Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144

Nach unten

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 Empty Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144

Beitrag von Marcel M. Do 5 Jan 2012 - 22:00

Hier das neueste Mitglied meiner Virtrine.

Die Revell-Farbe Matt 36 (Kaminrot) passt sehr gut zu den Decals nur die Farbe Matt 56 (Blau) war ein Schuß in den Ofen. Da passt die Glänzend 53 (?) viel besser! Ich hoffe mein Maleur fällt nicht ganz so auf?!

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 00910

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 01010

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 01110

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 01210

Marcel M.
Marcel M.
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 Empty Re: Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144

Beitrag von Gast Do 5 Jan 2012 - 22:37

Marcel M. schrieb:

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 01110


Servus Marcel,

Eigendlich gefällt mir Deine F-15 von den "Thunderbirds" sehr gut und das Blau fällt weniger auf, als das am linken Seiten-Leitwerk innen offenbar eines der Decals kaputt gegangen war und Du so frei Hand die Rote Fläche nachlackieren mußtest.

Bei 1:144 Fliegern fällt halt auch immer die Materialstärke an den Fahrwerksklappen auf.
Evtl. könntest Du die beim nächsten 1:144 Flieger aus Teelichtalu machen.
Teelichter hat ja normal jeder zuhause, ist einfach mit ner Schere zu bearbeiten, läßt sich leicht in Form biegen und mit Sekundenkleber ankleben und sieht deutlich besser aus, als 1mm starke Plastikplatten am Fahrwerk.

Vielleicht noch ein Tip für so einen kleinen Flieger:
Wenn das Cockpit nicht gut detailiert ist (oder sogar ganz leer) kann man es auch mit einer Dunklen Farbe innen lackieren, damit die Leere nicht so auffällt.

Ansonsten hast Du ihn klasse lackiert.
Ich hab bei glänzend Weiß immer irgendwelche kleinen Staubeinschlüße im Lack, daher Beifall Bravo .
An der linken Tragflächenwurzel steht zwar noch ein kleiner Grat, aber bevor Du dort beim Entfernen vielleicht den Lack ruinierst, würd ich ihn daranlassen.

Gruß Winker 2
Leo
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 Empty Re: Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144

Beitrag von Marcel M. Do 5 Jan 2012 - 22:57

Hallo Leo,

danke für deine Anteilnahme. Du hast mein Maleur gefunden Embarassed . Ja das mit dem Decal war sehr ärgerlich, da geh ich später bestimmt nochmal drüber?!

Das mit dem Teelichtalu hab ich schon öfter mal gelesen oder gehört. Also meinst du, die Konturen aufs Alu übertragen, ausschneiden, ankleben, anmalen, fertig?!

Naja, nicht mein schönstes Werk, aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden und wenn ich bedenke was damals mit der F-15 passiert is...*schnief*
Das mit der dunklen Farbe hab ich mir fast gedacht, aber ich halte mich nun mal so "gern" an die Anleitung Pfeffer

Danke fürs Lob beim Lack, keine Sorge ich hab da auch ein paar Staubflusen drin. Da lass ich sie schon in nem geschlossenen Behälter trocknen und trotzdem kommen die da ran scratch .
Beim Lack sollte eigentlich Matt Weiß 5 genommen werden, aber das sah so nach Eierschale aus. Also glänzend Weiss 4 genommen und schon siehts Prima aus sunny .

Den Grat wollte ich die ganze Zeit wegmachen aber dann hab ich doch eher drüberlackiert Pfanne . Das nächste mal schieb ichs nicht auf!
Marcel M.
Marcel M.
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 Empty Re: Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144

Beitrag von Gast Do 5 Jan 2012 - 23:26

Servus Marcel,

Bevor Du am Leitwerk nochmal nachpinselst, schreib doch mal Revell´s Abteilung X per Mail an und frag, ob der Decalsatz für den Kit noch lieferbar ist.
Ist zwar ein altes Modell, aber sofern er noch erhältlich ist, schicken sie Dir den benötigten Bogen kostenfrei zu.

Bei den Farben hätte ich bei den "Thundebirds" auch glänzend gewählt.
Immerhin ist das eine "der" USAF-Kunstflug-Aushänge-Staffeln, ähnlich wie die "Blue Angels" von der Navy.
Die sind meist richtig schön sauber und glänzen auf den Flugtagen.

Bei Teelichtalu schneidest Du einfach ein etwas größeres Sück als benötigt aus dem Alu aus, legst es auf das abzuformende Teil (Aufpassen, das es nicht verrutscht) und reibst mit dem Fingernagelrücken leicht die Konturen ins Alu.
Alu wieder runternehmen, entsprechend der Konturen ausschneiden, nochmal auflegen, um die Form evtl. nachzubessern (Sofern sich beim ausschneiden etwas verbogen hat), ankleben und anmalen.
Ganz einfach, klappt bei flachen teilen ebenso wie bei gebogenen, gewölbten usw.
Einfach mal probieren. Kann man auch nachträglich noch nachbessern, wenn man möchte.

Gruß Winker 2
Leo




Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 Empty Re: Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144

Beitrag von Marcel M. Do 5 Jan 2012 - 23:34

Hallo Leo,

bei meiner Gorch Fock hats auch geklappt. Das Modell laut Anleitung aus den Achzigern. Einfach mal angefragt und pünktlich zum Geburtstag flatterten die Decals ins Haus. Ich versuchs mal mit nachbessern. Bestellen kann ich die Decals ja immer noch.

Das mit dem Teelichtalu wer dich mal im Auge behalten. Hmm...da fällt mir ein, meine Freundin hat nur die von Partylite Auahahn .
Aber bei den Eltern wird bestimmt noch Teelichtalu zu finden sein.
Marcel M.
Marcel M.
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144 Empty Re: Revell 04010 - F-15A Eagle 1:144

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten