Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Kartonmodellbögen

Nach unten

Kartonmodellbögen

Beitrag von opaholger am Di 15 Mai 2012, 21:06

Gibt es hier im Forum schon eine Sparte, wo ich mich schlau machen kann, wie ich diese Bögen lesen kann?
(Einstichmarken, Anlegemarken, Papier oder Pappe, Klebstopf, --> wie ziehe ich die Vorlage auf starken Korton, ohne daß das Ganze sich hinterher in alle Himmelsrichtungen verzieht? Für Hinweise wäre ich dankbar.
avatar
opaholger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : nicht aus der Ruhe zubringen

Nach oben Nach unten

Re: Kartonmodellbögen

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 15 Mai 2012, 21:13

Hallo Holger,

was hast du denn genau vor?

Ich habe zumindest nix verstanden... sunny
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Kartonmodellbögen

Beitrag von opaholger am Di 15 Mai 2012, 22:01

Ich hatte mal den Link - Gare de Senlis, den Frank hier eingestellt hat, nachgebaut. Mit sehr mäßigem Erfolg. Diesen Bogen habe ich mit dem Material zusammen geschustert, das ich im Hause hatte (160 g Briefpapier, Holzleim als Kleber). Vielleicht baue ich diesen Bahnhof noch einmal.

Im Moment schaue ich mir gerade den Download Stampe SV4 an. Im Moment bin ich noch nicht sicher, ob ich mich da ran wagen sollte. (Das ist ein Bausatz für Profis.)

Meine Anfrage, ist nur eine Bitte um Unterstützung zum Eintauchen in die Welt des Kartonmodellbaus. wink1

avatar
opaholger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : nicht aus der Ruhe zubringen

Nach oben Nach unten

Re: Kartonmodellbögen

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 15 Mai 2012, 22:07

Hallo Holger,

zunächst einmal zum Papier:

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t5361-kartonmodellbau-welches-papier


Normaler Zeichenkarton eignet sich sehr gut für Kartonmodellbögen.


Beim Ausdrucken darauf achten, dass der Drucker NICHT die Datei auf die Seite einpasst! Sonst verzieht sich das.



Zum Kleber: https://www.der-lustige-modellbauer.com/t3165-kleber-fur-karton
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Kartonmodellbögen

Beitrag von opaholger am Di 15 Mai 2012, 22:28

Danke dir Tommy Winker 2
avatar
opaholger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : nicht aus der Ruhe zubringen

Nach oben Nach unten

Re: Kartonmodellbögen

Beitrag von OldieAndi am Di 15 Mai 2012, 23:25

Hallo Holger,

natürlich möchten wir Dich gerne beim erfolgreichen Einstieg in den Kartonmodellbau unterstützen. Da es dazu aber sicher viel zu sagen gibt, wäre es am besten, wenn Du einen Bau anfängst und dabei konkret fragst, was Du gerne wissen möchtest.

Einen Tip möchte ich aber vorher doch noch los werden: Für den Einstieg eignen sich meines Erachtens am besten richtig gedruckte (im Offsetdruck), käufliche Bögen z.B. von Schreiber am besten. Die sind grafisch sehr schön gestaltet und beim Bau auch unempfindlicher als Tintenstrahldrucke. Die Farbe verwischt nicht, wenn sie mal feucht wird. Wenn es sich nicht gerade um besonders anspruchsvolle Modelle handelt, sind sie sehr anfängerfreundlich.

Code:
http://www.schreiber-bogen.de/

Wichtig ist zunächst einmal eine Grundausstattung an Arbeitsmaterialien:

Schneidmatte (möglichst A3 oder größer), Stahllineal (bei Alu gibt's Kerben, ist zu weich), Cuttermesser bzw. Skalpell (sehr wichtig: immer eine scharfe Klinge!), eine kleine gerade und eine gebogene Schere, Reissnadel zum Vorrillen der Knickkanten, Pinzette.

Zum "Luxuswerkzeug" kommen wir später.

Stäbe aus Holz oder Metall verschiedenen Durchmessers zum Runden der Teile. Eine Unterlage aus Moosgummi (z.B. alte Mausmatte, Unterseite) als Unterlage zum Runden.

Als Kleber eignen sich UHU "Flinke Flasche" (keinesfalls den "grünen", wasserlöslichen Alleskleber verwenden) sowie Holzleim. Kommt auf den Verwendungszweck an: Für größere Flächen generell lösungsmittelhaltigen Kleber verwenden und immer gut anpressen z.B. mit schwerer Literatur, am besten über Nacht.
Zahnstocher zum Auftragen des Klebers.

Pflicht sollte auch das Färben der weissen Schnittkanten sein. Das Modell sieht hinterher einfach besser aus. Dazu kann man Wasser- oder Acrylfarben nehmen. Die lassen sich, falls etwas danebengeht, einfach wegwischen (nicht bei Tintenstrahldrucken). Acrylfarben halten allerdings besser als Wasserfarben. Dazu ein feiner Pinsel.

Damit kann man schon eine Menge machen.

Die Liniencodes sind bei den verschiedenen Herausgebern unterschiedlich, in der Regel aber bei der Anleitung erläutert. Ansonsten: Geduld, nicht alles auf einmal kleben wollen.

Naja, jetzt ist es doch etwas mehr geworden. Wenn halt die Gäule mit einem durchgehen... Wink

Gruß
Andreas


avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Kartonmodellbögen

Beitrag von Jürgen(S) am Di 15 Mai 2012, 23:40

Hallo Tommy und Holger ,
ja ich habe ja auch einiges mit Bastelbögen gebaut und habe mal die obigen Links durchgeblättert .
160 bis 200 gramm ist auch meine Wahl -da ich aber oft 1:45 baue = grosse Flächen hinterklebe ich nochmals mit 160-200gramm auf der Rückseite - auch wenn es in den knicklinien grob werden kann -das wird aber nach dem Bau mit Filzfarbenstiften verbessert .
Hier mal eine meiner "Bauten ":

Da ich da öfters HO sachen vergrössert habe auf 0 ist da aber ein Punkt der in den obigen Links noch nicht genannt wurde -beim einscannen und auch im Zeichenprogramm sollte man mindestens auf 150 dpi einstellen
und auf jeden fall aufpassen das bei allen Programmen die gleichen dpi werte eingestellt sind (auch in höhen und breiteneinstellungen ) sonst kann es wie Tommy schon beschrieben hat falsche vergrösserungen geben.
Ausnahme ist z.B. wenn man z.B. Reklameschilder oder Texte verkleinern will ,dann sollte man vor dem verkleinern einen dpi wert von 600 bis 1200 dpi einstellen , dann bekommt man auch scharfe Bilder/texte in grosser Verkleinerung .
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Kartonmodellbögen

Beitrag von opaholger am Mi 16 Mai 2012, 09:52

Danke Euch allen für die vielen Hinweise und Tipps. Werde mich da mal rein knieen. Winker 2
avatar
opaholger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : nicht aus der Ruhe zubringen

Nach oben Nach unten

neue Bitte um Anschubhilfe

Beitrag von opaholger am So 29 Jul 2012, 23:35

wink1 ihr Bastelfreunde,
da meine s 3/6 im Moment etwas schleift, versuche ich meine freie Zeit (die mir meine Holde zubilligt Very Happy )anderweitig irgendwie rum zubringen. Eure Hinweise und Ratschläge in Richtung Papier/Karton/Pappe habe ich aufgesaugt.

Nun meine neue Frage. Kann ich Papier genauso farblich gestalten wie Very Happy Holz oder Plastik ( Grundierung, Lackierung)? Habt Ihr dieses Thema hier im Forum schon einmal beackert?


Die im Foto noch weißen Teile sollen dann einmal in gelb glänzend erscheinen und dann noch auf Schienen stehen. (Im Moment aber noch nicht bauberichtsfähig)



avatar
opaholger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : nicht aus der Ruhe zubringen

Nach oben Nach unten

Re: Kartonmodellbögen

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 30 Jul 2012, 00:20

Hallo Holger und Mitleser
Im Grunde - ja
aber nicht zu dick auftragen und jedes mal gut trocken lassen.
Werde morgen mal meinen neuen Bericht über meine neue Strassenbahn einstellen -da ist das Dach so behandelt wurde ..
arbeite mit Spray dosen.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Kartonmodellbögen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten