Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Ausstellung im VM Dresden: Kettenschiffahrt auf der Elbe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ausstellung im VM Dresden: Kettenschiffahrt auf der Elbe

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 23 Dez 2010, 12:09

Hallo zusammen,

als ich letztens in unserem Verkehrsmuseum war, habe ich doch gleich mal die dort ausgestellten Kettendampfer fotografiert. Das ist ja in letzter Zeit ein Thema. Wink





Ein Kettenschleppzug in der Sächsischen Schweiz.


Kettendampfer No. 1

Baujahr: 1866
Länge: 51,30 m
Tiefgang: 0,84 m
Maschine: Zwillings-Dampfmaschine
Leistung: 130 PS

Das Schiff, in Magdeburg gebaut, war der erste Kettenschleppdampfer in Deutschland.
Er ging 1905 a.D.. Die Kettenschifffahrt wurde in Frankreich erfunden und dort erstmals erfolgreich betrieben.
Die "Vereinigte Hamburg-Magdeburger Dampfschiffahrts-Compagnie" führte 1866 die Kettenschiffahrt auf der Elbe in
Magdeburg ein. 1869 folgte in Dresden die Gesellschaft "Kettenschleppschiffhart der Oberelbe".






Unter dem Kasten ist diese Mechanik:






Die unter Deck befindliche, seitlich der Mittelachse versetzte Dampfmaschine mit Leistungen zwischen 100 und 180 PS trieb direkt zwei vierrillige Kettentrommeln auf dem Oberdeck an.

Nach Aufnahme der lose im Fluss liegenden Kette und Führung über den vorderen, schwenkbaren Kettenausleger und die Kettenrinne, wurde die Kette über die Kettentrommeln mehrmals fest aufgelegt, in der Regel sechs halbe Trommelumfänge. Diese damit einhergehende Reibung genügte, um das von der Maschine entwickelte Drehmoment in Zugkraft umzuwandeln.

Die Kette gelangte dann über den hinteren Ausleger wieder ins Wasser. Der Kettendampfer zog sich also an der Kette stromauf und stromab.




Kettendampfer "Gustav Zeuner"

Baujahr: 1894
Länge: 52,24 m
Tiefgang: 0,70 m
Maschine: 2 Dampfmaschinen
Leistung: 180 PS

Der Dampfer wurde für die "KETTE Deutsche Elbschiffahrts-Gesellschaft zu Dresden" gebaut.
Das Schiff stand bis 1931 in Dienst. Die Ketten unterlagen einem starken Verschleiß und brachen oft. Deshalb

versuchte man, die Kette durch folgende Maßnahmen zu schonen:
Drei Kettendampfer (u.a. Gustav Zeuner") erhielten ab 1892 ein Greifrad, das die Kette bei der Führung über die

Kettentrommeln entlastete.
Des weiteren wurde "Gustav Zeuner" zum Manövrieren mit einem Turbinenpropeller ausgerüstet. Dabei handelt es sich

um einen Wasserstrahl-Reaktionsantrieb, der insbesondere für geringe Wassertiefen geeignet war.

Dieser Dampfer ist nun ein Museum und kann ab Mai 2011 in Magdeburg besichtigt werden.





]





avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Ausstellung im VM Dresden: Kettenschiffahrt auf der Elbe

Beitrag von Gast am Do 23 Dez 2010, 12:17

Hallo Tommy,

Danke für die Ausführungen. Wieder was gelernt. Wink

Gruß

Klaus

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ausstellung im VM Dresden: Kettenschiffahrt auf der Elbe

Beitrag von John-H. am Do 23 Dez 2010, 12:24

Sehr interessant Tommy! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Ausstellung im VM Dresden: Kettenschiffahrt auf der Elbe

Beitrag von JesusBelzheim am Do 23 Dez 2010, 13:24

Danke fuer die interessante bilder und erklaerungen Tommy Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Ausstellung im VM Dresden: Kettenschiffahrt auf der Elbe

Beitrag von kaewwantha am Do 23 Dez 2010, 17:56

Hallo Tommy,
vielen Dank für die tollen Bilder und auch für die Erklärungen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Ausstellung im VM Dresden: Kettenschiffahrt auf der Elbe

Beitrag von didl am Do 23 Dez 2010, 18:39

Hallo Tommy, sehr sehr schön Dein Bericht. Auch die Modelle und Erklärungen ergänzen natürlich den Modellbeitrag. Das letzte Modell ist ja in der Art wie von mir gebaut (und von Michael konstruiert und vertrieben) . Der Elbe- Schlepper unterscheidet sich ja sehr in der Antriebstechnik der Ketten. Der Kettenschlepper vom Main (das Modell) hat ja auch den Wasserstrahl-Reaktionsantrieb an den Seiten.
Nächstes Jahr sehe ich mir das selber an. Bin im Dresdner Museum immer in der Bahnabteilung hängengeblieben.
Gruß Dieter
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten