Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Und noch 'ne Metall-Bismarck

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Al.Schuch am Di 16 Apr 2019, 11:54

Hallo Thomas. Winker 2
Nicht schlimm, evtl. findet sich ja jemand, der mir das Buch mal für nen guten Preis überlässt. Freundschaft
Diese Diskussion hier zeigt mal wieder deutlich, wie unterschiedlich die verfügbaren Unterlagen doch sind. shocked  Embarassed

Ach ja, bislang gehen die Historiker von ner letztendlichen Selbstversenkung aus, vor allem nach den Aufnahmen des Wracks. Twisted Evil

MENINHO ....
Alles klar, danke für die Links.

Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Kelles Kleener am Mi 17 Apr 2019, 16:47

Ohah, mit Eduard auf die Metallbismarck drauf- da werd ich neidisch.

Ich setz mich mal dazu und schaus an Winker Hello
Kelles Kleener
Kelles Kleener
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mi 17 Apr 2019, 21:03

Hallo Zusammen.
Das war ja mal `ne Recherche! Vielen Dank dafür. Aber jetzt tut mir das Gehirn weh. drunken Ich habe auch nicht mehr die Hoffnung, irgendwo Decals in der richtigen Farbgebung zu bekommen. Habe mir jetzt noch von Peddinghaus die 1:200 1557 Bismarck Decksbeschriftung für das Trumpeter Modell bestellt und da sind die Wappen zumindest nicht rot, aber die Kennungen alle schwarz... Na schau mer ma. Wenn die kommen kann ich das erste Flugzeug noch etwas pimpen und dann werde ich mich wohl erstmal bis zur nächsten Lieferung wieder meinem Langzeitprojekt USS Sulaco aus Papier widmen.


Aber ich weiß jetzt schon: Wenn die MG`s und die übrigen kleineren Flaks so billig daherkommen, wie auf der Homepage werde ich wohl auch da wieder in die Ätzteiltrickkiste greifen. Bloß nicht zusammenrechnen, das Ganze. Dann bekomme ich bestimmt richtig Ärger von meiner besseren Hälfte...
Maddin
Maddin
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer gut, wenn`s was zu basteln gibt.....

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Modellzusammenklatscher am Mi 17 Apr 2019, 22:27

Guten Abend Maddin,
auf die Gefahr hin, Dich jetzt fürchterlich zu verschrecken, wie es mir anscheinend schon bei so manchem Zeitgenossen in Foren gelungen ist!
Jetzt schau Dir bitte die bis jetzt gelieferte Sammelserie einmal GENAU an- "Einführung in die Sammelserie" mit Ausgabe 1.
Dann stelle Dir folgende Frage/-n:
1) Wo liegt der Schwerpunkt dieser Sammelserie?!
a: Ein Modell, welches als Bismarck- Schlachtschiff klar wieder zu erkennen ist ....
b:  ...., zum Spielen und anfassen ...
c: ...., das historisch fast in "Museumsqualität" * geliefert wird ... [ * wurde nicht entsprechend beworben]  
2) Ist der vorgesehene Aufwand bei der Grundausstattung dieser Sammelserie die zusätzlichen Arbeiten wert?
a: ja ...
b: nein ...
c: wenn hier unter "b" für sich entschieden wurde, dann muss der Modellbauer mit allen Konsequenzen rechnen und darf sich im Nachhinein NICHT beschweren!
Entweder, Mann geht den gewählten Kompromiss ein, oder lässt die Finger davon!

-- Ein Beispiel aus meiner "Essecke" ---
Es war bis gestern eigentlich geplant, die Deck Beläge für das neu aufgelegte Bismarck-Modell aus Natur-Holz-Furnier nachzubilden, da mir das Beplankungsbild und die Farbgebung nicht sonderlich entgegen kommt/kam!
Recht "schnell" waren entsprechende Einzelplanken in entsprechender Länge und auch Breite für ein Muster zugeschnitten, aufgelegt. Es war von vornherein klar, dass der vorhandene gefertigte Deck-Belag entsprechend entfernt werden darf, so hier Furnier zum Einsatz kommen soll/sollte ...
Dann folgte die Aufgabenstellung: Ankerketten sollen über das "neue Furnier" auch gleiten und die Bug-Anker entsprechend der vorgesehenen Mechanik bewegt werden ... berücksichtigend die Weg-Beschreibung des eingesetzten Getriebes! Ich kürze meine Geschichte hier mal ab!
In einer  anderen "Community", in der ich ebenfalls mit dieser Neuauflage Berichtsmäßig aktiv bin kam ich zu folgendem Schluss: " Lass mich kurz überlegen ... ; ....; .......; .....
NEIN!!!!
Wollte ich KONSEQUENT hier das zukünftige Erscheinungsbild dieses Modelles durchziehen, mit (fast) allen Möglichkeiten von Ätzbauteilen bis hin zur möglichen Maßstabsgetreuen Wiedergabe, ohne hier einen "WILDEN MIX AUS ALLEM" herzustellen, dann muss ich SELBER BAUEN!!!
Um der Darstellwut mancher gerecht zu werden??? Wiederum ein klares NEIN!
Wenn Du jetzt für Dich klar entscheiden möchtest, hier entsprechend fortzufahren, ist das natürlich absolut richtig und auch wichtig für DICH!
--- An das AMATI- Bismarckmodell von Dat. 2007 wird diese Neuauflage im Detailreichtum nicht heranlangen und auch nicht wollen! Weil die Aufgabenstellung eine gänzlich andere ist ....
... darüber sollte Mann sich im Klaren sein /werden.
Gerne hätte ich all die angebotenen mechanischen "Gimmicks" schon beim AMATI-Modell umgesetzt, scheiterte dann aber am zulässigen Gesamtgewicht von weit über 6000 Gr.
--- Wenn ich Rentner werde, dann bau ich eh nur noch 1 : 100 ....Twisted Evil  

Ich wünsche Dir natürlich weiterhin SEHR VIEL SPASS UND FREUDE mit dieser Sammelserie, hoffe aber Dich ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurückholen gekonnt zu haben.
Meinen Kindern und mir bringt diese Modell jedenfalls viel Spaß!
Gruß Thomas - "Modellzusammenklatscher aus der Essecke"
Modellzusammenklatscher
Modellzusammenklatscher
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Do 18 Apr 2019, 11:45

Hallo Thomas,

genau das ist ja die ganze Zeit mein Ansatz: Dieses Modell bauen, wie es kommt, aber, wo es ohne tiefgreifende mechanische Veränderungen möglich ist, es dem großen Maßstab entsprechend nach meinen Möglichkeiten aufzuwerten, zu korrigieren und die Detaillierung zu verbessern. Das sind klare Grenzen und die werde ich einhalten. Ich habe schon bei dem Big-ED-Fotosatz gesehen, dass ich eine Menge der kleinsten Teile nicht verwenden, sondern später die Reste zum Weiterverwenden anbieten werde. Ich bin zwar ein kleiner Perfektionist im Modellbau, kenne aber mit meinen mittlerweile drei Brillen und dicken und immer krummer werdenden Fingern schon ganz gut meine Grenzen. Dieser Baubericht soll ja auch u.a. ein kleiner Anreiz mit Tips sein, was man damit machen könnte, wenn man es denn will. Allerdings sicherlich mit viel Luft nach oben für die echten Könner und Extrem-Modellbauer...
Maddin
Maddin
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer gut, wenn`s was zu basteln gibt.....

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Modellzusammenklatscher am Do 18 Apr 2019, 12:17

Moin Maddin,
freut mich, dass Du die verfassten Zeilen entsprechend entspannt aufgenommen hast- ist heute nicht mehr so alltäglich!
.... die "ECHTEN KÖNNER" und "EXTREM" Modellbauer, wie Du diese Klientel benennst, besorgen sich entsprechende Baupläne und investieren das Geld nicht mehr zwangsläufig in Sammelserien ;-)
Hier mache ich persönlich noch einen ganz entscheidenden Unterschied zu Modell- Zusammenbau und dem Modell - BAU.

Ein Extrem-Modellbauer wird meist die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, sich an die Stirn fassen und fragen: Was sollte das da noch mal werden???

Entscheidend bleibt aber!! Der Modellzusammenbau, wie er hier mit diesem Modell betrieben wird ( sieht bei den Kindern und mir in der Essecke nicht anders aus) soll Spaß bereiten. Und darauf kommt es doch an.
Gruß Thomas
Modellzusammenklatscher
Modellzusammenklatscher
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Al.Schuch am Do 18 Apr 2019, 12:56

DEM IST NICHTS HINZUZUFÜGEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!! Großer Meister Großer Meister Gentleman Gentleman
Genauso sehe ich das auch. scratch
Spaß soll es machen !!! sunny
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Kelles Kleener am Do 18 Apr 2019, 13:33

Ja, so sehe ich es auch- wer ein Modell in Museumsqualität will das dann hinter die Vitrine kommt, kommt entweder um Eigenbau oder um Trumpeter nicht drumherum, aber eine Sammelserie ist vorallem auf Spass ausgerichtet- auch wenn die meisten wohl eher in Richtung "Geldmache" gehen würden.
Schauen wirs uns einfach mal an wie der schwere Pott am Ende aussieht, Metall auf Metall klingt doch zumindest sehr Naturgetreu.
Kelles Kleener
Kelles Kleener
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Al.Schuch am Do 18 Apr 2019, 13:38

Ich hab mal ne Trumpeter 1:200er Bismarck mit vollen Zurüstsatz gesehen.
Ohne Farbe, damit man sehen kann, was dazu gekommen ist.
Vom Ursprungsmodell war da nicht mehr viel zu sehen, sogar die Aufbauten waren fast komplett Messingfotoätzteile !! affraid
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Do 18 Apr 2019, 15:47

Isch wees... Vieles davon werde ich nicht verwenden, weil ich es schlichtweg nicht hinbekomme und weil es einfach gar nicht passt. Die Deckverstärkung unter den Ankerketten z.B. hatte ganz andere Maße als bei unserem Projekt hier. Aber gerade bei den Kleinteilen, Antennen, Auslegern, Handläufen, Laufgittern, Seiltrommeln, Leitern, usw.. habe ich jetzt was Reelles in der Hinterhand, was mir bei dem Maßstab mehr Freude bereiten wird. Z.B. die dicken, leicht gelochten Plastikklötzefür das Vorderdeck, die anscheinend hochgestellte Gitter an der Reling sein sollen müssen in einem Maßstab 1:200 nun doch echt nicht sein, oder? Also lasst uns mal schauen, was der Maddin da so hinfummeln kann. Ich freue mich drauf.
Maddin
Maddin
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer gut, wenn`s was zu basteln gibt.....

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Kelles Kleener am Sa 20 Apr 2019, 13:42

Al.Schuch schrieb:Ich hab mal ne Trumpeter 1:200er Bismarck mit vollen Zurüstsatz gesehen.

Ist schon heftig das Ding, ja. Selbst out of box sind ja direkt zehn Bögen mit PE´s dabei, und dann hat man noch weder Metallrohre noch vernünftige Propeller... oder sowas simples wie Rohrhosen, die bei der Missouri direkt dabei waren. Sahen schäbig aus, aber sie waren dabei....
Kelles Kleener
Kelles Kleener
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mi 24 Apr 2019, 20:03

Hallo Zusammen!

Damit die Warterei auf die nächste Lieferung nicht zu hart wird und da ich ja nun mitbekommen habe, dass die Markierungen der Arado ein kleines Update gebrauchen könnten habe ich mir von peddinghaus den Beschriftungssatz für die Trumpeter Bismarck besorgt. Die Decksmarkierungen brauche ich ja nicht mehr, aber dafür sind da ´ne Menge Decals drauf, die ich verwenden werde. Sehr schön die beiden Bismarck-Wappen für den Bug und blaue Wappen für die Arado und lustigerweise wieder alles schwarze T3 - Kennungen. Mal schauen, wann ich dafür Zeit finde. Auf alle Fälle bin ich mir nach so einigen Sammelserien recht sicher, dass wir keine oder nur sehr wenig brauchbare Decals im Lauf der Sammlung bekommen werden.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 P1020212
Bild zu groß, auf Thumbnail gesetzt (auch wegen der offensichtlichen Symbolik)! - Jörg -  Wink

In den umrandeten, waagerechten Kästen leider nicht zu erkennen sind Tiefgangmarken für den Rumpf.
Maddin
Maddin
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer gut, wenn`s was zu basteln gibt.....

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Al.Schuch am Mi 24 Apr 2019, 20:29

Hallo Maddin.
Weist du schon, in welchen Rüstzustand du die "Digge B" bauen willst???
Also vor, oder während dem Einsatz??
Schöne Decals hast du dir da besorgt.

Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mi 24 Apr 2019, 20:42

Hallo Alex. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich bis jetzt erstmal hautpstächlich auf die Haupttarnung, die wir hier geliefert bekommen, konzentriert habe und ansonsten noch keine Detailpläne habe. Das werde ich Stück für Stück recherchieren. Die volle Rumpftarnung mit Bugwelle und Streifentarnung bis zum Decksrand und die fehlende Aufbauten-Tarnung grenzt es ja schon etwas ein. Ist aber glaube ich gar nicht so einfach, da es viele widersprüchliche Darstellungen, z.B. auch über die Decksbermalung gibt. Ich bin jetzt aber bei Weitem nicht so akribisch, dass Alles hundertprozentig historisch korrekt sein muss. Da sind wir bei diesem Sammelprojekt sicherlich eh auf verlorenem Posten.
Maddin
Maddin
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer gut, wenn`s was zu basteln gibt.....

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von meninho am Mi 24 Apr 2019, 21:36

Moin Maddin,

Decals kannst du dir auch selber drucken, wenn du die passenden nicht zu kaufen bekommst.

nur als Beispiel

Code:
https://www.modellparadies.com/decalfolie-klar-inkjet--5728.html

gibt es natürlich auch für Laserdrucker ... Wink

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Al.Schuch am Mi 24 Apr 2019, 22:07

Hallo Maddin.

Ich frage nur, weil da z.B. der Hoheitsadler samt "Zeichen" zu sehen ist. Wink
Den hatte sie ja nur bei dem Stapellauf, ebenso das einfache Wappen vom Bismarck am Bug.

Kurz nach Kriegsbeginn wurden bereits alle zur Identifizierung dienlichen Rumpfverzierungen,wie den Adler, oder die Bugwappen, von Bord gegeben.
(Deshalb hatte z.b. die "Graf Spee" ihren "Flattermann" und die Bugwappen noch,als sie sank,weil sie bei Kriegsbeginn bereits unterwegs zu ihrem Einsatzgebiet war.)
Da die "Bismarck" im Krieg in Dienst ging, waren diese Schmuckelemente zu dem Zeitpunkt bereits weg. Twisted Evil

Aber es schadet nichts, wenn sowohl das Wappen, als auch die große Heckflagge zweimal da sind. Very Happy
Was mich interessieren würde, wo die beiden halbrunden Decals (No. 5) hingehören?? shocked
Momentan kann ich damit nichts anfangen, vermute aber mal, dass das die Hydrophone am Bug sind. scratch

Bauen willst du also die vorgegebene Version nur mit den Rumpfbalken.
Wie ich schon geschrieben habe, wurde die Balkentarnung an den Aufbauten bereits auf dem Weg nach Norwegen entfernt.
Bis dahin waren die großen "Zeichen",in weisem Kreis auf rotem Grund,noch vorhanden und wurden erst im Grimstadfjord zusammen mit den Balken am Rumpf übermalt.
Sie führte da auch nur die Kommando - und Kriegsflagge, nicht die große Heckflagge.
Erstere im Vortop, letztere am Hauptmast.

Ach ja, die Arados waren während des Einsatzes in ihren Hangars,es kam zu keinem Flugeinsatz und nach dem Kampf mit der "Hood" war die Druckluftanlage durch Granatsplitter ausgefallen und es konnten keine Starts mehr ausgeführt werden. Staunender Smilie
Ursprünglich sollte das KTB ausgeflogen werden, was dann nicht mehr ging, weshalb der Admiral bei seinem langen Funkspruch auch ein U-Boot anforderte.  Twisted Evil

Genug Geschichte,erstmal viel Spaß beim Bauen. Freundschaft  Cool
Gruß
Alex


Zuletzt von Al.Schuch am Mi 24 Apr 2019, 22:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Al.Schuch am Mi 24 Apr 2019, 22:13

Hallo Andreas.
Stimmt,aber die Peddinghaus Decals sind von hoher Qualität und es sind alle nötigen davon vorhanden.
Kleiner Tip dazu:
Nach dem Ausdrucken und Abtrocknen der Druckerfarbe alles straff auf ein Brett aufpinnen, das sich die Folie nicht zusammenrollen kann und dann die Oberfläche mit Klar-oder Mattlack versiegeln.
Das schützt die Farbe vor Kratzern und Abrieb. Cool

Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Do 16 Mai 2019, 21:17

Hallo Zusammen.

Es geht endlich weiter. Ich habe die Ausgaben 16-19 schon eine Woche rumliegen, musste aber ein kleines Lego-ähnliches Intermezzo in Form eines Star Wars Super Stardestoyers von einem mittlerweise nicht mehr aktiven Chinesischen Händler fertigstellen und konnte heute endlich weiterbauen.
Auch habe ich in der Zwischenzeit das angefragte Ersatzteil des linken hinteren Rumpfsegments kostenloc geliefert bekommen, an dem sich bei mir plötzlich der hellgraue Lack abgelöst hat.



Zu den Heften 16-18 gibt es nicht viel zu sagen: Motor anschrauben, Platinengehäuse anschrauben, Kabel verlegen und Stecker vorsichtig einstecken ... und dann ganz wichtig: Bloß neue Batterien in den Kasten stecken. Ich bin bald wahnsinnig geworden, weil der Turm sich kaum bewegte und der beschriebene Testlauf überhaupt nicht funktionierte, bis ich mal auf die einfachste aller Lösungen kam: Die verd... Batterien waren schwach. Danach dreht der Turm sehr schön und das Heben und Senken der Rohr sieht auch sehr gut aus. Allerdings finde ich den Rohrückzug nicht wirklich prickelnd und die Ankerkettenbewegung ziemlich dürftig. Ich weiß, ist nur ein Test, aber ich hatte gehofft, dass die Winden von Anschlag zu Anschlag fahren, um die Kettenlänge für eine korrekte Endposition der Anker an Deck rauszufinden. Det war wohl nix... Nun habe ich mich des Bugflaggenstocks mit Laterne angenommen und dank des sehr guten Hinweises von Modellzusammenklatscher erstmal recherchiert. Und  tatsächlich habe ich im Netz ein Bild gefunden, dass das Original zeigt und zwar sogar mit zwei Leuchten, die beide nach hinten zeigten. Also nicht lange gefackelt, Knoten rein, mit Kunststoffkleber versiegelt und das Röhrchen umgedreht. Die Öse der Querstreben ist dabei allerdings ein Problem. Sie verdeckt sie so die Latüchte, wenn man den Knoten ganz bis zum Flaggenstock zieht. Also lasse ich den Lichtleiter weiter rausschauen und klemme die Laterne zwischenden Querstützen ein. Mit grauem Lack wird der nun freiliegende Lichtleiter bis zum Stock zum isolierten und damit nicht mehr durchscheinenden Kabel degradiert und schon sieht es so aus, als wenn dort wirklich eine Laterne angebracht ist. Soweit der Plan. Der Kleber trocknet gerade an der Verbindung zum Deck. Daher werden die Bilder dazu erst Morgen kommen.

Hier ein paar Bilder des Zwischenstandes:




Bildgrößen auf 800px reduziert! - Jörg -
Maddin
Maddin
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer gut, wenn`s was zu basteln gibt.....

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Do 16 Mai 2019, 21:21



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 P1020217

Maddin
Maddin
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer gut, wenn`s was zu basteln gibt.....

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Fr 17 Mai 2019, 18:39

Hallo Zusammen. Nun habe ich gemäß der Anleitung den Lichtleiter und die LED verlegt und angeschlossen.Große Spannung beim Test....und...NICHTS! Was ist das denn? Eine tiefblaue LED? Der Lichtleiter leuchtet unter dem Deck ja ganz gut, aber an dem Knoten kommt überhaupt nichts an. Nichtmal in meinem fenterlosen Badezimmer. Da sieht man nur das durchscheinende DEck, wo ich eine Stelle vergessen hatte, zu schwärzen. Das ist ja mal ne Pleite. Ich werde da mal hinschreiben, warum man eine LED in lichtschwachem blau schickt, wo eine weiß leuchtende Lampe erzeugt werden soll. Ich hoffe, das ist ein Fehler. Mal schauen, was ich da als Antwort bekomme.









Zuletzt von Jörg am Fr 17 Mai 2019, 23:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildgrößen auf 800px reduziert!)
Maddin
Maddin
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer gut, wenn`s was zu basteln gibt.....

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Jörg am Fr 17 Mai 2019, 23:08

Hallo Martin,

bitte die forenübliche Bildgröße von max. 800 px Breite beachten!

Siehe auch ...
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t26146p25-bilder-einstellen-anderung#760995

Gruß - Jörg -
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Modellzusammenklatscher am Sa 18 Mai 2019, 14:50

Ahoi Maddin,
der Lichtleiter: Den Fehler hast Du leider selbst verursacht!
1) der Kontakt zur Lichtquelle sitzt nicht absolut plan/bündig zur vorderen Stirnfläche der Quelle an???!
2) Den Lichtleiter auf gar keinen Fall mit Farbe behandeln!
Das Licht soll an den Wandungen des Leiters reflektiert werden! Bei farblicher Behandlung wird der Lichtstrahl nicht mehr von der Außenkante reflektiert, sondern verliert sich in der Unendlichkeit.
Du solltest aber genügend Lichtleiter-Material (doppelte Länge = Liefermenge) übrig haben.
Ich habe meinen Bug-Flaggenstock mit der Aussparung nach Oben, über die Zweibeinstütze geändert. Wink
Gruß "Modellzusammenklatscher"- Thomas
Modellzusammenklatscher
Modellzusammenklatscher
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Di 21 Mai 2019, 10:06

Hallo Thomas,

danke für die Anregungen. Das werde ich nochmal ausprobieren.
Allerdings leuchtet meine LED von sich aus blau und ich habe beim X-Wing
mit den Laserkanonen das Gleiche gemacht und sie von aussen geschwärzt.
Sonst leuchten die Kunststoffteile vor und hinter den Metallröhren rot durch.
Da kommt das rote Licht voll vorne an. Werde mich damit am Wochenende beschaffen.
Aber wie gesagt: Aus ner blauen LED bekomme ich kein weißes Licht.

.

Das kann doch wohl nicht richtig sein, oder? Auahahn
Maddin
Maddin
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Immer gut, wenn`s was zu basteln gibt.....

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Luthias am Di 21 Mai 2019, 13:55

Modellzusammenklatscher schrieb:Die Dokumentation der Sammelserie erreicht die Maße eines dicken Wälzers- beginnend mit der Vorgeschichte, bis hin zur ( "selbst"??!!) Versenkung ...  

Am 27. Mai 1941 zwischen 09.00 Uhr und 09.40 kam der Befehl von der Schiffsleitung das Schiff zu versenken.
Dieses ist nach zu lesen in "Schlachtschiff Bismarck" von Burkhard Freiherr von Müllenheim - Rechberg auf der Seite 230, 232, 235 und 237
Zu finden unter ISBN 3-88189-591-4


Sind schöne Bilder dabei die ganz genau zeigen, wie dass Modell aufgebaut ist. Bin gespannt wie es weiter geht.

Grüße

Thorsten
Luthias
Luthias
Mitglied
Mitglied

Laune : zu 98% immer gut ;)

Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 2 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten