Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am So 26 Okt 2008, 14:28

Hallo!
Hier möchte ich mal mit einem Bau bericht der Voyager anfangen.

Ich habe mir für 30€ bei eBay einen Voyager Bausatz von Revell ergattert
(preise gehn bis 90€ bei dem Modell)

Die Voyager werde ich beleuchten(das dauert aber noch Wink )

Erstmall Habe ich angefangen die Fenster auszubohren, dafür habe ich einen 1mm Bohrer genutzt.



Puh fertig Wink. Erst langes Bohren und danach mit einem Bastelmesser die Bohr
spuren entfernt und das bei jedem Fenster.
Ich habe im nächsten schritt alle kleinteile eingeklebt und alle lücken mit Kunstoff spachtelmasse Plasto (von Revell) zugespachtelt ( :P naja sieht der schmierig aus) Die die Voyager ja beleuchtet wird ist das sehr wichtig.





Und der Licht test zeigt, alle lücken geschlossen Very Happy



Als nächstes erfolgen die Bohr und Spachtel arbeiten am Rumpf

comming soon Wink

.....und weiter geht es Wink

heute habe ich die Fenster am Rumpf gebort und gemessert Very Happy



und der Postbote brachte die Kaltlichkatoden für die Warp Gondeln



Ich konnte es nicht lassen und habe die Kaltlichtkatoden an den Gondel innenraum angepasst



In der Nächsten zeit werde ich jedoch das Vorderschiff fertig stellen

und ich bin am überlegen ob ich auch diese und den Rumpf mit jeweils einer Kaltlichtkatode ausleuchten werde.

endlich Very Happy der Postbote war da Very Happy (und er durfte nach übergabe des Päckchens auch wieder gehen, obwohl ich ihn meinem Hund als leckerli versprochen hatte Wink )
Und er brachte mir die lang erwarteten zusatzteile aus dem Amiland.



....nun aber weiter mit der Voyager,.
Ich habe mich für die ausleuchtung mit weissen led's entschlossen und habe aus gussresten schon einmal die halterungen für 5 led's erstellt und eingekebt.

Damit eine echt gleichmäßige ausleuchtung statt finden kann, habe ich die innenseite mit crome silber ausgepinselt.
Die stellen an denen ich die fenster folie einkleben werde habe ich frei gelassen.
Nachdem die hülle gundiert und lackiert ist, werde ich die Folie einkleben und mit crome silber nacharbeiten.
(bevor ich allerdings die hülle lackieren kann, muß ich mir im keller noch eine airbrush kabiene bauen(mache ich die tage irgendwann))



weiter gehts, wenn es weiter geht :P

da hat der Postbote (ein anderer, der alte wurde warscheinlich vom nachbar hung gegessen) noch etwas nettes abgeschmissen.
Bis ich das brauche ist noch viel zu tun Wink



und weiter gehts Wink

Nun habe ich die durchbrüche für stromversorgung der warpgondeln gemacht.



und natürlich auch die zum rumpf bereich der voyager



dann habe ich den rumpf zusammengefügt und auch das erste resinteil verarbeitet, die umrandung vom deflectorschild.
Die fugen habe ich auch wieder schön zu geschmiert mit Plasto Very Happy



bald gehts weiter Wink

....und wieder gehts weiter.

Nun habe ich das offene shuttle hangar montiert, ich habe dabei allerdings das revell original genommen und das tor rausgeschnitten.



Die restlichen teile habe ich mit sekunden kleber eingeklebt und mit Plasto alles schön zugeschmiert.




(als nächstes werde ich bug lackieren und alle teile die ich schon kann)

mal sehen wann ich das schaffe Wink )

Nach sehr langen pause (und nicht alleine wow ist daran schuld) sondern eine veränderung in mir die durch die aufgabe des rauchens entstanden ist Traurig 1

fange ich nun langsam wieder an alle meine projekte weiter zu machen.

und der erste schritt für mich ist das lackieren der Voyager.



wann ich lackieren kann hängt davon ab wann meine werkstatt wieder frei ist :/

Hiho Very Happy

Ich habe mir heute notdürftig eine sprüh kabiene gebastelt, indem ich den ganzen keller umgebaut habe Wink



Dann habe ich gewagt meine teure airbrush pistole mir dem revell email basic zu versehen. Und mit einer zum glück fast vollen druckluftflasche ging es dann nach 15jahren das erste mal wieder ans airbrushen. So ein mist das ich keinen komressor habe und nur eine pistole die eigendlich für feinheiten ist Traurig 1

Ei sprtzen und ein kleckern........ nur ärger mit dem ... aber da ich schon mal angefangen habe......

und dann am hinteren Rumpf dann die überraschung tada die farbe alle Very Happy

naja ich habe dann die normale weisse lack farbe von revell genommen^^

als dann alles fertig war habe ich 30min die pistole gereinigt.

Mein fazit an die pistole kommt nur noch akrylfarbe :P

zum glück ist die grundierung noch einigermaßen etwas geworden

(nie wieder lackfarben tada^^ ich habe 45 neue revell farben für 25 euro bei ebay verhämmert nun kann ich frisch anfangen und alles in akryl kaufen)





Nun werde ich mir versuchen eine billige gebrauchte pistole zu besorgen, denn für flächen ist auch die billigste besser als meine teure Very Happy

(der größte teil des Bau berichtes ist ein übertrag meines alten forums (welches bald geschlossen wird)

Ich möchte mich im vorweg schon einmal für meine sprunghaftigkeit in sachen modellbau entschuldigen, ich bau immer viele sachen gleichzeitig
und manchmal bleibt etwas ein wenig länger liegen Very Happy (ich seh schon die kleinen schwarze wolcke über peters kopf^^)
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von Gast am So 26 Okt 2008, 14:45

Matthias.
Ein toller Beitrag ueber ein Tolles Prolekt!
Zehn

Was deine Sprunghaftigkeit betrifft,Ich bin da schon vorgewarnt. :lol:
Aber,ich finde das nicht schlimm.Hier hetzt dich ja keiner.
Das einzige Problem wird sein,wenn du nach Monaten diesen Beitrag suchst,dauert es halt eine Weile,bis du ihn wiederfindst.Er ist dann so tief in den "Keller" gerutscht,da muss schon mal gegraben werden. lol!


Ansonsten sind wir im Grunde alle so drauf.Srunghaftigkeit ist nun mal ein Zeichen von Lebensfreude.

gruß,Helmut

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von Frank Kelle am So 26 Okt 2008, 15:13

Also - ich finds prima.
Und wegen der angefangenen Baustellen - nur ein echter Modellbauer beherrscht das Chaos! Wir haben doch alle so ein paar angefangenen Leichen rumliegen.
Solange Du den Bericht in die richtige Ecke packst und die Überschrift so genau wie möglich wählst, dürfte es auch kein Problem sein den Bericht wiederzufinden
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am Mo 19 Okt 2009, 01:35

^^ jo ich finde eigendlich alles wieder Very Happy



......mist wo ist den der senden button^^
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am Mo 19 Okt 2009, 17:38

nun plane ich mal ein wenig an der Beleuchtung rum
zu dem normalen Voyager bausatz habe ich ja ein paar transparente resin teile besorgt und dazu zählen der vordere deflektorschild und der bug deflektor



um das schiff später möglichst getreu zu beleuchten brauch ich so einiges an ideen und ein wenig habe ich mir da heute schon ausgedacht(in den kommenden tagen mache ich mal ne mat liste der noch fehlenden teile)



die LEDs makien den ungefähren montage punkt und die anzahl von signal lichtern sowohl auf der oberseite alsauch auf der unterseite.
alles was gleich leuchtet werde ich aber mit LWL zusammen fassen.

im gegensatz zu den im internet verbreiteten beleuchtungs beispielen anderer Modellbauer blinken die positionslichter Backbord und Steuerbord und zwar alle Very Happy

es blinken auch an Bug und Heck oben und auf der unterseite weisse positionslichter.
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von kaewwantha am Mo 19 Okt 2009, 19:39

Hallo Vagant,
das bisher gebaute sieht Klasse aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von Dirk Kohl am Do 29 Okt 2009, 12:26

Klasse Mathias,das ist echt ein sehr schönes Modell das du da baust und die Idee mit den Leuchtmitteln gefällt mir auch,hab davon auch noch 4 Stück rumliegen ,waren mal in einem Show PC eingebaut. wink1
avatar
Dirk Kohl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : ich habe keine Launen...

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von Kelles Kleener am Sa 31 Okt 2009, 08:23

Für den Deflektorschild... da kann man doch einfach ein kleines Loch für eine transperente LED bohren, so in der Mitte zwischen den pinnen.
Hast du dir schon überlegt wie die Stromversorgung aussehen soll? Ich wäre für eine Batterie in der Mitte.. oder ein Kabel oben, woran man das Modell dann auch aufhängen kann. ^^
So gefällt mir die Idee ganz gut, vorallem da ich durch Vatern das Modell ja kenne und weis das es sehr detailgetreu ist.
avatar
Kelles Kleener
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am Sa 07 Nov 2009, 23:18

ups ich merke grade das hier noch was nicht gepostet wurde von mir^^
das folgt nun als übertrag:

Ich hoffe das Ihr die skitze versteht^^



aber selbst Die ist schon wieder geändert.

Der sockel wird durch ein stabieleren mit einem messing rohr ersetzt.
Die Stromversorgung erfolgt über ein 12 v stecker netzteil.
Neben der beiden kathoden schaltungen kommt eine wechselblinkschaltung mit roter und grüner LED und eine einfache blinklicht schaltung mit einer weißen LED. Über die LED,s kommmen LWL Kuplungen so das alle sachen mir LWL leitungen versorgt werden können.
Den Hauptdeflektor schild werde ichnicht extra versogen denn er wird von der rumpf kathode beleuchtet. Alle scheinwerfer werden auch mit LWL gemacht und auch hier wird das Licht von der Hellen rumpf Kathode abgegriffen. Ich habe noch was besonderes in Arbeit was es bei der Voyager so noch nicht im modell zu sehen gab (dafür habe ich sogar eine Fotostrecke fertig die ich aber erst dann Poste wenn die Voyager fertig lackiert ist Very Happy ) ^^ Very Happy
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am So 08 Nov 2009, 10:35

Habe keine Farbe musste ich feststellen und die kann ich erst kaufen wenn ich wieder Geld habe. Somit ist donnerstag nicht möglich.
Alle revell email farben habe ich verkauft und noch nicht eine Aqua color oder so nachgekauft. Alles farben zusammen kosten 25 Euro ^^ (nur für die Voyager)
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am Di 15 Dez 2009, 14:26

Heute Starte ich den Voyager bericht dem ich den namen Projekt-X gegeben habe Very Happy. Viele zeit geht schon ins land und ich war am überlegen was ich noch besonderes mit der Voyager machen kann?

Und da kam mir eine idee :P Very Happy
Ich baue etwas, das mit dem Aeroshuttle zu tun hat. ta da!

In kurz form: Das Aeroshuttle kurz vor dem abflug, hängend an den andockklammern mit sichtbarem Aeroshuttle dock.

Das Doch war nie in der serie offen zu sehen leider und so musste ich na eine Voyager film blaupause und viel phantasie an die sache gehen.

Also bevor ich die Voyager lackiere stelle ich die teile komplett fertig.

Mein erster schritt war einfach erstmal das pseudo underteil des aero.. von der Voyger zu trennen, wie? seht selber (ich halte mich mal mit weiteren Beschreibungen kurz^^)











(Ein paar nachbesserungen muß ich noch machen, weil das gelieferte aeroshuttel leicht andere formen hat wie das der Voyager )

Nachdem lochen der Voyager habe ich mir einen block Mastrotherm genommen und mit hilfe eines skalpelles das Hangar ausgeschnitten und mit 1mm Karton gestaltet.
















Die farbe war zwar nicht trocken^^ aber ich habe das hangar mal rangehalten wo es dann mal später hin soll Wink



Ich hoffe Ihr könnt euch schon denken wie es ca. weiter geht und hoffe das Euch meine idee gefällt (in ein paar tagen geht es dann weiter

Euer Vagant
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von kaewwantha am Di 15 Dez 2009, 21:02

Hallo Vagant,
für mich als nicht Kenner der Serie sieht Dein Hangar gut aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am Di 15 Dez 2009, 22:02

Danke Very Happy ist aber noch lange nicht fertig :/
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von Treegarden am Mi 16 Dez 2009, 08:01

Mir fällt gerade die Kinnlade auf den Tisch.
Tolle Arbeit Vagant!!! Bravo
avatar
Treegarden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer freundlich... ;-)

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am Mo 08 Feb 2010, 16:07

Hier mal ein Größen vergleich ^^



Das Resin modell ist echt super geworden und ich muß nichtmal nacharbeiten Very Happy



Bei dem Delta Flyer haben die ammis allerdings ein wenig mist gebaut Traurig 1

Auch wenn er ein wenig zu groß ist werde ich ihn trozdem fertig machen und bei meine Voyager verwenden.
Leider muß ich aber nacharbeiten der flyer muß an den seiten abgeschliffen werden.



Heute habe ich mir mal den Haupdeflectorschild vorgenommen und versucht ihn so gut wie es für mich möglich ist dem Okuda Original anzugleichen.

Oben ist der resin deflector zu sehen und darunter der sensorenschild.
Den schild gibt es leider nur in der alten bausatz variante Transparent Traurig 1
Um aber den Hauptdeflector den Original nachzu empfinden braucht man den Transparenten.

Mit color stop habe ich den Blauen resin deflector preperiert.



leider funzte es mit dem color stop nicht so toll und ich habe alles nochmal malen müssen (daneben der Sensorenschild)




Schild in geoßaufnahme^^



und zu guter letzt beide teile montiert Very Happy




und weiter geht es mit dem mischen der Farbe für die hülle.
ich tendiere dazu die Voyager weis zu machen^^ was aber falsch ist.
Auf den Studio modell fotos wirgt die Voyager ziemlich hell der grung ist aber nicht die farbe sondern der gnadenlose blitz, der alle aufhellt.
Ich habe mich nun entschlossen die neue von revell angegeben farb mischung zu nehmen.

70% Hellgrau, seidenmatt 36 371 + 30% grau, seidenmatt 36 374
das Hellgrau mit seinen 18ml ist meine 70% und das grau mit 5,4ml die 30%

da ich mit so wenig farbe denke ich mal nicht hinkommen habe ich alles verdoppelt.

Also 36ml <hellgrau und 10,8ml grau das sind zusammen 46,80ml
Alle farben habe ich vor dem mischen und umfüllen in ziemlich warmen wasser.


aufgewärmt. Dann folgte 5min extemes flaschen schütteln und raus kam ein sehr schönes grau Very Happy


davon habe ich mir für spätere ausbesserungs arbeiten 4ml abgenommen

und dann weil ich die farbe ja brushen werde 20% wasser hinzu gegeben, das sind auf die 42,80ml, 8,56ml wasser.

Danach wieder 2-3 exremes schütteln und ich glaube nun ist die farbe sprüh fertig Very Happy und 51,36ml farbe dürften nun aber reichen Very Happy

(nun steigt bei mir der innere druch endlich zu lackieren^^ und sobald im keller das 100l aquaruim weg ist und alles aufgeräumt geht es los Wink )

sorry wenn ich nicht hinterher komme aber ich baue an vielen sachen gleichzeitig und mein www.startrek-modellbau.de forum läuft ganz gut und ich poste dort viel (ich kann verständlicher weise nicht alles was ich mache auch nioch hier posten zumal es dort in der hauptsache um startrek geht) ich freue mich natürlich über jeden besuch aus diesem forum auf meiner page.

Bald werde ich nun die lackierung fertig stellen und das poste ich auch wieder hier, als bis denne Very Happy
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von kaewwantha am Mo 08 Feb 2010, 19:42

Hallo Vagant,
das gebaute und lackierte sieht Klasse aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von Brumsumsel am Di 09 Feb 2010, 10:30

Wo ist der Kinnladen-Smilie???
Ganz grosses Lob,schaut klasse aus.
Bravo Zehn
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von Gast am Di 09 Feb 2010, 10:42

Cool affraid
Da sieht man wer da ein großer Fan ist.
Habe mal die Enterprise NCC 1701 aus den Filmen gebaut.....ist lange her..

Mein Repekt Bravo

Gruß
Tom

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von Treegarden am Di 09 Feb 2010, 12:55

Hallo vagant, bin echt beeindruckt und gespannt, wie es bei dir weitergeht.
Bravo Zehn Bravo
avatar
Treegarden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer freundlich... ;-)

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am Do 22 Apr 2010, 19:13

Bei den ganzen Projekten an denen ich arbeite dauert es noch ein wenig Traurig 1
ich baue im mom rquisiten nach und im Keller ist viel staub den ich beim lackieren des schiffes aber nicht brauchen kann grrr
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von JesusBelzheim am Sa 11 Sep 2010, 12:55

ein schoenes modell Vagant,da bin ich mal auf den naechsten vortschritt gespannt Einen Daumen
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von druxxx am Di 05 Feb 2013, 12:35

Hallo vagant

ist zwar schon etwas älter der thread hier, aber da ich auch gerade die Voyager baue und an der Beleuchtung noch verzweifel, wollte ich fragen ob hier vielleicht noch etwas kommt Very Happy

LG druxxx

druxxx
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von vagant am Di 05 Feb 2013, 17:27

jo hi Very Happy . Danke für Dein interesse. Im moment kommt nix mehr weil ich keine zeit habe an meinen projekten zu arbeiten. Weitermachen werde ich aber wenn mein homepage wieder wieder geht Traurig 1 . (das 0 poster addon hat alle mitglieder gelöscht auch mich den admin und nun komme ich nicht mehr rein, posten und so geht auch nicht mehr grrr wenn ich die kriese damit überwunden habe vollende ich das uss sulaco bauprojekt.)
Durch ein rücken op liege ich nun schon mehr als ein woche im bett Traurig 1 . Und schau nur noch tv, der schmerz lässt nix anderes zu.

Also es geht schon weiter Very Happy
avatar
vagant
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer Gut

Nach oben Nach unten

Re: U.S.S Voyager beleuchtet ein Baubericht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten