Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Roco H0 - DB-Baureihe 265, ex V65

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Roco H0 - DB-Baureihe 265, ex V65

Beitrag von Frank Kelle am Sa 18 Okt 2008, 18:09

Sie war schon eine seltsame Maschine - nicht Fisch, nicht Fleisch. Sollte eine stärkere Rangiermaschine als die V60 werden und auch in en Streckendienst gehen.. und genau daran hat sie dann Ihren Abschied ge"feiert". Sie war einfach zu langsam für die steigenden Geschwindigkeiten. Wir haben es hier mit der letzen Maschine von Roco-Österreich zu tun, mit bereits vielen Kompromissen und Problemen, die den "Tot" der Marke Roco dann auch zum Teil begründeten. Ich habe damals sage und schreibe VIER Maschinen getestet, bis ich EINE fand, die nicht taumelte. Dadurch ist das Fahrerlebnis sehr gut, sehr sanftes Anfahren. Allerdings... den Zugdienst kann die Maschine bei mir auch "vergessen". Aus Sparsamkeitsgründen, aus Vergeßlichkeit oder ich weiss-nicht-was hat die Maschine keinerlei Haftreifen oder ähnliches, obwohl die Wartungszeichung das noch anzeigt. D.H.: sie bekommt relativ schnell dicke Backen, die Räder drehen durch. Naja, als Nahgüterdienst oder kleinere Personenzüge wie damals in Hessen. Da ist Ihr Metier und schön anzusehen. Selbst die Öl-Pumpe wird mit einem sep. Gestänge angetrieben und bewegt sich mit - Toll! Auch hier habe ich die beigelegten Griffstangen nicht montiert - allerdings diesmal nicht wegen der Bruchempfindlichkeit, sondern einfach nur wegen der potthä... GELBEN Farbe. Jajaja.. ich weiß, die waren so - aber SO schreiend? Neeeee... nicht mit Papa...
Wir sind am Güterschuppen, die Bremsprüfung war erfolgreich, die Wagen abgestellt zum entladen, weiter im Dienst!


Die DB kaufte damals beim Hersteller MAK eine Maschine, die im regulären Katalog stand (wie es die DB AG heute mit den Triebwagen auch macht), was bedeutet, daß ähnliche Maschinen (zumindest im Aufbau) auch auf diversen Privatbahnen wie die WLE oder WBHE fuhren. Zu Farbvarianten hatte sich Roco nicht mehr entschlossen, und ob die heutige Modellbahnen GmbH das wieder aufgreift bezweifel ich...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten