Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Biegevorrichtung für Handläufe

Nach unten

Biegevorrichtung für Handläufe

Beitrag von gronauer am Mo 11 März 2019, 20:31

Hallo.

Wenn man eigene Modelle in 1:45 baut, muß man immer etwas improvisieren.
Für meine diversen fast fertigen Fahrzeuge brauche ich jetzt eine größere Anzahl von Messing-Handläufen, Einstiegsleitern usw.
Man kann sich das Leben erleichtern, wenn man die Länge dieser Teile möglichst standatisiert, auch wenn es mit dem Vorbild nicht auf den mm genau übereinstimmt.
Ich nehme gerne 0,8 mm Ms Rundmaterial (obwohl 0,5mm optisch oftmals besser geeigneter wäre). Die 0,8 mm Handläufe sind aber fürs "Eisenbahn spielen" einfach robuster.  
Für die 0,5 mm Ms Drähte gibt es kommerzielle Biegevorrichtungen, für 0,8 mm nach meiner Kenntnis nicht.

Also hab ich mir selber so ein Teil gedengelt.



In ein Alu U Profil werden an der Schmalseite "Kerben" eingesägt/gefeilt, in die die abzuwinkelnden Drähte geführt werden können.
In festgelegten Abständen werden je nach Länge der Handläufe 0,8 mm Bohrungen eingebracht.
Ein Ms 0,8mm Draht wird rechtwinklig abgebogen und das kurze Ende in den Handlauf passende Bohrung gesteckt. Der Draht wird bis zur Kerbe geführt und dort rechtwinklig nach unten umgebogen, passend abgelängt........fäddisch ist der Handlauf.
Man hat so immer gleichlange Teile und es entfällt das zeitraubende probieren, um die exakt passende Handläufe herzustellen.

Man kann dann den fertigen Handlauf auch zum "anreißen" der Löcher verwenden, wenn man sie nicht vorher mit "Schablone" gebohrt hat..
Eines der beiden Löcher wird an der passend Stelle gebohrt, der Handlauf mit dem (etwas) längeren Ende eingesteckt, das andere abgewinkelte Ende vorsichtig an der richtigen Stelle ganz leicht hin und herbewegt und dabei die 2. Bohrung markiert. .....Loch bohren, Handlauf einstecken....fääädisch!

Hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt....wenn nicht fragen. Grinsen
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Biegevorrichtung für Handläufe

Beitrag von Al.Schuch am Mo 11 März 2019, 22:03

Eine super Idee, DANKE fürs Zeigen.
Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Biegevorrichtung für Handläufe

Beitrag von lok1414 am Di 12 März 2019, 12:06

Wenn man´s gesehen hat, kann man sich nur an den "Kopp" fassen: Hätte ich auch ....
Wie so viele Dinge, die Einem das Leben vereinfachen: Simpel und einfach, aaaaber man muss eben drauf kommen!
Danke für´s zeigen. Bin so frech und werd´s kopieren ...
lok1414
lok1414
Superkleber
Superkleber

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Biegevorrichtung für Handläufe

Beitrag von maxl am Do 14 März 2019, 10:06

Herzlichen Dank für den Tipp; genial! Da fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren! Das Verfahren werde ich gerne anwenden. Drahtstücke in perfekt gleichen Abmessungen zu biegen, war immer mein Angstgegner... Jetzt sehe ich deutlich mehr als einen Hoffnungsschimmer! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Biegevorrichtung für Handläufe

Beitrag von gronauer am Do 14 März 2019, 10:53

Na Kollegen!

Da freu ich mich jetzt doch ein wenig, auch mal einen sinnvollen Beitrag geschrieben zu haben.
Grinsen  

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Biegevorrichtung für Handläufe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten