Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Diskussion zu Problemen mit Druckern und Patronen

Nach unten

Diskussion zu Problemen mit Druckern und Patronen

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 30 Mai 2012, 20:58

Abgetrennt von HIER:
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t12165-holzschilder



Figurbetont schrieb:dann fängt das Problem an...gibts die Patronen noch?


Hallo Ossi,

wenn du die alten Patronen noch hast, dann kannst du im Netz je einen Kanister Drucker-Farbe (sind meist 5l) kaufen,
ziehst sie in eine Spritze (aus dem Baumarkt Tapezierbereich) mit Kanüle, und tropft WENIGE Tropfen in die Patrone rein! Da sind meist nicht mehr als ein paar Milliliter drin.
Probier es einfach mal aus, wenn es keinen Nachschub mehr gibt. Ein Bekannter macht das immer bei seinen Patronen. Wink


Zuletzt von Babbedeckel-Tommy am Mi 30 Mai 2012, 21:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Diskussion zu Problemen mit Druckern und Patronen

Beitrag von Figurbetont am Mi 30 Mai 2012, 21:07

das ist dann ein Problem gelöst, Tommy
das nächste sind die Düsen...ob die nicht nach
fünf oder zehn Jahren eingetrocknet sind....

und dann kommt der Druckertreiber...ob der noch
mit XP klappt....die meisten haben schon Win7

ich versuchs trotzdem, interessiert mich....

der Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Diskussion zu Problemen mit Druckern und Patronen

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 30 Mai 2012, 21:11

Hallo Ossi,

solange die Patronen noch etwas gefüllt waren dürften sie nicht eingetrocknet sein Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Diskussion zu Problemen mit Druckern und Patronen

Beitrag von AlfredErnst am Mi 30 Mai 2012, 21:12

Figurbetont schrieb:das ist dann ein Problem gelöst, Tommy
das nächste sind die Düsen...ob die nicht nach
fünf oder zehn Jahren eingetrocknet sind....

und dann kommt der Druckertreiber...ob der noch
mit XP klappt....die meisten haben schon Win7

ich versuchs trotzdem, interessiert mich....

der Ossi Very Happy

Servus Ossi,

zum Reinigen der Düsen besorg dir Isopropyl-Alkohol.

Den in die leeren Paronen geben und einen Druckaufrag geben dadurch werden die Düsen wieder frei.
Wenns beim Erstenmal nicht klappt einfach wiederholen.
Bis die Piezo-Einheit vom Drucker wieder frei ist. Dies haben EPSON-Drucker.
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Diskussion zu Problemen mit Druckern und Patronen

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 30 Mai 2012, 21:21

Hallo Alfred,

danke für den Tip! Very Happy

was passiert mit dem restlichen Alkohol, verflüchtigt der sich von alleine in der Patrone?
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Diskussion zu Problemen mit Druckern und Patronen

Beitrag von AlfredErnst am Mi 30 Mai 2012, 21:29

Tommy,

der verflüchtigt sich.
Zum füllen der Patrone sollte man nicht mehr als 1ml hernehmen.
Wenn man noch die Patronen wieder füllen will, sonst verdünnt die Farbe.
Also alles vom Alkohol ausdrucken. Danach mit neuer Farbe füllen.

Bitte Rausnehmen und in Tipps und Tricks reingeben das mit den Patronen.
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Diskussion zu Problemen mit Druckern und Patronen

Beitrag von Figurbetont am Do 31 Mai 2012, 09:14

na ja, das ist schon paar Jahre her,
daß ich meine Patronen selbst nachgefüllt hab.....
nachdem ich einige male danach ausgesehen hab
wie ein Baby beim Spinatessen hab ichs lieber
aufgegeben.
Die Firmen sind ja auch schlauer geworden und
viele Drucker der neuesten Generation akzeptieren
nur noch original gekaufte...... schlauköpfe sind das.
Als oberfaulpelz muß ich gestehen, daß ich mir öfters mal
einen neuen Drucker leiste. Zumeist einen aus einem
Supersonderangebot....meistens kosten die unter 50 Euro....
da ich die übers Geschäft anschaffe und die MWST zurück-
bekomme lohnt sich fast nicht neue Patronen zu kaufen....

es grüßt morgendlich gut gelaunt
der Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Diskussion zu Problemen mit Druckern und Patronen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten