Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

1804 - Steam Locomotive

Nach unten

1804 - Steam Locomotive

Beitrag von lok1414 am Do 14 März 2019, 12:52

Nun sind es schon mehr als 200 Jahre her (für "Erbsen-Zähler sind es 215 Jahre), kontinental Europa wurde von einem Herrn Namens Napoléon regiert, da fuhr auf der großen Insel in der Nordsee, genannt Großbritannien, im Jahr 1804 die erste dampfbetriebene Lokomotive.

Bereits 1802 hatte Trevithick eine Hochdruckmaschine für das Eisenwerk Pen-y-Darren bei Merthyr Tydfil in Wales gebaut. Diese befestigte er auf einem hölzernen Fahrgestell und machte aus ihr eine Lokomotive. Das Patent verkaufte er 1803 an Samuel Homfray, den Besitzer des Eisenwerks. Homfray war so beeindruckt, dass er mit einem anderen Eisenwerkbesitzer wettete, die Lokomotive könne zehn Tonnen Eisen auf der Schienenbahn (Spurweite 915 mm) nach Abercynon ziehen, über eine Distanz von 15,7 km.

Am 21. Februar 1804 konnte die Wette eingelöst werden: Trevithicks Lokomotive zog 10 Tonnen Eisen, fünf Waggons und 70 Männer über die gesamte Strecke und benötigte dafür 4 Stunden und 5 Minuten, was einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von ca. 3,8 km/h entsprach. Ohne Last soll die Maschine 25 km/h erreicht haben. Besonders auffällig war bei dieser Maschine ein großes Schwungrad, mit dem die Bauweise stationärer Maschinen übernommen wurde. Das inzwischen bewährte Blasrohr wurde auch bei ihr eingesetzt.

Obwohl sie funktionierte, war der Lokomotive kein Erfolg beschieden, da sie zu schwer für die für Pferdewagen konzipierten gusseisernen Schienen war. Nach fünf Monaten wurde ihr mobiler Betrieb eingestellt. Die Maschine wurde nur noch als ortsfeste Anlage eingesetzt.

Soviel zur Geschichte.

Ihr wisst ich angele gerne in der Nacht "in der Bucht". Am Wochenende ging mir der Bausatz von "Trevithick´s Steam Locomotive" in der Bauform von 1804 ins Netz. Der Bausatz sollte zwar von einer Batterie angetrieben sein, doch fehlte die Baueinheit. Kein Problem wie sich herausstellte, denn der Antrieb war nicht in der Lok, sondern extern, wobei die Lok hierzu aufgeständert war, wie bei einem Denkmal. Im Maßstab passt das Modell zur (bereits vorhandenen) "Rocket".







Zur Präsentation werde ich ein kleines "Brettchen"  mit den passenden "Schienen" anfertigen.

Wie aus den Bildern schon zu ersehen ist steigt der BB erst bei den bereits fertigen Baugruppen ein. Gebaut wird die Lok out off the box.

Der Kessel (mit Anbauteilen) ...








!!! Modellbau ... ohne Säge, gibt´s DAS auch? ...." scratch
lok1414
lok1414
Superkleber
Superkleber

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von Der Rentner am Do 14 März 2019, 13:41

Ohne Säge.... scratch
Merkwürdig..... Roofl sunny
Der Rentner
Der Rentner
Allesleser
Allesleser

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von maxl am Do 14 März 2019, 13:43

lok1414 schrieb: Modellbau ... ohne Säge, gibt´s DAS auch? ...." scratch
Fragen Sie Radio Eriwan: Im Prinzip ja, aber nicht bei lok1414.
Viel Freude an diesem Bausatz, Wolfgang, und vielen Dank für die ausführliche Vorstellung des Bausatzes und der Geschichte der Lokomotive. Ich bin sehr gespannt...
Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von lok1414 am Do 14 März 2019, 15:20

... noch ein paar Ergänzungen zur Historie und zum Modell:

Die oben erwähnte Schienenbahn von Merthyr Tydfil nach Abercynon hatte eine Spurweite von 915 mm. Da dort in der Regel spurgeführte kleine Pferdewagen verkehrten sahen die "Schienen" etwas anders aus, wie wir sie heute kennen ...

... die LEGO-Spielbahn hat heute noch ähnliche Schienen  .... Grinsen

Die Spur am Modell abgenommen ergibt 45 mm, daraus rechnete sich ein Maßstab von 1:20,5 für das Modell.

Um einmal einen Größenbezug zu vermitteln, habe ich den Kessel auf unseren LuMo-Würfel gewuchtet ...


... zum Schluss noch zwei Videos vom (Replika-) Vorbild:
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=kWHXX0L2ozc
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=K40XrR67fas
lok1414
lok1414
Superkleber
Superkleber

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von Jörg am Do 14 März 2019, 22:08

Toll, Wolfgang ... ein echter Airfix-Klassiker!

Ich würde meinen, daß sich die Detaillierung der Teile
durchaus auch heute noch gut sehen lassen kann! Cool


Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von OldieAndi am Do 14 März 2019, 23:02

Hallo Wolfgang,

herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Fischzug in der Bucht!
Diese Lok ist schon ein faszinierendes Stück Technik. Sie auch heute noch (wenn auch "nur" als Replik) in Bewegung sehen zu können, ist einfach - faszinierend. Diese Mechanik, so anschaulich und urtümlich, gefällt mir sehr. Für das Modell ist es sicher besser, nicht bewegt zu werden. Zu filigran und mittlerweile sicher auch zu spröde sind die Teile.
Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von Bastelfix am Do 14 März 2019, 23:28

Super schöne Beschreibung, hoffentlich bewegt sich das Ungeheuer dann auch richtig, ist ja schon filigran.
Viel Spaß weiterhin, Gruß
Bastelfix
Bastelfix
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von lok1414 am Fr 15 März 2019, 07:38

@Jörg: Der Detaillierungsgrad ist natürlich dem Maßstab geschuldet und entsprechend gut. Obwohl es, wie du ja sagst, ein Klassiker ist, ist der Guss hervorragend; kaum Nacharbeit/Grate, top Passgenauigkeit.

@Andreas / Bastelfix: Ich werde das Modell schon beweglich ausführen - es reitzt mich einfach und es ist ein Pendant zur (beweglichen) "Stephenson´s Rocket" ... aber ohne Antrieb, nur Schiebe-Modell.
lok1414
lok1414
Superkleber
Superkleber

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von DK48 am Fr 15 März 2019, 16:39

Hallo,

ein absolut verrücktes Teil, ich habe mir auch die Videos angesehen: Unser Arbeitssicherheitsabteilung wäre begeistert gewesen.
Ein schönes Teil was man so aus Büchern kennt. Danke auch für die Links

Gruß Dieter
DK48
DK48
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von didibuch am Fr 15 März 2019, 17:32

Hallo Wolfgang,

ein Stück Eisenbahngeschichte, hier schaue ich dir gerne beim Bau zu.

Viele Grüße
Dieter
didibuch
didibuch
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von doc_raven1000 am Fr 15 März 2019, 18:21

Hallo Wolfgang,
ein faszinierendes Stück Technikgeschichte.
Glückwunsch zum erfolgreichen Streifzug in der Bucht,
da schau ich dir auch beim Bau zu.
doc_raven1000
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von lok1414 Gestern um 20:21

So, jetzt sieht es schon etwas gewichtiger aus: aus Plaste wird Eisen ...







lok1414
lok1414
Superkleber
Superkleber

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: 1804 - Steam Locomotive

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten