Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Nach unten

sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gast am Di 20 Jan 2009, 20:44

Hallo,zusammen.
Thema:
Frauen und Spielfilm!

Sicher kennt ihr die Situation.Da wird zum Xten Mal ein Film angeschaut,wo das Ende schon bekannt ist und auch unabaenderbar ist!
Trozdem wird mit fieberhafter Spannung abgewartet,ob der Held seine Angebetete zum Schluss freudestrahlend in die Arme nehmen kann.
Gut,in der Regel gibt es auch ein Happyend und alle sind gluecklich.
Nicht so bei dem Spielfilm von James Cammeron:“Titanic“.
Da ist von vornherein klar,das Schiff sinkt und viele der Passagiere und Besatzungsangehoerige versinken mit ihm in den Fluten oder erfrieren im eiskalten Wasser.
Und,der Held nimmt zar seine Angebetete in die Arme,aber auch er versinkt zum Schluß in den Fluten.
Warum schaut Mann/Frau trotzdem diesen Film zum wiederholten Male an?
Beim Mann ist klar:Action und viel Computeranimation.
Bei frau:?.
Ob „Sie“ denkt,vielleicht ist es ja diesmal anders.
Na ja,ich als Mann kann nicht in die weibliche Psyche schauen und um des haeuslichen Friedens Willen,schau ihch mir den Film halt mit „Ihr“ gemeinsam an,weil „Sie bei bestimmten Filmszenen etwas Beistand braucht...seih es auch nur,um den Taschentuchvorrat aufzufuellen.

Ihr fragt euch jetzt,was will er uns nun sagen und was hat das mit uns zu tun?
Ganz einfach:Gibt es doch diese Titanic mittlerweile in allen erdenklichen Modellbauvarianten und Groessen.
Eines diese Modelle moecht ich euch nun vorstellen!

Und zwar,wie kann es anders sein:die sinkende Titanic!
Ein Modellbaubogen von GPM,im Maßstab von 1:700.

Hier erst mal ein Foto,wie das gesammte Diorama auszuschauen hat.


Da ich mir nicht sicher bin,ob es gelingt,werde ich zuerst mal einen Scan als Probe bauen.


So sieht die Bauzeichnung aus.


Ich finde,etwas zu sehr gedrungen.Nur mit Muehe sind die Einzelteile der Baugruppen auseinander zu halten.
Schaut mir nach Schema:“Explosionszeichnung“ aus.

Na,dann mal ran ans Werk.

Erst Mal den Rumpf und die unteren Decks ausgeschnitten und verklebt.`


Bei der Verbindung zwischen Rumpf und den Decks kommen mir nun schon Zweifel,ob ich das so loesen kann.
Denn da ist nichts wonach man sich halten kann.(wie halt auch beim Orginal) die Decks sollen laut Zeichnung stumpf an den Rumpf geklebt werden. Allerdings nirgends eine Markierung.

Da schwebt mir eine andere Loesung vor.
Ich klebe erst alle Decks zusammen.Da hab ich schon mal eine gewisse Stabilitaet in der Sache.

Nun kommt die zweite Huerde.
Keinerlei Maß,fuer die Zwischenraume.
Bleibt also nichts anderes uebrig,als „Abstandshalter“ selbst zu fertigen.
Es kommen halt Lagen von Pappe dazwischen.Wie auch bei Ollis Modellen.



Es sind auch keine Seitenlaschen vorhanden.
Also auch hier eine Lage Pappe geklebt,als Hilfs-Seitenwaende.
Da kann ich dann auch bequem den Rumpf ankleben.


Mal schauen,ob es klappt.
Wie heißes doch so schoen:“Versuch macht klug“.

Sorry,aber der Bildersever scheint total ueberlastet zu sein.Werde die restlichen Bilder nachreichen,weil ich keine Lust habe,alles noch mal neu zu schreiben. evil or very mad


Zuletzt von Helmut Lubos am So 25 Jan 2009, 10:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gast am Mi 21 Jan 2009, 10:48









So,das ist jetzt der Stand der Dinge.
Wie ihr seht,hab ich jedes Deck noch gedoppelt und die Zwischenraeume mit Karton aufgefuellt.
Anschließend noch eine Seitenlage,damit ich den unteren Teil mit dem rumpf vernuenftig verkleben kann.
Auch ein wenig Fremdmaterial ist zum Einsatz gekommen.Das Vierkanthoelchchen ist ein Stueck von einer Sylvester-Rakete. :D

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gast am Mi 21 Jan 2009, 11:48

Hier noch die aktuellen Fotos.
Die kleinen Schnipsel auf der Schneidmatte sind die Ruderer von den Rettungsbooten.
Damit waere auch Franks Frage beantwortet.


Auch auf dem oberen Promenadendeck sind schon kleinere Aufbauten angebracht.

Beim genauen Betrachten,werdet ihr eine Luecke bei dem hinteren Aufbau unten erkennen.
Das ist eine der Ungenauigkeiten der Bauteile.
Das zieht sich durch den ganzen Bogen.
Auch ist es ein kleines Puzle-Spiel,weil die Teile verschiedentlich nicht alle auf einem Blatt sind,sondern verteilt.
Aber,das ist nicht so schlimm.Man ist das Puzlen ja gewoehnt! :D

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gast am Mi 21 Jan 2009, 17:57

Oh Mann!
Da haben sich ja schon eine Reihe Interessierter versammelt!
Nun,dann hat dieser Baubogen auch keine Change mehr,in den Papierkorb zu wandern.

John,die kleinen Teile fangen ja erst noch an!
Je weiter ich mich nach oben durcharbeite.
:D
Was die Bauzeichnung betrifft,da hab ich mich jetzt mittlerweile dran gewoehnt,genau zu schauen und auch strikt danach zu arbeiten.
Also,von unten nach oben.
Sicher es treten Fragen auf,weil ich manche Teile auch nicht auf anhieb lokalisieren kann.
Es muss wirklich sehr genau geschaut werden und besser zweimal,um alle Teile einer Baugruppe auch zusammen zu legen.

Die Baugruppe 17,das mittlere Deck auf dem Promenadendeck,wo sich die Glaskuppel des Speisesaals 1.Klasse befindet,zum Beispiel.

Das ist im Bogen als 1faches Teil ausgelegt.
Hier bei mir ist es zweifach gedoppelt und anschließend die Reling umlaufend angebracht.
Bei der Bauzeichnung ist diese Reling gar nicht eingezeichnet!
Aber,sie befindet sich auf dem Baubogen. :D
Genauso sind die Niedergaenge auf dem Dach der oberen Komandobrucke nicht eingezeichnet und auch nicht mit Nummern angegeben.
Nur,auf dem Vorschaubild sind sie zu erkennen.

Dies Ganze fuehrt natuerlich zu Frustgefuehlen,besonders kann es bei Anfaenger so sein.
Da ist dann die Gefahr groß,das die Lust daran vergeht.
Positiv zu bemerken ist aber:Die handcolourierten Bauteile strahlen eine schoene Harmonie aus und auch die Rumpfgestalltung,mit angedeutetem ablaufenden Wasser ist sehr gut geloest!


Zuletzt von Helmut Lubos am Mi 21 Jan 2009, 18:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gast am Do 22 Jan 2009, 12:27

Durch die kleine Frotzelei bin ich allerdings nicht von meinem weiteren Bauvorhaben abgekommen.
Gestern abend hab ich einen Teil der restlichen Aufbauten fertig gemacht und dann beide Haupt-Teile "verheiratet".
Ich war froh,das ich mir diese Hilfspappe als Seitenwaende vorher angeklebt habe.
Anders waere es nicht gegangengen,So konnte ich die Seitenteile des Rumpfes schoen auf eine passende Position schieben.
Ein manko ist aber trotzdem;
Auf der Unterseite bildet sich eine haessliche Beule!
Aber,seht selbst:



Da bin ich mir nicht sicher,wie ich die wegbekomme.Endweder einschneiden,damit die Spannung aus der Woelbung genommen wird,oder so lassen?

Auch passt das hintere Deck nicht zum Rumpf.
Entweder ist das Deck zu lang oder der Rumpf zu kurz.
Ich hab es trotzdem so zusammengeklebt,auch wenn der Winkel der Neigung zwischen den beiden hinteren Decks nicht mehr stimmt.
Ansonsten haette ich das Deck fuer die 2.Klasse-Passagiere kuerzen muessen.


Es fehlen noch die beiden Niedergaenge und das hintere Gelaender,so wie die Lastkraene und der hintere Mast.
Wenn dies alles dran ist,kaschiert es hoffendlich diese Unsauberkeit.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Holger am Do 22 Jan 2009, 18:20

Pendragon schrieb:der Eisberg war auf der anderen Seite Roofl

Aber die Eisscholle an der Delle ist schon richtig plaziert. DIE trieb damals genau zu dem Zeitpunkt DORT vorbei...,
haben die damaligen, nun schon verstorbenen, Augenzeugen von berichtet !!! Tscha, so isses... :D :D :D
avatar
Holger
Allesleser
Allesleser

Laune : When you are in peace with GOD, any place is home

Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gast am Fr 23 Jan 2009, 11:41

So!
Genug Geplaenkel. :D

Ich hab es jetzt doch anders gemacht.Die Beule hat mir keine Ruhe gelassen.
Hab gestern abend dann noch mal unten aufgetrennt,damit ich in den Hohlraum kahm und habe angefangen,auszubeulen!
Und zwar genauso,wie ich es bei einer Motorhaube oder Dachhaut beim Auto gemacht haette,Mit einem halbrunden Gegenstand,ohne spitze Kanten.(ein kleiner Teeloeffel zum Beispiel)habe ich angefangen,die Beule "wegzustreichen".
Das heisst,mit leichtem Gegendruck,von der Mitte nach außen.Das ervordert viel Geduld und Zeit.

Hier jetzt das Ergebniss!


Ich habe quasi die Beule nach vorne weggestrichen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gast am Sa 24 Jan 2009, 11:22

So,nachdem genug Streicheleinheiten verteilt sind,kommt jetzt die Hochzeit!
Und zwar mit der Grundplatte.
Diese ist ebenfalls mit Karton verstaerkt und unterfuettert.
Ebenfalls sind jetzt alle Schrauben an Bord,die Masten stehen und ein paar Rettungsbote sind schon fertig.






Meine Anfangsbefuerchtungen haben sich zerstreut.Dieser Bogen ist baubar.
Allerdings nicht fuer Anfaenger und ohne Improvisation.Da wuerde dann doch schnell der Spaß vergehen.
Aber,im jetzigen Stadium schaut das Diorama recht gut aus,wie ich finde.
(Gut,mir missfaellt meine Klebstoffschmiererei,die jetzt erkennbar ist,an manchen Stellen. :D )

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gast am Sa 24 Jan 2009, 11:56

Danke,Andy.
Danke,Marian.

Wie gesagt,Improvisation ist alles!

Hab aber auch das strenge Auge meiner Frau im Nacken gehabt,die mit Argusaugen darueber wacht,bis alles fertig ist.
:lol:

Je weiter es dem Ende zu geht um so kleiner werden die Teile.
Ist mir aufgefallen,beim Betrachten der Bilder,das ich die Rohre an den Schornsteinen und die Heckreling noch nicht angeklebt habe

Tja,und dann noch die Takelung und die herabhaengenden Seile der Davids.
Das wird noch mal knifflig!

Uebrigens,die Masten hab ich nicht aus Papier gemacht,da hab ich Holzspieße verwendet.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gast am So 25 Jan 2009, 10:48

Guten morgen zusammen.
Mit dem nachfolgenden Bild ist der Bericht beendet!


Eine winzigkeit fehlt jetzt noch,die Flaggen an den Masten.

Die restlichen Bilder werd ich in eine seperate Galerie stellen.
Ich danke euch,fuer den Zuspruch,den ihr mir gegeben habt.Der Bau war trotz anfaenglicher Schwierigkeiten doch recht unterhaltsam und hat Spaß gemacht.

Eigendlich recht flott zu bewerkstelligen.Ich habe da 7 Abende drangesessen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sinkende Titanic 1:700-GPM.-Fertig.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten