Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Diskussion zum Thema PINSEL

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Diskussion zum Thema PINSEL - Seite 3 Empty Re: Diskussion zum Thema PINSEL

Beitrag von John-H. am Di 08 Nov 2011, 12:04

Babbedeckel-Tommy schrieb:, oder ist das einfach eine Sch...qualität?

Ja!! Twisted Evil
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Diskussion zum Thema PINSEL - Seite 3 Empty Re: Diskussion zum Thema PINSEL

Beitrag von Frank Kelle am Di 08 Nov 2011, 15:49

Dürfte sich um sog. "Schulpinsel" handeln, da kann unsereins vielleicht nen Kuchen mit glasieren, aber nicht bemalen!
Ein BILLIGES Werkzeug - sorry, da spreche ich für meine "Gilde" - macht meist ein BILLIGES Ergebnis!
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Diskussion zum Thema PINSEL - Seite 3 Empty Re: Diskussion zum Thema PINSEL

Beitrag von Figurbetont am Di 08 Nov 2011, 21:15

...ein paar Tips zur Pinselpflege.
hier speziell für Ölfarben und Acryl,
ich hab als Graphiker beruflich damit zu tun...



Die benutzten Pinsel nach Ende der Sitzung
unbedingt reinigen !
Am besten so:
Den Pinsel mit einem weichen Tuch auspressen...
nur pressen, nicht rubbeln.
Dann reinigen, entweder mit Terpentinersatz oder
mit Schmierseife und lauwarmem Wasser
Am besten ist meiner Meinung nach Schmierseife
a) weils weniger stinkt !!!
b) weil die Schmierseife erheblich schonender ist.
(Ich alter Esel machs trotzdem mit Terpentinersatz...grins...
geht erheblich schneller... (mein alter Lehrmeister rotiert im Grab)

Meistens macht man diese Reinigung aus Zeitgründen
nicht so intensiv, daß auch wirklich alle Farbreste, auch die
aus der Zwinge weg sind. Für einige Zeit macht
das auch nichts aus und schadet dem Pinsel nicht
wirklich, solange man die Pinselhaare nicht am Schluss
dieser Reinigung nochmal mit klarem Wasser auswäscht
und einfach so trocknen läßt.....das macht spröde und läßt
die Haare abbrechen.
...also bisschen Fett oder Öl zum Schluß dranmachen ....


wichtiger Tip von einem alten Graphiker:

alle zwei, drei Monate(je nach der Gebrauchshäufigkeit)
eine Pinselkur machen.

...es gibt eine sogenannte Pinselkur, die eigentlich
ganz leicht machbar ist und sehr zur Lebensdauer eines
Pinsels beiträgt.
Pinselkur geht so:

Nach einer Malsitzung den Pinsel mit Schmierseife
und lauwarmem Wasser auswaschen bis keine Farbreste
mehr sichtbar sind.
Danach taucht man den Pinsel in Vaselineöl oder Vaseline,
zur Not tuts auch Nivea Creme oder Handcreme und reibt
mit Daumen und Zeigefinger weitere Farbreste heraus.
Diese Prozedur mehrfach wiederholen. (dauert alles seine Zeit)
Ihr werdet euch wundern, wieviel Farbe da noch aus der Zwinge rauskommt.
Am Ende werden die Haare in die richtige Form gebracht.
Diese Form bleibt erhalten und wird stabil, wenn ein leicht
klebender Rest der Vaseline zwischen den Haaren bleibt.
Bei längerer Lagerung des Pinsels - man braucht den ja
nicht jeden Tag - werden durch das Fett die Haare
vor Austrocknung und Spröde geschützt.

Eure Pinsel werden es Euch mit einem langen Leben danken.


Meine Meinung zum Thema teure Pinsel

Rotmarderpinsel haben für den normalen Pinselquäler lediglich
durch ihre höhere Elastizität und dadurch längere Lebensdauer
einen Vorteil. Beim Malen und Farbauftrag wird man keinen
Unterschied merken. Ein Rindshaarpinsel oder ein
günstiger Synthetikpinsel tuts da auch. Man muß da den
Preisunterschied abwägen.

Maltechnisch kommt der gravierende Unterschied nur dann zum
Vorschein, wenn man einen sogenannten "Echten Rotmarderpinsel"
sich zulegt( zu einem Sündenpreis).
"Echte Rotmarderpinsel" werden nur aus den Schwanzhaaren des
sibirischen " Colinsky- oder Tobolsky-, oder Amurmarders" gewonnen.
Nur deren Schwanzhaare bringen diese bestechenden
Fließeigenschaften der Farbe. Das hängt mit dem Querschnitt
und der Oberflächenstruktur dieser speziellen Schweifhaare zusammen.
Genaueres dazu kann man im Internet nachlesen, wenns einen interessiert.
Ich würde bei der Anschaffung nur einer wirklichen Fachfirma
vertrauen. (Keine obskure Internetfirma oder Sonderangebot,
da fällt man garantiert auf die Nase weil normale Rotmarderpinselhaare
meist vom Rücken des Tieres stammen und nicht aus dem
Schweif.) Schaut mal in einem Geschäft für Künstlerbedarf rein.

Zurück zum "Echten Rotmarderpinsel"
Diese speziellen Pinsel sind durch ihre unschlagbare
Leitfähigkeit bei verdünnten Farben (Öl- und Acryl)
für Lasuren das beste was man kaufen kann. Also
gerade im Figurenbereich bei feinsten Details, für Lasuren
und Verblendungen wenn man stark verdünnte Farben
verwendet (und fast die Verzeiflung bekommt),
ist dieser "Echte" ein tolles Instrument. Aber nur dafür !!!
Bei Flächen oder bei pastösem Malen bringen diese
Pinsel keinen Vorteil.

Man kann das auch nicht mit Fotos belegen, das kann man halt
nur spüren beim Malen.

...wurde doch länger als ich dachte....dieser Vortrag...
sorry......

und danke für´s Lesen.

der Ossi
Figurbetont
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Diskussion zum Thema PINSEL - Seite 3 Empty Re: Diskussion zum Thema PINSEL

Beitrag von Der Rentner am Di 08 Nov 2011, 23:18

Danke für deine Ausführliche Beschreibung, nur so kann ein Amateur, der ich ja bin auf dem Gebiet, Lernen. Winker 3
Der Rentner
Der Rentner
Allesleser
Allesleser

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Diskussion zum Thema PINSEL - Seite 3 Empty Re: Diskussion zum Thema PINSEL

Beitrag von Jörg am Mi 09 Nov 2011, 17:00

Na das sind doch mal ein paar wirklich interessante
und informative Tipps zum Thema Pinsel und Pinselpflege ... Very Happy

Danke, Ossi! Willkommen
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Diskussion zum Thema PINSEL - Seite 3 Empty Re: Diskussion zum Thema PINSEL

Beitrag von Frank Kelle am Mi 09 Nov 2011, 20:42

SO genau habe ich das noch nie gelesen! Danke Dir!
Ich würde mich wirklich riesig freuen, eine Figur von Dir (natürlich eine bemalte) zu sehen - Du hast mit deinen Kenntnissen hier die Messlatte ziemlich hoch gelegt (positiv gesagt).
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Diskussion zum Thema PINSEL - Seite 3 Empty Re: Diskussion zum Thema PINSEL

Beitrag von Figurbetont am Mi 09 Nov 2011, 21:40

...das kommt, lieber Frank...
ich bin grad dabei meine olle Spiegelreflex wieder zu reaktivieren...
weil mein Digidings nur zum knipsen geeignet ist...kein Makro...
kein ordentliches Foto.....aber meine alte Yashica, die wirds bringen.
und ein Bildkonto auf eurem Server hab ich auch schon....

..bitte keine zu hohen Erwartungen, ich bin ja fast noch ein Anfänger
im Figurenbereich(drei Jahre).
Seit 15 Jahren arbeite ich graphisch nur noch mit PC...Handarbeit
ist leider in unserem Beruf ausgestorben. nach so langer Pause muß
man die Malerei und die Fingerfertigkeit praktisch neu erlernen.
Theoretisch weiß man sehr vieles und Tricks kennt man jede Menge...
aber....dann kommt das große Zittern.....ggg

Aber Spaß machts mir genauso wie euch jungen Hüpfern, auch
wenn das Ergebnis nicht so wird, wie man sich das nachts erträumt
hat.....

...aber ich schreib fleißig hier Beiträge....macht richtig Laune...

der Ossi
Figurbetont
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Diskussion zum Thema PINSEL - Seite 3 Empty Re: Diskussion zum Thema PINSEL

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten