Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Atrevida 1:30 von Disarmodel

Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am Sa 30 März 2019, 20:19

Hallo alle miteinander,

das soll ein Baubericht von dem Kanonenboot Atrevida werden.


Los geht's wie so oft mit dem:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0576

Ich finde es schön, dass die Nummern gleich auf die Spanten und an den Kerben im Kiel eingelasert sind.
Im hinteren bereich passen die Spanten sehr gut. Vorne haben sie recht viel Luft. Da passten teilweise ganze Leisten dazwischen  shocked

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0575

Da muss ich beim Festkleben aufpassen.
So siehts nach dem Festkleben aus:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0577

Den Heckspiegel habe ich noch weg gelassen, um an das untere Deck besser ran zu kommen.
Wo das untere Deck hin soll ist alles schön eben, und die Leisten liegen komplett auf. Aber da wo das obere Deck hin kommt sieht es nicht so gut aus. Ich hoffe man kann das in dem Bild erahnen:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0578

So sieht es auf beiden Seiten aus. Da werde ich wohl einiges nacharbeiten müssen, wenn's an das obere Deck geht.

Auf der Aussenseite sieht es auch ein bisschen verbeult aus:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0579

Wahrscheinlich werde ich später ein bisschen was von dem einen Spant abschleifen müssen, oder bei den anderen unterfüttern.

Das war der Anfang.

Bei diesem großen Maßstab will ich mal probieren die Kalfaterung und die Nägel in den Deckesplanken darzustellen. Sowas hab ich aber noch nie gemacht. Wird also spannend.
Im Bausatz sind Messingnägel vorgesehn. Aber die will ich nicht verwenden. Ich habe vor das mit Zahnstochern zu machen  Very Happy
Laut Anleitung sollen die Planken aus einer langen durchgehenden Leiste sein. Das ist glaube ich aber nicht realistisch. Die wären dann ca 14 Meter lang. Ich habe überlegt, das Deck mit 15 cm langen Leistenstücken zu beplanken. Das wären dann 4,5 m. Klingt für mich realistischer.

Das wars erst mal für heute.

Bis zum nächsten mal
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von NavyRalf am Mo 01 Apr 2019, 16:06

Hallo Klaus,

sieht spannend aus.
Ich hock mich mal dazu und linse Dir ab und zu mal über die Schulter, wenn Du nichts dagegen hast Winker Hello
NavyRalf
NavyRalf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Lupo60 am Mo 01 Apr 2019, 18:28

Hallo Klaus,

wenn's auch nicht mein Metier ist:

Wenn einer oder mehrere der Querspanten nicht genau senkrecht, sondern in Querebene verkippt sitzen, dann wird sowohl das Deck wellig, als auch die Plankenkontur - passt also genau zu Deinen beiden Fehlerbildern.

Wäre vielleicht ratsam, nochmal zu kontrollieren, ob alle Spanten wirklich exakt so sitzen wie sie sollen.

Schönen Gruß,
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am Mo 01 Apr 2019, 19:03

Hallo,

klar Ralf. Noch ist ja Platz Very Happy

Danke für den Tip Wolfgang. Ich werde nochmal alles Kontrollieren, ob da nicht der eine oder andere Spant nicht richtig sitzt.

Gruß
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am So 07 Apr 2019, 20:20

Hallo alle miteinander,

es geht wieder ein bisschen weiter.

Wolfgang gab mir den Tipp, dass diese Unebenheiten bei den Spanten vom verkippen eines oder mehrerer Spanten kommen könnte.
Ich hab dann nochmal alle Winkel der Spanten überprüft. Aber die Spannten sind in allen Richtungen rechtwinklig am Kiel.
Vieleicht kann man das auf den folgenden Bildern erahnen:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0580

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0581

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0582

Also werde ich wohl nicht ums ausgleichen und anpassen herum kommen.

Ich habe auch ein bisschen weiter gebaut. Ich will das Deck ja nicht aus durchgehenden Leisten und Messingnägeln machen.
Deshalb hab ich mir erst mal eine kleine Schablone gebaut, mit der ich die Leisten einfach auf die Länge abschneiden kann:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0583

Auf der Oberseite hab ich ein paar Löcher vorgebohrt, um in den Planken die Löcher für die Decksnägel zu bohren.
Damit sollten die Planken einigermaßen einheitlich werden:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0584

Hier sind dann die ersten Planken in arbeit. Mit den Zahnstocher geht das recht schön:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0585

Am unteren Rand ist eine Planke bereits abgeschliffen.

Und hier hab ich mal die ersten Planken zum ausprobieren auf die Spanten gelegt:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0586

Für die Kalfaterung hab ich schwarzes Papier genommen.

Als nächstes werde ich noch mehr Planken vorbereiten, und das untere Deck fertig machen.

Das Deck will ich dann auch mit Holzöl oder ähnlichem behandeln. Das hab ich aber noch nie gemacht.
Ich habe Angst, dass das Öl das Holz stark verfärbt.

Das war's aber für heute.

Gruß
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Glufamichel am So 07 Apr 2019, 20:38

Hallo Klaus,
es würe vielleicht hilfreich die Spanten vorsichtig zu straken. Dann würden die Planken besser anliegen, und die Spanten würden auch gleichmässiger verlaufen.

Leichtmatrose schrieb:Für die Kalfaterung hab ich schwarzes Papier genommen.

Ein riesen Aufwand welcher sich aber unbedingt lohnt Cool

Leichtmatrose schrieb:Das Deck will ich dann auch mit Holzöl oder ähnlichem behandeln. Das hab ich aber noch nie gemacht. Ich habe Angst, dass das Öl das Holz stark verfärbt.

Teaköl dürfte relativ neutral sein. Leinölfirnis wäre auch gut. 1 - 2 mal einpinseln, etwa 20 Minuten warten, und den Überschuss vorsichtig mit einem Tuch abziehen.
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am So 07 Apr 2019, 22:39

Hallo Uwe,

das Straken kommt noch. Ich will das aber erst machen, wenn das zweite Deck drauf ist. Dann wird alles stabiler.

Ich denke bei dem großen Masßstab geht das nicht mit Filz- oder Bleistift. Da braucht man was mit einer gewissen stärke. Und da kenne ich nur das mit dem Papier Embarassed

Und danke für den tip mit dem Öl. Ich werds mal probieren.

Gruß
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von NavyRalf am Mo 08 Apr 2019, 08:31

Hallo Klaus,

sieht doch gar nicht schlecht aus.
Um Absätze im Deck zu vermeiden wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn Deine Planken auf halben Spant aufliegen.
Alternativ kannst Du auch an jeden Spant rechts und links ein Stück Sperrholz als Auflagefläche für die Planken anleimen.
Dann bekommst Du mehr Stabilität in Deinen Rumpf
NavyRalf
NavyRalf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am Mo 22 Apr 2019, 14:29

Hallo alle miteinander,

es geht weiter.

Ich war ja am Vorbereiten der Planken. Hier mal Bilder, wie ich das mit dem Kalfatern gemacht habe.
Zuerst habe ich das Papier mit verdüntem Holzleim eingestrichen.
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0587
Dann wurde ein Bündel mit Planken drauf festgespannt.
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0588

Nachdem der Leim ein paar Minuten angetrockent war habe ich die Leisten nur noch mal auffächern müssen, damit der Leim, der zwischen die Leisten gekommen ist, die Leisten nicht verklebt. Nachdem dann alles fest war wurde das Papier einfach mit einem scharfen dünnen Messer durchtrennt, und man hat einige fertig kalfaterte Planken. Leider habe ich davon keine Bilder mehr Traurig 1

Die fertigen Planken wurden dann auf den Spanten festgeklebt. Hier noch nicht geschliffen:
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0589

Und hier nach dem ersten Schleifen:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0590

Bilder vom geölten Deck habe ich noch nicht.

Zwichendurch habe ich auch schon mal die Decksbalken zu geschnitten. Die sind aber noch nicht angeschrägt, damit das schräge deck komplett aufliegt.

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0591

Jetzt wird auch die Unebenheit am oberen Deck besser erkennbar:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0592

Mir gefällt nicht, das der Bug so stark ansteigt. Da wäre die Kanone doch bestimmt immer wieder nach hinten gerutscht, und das Zielen wäre unmöglich gewesen  Roofl

Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten das auszugleichen. Ich kann entweder hinten und vorne etwas wegnehmen, damit Heck und Bug nicht so stark ansteigen. Oder ich kann in der Mitte unterfüttern.
Laut Anleitung soll das Deck auf gleicher Ebene liegen wie die Kante am Kiel (rote Linie rechts im Bild)

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0593

Deshalb ist, glaube ich das unterfüttern im mittleren Bereich das Bessere ist.

Das wars schon wieder.

Bis zum nächsten mal
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Elixyr am Mo 22 Apr 2019, 14:41

Hallo Klaus,

Sieht sehr sauber aus, ich setzte mich mal dazu und schau dir was über die Schulter Very Happy

LG
Guido
Elixyr
Elixyr
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Glufamichel am Mo 22 Apr 2019, 15:15

Hallo Klaus,

schaut klasse aus mit der Kalfaterung aus Karton  2 Daumen

Leichtmatrose schrieb: Nachdem dann alles fest war wurde das Papier einfach mit einem scharfen dünnen Messer durchtrennt, und man hat einige fertig kalfaterte Planken.
Kennst Du zufällig den BB der Enkhuizer Bol von Guennie? scratch
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am Mo 22 Apr 2019, 18:40

Hallo,

danke für die netten Worte.

Wenn man genau hinschaut sieht man schon die eine oder andere Stelle, die besser sein könnte. Beim oberen Deck muss ich etwas sorgfältiger arbeiten.
@Uwe: Den BB von Guennie kannte ich noch nicht. Was der da macht ist schon beeindruckend. Davon bin ich meilenweit entfernt Embarassed

Grüße
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am So 28 Apr 2019, 20:51

Hallo alle miteinander,

es geht wieder ein bisschen weiter.

Zunächst habe ich das untere Deck geölt. Ein bisschen dunkler wurden die Planken dadurch. Hier nach dem ersten Auftrag:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0594

Und hier nach der zweiten Ölung:
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0595

Wie bereits erwähnt muss ich ein paar Decksbalken unterfüttern, damit das obere Deck einigermassen gerade wird. Bei manchen wurde gar nichts unterfüttert. Aber teilweise musste fast ein halber Zentimeter unterlegt werden  Roofl :

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0596

Aber es hat sich gelohnt. Das Deck fällt jetzt vom Heck her nur noch ganz wenig ab, und die Steigung zum Bug hin ist auch um einiges geringer.

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0597

Nachdem das obere Deck jetzt keine Achterbahn mehr ist, hab ich mit den Planken angefangen. In der Mitte des ist eine Öffnung, und die Planken sind unterbrochen. An der mittleren Planke orientieren sich die anderen Planken. Damit die auch gerade verlegt wird habe ich einen Faden vom Bug zum Heck gespannt, an dem ich dann die zwei Teile der Planken ausrichten kann:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0598

Die mittlere Planke sitzt schon mal. Komischerweise sieht es im vorderen Bereich so aus als wäre etwas aus der Flucht:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0599

Aber wenn ich mit Lineal, oder einer zweiten Leiste oder einem Faden nachprüfe ist die Planke gerade. Da ist wohl die Stütze nicht ganz mittig. Aber da kommt später der Mast davor, so dass das nicht mehr auffallen wird Embarassed

Jetzt heißt es wieder Planken zuschneiden und Kalfatern.

Bis zum nächstem mal
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am Sa 25 Mai 2019, 12:13

Hallo alle miteinander,

das Beplanken des Decks hat ein bisschen gedauert. Deshalb gabs lang keine Neuigkeiten. Aber jetzt gibts wieder ein paar Bilder:


Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0101
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0100


Dann gabs ein kleines Unglück. Beim Nachfüllen meiner Dosierflasche

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0610

mit Leim ist die Leimflasche geplatzt  Razz

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0102

War zwar nicht mehr viel drin, aber das ist trotzdem überall hin gespritzt, wo es nicht hin sollte  Auahahn

Aber irgendwann war der Leim aufgewischt, und alle Planken verlegt:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0103

Um das überstehende Papier los zu werden habe ich das verwendet:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0104

Ich glaube das ist eigentlich zum Herd saubermachen. Geht aber dafür auch recht gut:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0105

Allerdings muss man aufpassen, dass man nicht ins Holz schneidet, wie es auf dem Bild leider passiert ist Embarassed

Danach noch ein bisschen Schleifen, und das obere Deck ist fertig.

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0106

Das ganze wird dann noch mit Holzöl behandelt.

Das wars schon wieder für Heute.
Weiter geht es mit dem Straken der Spanten. Ich bin auch am Überlegen, ob ich die Rumpfbeplankung am Kiel stumpf anliegen lasse, oder ob ich eine kleine Stufe mache, um die Planken ein bisschen unter den Kiel und Vodersteven stecken zu können scratch

Aber jetzt erst mal Grüße bis zum nächsten mal
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Luthias am Sa 25 Mai 2019, 16:36

Ich glaube das ist eigentlich zum Herd saubermachen.

Ja stimmt. Das ist ein Ceranfeldschaber. Der musste bei meinen Bastelarbeiten auch schon des öfteren herhalten Ablachender
Luthias
Luthias
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Elixyr am So 26 Mai 2019, 16:33

Ceranfeldschaber Klasse Idee Einen Daumen schnell in die Küche und das Teil holen...

Das Deck sieht klasse aus Einen Daumen freue mich schon auf mehr.

LG
Guido
Elixyr
Elixyr
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am Mo 10 Jun 2019, 12:47

Hallo alle miteinander,

langsam geht's hier weiter. Als nächstes war straken angesagt. Nach viel schleifen und feilen war das geschafft.

Der Teil des Kiels aus Sperrholz ist 4mm breit. Der Kiel selber wird nur 3 mm breit. Deshalb habe ich am Bug und am Heck Das Sperrholz stark verjüngt, damit die Planken später hoffentlich einen schönen übergang zum Kiel haben.

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0612

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0613

Am Bug hab ich viel weg schleifen müssen.:
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0614

Nach dem Straken am Heck war auch die Unebenheit an der Bordwand nicht mehr so schlimm wie am Anfang des Bauberichts zu sehen ist. An dem Spant musste ich dann nur noch wenig abschleifen:
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0615

Das wars schon wieder für heute. Als nächstes heißt es dann Leisten biegen und festkleben.

Grüße
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am Sa 27 Jul 2019, 20:06

Hallo alle miteinander,

trotz, oder wegen, der Hitze gings langsam weiter.

Das Boot hat nur eine einfache Beplankung. Deshalb versuche ich das so sorgfältig wie ich kann hinzubekommen. Deshalb geht es eher langsam vorwärts.

Ich habe mir ein paar kleiner Helferlein gemacht, um die Leisten festklemmen zu können:
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0630

Diese Klammern halten erstaunlich gut.

Die zweite Planke wird montiert:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0631

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Zimmerleute damals spitz zulaufende Planken an den Spitzen gar nicht hätten befestigen können. Deshalb will ich bei dem Modell mal probieren die Planken nicht mit einer Spitze enden zu lassen. Hier mein erster Versuch:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0633

So ungefähr sollten sie dann nach dem Montieren zusammen passen:
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0632

Und hier nach der Montage:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0634

Mir gefällts ganz gut. Ich denke ich werde bei dem Modell auf diese Weise weiter machen.

Im Moment bin ich am Überlegen, ob ich weiter von oben richtung Kiel weiter beplanke, oder ob ich ein paar Leisten vom Kiel her montiere:

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0635

Das war's schon wieder. Allen Lesern viel Spaß beim Schwitzen.

Grüße
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von ullie46 am Sa 27 Jul 2019, 20:48

Hallo Klaus,

eine Reihe am Kiel, wie auf dem letzten Bild, (oder auch zwei) würde ich vorschlagen.
Dann von oben zum Kiel hin und am Ende hast Du den Anschlag am Kiel bzw. den ersten Leisten dort.
Dort ist es verhältnismäßig gerade und Anpassungen sind leichter zu bewerkstelligen als "mitten im Bauch", wo alles gerundet verläuft.
Evtl. bleibt mittendrin auch mal ein kleiner Keil offen, den kann man aber immer noch anpassen bzw. füllen.

Gruß Ulrich
ullie46
ullie46
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am So 28 Jul 2019, 16:56

Hallo Ulrich,

danke für den Tipp. Genau so werd ich's machen. Ein zwei Leisten vom Kiel her, und dann von oben her weiter.

Gruß
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Leichtmatrose am Di 13 Aug 2019, 19:16

Hallo,

ein bisschen was hat sich getan. Ich habe ein paar Leisten vom Kiel her montiert.


Hier eine verbogene Leiste vor dem befestigen:
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0645

Erstaunlich wie sich Holz verformen läßt  Very Happy

So sieht's im Moment aus

Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0647

Ich werde noch eine dritte Leiste vom Kiel her anbringen, die dann an der Kante (roter Pfeil) abschließt.
Atrevida  1:30 von Disarmodel Img_0646

Dann geht's wieder von oben her weiter.

Das war's schon wieder.

Gruß
Klaus
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Glufamichel am Mi 14 Aug 2019, 00:17

Ein "Holzverbieger"  sunny  Schaut aber sauber aus Klaus Cool
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Atrevida  1:30 von Disarmodel Empty Re: Atrevida 1:30 von Disarmodel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten