Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3

Nach unten

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3 Empty Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3

Beitrag von Slyv am Fr 27 Jan 2012, 22:38

Hallo lustige Modellbauer.

Seit etwa 2 Jahren habe ich eine kleine Dampfmaschine (Wilesco's kleinste, die D3).

Zu sehen u.A. direkt beim Hersteller, wilesco.de -> Produkte -> Standmodelle -> D3

Im Original thront der blanke Messing-Kessel auf dem schwarzen Maschinenhaus, die Maschine wird als schwach beschrieben, Laufzeit (weil kein Ventil und kein Öl-Vorratsbehälter) liegt je nach dem, wie gut die Maschine läuft, zwischen 2-3 Minuten.

Da ich keine Fräsmaschine und keine Drehbank habe (womit ich Kolben und/oder Zylinder präziser machen bzw. ersetzen könnte) musste ich mir andere Optionen einfallen lassen.

Also habe ich mal die Aussenwand des Kessels isoliert, mit 0,5mm Buchenholz-furnier (3-fach verleimt), das brachte schon eine merkbare Leistungssteigerung.

Dann habe ich das Dampfrohr "dicht an dicht" mit 1,2mm dicker, geflochtener Hanfleine (welche ich normalerweise für den Nachbau historischer Drachen benutze) umwickelt, um es zu isolieren. Auch diese Massname brachte eine gewisse (auch wenn nur kaum merkbare) Leistungssteigerung. Irgendwie (ich kann es nicht erklären) hat sich dadurch auch die Laufzeit gesteigert.

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3 D3_tun10

Und als letztes habe ich dann noch einen "Auspuff" (in Form eines vorher gebogenen Messingröhrchens) an meine D3 montiert / aufgelötet. Das bringt zwar keine Leistungssteigerung, aber es ist angenehm, den Abdampf-Sief der Maschine "nach aussen" auf ein Kleenex abzuleiten statt ihn dauernd vom heissen Maschinensockel abwischen zu müssen.

Ja, und dann benutze ich noch - statt der originalen Esbit-Schublade - einen von aussen nachfüllbaren Spritbrenner. Dieser steigert die Maschinenleistung auch noch etwas. Als ich diesen kaufte, ging's mir allerdings nicht um die Leistungssteigerung, sondern darum, dass Esbit giftig und sehr teuer ist.
1 Packung Esbit (20 Tabletten zu 4g) kostet fast 2x so viel wie ein Liter Sprit, aber Einheizen mit Esbit (ist giftig!) braucht je nach Dampfdauer so 3-4 Tabletten - das Einheizen mit Sprit hingegen (ist ungiftig) braucht je nach Dauer 10 bis 40ml. Sprit kostet also etwa 1/20 und ist ungiftig! Nur die Handhabung ist etwas schwieriger (weil flüssig und schnell entflammbar) wobei ich empfinde sie eher als einfacher; ich benutze zum Nachfüllen eine 10ml "Einwegspritze" mit abgestumpfter Nadel, das funktioniert tiptop.

Mit allen diesen Modifikationen ist die Mschine stark genug, einen ("M66") Wilesco Dynamo anzutreiben, welchen Wilesco selber erst ab Maschinengrösse D12 empfiehlt.

Hier also die D3, die einen M66 antreibt, das wohl kleinste Kraftwerk:


(ist ein Video von mir, deshalb der Direktlink!)

Ich hoffe, es gefällt Euch. Die D3 ist nicht so schwach, wie viele denken mögen!!
Bei mir treibt sie auch "richtig gorsse" Dinge an, wie auch den Drinkmixer oder das Mono Wheel.

Lg,
Silvio
Slyv
Slyv
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3 Empty Re: Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3

Beitrag von OldieAndi am Fr 27 Jan 2012, 22:54

Hallo Silvio,

Deine Projekte sind immer wieder sehenswert! Es macht einfach Freude, Dir über die Schulter zu schauen.

Hatte ich da vorhin etwas über historische Drachen gelesen? Jetzt bin ich aber seeeehr neugierig geworden. Verrätst Du mehr? Very Happy

Gruß
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3 Empty Re: Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 27 Jan 2012, 22:59

Hallo Silvio,

sehr schöne Sache! Werde ich mal ins Auge bei unserer D3 (der Bausatz) fassen! Very Happy


Die schwache Leistung kommt bei der Werksauslieferung dadurch, dass die Rauchgase gleich direkt in das Rauchrohr geleitet werden, ehe die das Wasser überhaupt einigermaßen erwärmen können sind sie schon draußen. Wenn ich richtig gesehen habe "stößt" bei dir die Flamme gegen den unteren Kesselboden. Das ist hier ein Vorteil!


Ich heize mit Pflanzenöl und Dochtbrenner, der Heizwert ist auch da ausgezeichnet! Und zudem noch ungefährlicher als Spiritus, da es erst ab über 300°C entflammbar ist, und so heiß wird das Zeug nicht.

Riecht dann nach dem Spielen auch schön nach Frittenbude! Roofl
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3 Empty Re: Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3

Beitrag von Slyv am Fr 27 Jan 2012, 23:23

Hallo Zusammen.

Thommy: bevor ich den Spritbrenner hatte, habe ich einfach die original-Schubade mit 2 Lagen Alufolie ausgelegt und mit Brennpaste (Spiritus-Gel) befüllt. Das geht auch, ist aber nicht nachfüllbar. Ölbrenner??? Gibt's dazu links? Und: erzeugt das nicht n' Haufen Russ?

Ich bin jedenfalls mit dem Spritbrenner recht zufrieden, mit einer 10ml Einwegspritze lässt er sich prima (und ohne zu sabbern (= Flammgefahr) nachfüllen...

Andreas: historische Flugdrachen - ich bin Mitglied (war mal Präsident) des Drachenclub Schaffhausen. Entgegen dem modernen Trend zu Spinaker-Nylon-Stoffen und Kohlefaserstäben mag ich historische (und historisch gebaute) Dachen aus Baumwolle oder Seide, mit Gestänge aus Holz oder Bambus. Besonders angetan hben es mir die europäischen Flachdrachen wie der "Roloplan" und die anderen Drachen vom Richard Steiff (normalerweise bekannt durch den Teddy "mit dem Knopf im Ohr") aber auch andere, asiatische (Edo, Tosa, Zentipede) oder amerikanische (Cody) Modelle... Dieses Hobby (der Drachenvirus) beschäftigt mich schon bald 15 Jahre. Ich habe mich schon auf Skiern von einem Drachen ziehen lassen, als man das Wort "Kite" im deutschsprachigen Raum noch nicht kannte...
Slyv
Slyv
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3 Empty Re: Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 27 Jan 2012, 23:31

Hallo Silvio,

in Läden von Lampenmanufakturen gibt es richtige Dochte, ich nahm gedrilltes Taschentuch-Papier:

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10793-dampfmaschine-212-1-von-ernst-plank-nurnberg
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3 Empty Re: Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3

Beitrag von OldieAndi am Sa 28 Jan 2012, 21:05

Hallo Silvio,

ich will den Beitrag zur Dampfmaschine nicht unnötig sprengen, aber ich merke, wie es beim Schlüsselreiz "Drachen" wieder anfängt kräftig zu rumoren. :bounce:
Das Buch "Historische Drachen" von Walter Diem und seine anderen Publikationen (u.a. zu Drachenfähren) dürfte Dir wohl bekannt sein, Pelhams Drachenfibel sowieso. Dies ist zwar kein Drachen-Forum, aber ich vermute, die Vorstellung historischer bzw. entsprechend gebauter Drachen dürfte hier durchaus erlaubt sein. Ist ja schließlich auch Modellbau, irgendwie... Wink

Gruß
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3 Empty Re: Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3

Beitrag von Slyv am So 29 Jan 2012, 10:21

Hi Andreas.

Klar kenne und habe ich die Bücher.
(Kann man überhaupt Drachen steigen, ohne einen Pelham zu besitzen? Roofl )

Besonders das relativ neue "Der Drachenbauer Richard Steiff" mit den 17 neuen Modellen, das hat's mir angetan.
Dieses Buch ist signiert von "den grossen 3" (Walter Diem, Werner Ahlgrim, Wolfram Wannrich) die ich alle persönlich kenne.
Ich war (unter anderem) schon 7x am Drachenfest Fanoe, da lernt man viele Leute kennen... Winker 2

Eine Drachenfähre habe ich auch mal erfunden, eine ganz kleine - wahrscheinlich die kleinste überhaupt: Die Papierfliegerfähre (wiegt 11 gramm, der Papierflieger dient beim Aufstieg als Fährensegel) stammt aus meinem Bastelzimmer. :bong:
Eine Zeit lang (ist aber schon Jahre her) habe ich auch ein paar Texte für "Sport&Design, Drachen" verfasst - unter anderem auch eine Bauanleitung für solch' eine Fähre. Very Happy

Bei einem Thread in der Galerie bei den "Flugmodellen" könnte ich einige Bilder beisteuern, aber das Thema "Drachen allgemein" würde ich nicht versuchen, in dieses Modellbauforum zu integrieren - das würde das Forum sprengen... affraid
Slyv
Slyv
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3 Empty Re: Meine kleine (modifizierte) Wilesco D3

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten