Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 10 Apr - 6:54

Das sieht klasse aus Andreas Bravo
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Mi 10 Apr - 6:55

Hallo Peter,

vielen Dank ... Gentleman
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am So 14 Apr - 14:49

Moin Modellbaufreunde,

von mir wieder ein kleines Wochenendupdate.

Wie schon gehabt, ein wilder Ritt durch die Bauphasen der Bauanleitung Grinsen

Abgearbeitet wurden Teile der Arbeitsschritte 76, 83, 95, 101, 105, 106, 109, 111, 112, 116, 118, 121, 123, 130, 132

Bauphase 76 Schanzklieder Quarter und Kampagnedeck

Auf Seite 304/305 wird in der BA beschrieben, welche der gelieferten Spanplattenbauteile auf welche Bordseite verklebt
werden sollen.
Bilder 8-11 verweisen auf einen 90° Winkel, der gemäß Beschreibung Anhalt für die jeweilige Seite geben soll.
Allerdings sind die Bauteile nicht entsprechend gelasert worden.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190440

Hier richtet man sich am Besten an den runden Öffnungen. Nach unten gerichtet sind die gleichen Abstände zum
Schanzkleidrand.

In dieser Bauphase galt es auch, die zuvor schon bearbeiteten Zierrahmen für die Stückpfortenöffnungen zu verkleben.

Hierzu habe ich einen Pinselgriff zur Hilfe genommen, auf die ich die Bauteile nach dem Benetzten mit Sekundenkleber
geschoben und anschließend an deren geforderte Position gebracht habe.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190443
.

Bauhase 83, Anbringen der runden Zierleisten an der Bugverkleidung

Diese komplette Zierleiste soll aus drei Teilen bestehen (Seite 338). Ich habe hier nur zwei verwendet.

Die gelieferten Holzleisten vorab gewässert und mit der Hand durch stetiges, leichtes biegen in Form gebracht.
Bedingt des sehr fasrigen Materials, splissen die Leisten allerdings sehr schnell.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190442

Ich habe diese Bereiche mit Holzleim eingestrichen und solange mit Daumen und Zeigefinger "geknetet", bis die
Abspreizungen wieder an der Leiste befestigt waren. Anschließend den Überschüssigen Leim weggeschliffen, das "Produkt"
gold lackiert und an die Schanzwand angeklebt.
Die Höhe gab mir hierbei die kleinen Leistenstücke an, die nach BA Bild 20 an die Bordseiten geklebt wurden.
.

Vorbereiten der Rüsten Steuerbordseite

Bauphase 95 enthält die benötigten Rüsten
Diese müssen aus dem Sperrholzplättchen herausgetrennt, und an den Rändern geschliffen werden. Anschließend
werden sie mit Lasur gestrichen. Ich habe hier wieder Walnuss und Mahagonie verwendet.

Für das Bauteil 158, achterne Rüste, ist es wichtig, die zwei senkrechten Zierleisten vor dem Balkon nach oben um 2mm
zu kürzen. Dies sollte man vor dam Anbringen der Zierteile durchführen, damit die Rüste hier angesetzt werden kann, um
die Passgenauigkeit der Zierteile zu gewährleisten.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190441

Anbringen werde ich sie aber erst später, da ich den Bootskörper zur Bestückung der Backbordseite noch auf die Seite
legen muss und dadurch die Rüsten möglicherweise wieder abbrechen könnten.

Anbringen der Zierteile Steuerbordseite BP95, 101, 105, 106, 109, 111, 112, 116, 118, 121, 123, 130, 132

Das gelieferte Bauteil PD23, Siete 409, wurde durch einen Eigenbau ausgetauscht

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190444

Die auf Seite 410, Bild 6 abgebildeten, goldenen Bauteile PD21/28 wurden vor dem Ankleben noch farblich nachgestaltet.
Vorlage hierzu gab die Seite 476, Bild 10

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190445

Gleiches gilt für die Krone PD35, welche auf Seite 427 angebracht werden soll und auf Seite 512 erst den roten Anstrich
erhält.

Das auf Seite 451, Bild 13 anzubringende Bauteil PD63 musste bei meinem Modell an den Ober- und Unterkanten abgeschliffen
werden, damit es zwischen Rüste und Zierleiste passt. In der Bauanleitung kann man an diesem bild gut erkennen, dass ein
Anbringen der Zierteile vor den Rüsten als Zweckmäßig anzusehen ist, da man ansonsten kleine Probleme bekommen könnte,
die Bauteile hinter die gespannten Ketten zu bekommen.
.

Die Bauanleitung gibt vor, dass die Bauteile PD29/30 sowie PD31/32 vor den anderen Zierteilen angebracht werden sollen.

Bei den Seepferdchen (PD29/30) habe ich mich daran gehalten, allerdings wurden sie in einem andern Winkel angebracht,
da sie sonst nicht in die niedrigste Fassung gepasst hätten und ich alle gleich ausgerichtet haben wollte. Der 1mm Abstand
zu den senkrechten Zierleisten wurde alerdings eingehalten.
Die mittig einzusetzenden Bauteile wurden anschließend dort platziert.

Für die Bauteile PD31/32 war angedacht, dass diese ebenso direkt neben den senkrechten Zierleisten anzubringen waren.
Das gefiel mir im Gesamtbild nicht. Hier habe ich erst die mittigen Zierteile aufgeklebt und anschließend die Delphine/Robben?
im gleichen Abstand zu diesen angeklebt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190448

PD31 musste allerdings, bei meinem Modell, am kleinen Balkon bearbeitet werden. Hierzu die im letzten Update angesprochene
Nachform.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190449


meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190446

Alle Zierteile wurden, wie zuvor an den Seitengalerien, über einen Zahnstocher an ihren Platz gebracht.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190447


Bisheriger Bauzustand Steuerbordseite ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190450

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190451

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190452

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190453

Nun geht es an die Backbordseite ... Bis dahin, viel Spass beim Basteln Winker 3
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Di 16 Apr - 11:39

Moin Modellbaufreunde,

Update ... Zierteile Backbordseite

Die Vorgehensweise ist wie gehabt, ging nur diesmal schneller  sunny

Die Bauphasen erstrecken sich von 92, 94, 100, 102, 105, 108, 111, 114, 115, 117, 120, 124 bis 129

Zuerst wurden wieder die Mittelpunkte der zu verzierenden Felder ermittelt und mit Klebestreifen markiert

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190454

.. die Rüstenposition vorbereitet

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190455

Die Zierteile zur Verarbeitung an die Zahnstocher geklebt ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190456

und an die Bordwand geklebt

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190457

Das in diesem Verfahren, bis alle Metallgussteile an ihrem Platz waren.

Worauf ich in meinem letzten Update nicht besonders eingegangen bin, aber extrem wichtig ist ...

Die Ätzteile ...

Diese verzeirungen sind so dünn, dass sie unbedingt auf einer harten Unterlage aus den Trägerplatten entferngt werden müssen.
Ansonsten verbiegen sie sich .. garantiert!

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190458

Ich habe hierzu noch die Unterlegscheibe zur Bearbeitung der Stückpfortenbegrenzung auf einem Holzbrettchen kleben, die ich als unterlage hierzu verwendet habe. Mittels Cuttermesser wurden die Zierteile herausgetrennt.

Die Verbindungszapfen mussten folgend noch abgeschliffen werden

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190459

Hierzu das Bauteil in Höhe der zapfen in eine glatte Flachzange eingeklemmt und mit einer sehr feinen Schlüsselfeile bearbeiten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190460

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190461

Anschließend wieder, an einem Zahnstocher angeklebt, mit Sekundenkleber an die Bordwand gebracht

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190462

Fertig ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190463

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190464

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190465

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190466

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190467

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190468
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Der Bastler am Di 16 Apr - 15:10

Winker Hello    meninho,

Wie immer ein Augenschmaus    Cool   Massstab   Bravo

Gruß Horst   Winker 3
Der Bastler
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Do 18 Apr - 6:39

Hallo Horst,

vielen Dank für dein Lob.
Ich bin auch recht zufrieden mit dem Erscheinungsbild ... auch wenn die Zierteile weit von dem entfernt sind, was im Original an dem Schiff verbaut/dargestellt wurde.

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Mi 24 Apr - 10:45

Moin Modellbaufreunde,

wieder ein kleines Update. Nichts großes, aber es gehört halt dazu .. und beansprucht auch seine Zeit Grinsen

Teil I ...

Bauphase 77 ... Galionsplattform für die Königsfiguren anfertigen.

Die Könige waren schon fertig, nun fehlte noch deren Plattform

geliefertes Material ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190470

Beim Zusammenbau ist auf die Lage der Grundplatte A zu achten.

Die Sperrholzplatte der Kleinteile lässt mal wieder zu Wünschen übrig

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190471

Ergebnis: Die Kleinteile lösen sich beim Heraustrennen in ihre Einzelteile auf

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190472

Zudem haben sie sehr viel Spiel in der Grundplatte A

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190473

Ich habe sie vorne mittig eingesetzt und an der Seite an die Innenkante der Schlitze

Anschließend wurde die Oberfläche mit feinem Schleifpapier (320er) geschliffen und mit Hollzspachtel geglättet.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190474

Hier hätte ich besser vorher geschaut, ob die Löcher für das Pferd auch richtig angesetzt wurden.
Könnte man zwar erwarten, aber man lernt ja nie aus  Klopfkopf

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190475

Also musste hier nachgebohrt werden, falsche Löcher geschlossen und nochmal geschliffen werden.

Anschließend gold lackiert und nach einer kleinen Stellprobe beiseite gelegt

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190476

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190477

.

Bauhase 78, 79, 82, 97, 103 und 106 ... Marse und Eselshäupter anfertigen

Massenproduktion in dem Fall

Besonderheit für die Bauphase 78, hier ist dem Hersteller auf Seite 314 ein Fehler aufgefallen, der mittels Hinweiszettel
berichtigt wurde

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190481

Aber auch hier wieder ... die Qualitätsfrage zur Materiallieferung

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190478

Ergebnis: Die Sperrholzplatten lösen sich untereinander ab

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190482

Hinzukommt, das bei verschiedenen Holzarten die Beize natürlich unterschiedliche Farbtöne wiedergeben.
In der Hoffnung, dass es später nicht so auffällt.

Tipp zum Thema Beizen.
In der BA werden die Bauteile zuerst zusammengefügt und dann gebeizt.
Schlechte Anweisung. Der aufgetragenen Leim verhindert, dass die Beize überall an das Holz gelangt.
Daduch entstehen helle Flecken.
Daher sollte man vor dem Zusammenkleben erst alle Teile beizen.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190480

.

Bauphase 72/80 ... Heck detaillieren

Wie in Bauphase 72, Seite 290, Bild 29 und 30 beschrieben, wurde an der Heckpartie die Zweitbeplankung vervollständigt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190483

Sollte man hier mit dem Gedanken spielen, "Das spar ich mir, sieht man später sowieso nicht." wird feststellen, dass die
Stützknie aus Baupahse 80, ohne dieser Zweitbeplankung erheblich zuviel Spiel haben.
Ok, haben sie auch mit, aber nicht so viel  Grinsen

In Baupahse 80 folgten dann die Stützknie (Sperrholzplättchen A), die bei meinem Modell, wie gesagt, noch angepasst
werden mussten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190484

...
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Mi 24 Apr - 10:45

Teil II ...

Bauphase 85 ... Lüftungsrahmen monitieren und Reling Achterdeck herstellen

für den Rahmen und Relingstützen sollte geliefert werden ...

zwei 2x2x300mm Birkenholzleisten ... erhalten habe ich zwei 1,5x2x300mm

zudem ein Messinggitter 70x10x0,3mm und eine Sperrholzplatte für die Reling

Eine Holzleiste muss wohl beim Zuschneiden in der Maschine leicht verrutscht sein.
1/3 der Leiste ist nicht zu verwenden, da hilft auch kein Schleifen.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190485

Zum Aufbau ...
Besonderheit bei mir: ich habe die Schanz hinter dem Gitter geöffnet. Dort sollen die verbauten LEDs durchscheinen.
Hierzu kam an das Gitter eine Plastikfolie, wie sie auch an der großen Hecklaterne verarbeitet wird.
Das Gitter selber wurde nur an den senkrechten, inneren Rahmenträgern angeklebt.
Diese wiederum etwas nach aussen versetzt, damit das Gitter mit der Innenseite des Rahmens fluchtet und dieser nicht
von der Schanz absteht.
Die Plastikfolie hingegen ist so dimensioniert, dass sie in der Öffnung verschwindet.

Abschließend wurde der Rahmen dann mittig an die Schanz geklebt. Die Niedergänge sind nur zur Kontrolle auf das Deck
gestellt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190486

.

Für den Bau der reling musste ich mir dann aus meinem Restebeständen eine 2x2mm Leiste heraussuchen. Diese wurde
in die Öffnungen der gelaserten Relingteile gesteckt.
Da ich versucht habe, die verkohlten Seitenflächen zu bearbeiten, ist mir leider an gemarkter Stelle, ein Bauteil gebrochen.
Man kann es zwar nicht erkennen, dafür sieht die Reling, auch nach dem Beizen, nicht besonders hübsch aus.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190487

Die Reling wird bei mir erst später befestigt und verschwindet vorerst in der Kleinteilbox.

Das war es vorerst für heute.

Nun geht es an die Detailierung der Decks, bevor ich mir die Arbeit mit Masten und Rahen machen werden. Bis dahin ...

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Fr 26 Apr - 23:30

Moin Modellbaufreunde,

wieder ein kleines Update zum Baufortschritt

Teil I ...

Teilaufgaben aus Bauphase 71 und 72

Für die BP 71 mussten noch die Ringbolzen an das schwarze Bergeholz am Heck angebracht werden.
Hierzu wurden die benötigten Löcher entsprechend der Maßvorgaben der Bauanleitung, Seite 287, Bild 21, mit 0,45mm
Bohrer gesetzt (gelbe Markierungen auf dem Bild).

für BP 72 wurden am Heck die Stückpfortendeckel angebracht.
Die BA beschreibt dies auf den Seiten 289/90.

Ich habe die Pfortendeckel entgegen der BA extern hergestellt. Die jeweils drei gekürzten Sapelileisten  zunächst
aneinandergeklebt. Die Schaniere mussten grundiert und lackerit werden, da ein Brünieren nicht möglich war.
Ich berichtete hierüber ...

Anschließend wurden diese auf die Deckel geklebt. Da in der BA kein Maß vorgegeben war, habe ich von der senkrechten
Mittelline der Deckel 1mm Abstand gewählt.

Um die Positionen der Deckel auf das Heck zu übertragen, habe ich wieder Krppband in Länge und Breite geschnitten,
aufgeklebt und an deren Ränder die Deckel angeklebt

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190488
.

Teilaufgabe Bauphase 75

Kurz umschrieben, es musste die Reling am Backdeck angebracht werden.
Das Material hierzu war zuvor schon gebeizt worden.
Die 1,5x1,5mm Leisten, die als Senkrechte Stützen unter die Steuer- und Backbordreling angebracht wurden, waren hierbei
Restbestände aus den gleichartigen Arbeiten am oberen Batterie- Quarter- Kampagne- und Achterdeck.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190489
.

Teilaufgabe Bauphase 84

Anbringen der Klampen auf Quarter- und Achterdeck

Die Positionen und Abstände zueinander geben die Bilder 13 und 14 auf Seite 341 der BA wieder.
Grundiert und lackiert hatte ich sie schon vorab, integriert in einer andere Bauphase.
Zum Einsatz kam hier ein 2K Epoxidkleber, um der Beanspruchung unter gestrafftem Tauwerk später gerecht zu werden.

Auch hier habe ich wieder die übliche Vorarbeit mit dem Kreppband durchzogen

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190490

Quarterdeck ...
meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190491

Achterdeck ...
meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190492
.

Teilaufgabe Bauphase 87

Betinge für Back-, oberes Batterie- und Kampagnedeck aus 6x6mm Birkenholzleiste herstellen und platzieren.

Die Seiten 351/52 der BA geben die Herstellung und Maße für die Löcher der Betinge wieder.

Um eine exakte Durchbohrung sicherzustellen habe ich meinen Dremel in einen dafür Konzipierten Ständer geklemmt und
die jeweils drei Löcher mit einem 0,8mm Bohrer gebohrt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190497

Anschließend wurden mit einem Diamantfräsenaufsatz für den Dremel die Schlitze zw den Löchern vertieft.
Laut BA soll man das mit einer Spitzen Rundfeile machen. Ich habe zwar viele in meinem Sortiment, aber keine mit weniger
als 0,8mm  Embarassed
Anschließend wurden sie Betinge auf der Unterseite mittig eingebohrt, mit einem geköpften Nagel versehen
(Diese dienen nebst dem Leim nur zur Sicherheit) und gebeizt.

Ich muss davon wohl noch einige Dutzend von herstellen müssen, damit sie alle gleich aussehen  Roofl

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190493

Abschließend wurden die Bauteile gem BA Seite 353, Bild 12/13/14, auf die Decks geklebt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190494

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190495

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190496
.

Teilaufgabe Bauphase 88

Nagelbänke herstellen und anbringen

Die Belägnägel hierfür stammen aus BP42, 11x und BP48, 8x, sowie, ebenso aus BP 42, die 2x5mm Holzleiste.
Als Stützen verwendete ich Restestände aus 3x3mm Leisten von der Relingherstellung der Decks.

Hergestellt werden zwei kurze und eine lange Nagelbank
Die BA widmet sich hierbei auf Seite 355/56/57 mit den kleinen, wobei auf Seite 257, Bild 11/12 die Positionen/Maße
gezeigt werden.
Den Aufbau der großen Bank zeigt Seite 357/58, die Maße hierbei Bilder 15/16, Position S. 358 Bild 22.

Angegeben für alle Bänke werden Löcher mit 1mm Durchmesser.

Das reicht bei weitem nicht aus. Es müssen schon 1,5mm sein, damit die blanken Belegnägel hindurchpassen.
Der Lack wurde leider beim durchstoßen wieder abgezogen ...  
... oder man feilt den unteren Bereich entsprechend zu. Ich hab gebohrt und anschließend die Nägel an der Bank
nochmal lackiert.

Die kleinen Bänke auf der Galionsplattform

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190498

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190499

Die große Bank auf dem  oberen Batteriedeck

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190401
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Fr 26 Apr - 23:31

Teil II ...

Teilaufgabe Bauphase 90

Angebracht werden wieder Klampen und Ringbolzen

Die Positionen für die Klampen findet sich auf den Seiten 361/62

Allerdings ist das angegebene Maß für die zwei Klampen, die auf der Reling positioniert werden falsch (Seite 362, Bild 5)
Hier werden 4mm Abstand von der Kante der geschwungenen Reling angegeben. Alleine die Reling hat schon ein Quermaß
von 4mm. Hinzu kommt noch eine Stütze mit 3mm Seitenmaß und der Abstand zur Klampe.
Ich habe hier einen Abstand von 3mm achtern der Stütze gewählt.

Befestigt wurden die Klampen wieder mit 2K Epoxidklebstoff

Die für diese Bauphase vorgesehenen Ringbolzen werden auf Seite 363 abgehandelt.

Die Löcher wurden mit einem 0,45mm Bohrer gesetzt und die Bolzen mit Sekundenkleber befestigt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190407

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190408

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190405

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190406
.

Teilaufgabe Bauphase 98

Nagelbank anfertigen für Backdeck

geliefert wurde hierzu ein Spanholzplättchen, aus dem sich die Bauteile für die Bank rekrutieren, sowie 8 Belegnägel.

Das Holz wird vorab geschliffen und gebeizt. Anschließend werden dir Bauteile zusammengeleimt.
Die vorgelaserten Löcher müssen auf 1,5mm geweitet werden.
Die Belegnägel wurden am Griffstück grundiert und lackiert. Die Endstücke habe ich folgend erst nach dem Einsetzten
lackiert.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190409

Für heute war es das dann auch schon wieder.  

Bis zum nächsten Mal

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Peter2018 am Fr 26 Apr - 23:44

Wieder echt Klasse!
Die Präzision ist schon faszinierend!   Gentleman
Gruß
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Sa 27 Apr - 11:30

Moin Peter,

vielen Dank
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von bonapate am Sa 27 Apr - 11:38

Moin,
das sieht richtig perfekt aus.... Massstab da werde ich richtig neidisch !!
Grüße Edmund
bonapate
bonapate
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Mo 29 Apr - 7:07

Moin Eddy,

vielen Dank, aber neidisch brauchst du da nicht werden, deine SotS sieht doch auch klasse aus.
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Mi 1 Mai - 21:26

Moin Modellbaufreunde,

kleines Update zum Tag der Arbeit ...

Teilaufgabe zur Bauphase 99,

zu erledigen war das Anbringen der oberen Abschlussleiste für das Schanzkleid der Galionsplattform sowie das Aufsetzen
von Verzierungen hierauf.
Der Kranbalken wurde angefertigt und montiert
Ringbolzen wurden nachtragend angebracht.

Auf das Schanzkleid der Galionsplattform musste eine Leiste angebracht werden, die in ihrer Quer zur Längsachse
gebogen werden musste. Laut BA sollte man eine Leistenbiegezange dafür verwenden. Da ich nicht im Besitz einer
solchen Zange bin, (gibt es so etwas überhaupt ???) habe ich die Leiste in kochendes Wasser gelegt und
anschließend in alle Richtungen verdrillt, um das Holz weich zu bekommen. Anschließend wurde es auf die Oberkante der
Schanz mit Klammern befestigt und dort trocknen gelassen. Die Außenkante schließt hierbei mit der Außenfläche der
senkrechten Zierleisten der Schanz ab.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190500

Nach dem trocknen wurden diese Leisten goldfarben lackiert und angeklebt.

Anschließend wurden 10 2mm Stückchen aus dem Rest dieser Leiste abgeschnitten ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190501

und auf die Höhe der senkrechten Zierleisten auf die soeben angebrachten Leisten geklebt.  

Hierauf wurden Zierteile aus Glas geklebt, die leider in Form und Größe alle äußerst unterschiedlich waren

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190502

Anschließend wurden die Holz- und Zierteile goldfarben lackiert.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190503

Beim Studieren der BA zu diesem Bauabschnitt fielen mir die Ringbolzen an der Galion auf, zu dessen Ansatz ich bislang
keine Information gefunden hatte.
In Bauphase 88 hatte ich letztmalig ein Bild ohne dieser Bolzen gesehen. Danach waren sie wie von Geisterhand an der
Galion platziert.
Ich nahm mir hierzu Bild 14 auf Seite 399 zur Vorlage, um die Bolzen zu setzten.

Von vorne gesehen haben sie an meinem Modell die Abstände von 3mm - 7,5mm - 6,7mm - 7,5mm - 6,7mm

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190504

Abschließend in diesem Bauabschnitt wurden die Kranbalken angebracht.

Hergestellt wurden wie die Betinge aus dem vorangegangenen Update, allerdings nur mit zwei Doppelbohrungen sowie
einem Ringbolzen an der unteren Seite.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190505

.

Im zweiten Teil meines Update widmete ich mich den Stückpfortendeckeln.

Bauphasen 108/109/110/133ff

Hergestellt werden je Rumpfseite 28 Stück.

Geliefert wurden hierzu in den Lieferungen 108/133 Spanplatten mit 10x11mm Plättchen. In Lieferung 110 waren zwei für
die achteren, geschlossenen Stückpforten versteckt. Hinzu kamen Sapelileisten zur Herstellung der Außenbeplankung
In Lieferung 109 findet man die Scharniere in einer Ätzteilplatte.
Dazu aus Lieferung 63 Ringbolzen für die Außenfläche

Die Scharniere sollen lt BA brüniert werden. Dummerweise sind diese, wie auch schon vorab bei anderen Ätzteilen bemängelt,
vorbehandelt, so dass ein Brünieren nicht möglich ist! Da auch ein einfaches Lackieren nicht möglich war, mussten diese
Kleinstteile grundiert und nach dem Heraustrennen aus der Ätzplatte nachgestrichen werden.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190507

Zum Heraustrennen habe ich die Plättchen auf eine Kreppband geklebt, damit mir die kleinen Teile nicht beim Durchtrennen
der Verbindungsstege von der Arbeitsplatte fliegen.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190506

Aufbau der Stückpfortendeckel:

Die gelieferten 10x11mm Plättchen mussten aus den Spanplatten herausgetrennt werden.
Anschließend die Verbindungsstellen mit einer feinen Feile glätten.
Nun wurden die Plättchen auf einer Fläche und an den vier Kanten rot gestrichen.

Dann wurden die Sapelileisten zugeschnitten.
Hierzu habe ich mir eine Lehre hergestellt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190508

Hier wurde die Leite eingelegt und mit dem Cuttermesser auf 13mm zugeschnitten.
Als Tipp: Die Leiste in Wasser zuvor aufweichen lassen, da sie in trockenem Zustand sehr leicht bricht.

nun mussten diese Teilleisten auf die Plättchen geklebt werden. Rechts, Links und an der Unterkante sollen die Kanten
1mm überstehen.

Auch hierzu gab es eine Lehre ...

Aus dem Rahmen der Sperrholzplatte habe ich die Ecken abgeschnitten und auf eine kleine Holzplatte geklebt.
In die Freifläche sollte das 10x11mm Plättchen passen.
Auf eines dieser Rahmenteile wurde im Abstand von 1mm eine Restholzleiste geklebt.
Die Fläche A ist hierbei unbeklebt, da hier mit einem flachen Gegenstand das 10x11mm Plättchen angehoben werden muss,
um sie später aus der Freifläche zu hebeln.
Jetzt konnte die Salepileiste, an die Restholzleiste herangeschoben, aufgeklebt werden, um die geforderten 1mm
Überstände zu gewährleisten.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190511

Der Überstand an der Oberkante wurde nach dem Trocknen des Leims mit dem Cuttermesser abgeschnitten.

In Bauphase 108 sollen acht der hergestellten Deckel schwarz lackiert werden. 16 bleiben naturfarben.
Zwischenrechnung ... bisher hergestellt 24 Stück aus Lieferung 110 kam noch eine dazu = 25 fehlen noch drei für die
aktuelle Seite.

Diese erhält man aus Lieferung 133.
Hier wird allerdings, was die Lackierung angeht, geschrieben ... "streichen sie die Stückpfortendeckel mit schwarzer Farbe"

Das halte ich für sehr verwirrend. Blättert man sich durch die Bauanleitung, komme ich auf 5 schwarze Deckel je Seite.
Bedeutet, ich brauche noch zwei aus der Lieferung 133

Die folgende Graphik verdeutlicht die Farbgestaltung

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Stzckp10

Entsprechend werden nur zehn der Deckel schwarz lackiert, der Rest bleibt naturfarben.

Zur weiteren Bearbeitung wurden jetzt die Ringbolzen brüniert und auf 1,5mm länge mit dem Seitenschneider eingekürzt.
In der BA wird ein Skalpell benutzt. Ich denke, das ist das falsche Werkzeug hierfür.

Die Ringbolzen mussten nun, im Abstand von 2mm zur Oberkante und Mittig der Deckel befestigt werden.

Hierzu mussten 1,5mm tiefe Löcher in die Plättchen gebohrt werden.
Hierzu habe ich den Deckel wieder in die Lehre gelegt, ein Geodreieck entsprechend angelegt und das Loch mit dem
Handbohrer gesetzt.

Anschließend den Ringbolzenstummel in einen Tropfen Sekundenkleber getaucht und in das Loch eingeklebt.

Nun mussten die Deckel mit den Scharnieren bestückt werden.
Diese sollten 1mm Abstand zur Außenkante haben
Hierzu wurden diese mit 1mm Klebesteifen präpariert, an deren Kante die Scharniere geklebt wurden.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190512

Auch hierzu wurde wieder eine Lehre benutzt.
Dazu benötige ich eine Restholzleiste, die höher ist als der Stückpfortendeckel.
An diese wird die Oberkante des Deckels angelegt und das Scharnier beim ankleben direkt herangeschoben.
Dadurch wird dieses in der Flucht zur Oberkante auf den Deckel geklebt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190513

Abschließend wurden alle Deckel matt klarlackiert und beiseite gelegt.

Um die Arbeiten in diesem Zusammenhang aber vorerst vollständig abzuschließen, werden noch Löcher oberhalb der Stückpfortenöffnungen geklebt, in die das Zugseil der Deckel eingeführt werden soll.
Hierzu wurden Abstände von 5mm bzw 1,5mm von der Oberkante Stückpfortenrahmen in der BA vorgeschrieben.

Die einzelnen Stückpforten finden sich hierzu in den Bauphasen 109 bis Bauanleitung Ende.

Hierzu auch wieder eine Graphik, um das Ganze in der Kürze darzustellen.

Rot = 5mm Abstand,
Blau= 1,5mm Abstand zur Oberkante

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Stzckp11

Hier wurden nun 1mm Löcher mittig der Öffnungen gebohrt, womit auch mein heutiges Update sein Ende findet.

Bis zum Nächsten ..

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Do 2 Mai - 15:30

Moin Modellbaufreunde,

Update Herstellung der Stützpfortendeckel

Bauphase 111 anbringen des Pfortenreep
In der BA wohl fälschlicherweise Drehreep genannt

Hier soll dieses auch mit einem halben Schlag am Ringbolzen befestigt werden.
Mir gefällt das nicht wirklich, so dass ich hier ein Auge mit einer S-Schlaufe (Stopperknoten) mit fünf Windungen
angebracht habe.
Nach dem Festziehen werden die Enden abgeschnitten und mit Sekundenkleber gesichert.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190514
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Der Bastler am Do 2 Mai - 16:52

Hallo meninho,

ich würde den Stopperknoten vorziehen.    Cool

Gruß Horst  Winker 3
Der Bastler
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Der Boss am Do 2 Mai - 17:38

Der Bastler schrieb:Hallo meninho,

ich würde den Stopperknoten vorziehen.    Cool

Gruß Horst  Winker 3

Moin Andreas

Ich sehe das genau so wie Horst
Der Boss
Der Boss
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am So 5 Mai - 14:31

Moin Horst und Wolle,

danke für die Rückmeldung. So habe ich es dann auch gemacht.

Alle Stückpfortendeckel wurden mit dem Reep ausgestattet

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190515

Die achternen jeweils auf jeder Seite angebracht
Die Enden des Reep wurden hierbei an der unsichtbaren Stelle mit Weissleim gehärtet und (bisher lose) in das
vorbereitete Loch geschoben.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190516
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am So 5 Mai - 14:33

Wer den Konten nicht kennt, hier eine kleine Anleitung zur Herstellung.


Verwendet wird diese Art von Knoten in der Fischerei. Hierbei wird der Stopper auf die einfache Angelschnur gebunden,
um die Pose gegen Rutschen zu sichern und somit dem Angelhaken eine bestimmte Tiefe zu geben.

Benutzt wurde hierzu ein schwarzer Faden, um es besser sehen zu können.

Im Original habe ich hier ein etwas helleres Nähgarn verwendet, welches auch erheblich dünner ist.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190519


1. Damit der Deckel nicht während der Knotenbindung auf der Arbeitsfläche umherspringt, wurde  er in meiner schon
bekannten Lehre eingeklemmt.
Dann wird der gelieferte 0,15mm Faden durch den Ringbolzen gezogen.
Wie lang er dabei ist, ist unerheblich. Man sollte ihn so lang wählen, dass einem das Arbeiten am Konten leicht fällt.
Die Enden dann mit einer Klammer sichern ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190517

2. Auf diese beiden Fadenenden dann den Knoten aufbauen.
Zuerst wird hierbei eine Schlinge mit Ausrichtung zum Deckel hin auf das Reepseil gelegt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190518

3. Diese Schlaufe wird mit dem Reepseil gesichert, alle vier Fäden werden hierbei geklammert.
Die Schlaufe muss dabei offen und zugänglich bleiben.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190520

4. Nun wird auf der anderen Seite eine Schlaufe gelegt.
Hier liegen nun 5 Faden aneinander. Die zwei Enden des Reepfaden und drei für den Knoten obenauf.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190521

5. Diese fünf Faden ebenfalls mit einer Klammer sichern. Das Ende der soeben gelegten Schlaufe (A) zeigt hierbei in Richtung
Deckel.
Die Schlaufe selber kann vorerst vernachlässigt werden.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190522

6. Das Ende (A) wird jetzt fünfmal komplett Richtung Deckel über die fünf gelegten Fäden gewickelt.
Die Wicklungen müssen hierbei nebeneinander liegen.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190523

7. Eine sechse Wicklung wird nur halb durchgeführt, wobei das Ende (A) jetzt durch die erste Schlaufe gesteckt wird.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190524

8. Jetzt werden die Klammern entfernt
Über die Reepschnüre wird dieses straff gehalten. Ich habe dabei den kleinen Finger auf die Klammer gelegt und vom Deckel
abgespreizt.
Das Ende A wird zudem festgehalten und am Ende B wird der Knoten zusammengezogen.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190525

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190526

9. Diesen Knoten nun auf die geforderte Entfernung (2-3cm) zum Reepende heranschieben.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190527

10. Am langen Ende ziehen, bis der Knoten am Ringbolzen anliegt

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190528


11. Jetzt können erst nach einander die dünnen Fäden abgetrennt werden.
Ich habe hierzu nur das Cuttermesser am Faden angesetzt und diesen straff über die Klnge gezogen. dabei wurde der
Faden schon durchtrennt. Anschließend mit Sekundenkleber gesichert.
Hierzu einen Zahnstocher in einen Tropfen getränkt und den Zahnstocher am Faden angestrichen

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190529

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190530

12. Abschließend den nicht benötigten 0,15mm Faden auf die selbe Art und Wiese behandeln

Fertig

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190531
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Do 16 Mai - 18:12

Moin Modellbaufreunde,

letzte Woche war ich mit meiner Dame, unseren ältesten Genen und ihrem Freund in Oslo.
Dort stellte er auf der Festung Akershus die Fragen aller Fragen. Vorbildlich erzogen, hatte er vorab um Erlaubnis gefragt  Wie geil

Trotz geteilter Euphorie blieb mir die Zeit, an meiner SotS weiter zu bauen.

Entsprechend dieses Update ...

Vorab aber eine Ergänzung

meninho schrieb:

Beim Studieren der BA zu diesem Bauabschnitt fielen mir die Ringbolzen an der Galion auf, zu dessen Ansatz ich bislang
keine Information gefunden hatte.
In Bauphase 88 hatte ich letztmalig ein Bild ohne dieser Bolzen gesehen. Danach waren sie wie von Geisterhand an der
Galion platziert.
Ich nahm mir hierzu Bild 14 auf Seite 399 zur Vorlage, um die Bolzen zu setzten.

Von vorne gesehen haben sie an meinem Modell die Abstände von 3mm - 7,5mm - 6,7mm - 7,5mm - 6,7mm

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190504


Die Bauanweisung zu diesen Ringbolzen findet sich in Bauphase 114, Seite 468 Bild 6 ...

.

Abgearbeitet wurde aus Bauphase 110 die Montage der Stückpfortenringe.
Diese werden auf dem Back-, Quarter-, und Kampagnedeck angebracht.
Die Arbeitsanweisung hierzu findet man auf den Seiten 447/448

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190532

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190533

.

Aus Bauphase 111 musste ich noch ein paar Zierteile anbringen

Zum Einen gusseiserne Krönchen, Lilien und ein Wappenornament, die an der Vorderseite des Backdecks, sowie an der
Vorderschanz des Quarterdecks angebracht wurden.

Gemäß Bauanleitung sollte hierzu Metallkleber verwendet werden. Ich habe mich mit Sekundenkleber begnügt.

Abgearbeitet wurde auch gleich die Montage der Doppeltüre an der Quarterdeckschanz aus Bauphase 113

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190534

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190535

Aus dieser Leiste sollte die Doppeltüre hergestellt werden ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190537

An den Rändern ziemlich zerfranst. Ich habe eine Restleiste genommen, gibt ja zum Glück genug  Grinsen


Zum Anderen geformte Holzteile, die unterhalb der Seitengalerie angebracht werden. (Seite 451/452, Bilder 14 bis 18)

Hierzu verwendete ich aber bereits bearbeitete Restleisten aus der Verzierung zur Seitengalerie.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190536

.

Weiter ging es über die Bauphase 113, Montage der Handläufe für Niedergänge Achter-/Kampagnedeck

Beschrieben auf Seite 463, Bilder 13-15. Zusätzlich ergibt sich aus der Materiallieferung ein 1:1 Diagramm, an dem man
sich beim Aufbau richten kann.

Ich empfand es hier zum Vorteil, dass ich entgegen der Bauanleitung die Niedergänge noch nicht verklebt hatte, und so
die Handläufe extern an diesen anpassen konnte.

Nach der Montage auf den Niedergängen wurden diese dann festgeklebt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190538

.

Bauphase 115 ... Montage von Belegnägel

Diesmal aus Holz gefertigt, sollen sie auf der Reling des Back- und Achterdecks angebracht werden.

Die Bilder auf Seite 477 geben die Positionen wieder. Hier wird ebenso beschreiben, dass 1,8mm Löcher gebohrt werden sollen.
Nach meiner Erfahrung reichen hier 1,6mm Löcher vollkommen aus.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190539

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190540

.

Bauphase 120 ... Fender und Aussentreppe montieren
Bauphase 134 ... Eingangspforten herstellen und montieren

Die Herstellung der Fender beschreibt die Seite 504/505, Bilder 7 - 15

Es sollen die für den Fender gelieferten 2x2mm Leisten an den Stellen, an denen sie die Zierleiten auf dem Rumpf kreuzen,
ausgespart werden.
An meinem Modell musste ich auch die Zierleisten aussparen, da ansonsten die Fender nicht hätten am Rumpf angelegt
werden können.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190541

.

Für die Ausstentreppen muss man sich an die Bilder 16 - 21 richten, die auf den Seiten 505 und 506 zu finden sind.

Allerdings eigenen sich für mich die gelieferten Holzleisten nicht, um die Treppenstufen herstellen zu können.
Beim Bearbeiten mit dem gelieferten Schaber fransen sie aus und brechen in Faserrichtung.

Ersatz lieferten mir Zahnstocher. Aus diesen habe ich die Treppenstufen geschabt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190542

zudem konnte man dieses Holz auch wesentlich feiner bearbeiten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190543

Allerdings genügte mir an meinem Modell nicht der Platz, um die geforderten Stufen zu platzieren. Eine lange Stufe viel
diesem Zustand zum Opfer.

.

Die Eingangspforten ...

Die Rahmenteile entstammen der Lieferungen 120/121 und wurden gem der Seiten 504, Bild 6 und 508, Bild 7 lackiert.

Die Bauphase 134 beschreibt folgend die Montage mit Spanholzplättchen, Salpelileisten und Ätzteilen auf dem Rumpf.

Die in diesem Bereich befestigten Zierleisten wurden zuvor auf Decksebene heruntergeschliffen ... nun werden sie
komplett durchtrennt ...  shocked  nicht Hinterfragen  Grinsen

nachdem man die Bilder 1 bis 8 abgearbeitet hat, sollen die Pforten auf den Rumpf geklebt werden.
Hierzu müssen die Zierleisten in diesem Bereich der Pfortenbreite angepasst werden.

Ebenso muss das Spanholzplättchen auf der Pfortenrückseite bearbeitet werden, da die Rahmen ansonsten nicht direkt
auf der Beplankung aufliegen würden.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190544

ebenso muss am Rumpf nachgebessert werden. Zumindest bei meinem Modell. Die Öffnung entspricht zwar den Maßen,
zeigt sich aber unschön an den Oberkanten der Pfortenrahmen

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190545

Hierzu ein Reststück der Holzpfortenrahmen mit einem Rest Salpelileiste bestücken, einpassen und nachschleifen.
Anschließend  den Rahmen mit Sekundenklebergel befestigen.

So sieht der Bereich dann mit Fender, Treppen und Eingangspforte aus ....

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190547

... und ich begebe mich mit schnellen Schritten an die Fertigstellung des Schiffskörpers ...

Aber ein bischen ist noch zu machen .. bis dahin

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Der Boss am Do 16 Mai - 18:33

Moin Andreas

Ich schaue auch noch mal vorbei und muss sagen,  ganz großes Kino.  Cool Cool Cool
Der Boss
Der Boss
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Fr 17 Mai - 9:27

Moin Wolle,

vielen Dank für den Lob Gentleman
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am Sa 18 Mai - 12:30

Moin Modellbaufreunde,

nächstes Update ...

In naher Zukunft soll mit dem Aufziehen des stehenden und laufenden Gut begonnen werden.

In der Bauanleitung müssen hierzu noch während dieser Arbeiten Löcher für Ringbolzen auf dem Deck und Belegnägel in
die Handläufe gebohrt werden.

Persönlich empfinde ich diese Vorangehensweise als negativ, da die bis dahin gesetzten Schnüre eher behinderlich sind.

Daher habe ich die Positionen aus der Bauanleitung gefiltert und den folgenden Arbeiten am Rumpf vorgezogen.

Die Positionen der Ringbolzen wurden mit einem 0.45mm Bohrer vorgebohrt. Die Löcher habe ich mit Stoßnadeln markiert.
Für die Belegnägel wurden 1,6mm Löchern gebohrt, die Nägel eingesetzt und auf den Bildern gelb bzw rot gekennzeichnet

Bauphase 124, Seite 529, Bild 2+3

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190548

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190549

.

Bauphase 125, Seite 539, Bild 2-4

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190550

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190551

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190552

.

Bauphase 128, Seite 569, Bild 9

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190553

.

Bauphase 128, Seite 568, Bild 4 (Position B) und Seite 571, Bild 24 (Position A)

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190554

.

Bauphase 129, Seite 582, Bild 27

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190555

.

Bauphase 129, Seite 285, Bild 46

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190556

.

Bauphase 130, Seite 590, Bild 18

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190557

.

Bauphase 130, Seite 591, Bild 26

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190558

.

Bauphase 130, Seite 592, Bild 33

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190559

.

Bauphase 131, Seite 597, Bild 14

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190560

.

Bauphase 131, Seite 599, Bild 23

Leider von der Kamera nicht erfasst, aber auf der Backbordseite ist natürlich auch ein Belagnagel gesetzt  Wink

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190561

.

Bauphase 131, Seite 603, Bild 48

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190562

Für heute bin ich damit auch wieder am Ende ... bis demnächst

lg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho am So 19 Mai - 10:07

Moin Modellbaufreunde,

Nachtrag zu den vorab anzubrngenden Belagnägel.

Laut Lieferung sollten in den Verpackungen insgesamt  52 Nägel vorhanden sein.
Leider waren in Packung 129 die angekündigten zehn Nägel nicht zu finden. Ob ich sie verlegt hatte, oder sie nie dabei
waren, lässt sich nicht mehr nachvollziehen.
Wie es auch sei, mir fehlten insgesamt drei Stück.

Die Frage war nun, die Bucht bemühen, anderweitig kaufen ... Drei Holzstückchen für 11 EURO?

Selberdrehen .. für was hab ich die kleine Drechselbank? Roofl    

Von meiner VIC hatte ich noch runde Reststückchen der 4mm Rahenrundhölzer. Die durften dafür herhalten.

Mit feinen Schlüsselfeilen wurden die Bauteile dann aus dem Holz gedreht ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 20190563
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 8 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten