Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Gelimodelle als Webeträger

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von alf03 am Do 09 Aug 2012, 08:28

Hallo Freunde,
animiert durch die Idee von GELI.org, Kartonmodelle als Werbeträger aufzulegen, habe ich für ein Projekt Firmen als Sponsoren gesucht, die sich an dem Projekt beteiligen.
Das Projekt an sich steht noch nicht auf festen Beinen, aber einer der in Frage kommenden Sponsoren hat bereits fix zugesagt.
Als kleines Dankeschön habe ich die Geli Nummer 2, Spitfire als Werbemodell für diesen Sponsor zum Umfärben in die Malerwerkstatt gebracht.
Angedacht ist ein Einzelstück im Maßstab 1:20 für das Büro des Firmeninhabers.

So einfach die Spitfire im Bau ist, das Skalieren auf einen "brauchbaren Maßstab sunny " (Zitat Alfred Seifert) birgt bei diesem Vöglein seine Tücken:

Die Teile 4 und 4b sind schon in 1:33 ordentlich unsymetrisch, die roten Linien bilden zum Vergleich ein symetrisches Gebilde, während die schwarzen Linien eine "Durchpause" der Originalteile sind. Ausgerichtet sind die Teile jeweils am Mittelpunkt der Teilober- und -unterseite zur roten Senkrechten Linie


Vergrößert man auf den Maßstab 1:20, vergrößert sich auch die Asymetrie und der Rumpf wird entsprechend verwunden.
In 1:33 kann man das noch beim Bau einigermaßen hinbiegen und hinschummeln (schummeln und hinbiegen können sind Eigenschaften, die jeder Kartonmodellbauer ohnehin mitbringen sollte) , aber in der Vergrößerung geht dann nix mehr. der Rumpf ist dann zu sehr verwunden.
Da muss im Fall Spitfire dann doch schon beim Zeichnen korrigiert werden.

Den Anblick des ersten Probebaues erspare ich euch lieber, um eure Augen zu schonen ;( .
( Die Wahrheit ist, dass ich versäumt habe, das Dillemma fotografisch zu dokumentieren...aber pssst, nicht verraten...)
Auf jeden Fall mal der umgefärbte Baubogen zur Ansicht, das Outfit entspricht dem Dekor der Servicefahrzeuge:

Die Bilder sind wie immer verzerrt um Kopieren
zum Nachbau unrentabel zu machen. Dieses Modell soll ja auch ein
Einzelstück bleiben


In 1:20 misst der Rumpf etwa 45cm....


Die Teile 3 und 4 haben eine relativ große Länge, daher habe ich sie mit zusätzlichen Spanten im Mittelbereich versehen.
der Rumpf des ersten Probebaues wurde dazu als "Organspender" herangezogen. Da beide Teile konisch sind, brauchte ich nur die Mittelteie der Teile großzügig ausschneiden und mit angepassten Spanten versehen.

Wieder einmal fiel die fotografische Dokumentation wegen "Baugier" aus, daher stelle ich das jetzt schematisch dar.


Die Verstärkung ist zwar nicht zwingend notwendig, aber ich hatte die Teile ja schon bis auf die Spanten und sie erhöhen jedenfalls die Stabilität.

Auch den Flügelholm habe ich geteilt und stärker gemacht


Auf diese Weise kann man......


.....die Tragflächen dann auch besser ausrichten. Noch stehen sie nicht pararell zum Höhenruder......


Ein Blick ins neu gestaltete Cockpit....


....und Walter, mein Testpilot darf schon mal probesitzen....

An dieser Stelle meinen allerherzlichsten Dank an Willi (Fliegerwilli)
Durch seine Inspiration hatte ich den Mut, meine Piloten selber zu basteln Freundschaft

Die Tragflächen und der Rumpf werden jetzt mal mit einer ordentlichen Lackschicht überzogen und erst dann zusammengebaut.

Das Lackieren der Großen Einzelteile ist leichter als das Lackieren des ganzen Modells, meinen berühmten Lacktränen wird so ein Riegel vorgeschoben.


Die Tragflächen und der Rumpf wurden getrennt voneinander lackiert.....



...wobei ich den Rumpf am Spinner aufgehängt habe und in Rotation versetzt habe. So konnte der lack halbwegs gleichmäßig verteilt werden



Bei den Sommerlichen Temperaturen ist das mit Acryllack kein leichtes Unterfangen, denn der Lack trocknet schneller, als er zu einer glatten Schicht verrinnen kann. Zu flottes Spritzen führt zu unschönen "Tränen" und die sind eh schon bei längerer Trockenzeit ein typisches "Heinz-Problem".
Als Lackierer müsste ich wahrscheinlich verhungern :fie:

Das Ankleben der Tragflächen dauert durch die Verlorene Saugfähigkeit des Papiers dann auch länger. Der Kleber braucht dann halt länger zum Anziehen.
Da geht einige zeit allein für´s aneinanderhalten der Teile drauf.

Aber für den hinteren Teil der Cockpithaube hat es gestern gerade noch gereicht.


Als Nächstes geht es ans Kleinteile basteln.......

Liebe Grüße,
Heinz


Zuletzt von JesusBelzheim am Do 09 Aug 2012, 17:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildlink repariert)
avatar
alf03
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Meist blendend

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von Jörg am Do 09 Aug 2012, 12:50

Sehr schön, Heinz ... Very Happy

die eleganten Linien der Spit sind geradezu prädestiniert für den Einsatz
als Rennflugzeug mit entsprechendem Sponsorenfarbkleid! Bravo

Das Echtfoto-Instrumentenbrett macht sich prima!

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von alf03 am Do 09 Aug 2012, 13:40

Hallo Jörg,
Vielen Dank für das Lob!...Du machst mich ja ganz verlegen sunny

Die eher spartanische Gestaltung der Geli-Instrumentenbretter hat mir eigentlich nie so recht gefallen (auch wenn in meiner Jugendzeit der Einblick ins Cockpit durch sorgfältig platziierte Kleberpatzereien sowieso verwehrt war Pfeffer ).
Das dürfte aber mit der Drucktechnik zusammenhängen, ein Offsetdruck ist da bei einem realistisch gestalteten Armturenbrett wohl zu aufwändig.
Ausserdem ist das bei mir pure Spinnerei, denn ich hänge meine Modelle alle an die Decke und auch die Spitfire wird wahrscheinlich an der Bürodecke des Firmeninhabers schweben. So ist der Einblick ins Cockpit eh verwährt.
Trotzdem macht es Spass, wenn man im Internet nach Bildern von den passenden Cockpits fahndet und findet, um sie dann auf diese Weise verwenden zu können.
Liebe Grüße,
Heinz
avatar
alf03
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Meist blendend

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von Gast am Do 09 Aug 2012, 14:28

Hey Heinz

Na, das finde ich mal ne klasse Idee. Damit könnte man sich ja diesehardcore-Hobby finanzieren sunny
Nein, im Ernst, das gefällt mir wirklich, müsste mir direkt überlegen, mal ein Schiff mit meinem Firmenlogo zu bauen.

Und was Deine Vorliebe für ausgebaute Cockpit's angeht, das kann ich durchaus nachvollziehen. Ich habe schon zwei Schiffe 1:250 mit voll ausgebauten Ruderhäusern gebaut, so mit Flatscreen, verschiebbaren Stühlen und so. Letztendlich sieht man mit ganz viel gutem Willen beim fertigen Modell ein paar Umrisse durch die verglasten Fenster, mehr nicht. Aber es hat Spass gemacht Bastler

Viel Spass weiterhin!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von alf03 am Do 09 Aug 2012, 14:48

Hallo Peter,

Hobby finanzieren? Guter Witz Abrollender Smilie .....aber das ginge nun wirklich zu weit. Erst die Umfärberei, dann der Bau...keine Seele würde das bezahlen wollen. Alles in Allem sind da gut 16 Arbeitsstunden drauf. Und das auch nur, weil die Geli-Spitfire ein relativ einfaches Modell ist.
Hier geht es mir um etwas anderes und du hast es indirekt auf den Punkt gebracht (müsste mir direkt überlegen, mal ein Schiff mit meinem Firmenlogo zu bauen.):

Bei Geli.org besteht tatsächlich die Möglichkeit, sein eigenes Modell gestalten oder Gestalten lassen zu können.
Statt Kalender, Kugelschreiber, Feuerzeuge und degleichen wäre das ein Sinnvolles Werbegeschenk für Kunden, vor allem, wenn diese Kunden Kinder haben.
Die Modelle sind wesentlich haltbarer und sind echte Hingucker.
Auch aus diem Grund stelle ich die Möglichkeit mal vor. Wenn das die richtigen Leute sehen und sich davon begeistern lassen, sichert mir das indirekt den Nachschub an Gelimodellen. Mehr Aufträge, längerer Bestand einer Firma....und ich möchte einmal im zarten Alter von 120 Jahren auch noch Gelimodelle kaufen können.
Das ist der Eigennutz bei dieser Aktion sunny
Liebe Grüße,
Heinz
avatar
alf03
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Meist blendend

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von JesusBelzheim am Do 09 Aug 2012, 17:11

Hallo Heinz
Dein Flieger sieht bisher richtig klasse aus Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von alf03 am Sa 11 Aug 2012, 07:54

Hallo Freunde,
mit der Anfertigung der Kleinteile bin ich ferig.

vor allem den Fahrwerksbeinen tut eine angemessene Trockenzeit gut...


In 1:20 ist auch die Fertigung von Radachsen keine Mausmelkerei mehr.....

Zahnstocher aus Bambus haben als Grundmaterial für die Achsen hergehalten...


Ja und nun?........

Ich habe fertig!




Zum Abschluss noch ein paar Bilder von den Probeflügen

Bei Schönwetter ist die Spitfire ein recht handsames Vöglein.....


Ob sie als Hagelabwehrflieger taugt........


......wird erstmal über dem Neusiedlersee geprüft.



Ich schwöre!!!! 2 Daumen Der Hintergrund wurde hier nicht manipuliert...
Gewitterstimmung bei Sonnenuntergang in Graz. Nur die Spitfire bei ihrem Einsatz als "Hagelflieger" ist da reingeschummelt sunny


Viele Liebe Grüße,
Heinz
avatar
alf03
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Meist blendend

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von Gast am Sa 11 Aug 2012, 08:43

Hey Heinz

Klasse Idee, hervorragend umgesetzt und genial inszeniert!
Hut ab, ich bin einfach nur begeistert!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von JesusBelzheim am Sa 11 Aug 2012, 10:25

Hallo Heinz
Dein Flieger ist klasse geworden Bravo
Und auch deine "Actionbilder" sind wieder sehr schoen gworden Zehn

In fertige Bauberichte verschoben
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von alf03 am Sa 11 Aug 2012, 20:05

Hallo meine lieben Freunde,
Viiieeelen Dank für das Lob!
Ich füge halt all meine Hobbys zusammen...Kartonodellbau...fotografieren......Am PC herummurksen.....
So gesehen ist die Kombination recht gut gewählt, was man beim Kartonbau verhutzelt, kann man mithilfe der beiden anderen Hobbys zum Teil unsichtbar machen sunny
Liebe Grüße,
Heinz
avatar
alf03
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Meist blendend

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von alf03 am Mo 13 Aug 2012, 08:28

Hallo Freunde
In Kürze wird der Vogel die Bürodecke des Inhabers der beworbenen Firma zieren.
Vielleicht hilft es ja und Inhaber anderer Firmen ziehen ein Geli-Modell als Werbeträger in Betracht.

Das wäre doch mal etwas anderes als Feruerzeuge, Kugelschreiber, Kalender, die man am Jahresende im Überfluss bekommt oder Wein der nicht unbedingt den Geschmack des Beschenkten trifft usw.

Geli.org ist da sehr flexiebel, was das Dekor betrifft.



Liebe Grüße,
Heinz
avatar
alf03
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Meist blendend

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von Jörg am Mo 13 Aug 2012, 08:52

Wie schon geschrieben, Heinz ... ein sehr schöner, origineller Werbeträger! Bravo

Die Flugaufnahmen sind wiederum sehr gelungen gestaltet und besonders in der Totale
kommen Oberflächengüte und Glanzgrad des Modells sehr gut zur Geltung.
Die Blitze auf den Propellerblättern sind zwar fast ein wenig zu viel des Guten,
aber das ist Geschmackssache ... Wink

Gruß - Jörg - Very Happy
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von alf03 am Mo 13 Aug 2012, 09:08

Servus Jörg,
Vielen dank für das Lob.

najaaa, mit den Blitzen am den Propellerblättern hast du schon recht, aber die Stammen noch von der Urversipn für meinen Lehrling. Da galt, je bunter desto besser. (schööööne Ausrede, nicht wahr? Wink ) Auf den Flugbildern habe ich sie diesmal aber gleich brav wegretuschiert. Ein transperenter grauer Schleier in Elipsenform ist mir statt der Propeller noch immer nicht gelungen, also rede ich mich wieder auf extralange Verschlusszeiten aus sunny .
Liebe Grüße,
Heinz
avatar
alf03
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Meist blendend

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von alf03 am Mo 13 Aug 2012, 09:47

Hallo Freunde,
das ist das Schöne am Forum....man baut, man bekommt Kritiken und aus diesen Kritiken entwickeln sich dann Ideen, wie man das eine oder andere besser lösen könnte.
Die total unsichtbaren Propeller habe mir keine Ruh gelassen, also ging es ans Experimentieren.....

Öööööhhhmmmm...Besser?


Liebe Grüße,
Heinz
avatar
alf03
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Meist blendend

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von JesusBelzheim am Mo 13 Aug 2012, 11:40

Jawohl Heinz,
Das sieht jetzt besser aus Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Gelimodelle als Webeträger

Beitrag von alf03 am Mo 13 Aug 2012, 12:17

Hallo zusammen, dann richte ich die andereb bilder auch in Etwa so her......


und.....das da .....


und das auch noch...


Ich danke für die Aufmerksamkeit!

und jetzt brauche ich erst mal einen Kaffeetrinker 2

Liebe Grüße,
Heinz
avatar
alf03
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Meist blendend

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten