Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Gladiator Thraex von Verlinden in 120 mm

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gladiator Thraex von Verlinden in 120 mm

Beitrag von doblist am Sa 11 Aug 2012, 14:17


Um die Verwendung von Ölfarben bei der Bemalung von Haut zu testen habe ich mich für diese Verlinden Figur entschieden. Alle Hautpartien sind mit Ölfarben auf einer Acrylgrundierung gemalt , der Rest komplett in Acryl.
Um eine schnellere und vor allem matte Trocknung der Ölfarben zu erzielen habe ich die Figur ca. 2 Stunden bei 60 Grad in den Backofen gestellt. Das wird zwar eher für Metallfiguren empfohlen , hat dem Resin aber nichts ausgemacht , nichts hat sich verzogen. nach 2 Stunden war die Farbe trocken und tatsächlich auch schön matt. ( @Hans: Danke für den Tip ! )

Noch was zum Vorbild:

Der Thraex (lat. „Thraker“; auch: Thrax, Threx) war ein schwerbewaffneter römischer Gladiator.

Die Gattung Thraex entstand vermutlich in der ersten Hälfte des ersten vorchristlichen Jahrhunderts, als wegen römischer Feldzüge im Balkanraum zahlreiche thrakische Kriegsgefangene nach Rom verschleppt wurden. In späterer Zeit konnten Gladiatoren der Gattung thraex auch anderen Völkerschaften angehören.

In spätrepublikanischer Zeit und in den ersten beiden Jahrhunderten unserer Zeitrechnung war der Kampf des thraex gegen den murmillo das weitaus beliebteste Gladiatorenduell. Danach war diese Auseinandersetzung auch noch populär, jedoch stand die Kombination retiarius gegen secutor an erster Stelle.
Ausrüstung und Bewaffnung

Der Thraex war schwerbewaffnet. Seine Waffe war ein gebogenes Kurzschwert (sica, falx). Seine Rüstung bestand aus einem attisch-böotischen Helm, einem Armschutz (manica) am Schwertarm, einem kleinen, rechteckigen, gewölbten Schild (parma, parmula), eng anliegenden Hosen oder Bandagen um die Beine und zwei sehr hohen Beinschienen (ocreae). Bekleidet war er mit einem Lendenschurz (subligaculum) und einem Gürtel (balteus, cingulum).

Der Gegner des Thraex war fast immer der Murmillo. In seltenen Fällen kämpfte er auch gegen den Hoplomachus. ( Quelle: Wikipedia )





avatar
doblist
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Gladiator Thraex von Verlinden in 120 mm

Beitrag von Figurbetont am Sa 11 Aug 2012, 18:15

Hi ihr,
Gladiatorenkämpfe als solche stammen aus etruskischer
Zeit und waren nur bei ganz besonderen Begräbnisfeierlichkeiten
üblich.....damals waren Gladiatoren nur Kriegsgefangene
und tote Gladiatoren waren relativ selten aber kamen vor,
aufgrund der Verletzungen.....
in römischer Zeit wurden die ersten Gladiatorenkämpfe so um 250
v. Ch. abgehalten....zurerst auch nur aus religiösen Grunden...
die Römer haben in Ermangelung von Kriegsgefangenen auch
verurteilte Verbrecher als Gladiatoren ausgebildet.
Durch die Popularität wurden diese Gladiatorenspiele als Wahlgeschenke
seit etwa 100 v.Ch. von den Bewerbern für öffentliche Ämter
veranstaltet. Es war bis in die Zeit der ersten Kaiser immer noch nicht
üblich daß die Gladiatoren sich gegenseitig zwingend umbrachten.
das änderte sich mit den folgenden Kaisern etwa Claudius und
Nero......als durch die großen Gebietserweiterung riesige Mengen
an Kriegsgefangenen und sklaven zur Verfügung standen und das
gemeine Volk, aufgrund der stark verbreiteten Nichtstuerei (der Staat sorgte damals für Essen) immer mehr Nervenkitzel haben wollte.
Gladiatorenspiele waren für die gehobenen Schichten, die Ritterschaft
und Intelligenz zu jeder römischen Zeit eine Sache, die sie gerne
abgeschafft hätten, aber aus Angst vor der Volksmasse sich nicht
trauten, diese wirklich zu verbieten....
Abgeschafft wurden Gladiatorenkämpfe erst so um 400 n. Chr.

Durch die christliche Geschichtsschreibung sind die Gladiatorenspiele
weitaus bösartiger und barbarischer dargstellt worden und die Massen
an Menschen die da gemordet wurden, wurde um ein vielfaches
übertrieben.
Ein interessantes und erschütterndes Thema über das es sich lohnt,
mal die römischen Geschichtsschreiber zu lesen....Tacitus, Juvenal,
Seneca, Cato, Livius...da gibts noch ne Menge mehr.


...im übrigen, lieber Doblist hast du da eine
wunderschöne Figur gezaubert...du hättest dich aber trauen sollen
dem Kerlchen bisserl mehr Blut, Schweiß und Tränen
zu spendieren.....
aber vielleicht isses auch gut......
man muß ja nicht jede Grausamkeit darstellen.....also laß ihn so
als posierender Gladiator vor dem Kampf......
so ähnlich wie heutzutage im Fernsehen die Catcher vor dem Kampf,
die vorher auch besser aussehen als hinterher.....
irgendwie ist das auch vergleichbar.....Gladiatorenspiele von damals und
Catchen von heute.......
da greif ich mir ans Hirn wenn ich sehe, wie bei amerikanischen
Veranstaltungen reihenweise Kinder und Jugendliche zu sehen sind....
die begeistert ..."hau ihn um" oder "reiß ihm den kopf ab" schreien.
hat sich nix geändert seit den uralten Römern....

wen wundert da noch die Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen ????
mich nicht......

sorry, mich hat wieder mal das Elend gepackt....dann muß ich so einen
Sermon schreiben.....

Euer Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Gladiator Thraex von Verlinden in 120 mm

Beitrag von marcolux am Sa 11 Aug 2012, 18:23

Hallo doblist.

Prima hin gekriegt.
Sehr sehr gute bemalung.

Ich danke dir auch dass du den Trick mit dem Backofen angewendet hast.
Als ich es vorgeschlagen hatte manche das sehr skeptisch betrachtet.
Ich mach das auch schon seit jahren.
avatar
marcolux
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Besser gehts nimmer

Nach oben Nach unten

Re: Gladiator Thraex von Verlinden in 120 mm

Beitrag von JesusBelzheim am Sa 11 Aug 2012, 19:32

Klasse bemalung Doblist,
Dein Gladiator gefaellt mir sehr gut Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Gladiator Thraex von Verlinden in 120 mm

Beitrag von Frank Kelle am Sa 11 Aug 2012, 19:59

Sehr schgöne Figur, gefällt mir! Ihr macht mir immer mehr "Mut", mich auch an Ölfarben zu probieren!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Gladiator Thraex von Verlinden in 120 mm

Beitrag von doblist am Sa 11 Aug 2012, 23:56

Figurbetont schrieb:


...im übrigen, lieber Doblist hast du da eine
wunderschöne Figur gezaubert...du hättest dich aber trauen sollen
dem Kerlchen bisserl mehr Blut, Schweiß und Tränen
zu spendieren.....


Euer Ossi Very Happy

Mit etwas Blut , Schweiß und etwas Schmutz wäre er sicher realistischer gewesen und das hätte ich auch so gemacht , aber damit wäre ich wohl erst mal überfordert gewesen.

Bin froh das ich bei meiner ersten Figur mit so großen Hautflächen dieses Ergebnis erzielt habe - aber ich werde bei Gelegenheit auch mal etwas in der Richtung ( Verletzungen , Blut ) versuchen.

avatar
doblist
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Gladiator Thraex von Verlinden in 120 mm

Beitrag von Figurbetont am So 12 Aug 2012, 11:52

eile mit Weile, lieber Doblist......
das mit blut, Schweiß und Tränen war nur
so ein Gedanke.....ich persönlich mag auch keine
Gewalt bei meinen Figuren......
die figur ist toll....damit basta.....

der Ossi Very Happy


avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Gladiator Thraex von Verlinden in 120 mm

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten