Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Baubericht Mayflower Sanierung

Seite 7 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Jörg am Di 06 Apr 2010, 16:50

Das sieht alles schon recht gut aus, Gerd Very Happy - man sieht auch, wo Du die Verstärkung
für die Rüsten vorgesehen hast.
Spant-Auffütterungen sind okay: wichtig ist ja, daß es außen gut aussieht:
innen wird man später kaum reinschauen können.
Wegen den Fensterscheiben ... das kannst Du auch auf Klarsichtmaterial von
Verpackungen erst mal probieren: das geht leichter als auf Plexi ...
und wer weiß, vielleicht gelingt das ja auch gleich so, daß Du diesen "Versuch"
sogar für Dein Schiff verwenden kannst ... Wink

Gruß - Jörg - Weiter so! Willkommen
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von GWippi am Di 06 Apr 2010, 17:20

Embarassed Ich freu mich über jedes Lob! Übrigens kommt mir der Bugspriet (Besenstiel wie John schreibt) etwas groß vor. Habe ihn aber nach den Maßen des alten gebaut. Kann aber auch an der nicht vorhandenen Farbe liegen dasseer so abhebt. scratch
avatar
GWippi
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer (naja meistens) sehr gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Jörg am Di 06 Apr 2010, 23:26

Hallo Gerd,

... zum Bugspriet: richte Dich mal nicht vordergründig nach dem alten Maß evil or very mad
- das wird wahrscheinlich nicht korrekt gewesen sein!

Das Bugspriet war zu Anfang des 17.Jhd. (engl. Bauweise) so lang wie der Fockmast (Vorderer Mast)
und reichte damals bis zu 0,75 seiner Länge außenbords, gemessen vom Vorsteven aus.
... soviel zur Theorie ... bzw. damaligen Schiffbaupraxis Wink

- an Deinem Modell sind die Masten allerdings nach unten zu verkürzt dargestellt,
- der Fockmast z.B. reicht nur bis auf's Oberdeck: wir können aber trotzdem ein ungefähres Richtmaß ermitteln:
- messen wir auf der Tafel III mal einfach den Fockmast oben vom Eselshaupt ( das ist etwas über dem Mastkorb!)
bis runter in Höhe der Rüste am Rumpf (das entspricht der Linie Deines Oberdecks!)
- das sind auf dem Plan etwa (!) 12cm für diesen Mast.
- messen wir nun auf dieser Tafel das Bugspriet bis zu seiner Einführung in's Oberdeck, erhalten wir ebenfalls etwa (!) 12cm.

- die Neigung des Bugspriets beträgt, mit Deinem Oberdeck als Null-Linie etwa 30° !

Für die korrekten Längen der Masten gibt es zwar Berechnungsformeln,
aber Du wolltest ja die Masten eigentlich so beibehalten ...

Was machst Du nun an Deinem Modell? scratch ... Vorschlag:

- den Winkel des Bugspriets (ca.30°) überprüfen und gegebenenfalls korrigieren,
- Länge des Fockmastes (vom Oberdeck bis zur Oberkante Eselshaupt) messen und
- diese Länge für das Bugspriet übernehmen (von der Einführung Oberdeck bis zur Spitze).

Das ist etwas gewagt und sehr vereinfacht, aber mit diesem Annäherungs-Verfahren sollte
zumindest ein optisch einigermaßen ausgewogenes Ergebnis erzielt werden können ...

Dieses Verfahren bezieht sich nur auf den Fockmast, ohne den Großmast zu berücksichtigen
(nach DIESEM richten sich eigentlich die Maße der anderen Masten!)
... aber laß' Dir darüber nun keine Grauen Haare wachsen, Gerd ...

Eigentlich war das Bugspriet seitlich am Fockmast vorbeigeführt und traf erst
an seiner Nock (Spitze) auf die Mittellinie des Schiffes (vergleiche Tafel V, Seitenschnitt und Draufsicht!),
aber ich denke, dieses Konstruktionsdetail kannst Du an Deinem Modell getrost vernachlässigen ...

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von GWippi am Mi 07 Apr 2010, 09:50

wink1

Danke Jörg, die Maße und der Winkel stimmen in etwa. Habe sie vom alten Modell und vor der Zeichnung (auf die Schiffsmaße hochgerechnet) übernommen.

Die Masthöhen werde ich beibehalten da es (vor Umbau) ein stimmige Bild war.

Im Inneren lege ich nicht so großen Wert auf Konstruktionsdetails, da man das ersten sowieso nicht sehen kann und zweiten mir dann auch die vorhandenen Verstrebungen und Spanten im Weg sind. Dies zu änder unterlasse ich tunlichst um die Stabilität zu erhalten.

Gruß Gerd Winker 2
avatar
GWippi
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer (naja meistens) sehr gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von GWippi am Fr 09 Apr 2010, 18:28

So nun die neusten Bilder von meinem Projekt - die letzten für die nächsten 7 Tage.

- das Vorderdeck mit Öffnung für den Mast


-das Oberdeck mit Beplankung, im Hintergrund die Querstreben für das neue Halbdeck


-das Oberdeck mit der Laderaumöffnung und Aufnahme für den Mast


-Bohrungen im Hauptdeck für die Mastaufnahme mittels Holzdübel


-Fornansicht im derzeitigen Bauzustand


Übrigens muss ich gestehen, das ich die zwei Versuche die Fenster zu fertigen versaut habe. Muss warten bis nach dem Urlaub. Dann werde ich den Inneraum versiegeln und den Hüttenaufbau beginnen.
avatar
GWippi
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer (naja meistens) sehr gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von John-H. am Fr 09 Apr 2010, 19:16

Sieht doch sehr gut aus Gerd!!

Ich bin echt beeindruckt vom bisherigen Gesamtwerk!!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von GWippi am Fr 09 Apr 2010, 19:30

Embarassed Embarassed Embarassed
avatar
GWippi
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer (naja meistens) sehr gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von kaewwantha am Fr 09 Apr 2010, 20:01

Hallo Gerd,
das sieht hervorragend aus was Du hier bisher gebaut hast.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Jörg am Fr 09 Apr 2010, 21:35

Hallo Gerd,
das sieht doch alles schon ganz schön beeindruckend aus! 2 Daumen

- ist das Bugspriet nicht doch etwas sehr steil? - das sollte so etwa im 30°-Winkel (Null-Linie = Oberdeck) ansteigen:
sonst wirkt das im Zusammenhang mit dem (noch anzufertigenden) Galion eventuell etwas seltsam ...

Sind die neuen Decks-Balken für das Halbdeck zum Heck hin etwas ansteigend?
- das erkennt man nicht so richtig in der Perspektive.

Das Du die kleinen Luken und Pforten Richtung Heck noch nicht mit eingearbeitet hast,
ist eine Gute Idee und vollkommen richtig! - da ja der Verlauf der Leisten noch nicht feststeht.
- die Pforten bzw. Luken kann man später entweder geschlossen (dünne Sperrholz-Plättchen) darstellen,
- oder sie je nach Lage der Leisten auch mit Bohrer und Feile öffnen.

Vielleicht solltest Du noch die Knechte anbringen, damit sie auf dem darunterliegenden Deck
verankert werden können (ähnlich wie die Masten).
Die sind jeweils schräg hinter Fock- und Großmast, bzw. vor dem Besanmast.
Die genauen Positionen der Knechte findest Du auf Tafel V, vergleiche Belegpunkte Nr. 17/42, Nr. 18/51 und Nr. 77 .
Eine schematische Darstellung solcher Knechte stellt Fig.3 auf Seite 31 dar.
Augbolzen machst Du wie auf Seite 30, Fig.1 dargestellt ... oder nimmst kleine, fertige Schraub-Ösen.
Eigentlich gehören in die dargestellte rechteckige Aussparung kleine drehbare Scheiben,
es genügt aber, wenn du da einen Stift quer einsteckst (Nagel o.ä. - unbedingt vorbohren!).

Auch das Spill unter dem Halbdeck solltest Du noch nachbilden, da ja das Halbdeckfrontschott gut einsehbar ist:
- das ist auch alles auf Tafel V gut dargestellt ...

Achso ... sieh mal hier Gerd: da sind nun ein paar Bilder ... Wink

http://www.der-lustige-modellbauer.com/basteltips-f102/anfertigen-von-butzenscheiben-t4113.htm#100795

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von GWippi am Sa 24 Apr 2010, 13:42

Hallo Jörg!

Sorry, hatt bisher nicht viel Zeit um mich um mein Modell zu kümmern. Der Bugspriet (Besenstiel wie Juhn bemerkte) habe ich aber nochmal überarbeitet un der passt jetzt optisch besser. Ansonsten bin ich noch nicht weiter. Deine Tips werden natürlich wie immer befolgt, wer wiedersprich schon seinem Lehrer Pfeffer !! Die Luken im Heckbereich baue ich erst ein wenn die seitliche Beplankung steht, da kann ich sie besser positionieren.

Bis Bald Gerd
avatar
GWippi
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer (naja meistens) sehr gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von GWippi am Mi 28 Apr 2010, 11:53

So, nun ne kurze Fortsetzung. Habe mich weiter um den Bug gekümmert, das Deck weiter geschlossen und bereits zwei Masten wieder eingesetzt - mehr ist leider nicht geworden aus Zeitmangel. Hier die Bilder!!





avatar
GWippi
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer (naja meistens) sehr gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von John-H. am Mi 28 Apr 2010, 12:04

Na Gerd, da bist du ja trotz Zeitmangel nen schönes Stück weiter gekommen!

Mir gefällt dein gebautes sehr gut! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Gast am Mi 28 Apr 2010, 12:11

Klasse Gerd Bravo Bravo Bravo

ich bin wirklich begeistert und das gilt nicht nur für die größe des Modells!!! Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von kaewwantha am Mi 28 Apr 2010, 19:06

Hallo Gerd,
das sieht sehr gut aus was Du hier bisher gebaut hast.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Spinni am Do 29 Apr 2010, 22:53

Die Veränderungen gegenüber dem
ursprünglichen Zustand sind schon beeindruckend! Einen Daumen
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von redfort am Do 29 Apr 2010, 23:46

Boaar ist das ein Brocken. Wahnsinn. 2 Daumen
Da kann man ja ne Bettlaken als Segel nehmen.

Gruss
Axel
avatar
redfort
Mitglied
Mitglied

Laune : heiter, immer zum scherzen aufgelegt

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Jörg am Mo 03 Mai 2010, 18:00

... bin auch wieder da Wink
Sieht doch gut aus, Gerd! Very Happy - wenn da mal noch ein paar Sachen mehr dran sind,
kannst Du Modellperspektiven knipsen, wo man glaubt, auf einem richtigen Schiff zu sein ... 2 Daumen

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Gast am Di 04 Mai 2010, 19:11

Hallo Gerd,

Ich muß schon sagen (schreiben) Hut ab sieht schon richtg gut aus Bravo

Gruß Tom

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von GWippi am Mi 05 Mai 2010, 20:32

Embarassed Danke für Euer Lob. Hänge z.Z. etwas fest, ersten wenig Zeit und zweiten komme ich mit dem Fenmstern nicht klar. Das Muster einritzen ist das eine aber sobald ich es mit der Farbgebung versuche kann ich neu anfangen. Ich habe einfach kein Hädchen für so winzige Linien. Naj, also weiter versuchen! Hab ja wohlweislich eine große Platte Plexiglas gekauft - ich kenne mich eben Pfeffer
avatar
GWippi
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer (naja meistens) sehr gut

Nach oben Nach unten

Baubericht mayflower sanierung

Beitrag von Ferrari am So 16 Mai 2010, 10:19

Hallo Gerd
Sieht ja schon mal nicht schlecht aus und schön groß ist das Modell auch .Hast Dir ja echt mühe gegeben Zehn
Nur weiter so ,bin auf die nächsten Beiträge gespannt . Very Happy Aber mir ist auf einem der letzten Fotos aufgefallen das der Großmast falsch herum steht ,ich hoffe das er noch nicht festgeleimt ist und das nur ausversehen passiert ist .Das soll jetzt kein gemecker sein sondern nur ein kleiner hinweiß.

Gruß Frank
avatar
Ferrari
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Bastlerfuzzy am So 16 Mai 2010, 11:49

Hallo Gerd,
auch ich bin beeinruckt, was Du hier zauberst, ist super Bravo
Gruß Dietmar
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Jörg am So 16 Mai 2010, 13:02

Uiiih, Frank hat recht! shocked - aber das läßt sich
bestimmt recht schnell und einfach wieder korrigieren, Gerd ...

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von GWippi am Sa 05 Jun 2010, 17:57

So, nun kurz das neuste. Zuerst danke für Eure Aufmerksamkeit aber der Großmast war nur eingesetzt und nicht befestigt.
Heute habe ich endlich das fenster in den Griff bekommen und dan Grundstein für das Hüttendeck gelegt. Hier die Bilder

:



avatar
GWippi
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer (naja meistens) sehr gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von kaewwantha am Sa 05 Jun 2010, 18:44

Hallo gerd,
das Fenster sieht sehr gut aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Mayflower Sanierung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 7 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten