Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Deperdussin Monocoque 1913

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 18:47

Hi zusammen,
ich möchte euch gerne meinen ersten scratch-Holzbau in 1:9 mit ca. 1,10mtr Spanweite zeigen...

is ne ziemlich lange Geschichte....aber man hat ja Zeit Very Happy
Als ich vor Jahren mal in LaFerté zu Besuch war, stand auch ein Besuch in LeBourget im
Museé de l´air an (wird das so geschrieben?? Rolling eyes )
Nach kurzem Rundgang blieb ich an einer Maschine stehn, die es mir bis heute so angetan hat, daß
ich damals schon wußte..."die wird gebaut" (obwohl ich nicht mal wußte, um welches Fluggerät es sich dabei handelt Very Happy )

Quelle: wikimedia.org


Louis Becheraud entwarf 1912 den ersten Rumpf eines Flugzeugs in Sandwichbauweise für einen Eindecker aus
kreuzweise verleimten Sperrholzplatten- ein Quantensprung in der Fluggeschichte- leicht und unglaublich stabil, so daß
Becheraud schon damals wußte, daß man da einen starken Antrieb einbauen konnte....Ende 1912 Anfang 1913
wurden die ersten Maschinen in leicht abgeänderter Art hergestellt und flogen auch gleich hervorragende
Plätze in diversen Rennen ein. aber nicht nur an Land, sondern auch zu Wasser waren die Racer sehr erfolgreich.
aufgrund finanzieller Vorteile ließ er seine Produktion von einem gewissen Armand Deperdussin finanzieren, einem Flugbegeisterten Industriellen, der sich später auch mit der Spad einen namen machte...

Quelle: aviationchatter.com


na gut, die solls nun werden...erst mal alles abgegrast, was man so im Netz findet...
außer ein paar widersprüchlichen Zeichnungen und Angaben...leider nicht viel.
So begann ich nach einer halbwegs guten, bemaßten 3-Seitenansicht ein Modell zu bauen, welches mir den Einstieg
in den Balsabau etwas erleichtern sollte...weit gefehlt....das war schwieriger als ich dachte Rolling eyes

Falls das hier nicht rein passt, bitte an die Mod´s das zu verschieben

und hier mal ein paar Bilder vom Bau in Kurzfassung...

Rumpfbau auf halb-Spantbasis...
mir ist erst viel später eingefallen, daß ich hätte doch besser Platten nehmen sollen...naja Rolling eyes





Balsa/Depron/Kunststoff Mischbauweise Very Happy



Rumpf grob verschliffen und verspachtelt



Der Antrieb wird eingepasst....naja so pi x Daumen Rolling eyes



da ich Wert auf Seilsteuerung lege, mußte auch ein
Umlenkhebel gebastelt werden..hier aus Sperrholz, etwas Plastik und Kohlerohr



erste Lackier- bzw. Holzlackversuche ließen hoffen...
RC-einbauten...bei einem Flugzeug immer so weit vor wie nur irgend möglich- kennt man ja Very Happy





und da war es wieder....das berühmte Blech Rolling eyes Very Happy



...weiter ging es mit dem Leitwerk....
das Seitenruder erscheint anfangs bissl arg klein...aber ich habe 3x nach gemessen Rolling eyes







und da begann ich den größten Murks den man sich vorstellen kann Embarassed
Ich fing an, alles mit Solartex zu bespannen....das Zeug ist viel zu schwer für ein Modell in der Größe Traurig 1
das konnte ich aber damals noch nicht wissen....und es kam noch schlimmer Traurig 1



das Fahrwerk aus doppelt verleimten Sperrholz mit 1mm Stahldraht im Inneren machten das Ganze sehr biegsam
und doch stabil..





avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 18:59

..weiter ging es mit den Scheibenrädern....
boaah wie baut man sowas??? es soll leicht sein, aber auch stabil... Rolling eyes
Kurzerhand habe ich aus 6mm Selitron eine Scheibe als Felgenbett und 2 Scheiben aus 2mm Balsa
pressverleimt...das ganze auf einen Dremel gespannt und das Felgenbett so eingeschliffen...







danach noch ein paar Speichenimitationen aus Balsa rundherum aufgeklebt...
und alles zusammen mit Solartex bebügelt....sah gar nicht mal schlecht
aus...den Reifen selber habe ich wieder aus enem Stück kabelummantelung genommen, mit
Sekunde verklebt und straff aufgezogen....fertig









das kam schonmal ganz gut wie ich finde Rolling eyes

Quelle. airliners.net

avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von John-H. am So 11 März 2012, 19:02

Ich finde es wirklich genial,
wie du diese "alten" Flieger so zum Leben erweckst! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 19:09

da ich aber die obere Abdeckung eh schon aus Metall gebaut habe, sollte diese auch so bleiben Rolling eyes
Voller Elan ging es weiter mit dem Rumpf und erste Detailierungen mittels eingedrückter nietenreihen in ein
Aluklebeband, Anlenkungsseile verlegen usw...











weiter ging es mit dem Spinnerbau des Propellers, dieser fiel beim Original eher sehr groß aus
ungefähr so wie bei einer Morane N, Albatros D Reihe o.ä......dieser wurde aus mehrlagigem Depronresten
auf der Bohrmaschine gedreht..



avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 19:29

hallo John H.
ja diese alten Kisten habens mir irgendwie angetan....weiß auch net warum..
vieleicht weil ich die Leute bewundere, die damals den Mut besaßen, sich in so ne kiste rein zu setzen..
wenn ich den M.Carlson öfter in seiner alten Bleriot auf einer Flugshow sehe, denke ich jedesmal..
"nicht für viel Geld würde ich mich da rein setzen"....beachtlich shocked

gruß

avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 19:36

..weiter ging es mit den Tragflächen in der von mir inzwischen favorisierten Bauweise Rolling eyes
zuerst die Rippen (diesmal ein Clark-Y Profil gewählt) im Blockverfahren geschnitzt,









avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 19:47

...und das Ganze mittels Balsaholmen und Endleiste aus 0,4er Stahldraht
zusammen getüddelt...
leider sind/waren meine Informationen in Bezug auf Flächenverwindung oder Querrudern
auch hier ziemlich widersprüchlich...es wurden wohl beide Varianten gebaut Rolling eyes
so entschied ich mich für die einfachere art mit Querrudern...





und ebenfalls wieder mit Solartex bespannt...



...nachdem alles einbaubereit war, war das Monocoupe soweit fertig...
lediglich ein Pilot und das Cockpit fehlten noch..auch die Cowling wurde überarbeitet...
aber ohne gibts keinen Erstflug Very Happy ....
Die Streben für die Flächenverspannung enstand aus doppelt verleimten Buchenholz,
welches mit Fermacell im Rumpf fest verleimt wurde...
Die Verspannung selber bestand wieder aus Kevalschnur

Und so stand sie zum Erstflug bereit.... Very Happy











avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 20:01

Am Tag des Erstfluges dann das Fiasko Traurig 1 Embarassed

der Start verlief wie er sollte....langsam Gas geben....lange rollen und ausgleichen...und schwupps war sie in
der Luft...TOLL...beim erstflug bin ich immmer so aufgeregt, daß ich mich erst hinterher an dem Flugbild erfreuen kann..

ein paar vorsichtige Runden zum austrimmen waren nötig, da die Maschine stark auf eine Seite zog....
Die Geschwindigkeit war soweit ok, es war ja ein Racer und mußte deshalb nicht soo langsam fliegen können.
nach ein paar Minuten entschied ich mich zur Landung um alles zu checken und eventuelle Verzüge zu
kontrollieren...



In der letzten Landekurve passierte es dann......
ich legte sie anscheinend zu stark in die Seite und wurde durch die Kurve wohl zu langsam...
plötzlich drehte sie ein und schlug unkontrolliert etwas abseits ins hohe Gras... Auahahn Auahahn :traurig1:



fazit:
der Rumpf war leicht angebrochen...cowling mußte neu gemacht werden und das Fahrwerk war auch hin..
sah also wieder schlimmer aus, als es war....

da ich aber der Meinung war, der Flieger wäre mit seinen 1,1mtr Spannweite und ca. 700gr zu schwer,
wollte ich kein Risiko mehr eingehen...ich reparierte sie so gut es ging und verkaufte sie an jemanden, der hoffentlich noch
heute Spaß an ihr hat Rolling eyes


Soweit zur kurzen Story meiner kleinen Deperdussin Monocoque Very Happy

hoffe, es gefällt

gruß
avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von John-H. am So 11 März 2012, 20:07

Sogar der Absturz ist filmisch fest gehalten! Rolling eyes

Aber bis zum jähen Ende ist der Flieger gut geflogen! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 20:14

Hi,
ja ich lege da viel Wert drauf..
so kann ich im Nachhinein besser meinen Flugstil beurteilen.
meistens sitze ich vor dem Bildschirm und schüttel den Kopf, wie man so ´n Stiefel zusammen fliegen kann Very Happy Very Happy

Ich persönlich kenne mich mit dem Camcorder (ich hab einen Canon G1000) net sonderlich gut aus...das meiste steht auf
automatic und ich halte meist nur auf die Modelle drauf...aber man lernt ja dazu Rolling eyes

gruß
avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von kaewwantha am So 11 März 2012, 20:31

Hallo Chris,
auch da hast Du einen schönen Flieger gebaut.
Schade, dass er Dir beim Erstflug so abgestürzt ist.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 21:12

Tja, so is das halt...es kann nicht immer alles gut geh´n Rolling eyes
Aber das macht nichts....
Wenn man ein Modell aus dem Nichts zu bauen beginnt und keinerlei Angaben zu Daten wie Schwerpunkt,
EWD, Motorsturz- und zug hat, muß man halt damit rechnen, daß man auch mal daneben liegt.

Ich habe vor das Monocoupe nochmal etwas größer zu bauen..etwas Erfahrung hab ich mit der
kleinen Version ja sammeln können. Einen Plan habe ich inzwischen direkt aus Frankreich ergattern können,
dieser ist zwar für ein großes 2mtr Modell gedacht, aber ich denke, ich kann ihn bissl verkeinern lassen
auf ca. 1,4mtr oder so...mal sehn Rolling eyes

gruß
avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von AlfredErnst am So 11 März 2012, 21:14

Hallo Chris,

soviel wie ich mich Erinnern kann.

Liegt der Schwerpunkt der Flugzeuge im vorderen drittel, im Mittelpunkt der Tragflächen.

Einfach ein Brett mit Stützen bauen darauf das Flugzeug mit der Mittelkante Tragflächen legen, da muß Gleichgewicht herrschen.
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 21:34

Hallo Alfred,
ja, das ist schon klar...aber das ist nur ein Anhaltswert...sozusagen eine Faustformel.
den genauen Schwerpunkt muß man erfliegen (so doof es klingt, denn das ist gerade das schwere daran).

Es gibt auch einiges an Programmen zum Download, extra für die EWD,- Schwerpunktberechnnung usw....
aber auch darauf sollte man sich nicht 100%ig verlassen.

gruß
avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von AlfredErnst am So 11 März 2012, 21:40

Hallo Chris,

ich bin kein Flieger, habe nur früher den Modellflieger immer zugeschaut wenn sie den Luftraum unsicher gemacht haben.
Dies war auf der Panzerwiese im Norden von München. Da sind die Amis mit Ihren schweren gerät immer Wochentags rumgekurft.

Samstag Sonntags haben es die Modellfliger beschlagnamt Daher mein eingefrohrenes Wissen.
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 21:57

...das passt schon so danke Prost

auf einem Übungsgelände hat man natürlich Platz für allles mögliche, sowas ist immmer gut Very Happy

gruß
avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von OldieAndi am So 11 März 2012, 23:08

Hallo Chris,

ich hoffe doch sehr, dass Du dem Vorbild die Ehre erweist und es als Modell wieder dahin bringst, wo es hingehört: In die Luft!

Man muss sich einmal klar machen, welch fortschrittliches Design dieses Flugzeug vorzuweisen hatte. Die Motorfliegerei war gerade einmal knapp 10 Jahre alt, und dann dieser moderne, zukunftsweisende Entwurf! Im Grunde sehen die Sportflieger heute auch nicht viel anders aus. Ich finde, es ist eines der schönsten Flugzeuge aus dieser Zeit.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 23:34

hallo Andi,
da gebe ich dir zu 100% Recht....das Monocoupe ist eine Innovation auf seinem Gebiet.
Man hat mir allerdings erzählt, daß es ( so auch bei den heute noch flugfähigen Repliken) nicht besonders beliebt war
bei den Piloten...ähnlich wie z.B. ne I-16 Rata aus demm WW2 konnte man die Maschine nur mit einer
sehr hohen Grundgeschwindikeit landen.....was eine ungehuere Leistung und Können des Piloten verlangt..
Mich wundert es eh, daß dieses oder ähnliche Flugzeuge so selten gebaut werden....(als Modell mein ich)
da sieht man immer nur 109er und Mustangs in allen Farben, größen und Varianten....manchmal auch ne D-VII
und das wars auch schon....echt schade Traurig 1

gruß
avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von John-H. am So 11 März 2012, 23:47

Naja Chris,
ich denke diese Art von Flugmodellen ist wohl eher unpopulär,
wenn ich mir so Berichte anschaue,
dann muß da mindestens eine Turbine drin sein sonst taugt das alles nichts. Rolling eyes
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am So 11 März 2012, 23:52

...da haste wohl Recht....
ein Jammer Traurig 1

gruß
avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von Jörg am Fr 16 März 2012, 00:12

Erst mal in aller Ruhe durchgelesen und angeschaut ... einfach nur bewundernswert,
was Du da treibst, Chris ... Bravo

Ein so außergewöhnliches Modell mit sehr schöner Scale-Optik im vollständigen Eigenbau zu erstellen,
welches dann auch noch auf Anhieb toll fliegt, ist schon etwas ganz Besonderes.
Der Absturz war ja offensichtlich nicht konstruktionbedingten oder Baufehlern geschuldet,
sondern lediglich der mangelnden Erfahrung mit den speziellen Eigenschaften des Modells.

Bemerkenswert finde ich Deine Tragflächenkonstruktion mit Endkanten und Randbögen aus Stahldraht ... shocked shocked shocked
Hier hätte ich noch einen Hilfsholm zur Stabilisierung der Rippenenden vermutet und eventuell hölzerne Randbögen.
Aber anscheinend funktioniert's wohl doch! Very Happy

Gruß - Jörg -


Zuletzt von Jörg am Fr 16 März 2012, 00:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Korrektur)
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am Fr 16 März 2012, 00:53

HI Jörg,
danke erst mal Prost

naja, soo toll isse auch net geflogen..hatte schon ordentlich zu tun, um sie auf Kurs zu halten, das sieht man im Video ja nicht.
Die Stahldrähte an den Flächenhinterkanten waren sehr stabil....hat mich selber gewundert...einzig mit dem bügeln hatte
ich Anfangs bissl Schwierigkeiten...da sich der Draht (wie bei Fokker auch) sehr nach innen zog.....
Nuja, was solls...das Monocoque wird nochmal gebaut....so viel ist klar, doch diesmal etwas anders Wink

gruß
avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von Juergen am Di 03 Apr 2012, 22:48

Hallo Chris,
auch kann ich nur sagen: Zehn
Wirklich Spitzenklasse. Smiliekette 3

VG
Juergen Winker 2
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von chris03 am Mi 04 Apr 2012, 22:10

danke dir....
das hört...äh..liest man gerne Very Happy

gruß
avatar
chris03
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut, sofern ich Zeit zum basteln habe...

Nach oben Nach unten

Re: Deperdussin Monocoque 1913

Beitrag von Juergen am Mi 04 Apr 2012, 22:12

Finde so detailierte Sachen einfach nur Wie geil auch wenn ich keine Ahnung habe.
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten