Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Meine Hachette-Titanic

Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Fr 28 Dez 2018, 15:16

Hallo miteinander, Winker Hello
Nach dem mich Frank Kelle heute dazu ermutigt hat habe ich mich doch dazu entschlossen noch einen Baubericht über die Hachette-Titanic zu beginnen. Eigentlich existieren ja schon genug davon aber wie Frank schreibt wird ja jede doch anders.

Vorab zum Vorhaben:
Nach langer Suche nach einem geeigneten Bausatz habe ich mich für diesen Bausatz entschieden. Sollte sie mal fertig sein hat sie doch noch eine Größe die ich irgendwo unterbringen kann. Platz und Zeit habe ich ja, dass sie auch mal Wochen oder Monate stehen bleiben kann. Zeit werde ich auch brauchen, da bei MEINER Titanic doch so einiges geändert werden soll.

Momentan bin ich bei der Spantenkorrektur, also noch ganz am Anfang. Trotzdem mache ich mir jetzt schon Gedanken da ich sie auch beleuchten möchte. Da denke ich momentan an LED-Strips beidseitig am Kiel. Diese hätte ich dann auch auf die ganzen Decks erweitert, dann komm ich schon zum nächsten Änderungswunsch.

Da ich ja alles beleuchten möchte und auch so kann ich mich überhaupt nicht mit den Kartonwänden anfreunden.  Traurig 1  Ätzteile werde ich nur einzeln bestellen, nicht wegen dem Preis, ich will ja wie gesagt MEINE Titanic bauen, soll ja ein Unikat werden. Momentan laufen die ersten Versuche mit 1,5mm Sperrholz und 3mm von den Platten die man auch für Rückenwände im Schrank oder als Schubladenböden her nimmt. Ich werd's euch gerne mal zeigen wenn ich finde wie man hier Bilder einstellt.

Ausserdem mach ich mir jetzt schon Gedanken wegen dem Ständer. Da werde ich, wenn ich darf, auf die Methode mit den Hahnverlängerung zurückgreifen wie sie in einem Baubericht von einem Rad bereits verwende wurden. Die werde ich in 3/8 Zoll in Messing verwenden. Ich denke der Aussendurchmesser von 21mm ist vertretbar und die sind hohl, da wird dann die Verkabelung nicht sichtbar verlegt.

So, das soll's dann mal fürs Erste gewesen sein. Ist zwar etwas lang geworden aber so könnt ihr euch vielleicht schon mal in Etwa vorstellen was ich alles so vor habe.
Bitte geizt nicht mit Ideen, Anregungen und natürlich auch mit Kritik, das halt ich schon aus!!!!
Danke schon mal im Voraus.
Gruß Dieter


Zuletzt von Diri am Fr 28 Dez 2018, 15:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von meninho am Fr 28 Dez 2018, 15:21

Moin Dieter,

da setz ich mich mal mit in die zweite Reihe. Kaffeetrinker

Viel Spass beim Bau ...
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Fr 28 Dez 2018, 16:19

Leider kann ich keine jpg Bilder einstellen, kann mir da bitte jemand weiterhelfen. Kommt immer die Meldung "youre file type is Not allowed"
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von meninho am Fr 28 Dez 2018, 17:41

Diri schrieb:Leider kann ich keine jpg Bilder einstellen, kann mir da bitte jemand weiterhelfen. Kommt immer die Meldung "youre file type is Not allowed"

Hallo Dieter,

schau mal hier rein ...

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t27799-bilder-einstellen-bilder-hosten#683313

Deine Bilder sollten aber schon auf deinem Rechner gehostet sein. Vom Handy aus geht das, nach meiner Kenntnis, nicht.

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Sa 29 Dez 2018, 11:42

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort.

Als Erstes das Gerippe vor der Spantenkorrektur.

Meine Hachette-Titanic 20181212

Als Zweites die ersten Versuche der Deckwände.

Meine Hachette-Titanic 20181213

Jetzt geht´s erst mal ans setzen der Bullaugen und den weißen Anstrich. Bilder folgen dann wieder mit den einzelnen Schritten.
Ein schönes Wochenende an alle.

Gruß Dieter
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Sa 05 Jan 2019, 11:46

Heute geht´s wieder etwas weiter.
Anbei mal die ersten Bilder meiner Muster für die Deckwände.
Nach etlichen Versuchen denke ich, ich werde bei dem 1,5mm Flugzeugsperrholz bleiben.
Das lässt sich recht gut fräsen und auch besser streichen als das Rückwandholz, oder was meint ihr dazu???

Meine Hachette-Titanic 20190110

Meine Hachette-Titanic 20190111
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von meninho am Sa 05 Jan 2019, 12:04

Diri schrieb:Heute geht´s wieder etwas weiter.
Anbei mal die ersten Bilder meiner Muster für die Deckwände. Nach etlichen Versuchen denke ich, ich werde bei dem 1,5mm Flugzeugsperrholz bleiben. Das lässt sich recht gut fräsen und auch besser streichen als das Rückwandholz, oder was meint ihr dazu???

Wenn du mit Rückwandholz diese HDF-Platten meinst, dann ist ,glaube ich, das Flugzeugsperrholz die bessere Wahl.
Obwohl ich eher zu dünnen MDF-Platten tendieren würde. Die verziehen sich, bedingt durch ihre Mehrschichtigkeit, nicht so leicht bei Feuchtigkeitseinfluss.
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Mi 30 Jan 2019, 17:03

Heute geht´s mal wieder weiter.
Diese Spantenkorrektur hat sich jetzt erheblich länger hingezogen als gedacht.
Ich denke so wie jetzt werde ich das mal lassen.

.

Sollte noch jemandem was auffallen, bitte melden. Noch kann ich ja ausbessern.
Am Wochenende werde ich mich sonst schon mal an die Beleuchtung und die Ständeraufnahme ran machen (Bilder folgen natürlich).
Die Fensterplatte ist mittlerweile auch von Minibrass angekommen, dann kann´s ja endlich mal etwas vorwärts gehen. Very Happy  

Aber erst mal jede Spante ausschneiden damit das LED-Strip verlegt werden kann
und dann werde ich die Spanten auch endgültig verleimen.

Euch allen noch eine schöne Zeit und bis bald dann.
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Fr 01 Feb 2019, 12:43

Keine Beiträge?????
Dann gibt´s ja nur 3 Möglichkeiten.

1. Bild zu schlecht
2. Rumpf passt
3. Ihr lach euch alle tot und könnt nicht mehr antworten. Very Happy
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Der Rentner am Fr 01 Feb 2019, 14:49

Was soll man denn bei einem abgeklebten Rumpf schreiben??
Man sieht doch nichts, außer Klebeband..... Pfeffer
Der Rentner
Der Rentner
Allesleser
Allesleser

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von meninho am Fr 01 Feb 2019, 16:23

Reinhard, ich glaube er hat nur die Spanten mit Klebeband überzogen um zu sehen, wie der Rumpf verlaufen würde.

Wenn ich das richtig sehe, verläuft der auf der Backbordseite aber etwas anders, als Steuerbords
Für mich hat es den Eindruck, als wenn Steuerbords der Knick am Spant 4? und auf Backbord nach Spant 5? erfolgt.
Leider schlecht zu erkennen, durch das Klebeband ... Grinsen
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Fr 01 Feb 2019, 18:24

Vielen Dank für die Info,
da schau ich morgen auf alle Fälle noch mal drüber und dann geht's an die Beleuchtung und die Ständeraufnahme.
Euch allen noch einen schönes Wochenende.
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Jörg am Fr 01 Feb 2019, 19:16

Ferndiagnose ist so 'ne Sache, Dieter ... Suspect

Mir scheint, der Kiel ist vorne etwas neben der Markierung auf der Helling?
Das ließe sich ja noch korrigieren.

Ansonsten wirkt der Linienverlauf unter dem Klebeband eigentlich erst mal gar nicht schlecht;
aber - und das wird hier nicht ersichtlich! - wie verhält sich der weitere Linienverlauf
bzw. der Übergang vom Bug zum 'geraden' Rumpfmittelteil  Question
Genau in diesem Bereich fehlen weitere Spanten - mindestens noch einer!? shocked

Das solltest Du unbedingt noch prüfen! Cool


Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Fr 01 Feb 2019, 20:30

Hallo Jörg,
Das mit der Ferndiagnose ist mir schon klar, die Idee war dass ich vielleicht einen ganz großen Fehler übersehen habe der mir nicht aufgefallen ist, ist ja auch mein Erstlingswerk. Den Übergang zur Geraden habe ich auch schon überprüft, schaut ganz gut aus. Die genau Anpassung mach ich beim Beplanken, da brauch ich einfach mein "Fingerspitzengefühl".
Völlig richtig erkannt hast du, dass der Kiel neben der Linie ist, die ist mein Anschlag für die Klötze gewesen und somit ist der Kiel komplett parallel neben der Linie.
Aber bitte weiter so, scheut euch nicht mit Kritik, Fragen und Vorschlägen.
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Jörg am Fr 01 Feb 2019, 20:47

Vor dem Beplanken das Straken des Spantengerüsts nicht vergessen ... aber das weißt Du ja sicher!? Wink

Gruß - Jörg -
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Do 07 Feb 2019, 11:30

Und weiter geht´s,
erst mal habe ich die LED-Strips beidseitig angebracht und die Kabel mit der Heißklebepistole verklebt
(auch die Steckverbindungen, die fallen sonst von alleine auseinander).





Anschließend wurden die Holzklötze für die Ständeraufnahme gebohrt und verleimt.





Die Messinghülsen werden erst nach dem Beplanken eingeklebt.



Dann habe ich erst mal den provisorischen Ständer mit den 3/8 Zoll Messing-Hahnverlängerungen in 10cm Länge gebaut,
die werden heute noch mit Klarlack lackiert, dass sie nicht anlaufen oder so (keine Ahnung wie Messing mit der Zeit reagiert).

Der ist wie gesagt provisorisch, der endgültige Sockel wird aber so ziemlich die gleichen Masse (60x20cm) haben.
Durch die linke Hahnverlängerung verläuft dann das Stromkabel für die LED-Stripes.
Da sind noch 2 Verlängerungen dran, die werde ich wahrscheinlich für die Decks noch nutzen.
Durch die rechte Hahnverlängerung lege ich noch ein zusätzliches Kabel da ich noch am überlegen bin dass ich evtl. noch einzelne LEDs (Positionslampen, Brückenbeleuchtung, Mastlichter, einzelne LED´s als Lampen über den Türen usw.) verbauen möchte.
Da muss ich aber erst noch wegen der Verkabelung schlau machen, Elektriker bin ich halt leider keiner.



Noch zwei Beilagscheiben eingeklebt, das Ganze soll ja auch stabil sein Very Happy



So sieht das Ganze dann aus, ich denke, das ist ganz in Ordnung so Freundschaft



Dann denke ich geht´s mal mir dem Beplanken weiter.
Um gleich vorzubeugen, ich möchte dahin gehend von der Bauanleitung abweichen und die Decks erst nach dem Beplanken,
evtl. erst nach der Lackierung endgültig verkleben.
Zum Beplanken möchte ich die erst nur mit Fotokleber fixieren.
Grund dafür ist, dass ich nach dem Beplanken den kompletten Rumpf innen recht dick schwarz streichen möchte
damit die LED-Beleuchtung nicht durch den Spachtel und die Lackierung durchscheint.
Bitte um Rückmeldungen wenn ich da was in meinen Gedanken übersehen habe.

Und keine Angst, ich persönlich fühle mich bei Kritik und Tipps nicht  angegriffen,
im Gegenteil, als Anfänger bin ich dafür wirklich dankbar.

Euch allen noch eine schöne Zeit und viel Spaß beim Bauen.


Zuletzt von Jörg am Do 07 Feb 2019, 16:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildgrößen auf 800px reduziert!!!)
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Do 07 Feb 2019, 11:38

Hätte ich jetzt beinahe vergessen, weiß eigentlich jemand ob für die Brücke überhaupt ein Steuerrad dabei ist, die offene Heckbrücke oder wie das Ding auch immer heißt ist ja meines Wissens nicht bestückt, das geht ja wohl gar nicht. Mal sehen wo ich da was im Maßstab herbekomme. Ich denke das wird nicht einfach werden, notfalls selber bauen, ist ja auch Sinn und Zweck des Ganzen.
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von meninho am Do 07 Feb 2019, 12:10

Diri schrieb: Bitte um Rückmeldungen wenn ich da was in meinen Gedanken übersehen habe.

Moin Dieter,

klingt alles schlüssig bisher. Das Einschwärzen des Rumpfinnenbereiches ist auf alle Fälle sinnvoll.
Hoffe nur, dass deine LED-Strips bei Dauerleuchten nicht zu heiss werden im Schiffskörper. Da gibt es ja später keine Luftzirkulation.

Für den Weiterbau würde ich allerdings die Stripes abdecken ... Küchenpapier oder so drübertapen.
Dann weden sie nicht dreckig (Schleifstaub, Farbe, Kleber, etc)

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Kronkorken am Do 07 Feb 2019, 12:27

meninho schrieb:
Hoffe nur, dass deine LED-Strips bei Dauerleuchten nicht zu heiss werden im Schiffskörper. Da gibt es ja später keine Luftzirkulation.

Das war auch mein Gedanke - würde ich mal beim Probelauf drauf achten.
Wenn es zu heiss wird, könnte man vll. nen Metallstreifen hinten aufkleben, um die Wärme wenigstens etwas zu verteilen.

Ansonsten bin ich jetzt schon gespannt, wie das beleuchtete Schiffchen später ausschaut!
Kronkorken
Kronkorken
Mitglied
Mitglied

Laune : Tiefenentspannt...

Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von John-H. am Do 07 Feb 2019, 12:37

Moin Dieter,
zu deiner Beleuchtung..... ich würde an deiner Stelle die einzelnen LED´s entweder mit Farbe bedecken oder verschieden farbige Folien verwenden, damit die Lampen nachher nicht alle gleich leuchten.

Dann würde ich dir empfehlen das Spantengerippe auf der Heling auszurichten und fest zu verbinden,
damit du beim beplanken keine Banane baust.

Die Sache mit dem Fotokleber verstehe ich nicht ganz.... Question scratch

Das Aufbringen der Decks soll dir stabilität ins Spantengerüst bringen,
also würde ich mich dort auch eher an die Bauanleitung halten.

Das schwärzen des Innenraums ist in jedem Fall empfehlenswert,
macht aber auch nur Sinn, wenn das Boot einfachbeplankt ist.

Ansonsten wünsche ich viel Spaß beim weiterbau. Very Happy
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Do 07 Feb 2019, 12:57

Vielen Dank für eure schnellen Antworten und Anregungen.

Andreas und Kronkorken:
Natürlich werde ich während des Baus die Stripes noch abkleben und die Wärmeabstrahlung testen. Ich denke später wird die Beleuchtung auch nicht ewig an sein.

John:
Eine gewisse Abschattung ist schon noch geplant. Ausserdem werden sicher nicht alle Bullaugen beleuchtet sein, höchstens 2/3 und der Rest willkürlich verschlossen. Da mach ich mir aber erst Gedanken wenn ich mir sicher bin wie ich die Bullaugen gestalte. Mit den beigelegten Ösen bin ich nicht glücklich, beim Original sind die Bullaugen ja auch nicht übergestanden oder täusche ich mich da???
Da werde ich vielleicht auf Adernhülsen umsteigen, die schließen dann auch bündig ab.
Natürlich kommt das Gerippe wieder fest in die Heling.
Mit den Fotokleber kann ich die Decks fixieren, anschliessend aber leicht wieder abmachen.

Kronkorken, wie schaut's denn bei dir so aus, nichts neues???
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von meninho am Do 07 Feb 2019, 14:13

Diri schrieb:Da mach ich mir aber erst Gedanken wenn ich mir sicher bin wie ich die Bullaugen gestalte. Mit den beigelegten Ösen bin ich nicht glücklich, beim Original sind die Bullaugen ja auch nicht übergestanden oder täusche ich mich da???

Moin Dieter,

wenn ich mir hier die Originalaufnahmen anschaue, dann standen de Bullaugen nicht über
Nahaufnahme bei Minute 1:00, 2:10 und 3:02

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=hJP_Qw87Ptw&feature=youtu.be

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Jörg am Do 07 Feb 2019, 16:58

Hallo Dieter,

die Bullaugen standen tatsächlich nicht 'über' ... das könnte man eventuell mit Aderendhülsen machen!?

Wenn Du mal die Bauanleitungshefte durchschaust, könntest Du die vorgesehenen
Ausrüstungsteile für Kommando- und Navigationsbrücke sehen! Wink
Die Bauanleitungen solltest Du sowieso schon mal alle in einem Ordner abheften;
dann kann man sich auch schon mal vorausschauend über dies und das Gedanken machen
anstatt sich immer nur von einer Ausgabe zur Nächsten zu hangeln!

Gruß - Jörg - Wink

Bitte die forenübliche Bildergröße von max. 800 px Breite einhalten!

siehe ...

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t26146p25-bilder-einstellen-anderung#760995
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Diri am Do 07 Feb 2019, 17:29

Hallo Jörg,
tut mir leid, das mit der Bildgröße habe ich leider übersehen (Neulinge halt) Traurig 1
Da werde ich mich natürlich in Zukunft dran halten.
Diri
Diri
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Meine Hachette-Titanic Empty Re: Meine Hachette-Titanic

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten