Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Nach unten

Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am Di 25 Nov 2008, 22:54

Möchte hier den Anfang eines Bauberichts meiner Gorch Fock vorstellen.

Ich baue hier das Segelschulschiff Gorch Fock der Bundesmarine aus der Heftserie von De Agostini diese Serie gibt es Wöchentlich und hat einen Umfang von 120 Ausgaben.

Das Holz aus dem die Teile gefertigt sind, ist nicht von bester Qualität. Es ist ziemlich Grobporig, bricht leicht und ist sehr grob geschnitten. Die Passgenauigkeit kein lassen es sind bis jetzt nur geringe Nacharbeiten nötig, ich hoffe das bleibt so bis zum Schluss der Serie. Bei diesem Modell habe ich den mit gelieferten Holzleim verwendet, da es ein Standmodell wird ist dieser Ausreichend.


Bild 1 Die erste Ausgabe ist verbaut.


Bild 2 Die erste Ausgabe ist verbaut


Bild 3 Die erste Ausgabe ist verbaut

Es wird eine Helling aus Leisten mitgeliefert diese kann aber nicht verzugsfrei zusammengebaut werden. Die eine Querleiste liegt nicht komplett auf, zum Glück sind die Längsleisten gerade, so dass die Helling trotzdem verwenden kann. Beim Bau habe ich mich zum Teil nicht an die Bauanleitung gehalten, sondern das Spantengerüst auf einmal zusammengebaut. Allerdings ist mir aufgefallen dass die Spanten aus unterschiedlich starkem Sperrholz gefertigt sind. Auch sind die Teile ausgesägt und zum Tel mit dem Laser geschnitten. Es wurde empfohlen das Hauptdeck erst zu Beplanken und erst dann auf das Spantengerüst aufzukleben. Da das Deck jedoch aus 3 Teile zusammengesetzt wird, habe ich mich entschlossen das Beplanken erst nach dem kompletten Zusammenbau des Hauptdecks und dem Einbau in das Spantengerüst auszuführen. Da kann man die Übergänge der einzelnen Teile viel leichter Bewerkstellen.


Bild 4 Das Spantengerüst ist zusammengebaut inklusive des Hauptdecks Backbordansicht


Bild 5 Das Spantengerüst ist zusammengebaut inklusive des Hauptdecks Steuerbordseite


Bild 6 Das Spantengerüst ist zusammengebaut inklusive des Hauptdecks von oben


Bild 7 Das Spantengerüst ist zusammengebaut inklusive des Hauptdecks von oben

Als nächstes habe ich das Hauptdeck mit den Leisten die im Bausatz enthalten sind beplankt, Allerdings habe ich sie nicht wie in der Bauanleitung angegeben auf 10 cm gekürzt sondern habe die Leisten auf 5 cm gekürzt. Die Leisten wurden mit Holzleim aufs Deck befestigt. Allerdings ist es Störend dass hier zwei verschieden farbige Leisten ausgeliefert worden sind. Mal sehen ob man das mit einer Lasur ausgleichen kann.


Bild 8 Ansicht von oben auf das Hauptdeck


Bild 9 Ansicht vom Heck auf das Hauptdeck


Bild 10 Ansicht vom Bug auf das Hauptdeck

Als nächstes wurde der vordere Aufbau zusammen gebaut und wie in der Bauanleitung beschrieben mit Seidenmattem weißen Acryllack gestrichen. und an der Richtigen Stelle auf dem Hauptdeck festgeklebt. In der Zwischenzeit habe ich auch das Vorderste Deck mit den Leisten beplankt. Anschließend wurden die Leisten der Form des Decks angepasst. Der nächste Schritt war das Heckschott anzustreichen und anschließende auf dem Hauptdeck einzukleben, man muss nur darauf achten das Schott rechtwinklig einzubauen. Danach habe ich die Heckkabine zusammengeklebt, hier ist mir allerdings ein Fehler passiert ich habe die Seitenwände verwechselt. Jetzt passen die Laschen nicht mehr in die Vorgestanzten Löcher im Deck, na dieser Fehler konnte eigentlich leicht behoben werden ich habe die Nasen einfach abgeschnitten und werde die Kabine so aufs Deck kleben. Ein bisschen mit Feinmechaniker Werkzeug einklemmen dann hält auch das. Anschließend wurde die beiden restlichen Decks am Heck und am Bug aufgeklebt.


Bild 11 Ansicht von oben auf die kompletten Decks


Bild 12 Ansicht von der Backbordseite hier sieht man die beiden Aufbauten

An den hinteren Anbau und der Trennwand habe ich die Bullaugen aus einer Messingöse mit Sekundenkleber eingeklebt. Die Leisten für den Übergang zwischen Aufbauten und Deck habe ich mit grüner Acrylfarbe gestrichen, nach zweimaligen Lackauftrag war das Ergebnis so wie ich es wollte. Danach wurden die Leisten mit dem Cutter abgelängt und an den entsprechenden Stellen mit Sekundenkleber befestigt.


Bild 13 Ansicht von Steuerbord


Bild 14 Ansicht auf das Heck


Bild 15 Ansicht auf den Bug
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am Fr 28 Nov 2008, 14:14

Hier mal ein kleines Update meiner Gorch Fock.
Im Heckbereich habe ich in der Zwischenzeit die Verstärkungsteile eingeklebt. Auch die Verstärkungsteile die mit der Ausgabe 10 mitgeliefert wurden sind alle verbaut. Als nächstes wurden die Spanten gestrakt, das heißt sie wurden so abgeschliffen dass die Planken einen glatte auflage haben. Die Schanzkleider wurden danach auf der Innenseite Weiß gestrichen.


Bild 16 Ansicht des Bugs


Bild 17 Ansicht des Hecks

Ich habe in der Zwischen Zeit die vier Teile des Schanzkleides mit weißer Farbe lackiert auch hier waren wieder drei Anstriche erforderlich. Auf der Steuerbordseite wurde das Schanzkleid mit Pattex transparent angeklebt. Bis zum aushärten des Klebers wurde die Teile mit Nägel fixiert die ich danach wieder raus gezogen habe. Auch auf der Backbordseite wurde jetzt das Schanzkleid mit Pattex verklebt und durch Nägel fixiert die werden auch wieder raus gezogen. Denn die Stören später nur beim schleifen. Als nächstes wurden auf der Backbord- und der Steuerbordseite jeweils die Hauptleiste abwechseln wie in der Bauanleitung beschreiben angebracht. Diese Leisten werden wie immer mit Holzleim verklebt, hier reicht der normale Holzleim da das Modell ja nicht wasserfest sein muss. Bis der Leim getrocknet ist werden die Leisten durch Nägel angestiftet. Danach wurden die Nägel wieder raus gezogen. Anschließend wurden die ersten Zwei Reihen der Beplankung Richtung Schanzkleid Aufgeleimt und bis erhärten des Leimes wieder mit Nägel befestigt. Anschließend wurde in Richtung des Hecks weiter beplankt. Zuerst wurde für jede Seite eine Leiste eingeschnitten damit sie zwischen den schon befestigten Leisten und dem Schanzkleid passen. Anschließend wurden am Rumpf vom Kiel aus angefangen die nächsten vier Planken Reihen montiert. Diese wurden wie die anderen Leisten auch wieder mit Nägel fixiert .


Bild 18 Steuerbordseite


Bild 19 Backbordseite


Bild 20 Bug Die Nägel müssen noch gezogen werden


Bild 21 Heck auch hier müssen die Nägel noch gezogen werden


Bild 22 Ansicht von oben
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am Fr 28 Nov 2008, 14:15

Hier mal wieder ein kleines Update.

Die Nägel habe ich jetzt wieder gezogen, und auch die Leisten habe ich auf die passende Länge zugeschnitten so dass der Rumpf wieder halbwegs aussieht. Es wurden weitere Leisten angebracht und ebenso wieder mit Nägel gesichert. Langsam schließen sich die Leisten und der Rumpf wird dicht. Als nächstes werden die Nägel wieder gezogen. Der Rumpf ist jetzt komplett zu, sprich die erste Beplankung ist fertig, jetzt kommt wieder meine Lieblingsbeschäftigung nämlich das schleifen bis alles wieder glatt ist.

Bild 23 Fertige 1. Beplankung Steuerbordseite

Bild 24 Fertige 1. Beplankung Backbordseite

Bild 25 Fertige 1. Beplankung Bug

Bild 26 Fertige 1. Beplankung Heck

So jetzt seit Ihr dran mit Kritik oder Lob.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am So 07 Dez 2008, 19:38

So hier mal ein kleines Update der Gorch Fock.

Danach wurde der Rumpf geschliffen damit es eine glatte Fläche für die zweite Beplankung gibt. Sieht bisher schon mal ganz gut aus. Danach wurde die Umlaufende Leiste an den Kombüsen angeklebt.

Bild 27 Backbordseite

Bild 28 Steuerbordseite

Bild 29 Heck

Bild 30 Bug

Bild 31 Die Kombüse

Wird fortgesetzt.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am Mo 21 Sep 2009, 16:45

Hier ein kleines Update meiner Gorch Fock.
Als nächstes wurden die Rahmen leisten im Bereich der Kombüse angebracht. Auch die Abschlussleiste am Achterdeck wurde angeklebt. Als nächstes habe ich die erste Beplankung gespachtelt und geschliffen um eine glatte Fläche für die zweite Beplankung zu bekommen. Danach habe ich die zweite Beplankung angefangen. Die Leisten habe ich mit Holzleim Express von Ponal verklebt. Die zweite Beplankung auf der Steuerbord Seite ist fertig gestellt. Anschließend wurde die zweite Beplankung auf der Backbordseite fertig gestellt. Die zweite Beplankung wurde das erste mal mit Schleifpapier Körnung 40 geschliffen. Anschließend kommt der Feinschliff.

Bild 32 Der geschliffene Rumpf von hinten.

Bild 33 Der geschliffene Rumpf von vorne

Bild 34 Der geschliffene Rumpf Steuerbordseite

Bild 35 Der geschliffene Rumpf Backbordseite

Bild 36 Der geschliffene Rumpf Heckseite von oben

Bild 37 Der geschliffene Rumpf von der Bugseite

Bild 38 Gesamtansicht vom Bug

Bild 39 Gesamtansicht vom Heck.

Hier gehts zur Diskussion

Beitrag geteilt Mike
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am Mi 02 Dez 2009, 10:45

Ich bin mit der Gorch Fock etwas weiter gekommen.
Nach dem schleifen habe ich den Rumpf das erste mal gespachtelt. Anschließend war wieder schleife angesagt. Nach dem schleifen sieht der Rumpf sehr glatt aus, habe scheinbar alle stellen die uneben waren mit dem Spachteln ausgeglichen. Da kann ich jetzt weiter bauen. Als nächstes habe ich die Löcher in die Aufbauten für die Handläufe gebohrt. Laut Anleitungen sollen die Löcher mit einem 0,5 mm starken Bohrer ausgeführt werden. Im Bug bereich kommt man mit dem Bohrer an die vordersten Bohrungen gar nicht mehr hin. Durch einen Typ von einem Modellbau Kollegen aus dem Forum, habe ich den Versuch gemacht diese Löcher mit einer Stecknadel zu stechen. Das ging so einfach, dass ich dann gleich alle Löcher auf diese Art gemacht habe. Danach wurden am Heck Schott die ersten beiden Handläufe montiert. Der nächste Arbeitsschritt war die Nagelbank für die Backbordseite anzufertigen und weiß zu lackieren. Die Vorderkante der Nagelbank wurde mit einer Leiste 2x2 mm verkleidet. Anschließend wurden die Scheuerleisten um den Rumpf angeklebt. Die unterste Leist am Heck hat mir am meisten Problem bereitet. Hier sind mir fünf Leisten trotz langer Wässerung einfach durchgebrochen und waren nicht mehr zu gebrauchen. Zum Glück waren genügend Leisten dabei. Danach habe ich angefangen den Rumpf zu Grundiere, insgesamt habe ich vier Schichten Grundierung mit der Airbrush aufgebracht. Nachdem die Grundierung gut durchgetrocknet war habe ich den Rumpf mit weißer Acrylfarbe seidenmatt lackiert. Obwohl der ich zuvor mit weißer Farbe grundiert habe waren noch mal vier Schichten Lackauftrag nötig. Danach wurde die Wasserlinie abgeklebt und das Unterwasserschiff mit grüner Acrylfarbe lackiert. Auch hier waren wieder mehrer Lackschichten erforderlich. Danach wurde der Zwischenraum zwischen der ersten und zweiten Scheuerleiste lackiert. Das habe ich allerdings mit dem Pinsel gemacht. Hier wurde Dunkelbraune Farbe verwendet. Das Farbschema entspricht der Farbgebung vor dem großen Umbau in den achtziger Jahren. In den Trocken Pausen habe ich die Brücke für die Rettungsboote und die erste Gräting angefertigt.

Bild 40 Markierung der Wasserlinie

Bild 41 Markierung der Wasserlinie

Bild 42 Wasserlinie ist Markiert

Bild 43 Das Unterwasserschiff ist lackiert

Bild 44 Das Unterwasserschiff ist lackiert

Bild 45 Das lackierte Unterwasserschiff

Bild 046 Das lackierte Unterwasserschiff

Bild 47 Das lackierte Heck

Bild 48 Der lackierte Bug

Bild 49 Das Deck mit den Nagelbänken

Bild 50 Die Brücke für das Beiboot

Bild 51 Die Gräting im Rohbau

Bild 52 Die fertig gestellte Gräting

Bild 53 Bild 053 Die Scheuerleisten werden noch extra lackiert

Bild 54 Das lackierte Heck Backbordseite

Bild 55 Das lackierte Heck Steuerbordseite


Hier geht es zur Diskusion
http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f215/diskussion-zu-segelschulschiff-gorch-fock-von-deagostini-t2819.htm
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am So 14 Feb 2010, 22:34

Anschließend wurde die Brücke für die Rettungsboote mit weißer Farbe lackiert. Nach dem trocknen wurde die Grätings eingebaut. Diese wird nur mit Klarlack lackiert

Bild 56 Die Brücke für die Rettungsboote

Bild 57 Die Brücke für Rettungsboote von der Seite

Bild 58 Die Brücke mit eingebauter Gräting

Bild 59 Die Brücke von unten

Anschließend wurden die Scheuerleisten lackiert. Die unterste wurde wie das Unterwasserschiff grün lackiert, die beiden oberen wurden in hellbraun lackiert. Danach habe ich die Löcher für die Bullaugen gebohrt, in diese Löcher werden 2 mm Ösen eingeklebt. Danach wurden am Heck die Leisten für den Deckabschluss aufgeklebt. Nach dem der Leim hinten getrocknet war, habe ich die Leisten vorne am Bug angeklebt. Anschließend wurde der Wellenbrecher fest geklebt. Danach habe ich den Wellenbrecher weiß lackiert. Nach dem trocknen der Farbe wurden die Abschlussleisten auf den Wellenbrecher fest geklebt. Anschließend wurden an dem vorderen Kajüten vier Handläufe angebracht. Danach habe ich die Ankerklüsen lackiert und die Bohrungen angebracht, danach wurden die beiden Anker angeklebt. Als nächstes wird nun die goldfarben lackierte Galionsfigur angebracht.

Bild 60 Die eingebauten Bullaugen

Bild 61 Die eingebauten Bullaugen am Heck

Bild 62 Das eingebaute Ruder und die Schraube

Bild 63 Das eingebaute Ruder und die Schraube von der Seite

Bild 64 Die Bullaugen am Bug mit dem Anker

Bild 65 Der Bug mit Anker und Galionsfigur

Bild 66 Handlauf an der hinteren Kombüse

Bild 67 Handlauf an der hinteren Kajüte

Bild 68 Der seitliche Handlauf an der Kajüte

Bild 69 Der seitliche Handlauf an der Kajüte

Bild 70 Die Türen an Kajüte

Bild 71 Die Handläufe an der Heck Rückwand

Bild 72 Handlauf, Bullaugen und Türe an der linken Seite

Bild 73 Handlauf, Bullaugen an der rechten Seite

Bild 74 Der Bug mit den aufgeklebten Wellenbrecher

Bild 75 Der Bug mit der Galionsfigur und dem Anker

Wird fortgesetzt

Hier geht es Zur Diskusion
http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f215/diskussion-zu-segelschulschiff-gorch-fock-von-deagostini-t2819.htm
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am Sa 27 März 2010, 20:48

Als nächstes wurden dir Fundamente für die Ankerspills und die Kett Führungen aufgeklebt. Die weiße Umrandung habe ich frei Hand aufgemalt, in Wirklichkeit sieht die Linie nicht so zittrig aus. Anschließend wurden die Ankerspills zusammen gebaut und die Handräder dafür lackiert und auf die Spills geklebt. Anschließend wurden die ersten beiden Treppen am Bug aufgestellt. Danach habe ich die Löcher für die Relingspfosten mit einem 0,8 mm starken Bohrer mit der Hand gebohrt. Das aufstellen der Pfosten war nicht so schwierig. Für das durch ziehen des Faden für die Reling war nicht so einfach, hier musste ich mit der Lupe arbeiten.

Bild 76 Die Ankerspills mit der Kette und den Relingspfosten sowie den Leitern.

Bild 77 Die Reling mit den durchgezogen Fäden. Mit der dunkelbraunen Farbe muss ich noch mal ran.

Bild 78 die Ankerspills und die Kettenführungen.

Bild 79 die Leiter auf der Steuerbordseite.

Bild 80 die Leiter auf der Backbordseite, hier sieht man auch die Relingspfosten

Wird fortgesetzt.


Hier geht es Zur Diskusion
http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f215/diskussion-zu-segelschulschiff-gorch-fock-von-deagostini-t2819-90.htm
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am So 29 Sep 2013, 13:30

Hallo Ihr Lieben,
an der Gorch Fock ist es in der Zwischenzeit auch etwas weiter gegangen. Hat ja auch lange genug gedauert.

Als nächstes wurde die Brücke mit den Rettungsinseln vervollständigt und am Schiff fest geklebt. Dann wurden am Heck die Relings Stützen gebohrt und fest geklebt und dann meine Lieblingsbeschäftigung den Faden wieder durch die Löcher fädeln. Anschließend wurde zur Entspannung die hintere Hütte zusammen gebaut und lackiert. Hier waren auch wieder mehrere Farbschichten erforderlich.


Bild 81 die Brücke mit den Rettungsinseln und der Grätingsbrücke


Bild 82 Das Heck mit den Reling Stützen und den Leitern


Bild 83 Das Heck mit den Relings Stützen


Bild 84 Das Heck mit der fertigen Reling und der Hütte.

Wird fortgesetzt.

Hier geht es zur Diskussion
https://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f215/diskussion-zu-segelschulschiff-gorch-fock-von-deagostini-t2819-90.htm
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am So 29 Sep 2013, 13:34

Hier kommt gleich noch ein kleines Update.

Als nächstes wurden die beiden Schlauchboote, die aus Zinn gegoßen sind, zweifarbig lackiert. Nach dem die Farbe getrocknet war wurden die Schlauchboote nach der Anleitung an ihren Platz angebracht. Ausserdem wurden von mir die ersten Klampen und Poller am Bug und am Heck angebracht. Nachdem alles weiss lackiert war


Bild 85 die beiden Schlauchboote sind an ihrem Platz


Bild 86 die beiden Schlauchboote


Bild 87 die ersten Klampen am Heck


Bild 88 Auch am Bug wurden die Klampen und Poller angebracht

Wird irgendwann fortgesetzt.


Hier geht es zur Diskussion
https://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f215/diskussion-zu-segelschulschiff-gorch-fock-von-deagostini-t2819-90.htm
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Segelschulschiff Gorch Fock von DeAgostini

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten