Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Nach unten

Farbmuster für Peterbilt

13% 13% 
[ 2 ]
44% 44% 
[ 7 ]
25% 25% 
[ 4 ]
18% 18% 
[ 3 ]
 
Stimmen insgesamt : 16

Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am Mi 03 Okt 2018, 00:08

Guten Abend zusammen!

Winker Hello  Die Umfragemöglichkeit oben habe ich durch Zufall entdeckt und will sie mal nutzen.
Ich würde mich freuen, wenn viele hier mitmachen und werde mich dem Beschluss der Mehrheit beugen. evil or very mad   Twisted Evil

Eigentlich brauche ich mich hier ja nicht zu rechtfertigen - im Gegensatz zum häuslichen Umfeld - aber als ich beim Stöbern im Netz auf diesen Truck traf, 1:16 wohlgemerkt und dann noch
für nur 35,00 € neu vom Händler - Ihr ahnt es: Jetzt ist er da.

Da ich im Moment den Rumpf eines Chris-Craft-Bootes lackiere, schleife, lackiere, schleife und die Lackierung dann über Nacht trocknen soll, hätte ich ja nachts nichts zu tun. Deshalb möchte ich in den Wartezeiten den Truck zusammenkleben.
Die Profis unter uns mögen mir verzeihen, aber er wird auf RC umgebaut, auch wenn das Fahrwerk dann nicht mehr scale ist.
Low-budget soll es bleiben, mit Komponenten aus meinen Lagerbeständen. Soll ja leer werden, das Lager. Dafür steht dann nachher ein 51cm Truck rum...

Genug geplaudert. Hier ist er, der Karton:
Als Stillleben auf dem Sofa durfte er nicht bleiben.





Soll er ja auch nicht. Den Inhalt im Sinne des "Unboxings" oder einer "Baukastenvorstellung" hier zu dokumentieren, halte ich bei so einem einfachen Standardmodell für nicht nötig. Sechs Beutel mit Bauteilen und ein Anleitungsheft + ein kleiner Decalbogen.
Im weiteren Verlauf, wenn die Beutelinhalte verarbeitet werden, lernt Ihr sie noch kennen.

Decalbogen:



Kollegen, die den Bausatz schon durch haben, sprechen gerne vom "weißen Riesen".
Aber da ich mit Wasserschiebebildern immer auf Kriegsfuß stehe, trotz Weichmacher, Klarlack vor- und nachher, müssen diese nicht zwingend verwendet werden. Armaturenbrett und Hinweisschilder ja. Nur eben nicht unbedingt die großflächigen Dekore. Deshalb habe ich mir ein einfaches Farbmuster ausgeguckt:

Etwa wie bei diesem hier:
Code:
https://www.purplewave.com/auction/141118/item/I2956


Das bearbeitete Foto stammt aus dem codierten Link oben.


Weitere Fortschritte oder Rückschläge werden dann hier dokumentiert.

Gruß Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von T-Rex 550 am Mi 03 Okt 2018, 00:48

Ja letztlich ist und bleibt es Deine Entscheidung Winker 2

Aber so ein Brummi macht auch "süchtig" und schreit quasi nach einem Auflieger sunny
Bin auf den BB gespannt
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von Jörg am Mi 03 Okt 2018, 11:47

Naja ... das ist ja eigentlich ein als 'Standmodell' konzipiertes, normales Plastikmodell;
d.h., die Bauteile sind vom Material und der Maßstäblichkeit her auch nur darauf ausgelegt.

RC-Betrieb würde ein neues Chassis, neue Räder, usw., usf. erfordern ...

Was dann von diesem schönen Modell effektiv verwendet werden könnte,
wären im Wesentlichen wohl nur noch Motorhaube, Fahrerhaus, Sleeper, ev. Tanks und Batteriekästen.
Viele Anbauteile sind nicht robust genug, bzw. zu filigran, um im RC-Betrieb wirklich bestehen zu können.
Sowieso wäre hier beim Handling und Fahren immer äußerste Vorsicht geboten,
denn das 'normale' Plastikmaterial verträgt weder Stöße noch Druck sonderlich gut ... Grinsen

Also ... letztlich ist es wirklich Deine Entscheidung, Ulrich,
aber eigentlich ist es schade um das tolle Modell, selbst bei diesem Preis ...

Ich persönlich würde das Modell so bauen, wie der Bausatz vorgesehen und konzipiert ist:
als schönes, dekoratives Schaustück im Großmaßstab 1:16 ... mit Schwerpunkt auf sauberer Farbgebung/Lackierung. Cool

Die Verarbeitung der Decals ist bei entspr. Vorbereitung der Lackierung, der Anwendung von Weichmacher
und einer abschließenden Klarlackversiegelung eigentlich kein unlösbares Problem, jedoch finde ich auch,
daß das hier gewählte Decor weder in Form noch Farbgebung sonderlich attraktiv geraten sind. Grinsen

Eine für Dich machbare 'eigene' Lackierung würde sich also in jedem Fall geradezu anbieten! Cool
Ich hab' dann mal für 'Mit einem anderen typischen U.-S.-Muster' gevotet,
was aber Deine eigene Farbstudie vom beigefügten Bild eigentlich schon mit einschließt! Very Happy

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von Frank Kelle am Mi 03 Okt 2018, 11:58

Ich muss ganz ehrlich sagen: bin gespannt wie Du den auf RC umbauen willst, ich habe ja die "Black Widow" Ausführung gebaut und kenne daher die Teile.
Zur Lackierung - muss ich "gestehen", mir gefällt die Regenbogenlackierung...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von Jörg am Mi 03 Okt 2018, 12:13

Frank Kelle schrieb:(...) ich habe ja die "Black Widow" Ausführung gebaut und kenne daher die Teile.
Der Revell Black Widow Pete ist 1:25, Frank - der hier ist mit 1:16 'ne ganze Ecke größer. Wink

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von Frank Kelle am Mi 03 Okt 2018, 13:54

uppsss... (wer lesen kann ist klar im Vorteil)
dann bin ich erst recht gespannt, danke für den Hinweis!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von kaewwantha am Mi 03 Okt 2018, 21:45

Hallo Ulrich,
ich habe mal für einfarbig rot oder blau gestimmt.
Die Achsen und Räder kannst Du Dir ja eventuell von Tamiya holen. Die Teile sind zwar 1:14 aber das dürfte kaum auffallen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am Mi 03 Okt 2018, 22:32

Danke schon mal, Männer, für Euer Interesse und die Rückmeldungen. Ich komme morgen auf die einzelnen Beiträge und Vorschläge zurück!

Gruß Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am Fr 05 Okt 2018, 13:32

Da bin ich wieder!

Zu Euren Beiträgen:

    @ T-Rex 550:          
Auflieger kommt. Flachbett mit Modellyacht 1:16 als Ladegut.

@ Jörg:
Ich bin vollkommen auf Deiner Seite, was die Vorschläge und Bedenken angeht.
Ich habe da aber so einen Spleen oder Marotte, alles was rumsteht, RC-fähig zu bauen.
Danach mutieren sie wieder zu Standmodellen. Und der Peterbilt wird am Ende auch  höchstens 1000m fahren, um dann im Regal zu stehen.
Im weiteren Verlauf wirst Du sehen, welche Komponenten ich woher nehme und wie es dann aussieht. Wenn dann die Lackierung noch hinhaut, wird er wohl immer noch ansehenswert bleiben.

@ Frank:
Auch in 1:24 habe ich PKWs und LKWs umgebaut. Ich werde noch mal darauf zurückkommen. Ist aber das Gleiche wie in 1:16, das hier bald beschrieben wird.

@ Helmut:
Danke auch Dir für Deine Vorschläge. Das ist sicher eine Option, die aber möglicherweise auch den (finanziellen) Rahmen sprengt. Im weiteren Verlauf hier wirst Du sehen, was ich verwende. Ich muss nur noch ein paar Fotos machen.


Es geht bald weiter hier; und dann gibt es auch was zu sehen.

Gruß Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am Sa 06 Okt 2018, 21:55

Machen wir mal ein wenig weiter!

Da ich ja immer die RC-Umbaumöglichkeiten im Hinterkopf habe, war das beim Peterbilt auch so.
Zunächst mal der Rahmen:


Und von einem Modellbaufreund bekam ich den Alu-Rahmen des alten Robbe RC-Peterbilt 1:16.
Den musste ich natürlich auch haben... Cool


So sah das übrigens früher aus:



Der Revell Rahmen passt dann auch perfekt in den Robbe-Rahmen:







Soweit, so gut, aber immer noch ohne Lenkung und Antrieb. Außerdem sieht der Robbe - Rahmen recht kahl aus...


Aber in den Tiefen meines Modellbaukellers fand sich, in 1:16 mit Allradantrieb:







Den werde ich dann im nächsten Beitrag an den Peterbilt halten. Evtl. mögen die sich ja.

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von SibirianTiger am Sa 06 Okt 2018, 23:18

Ich kenn das Modell, mein Bruder hat den auch gebaut und ich saß direkt gegenüber bei Bau. Sorry, ich finds traurig das dieses sehr schöne und sehr detailierte Modell so vergewaltigt wird Traurig 1
avatar
SibirianTiger
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : Frag meine Katzen, wenn sie Lust haben geben sie ne Antwort

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von Jörg am So 07 Okt 2018, 12:39

Ein weiteres schönes Fahrzeug was man nicht kannibalisieren,
sondern erhalten, bzw. wieder aufbauen sollte ... shocked  shocked  shocked

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von John-H. am So 07 Okt 2018, 12:44

Also bei dem "Transporter" muß ich Jörg recht geben,
den sollte man auf keinen Fall plündern!! evil or very mad

Deinem REVELL Umbau sehe ich mit Spannung entgegen. Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am So 07 Okt 2018, 21:09

Hallo zusammen!

Erst mal danke für Eure Anteilnahme.

Was aus dem Peterbilt wird - in jedem Fall ein ferngesteuerter Truck 1:16.

Zum Transporter, Jörg und John:
Ich hatte mehrere davon; jetzt habe ich noch zwei. Ein Modellbaukollege baute aus der zweiachsigen Variante einen MB-Sprinter-RTW von Bruder damit funktionsfähig um, ein anderer Kollege einen Kranwagen. Die Teile eignen sich hervorragend als preiswerte Teilespender. Das Modell, das bei mir als Spender fungiert, hat einen zwar formschönen Aufbau, der aber wenig detailliert ist, dabei stinkt wie noch was und die Anmutung von irgendeinem Weich-PVC hat, was das Aussehen und die Haptik angeht. Sieht auf dem Foto besser aus. Die Trucks aus der Serie WPL sind da besser, was die Aufbauten angeht. Weniger spielzeughaft.

Hier mal die Quelle für die China-LKWs, von der Ihr Euch auch mal weiter klicken könnt. Da gibt es fast alles für:
(Oder sucht mal unter Truck 1:16, Military Truck oder WPL).

Code:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2380057.m570.l1313.TR2.TRC1.A0.H0.Xjjrc+q60.TRS0&_nkw=jjrc+q60&_sacat=0


Das Chassis des 6x6-Transporters sieht so aus:



Und eben dieses Fahrgestell des Dreiachsers an das Maß des Peterbilt gehalten:



Erkennbar zu kurz. Also: Verlängern. Man könnte auch neue Profile nehmen, aber ich trenne lieber, dann stimmen alle Bohrungen. Darunter die Peterbilt-Länge.



Abgetrennt sieht es dann so aus:

Ein "Hinterachs-Dolly"



Verlängert habe ich mit Aluwinkeln. Die Aufnahmepunkte / Bohrungen des Spenderfahrzeugs "JJRC-Transporter" konnten alle so bleiben, der "Hinterachs-Dolly" hatte die gleichen Dimensionen wie die Achsen vom Peterbilt - was will man mehr?!
Dafür, dass alles so schön passt, darf die Spenderhütte noch ein Weilchen sitzen bleiben, bis die neue Fahrerkabine fertig ist.
So lange bleibt auch die Spielzeugsteuerung noch zum Rumprobieren aktiv.



Und was noch passt: die Räder, wie am linken Vorderrad zu sehen.
Das WPL-Chassis hat so einen Mini-Sechskant von ca. 5mm + Schraube zur Sicherung.
Beim Peterbilt kommen freilaufende Naben zum Einsatz. Wenn ich diese etwas aufbohre, passen sie stramm über den Sechskant.
Sogar die Schraube zur Sicherung könnte man weiter verwenden. Ist aber eigentlich nicht nötig, da alle Achsen angetrieben sind.
Da könnte ich die Felgen auch direkt verkleben. Allerdings - dann wird es schwierig beim evtl. Radwechsel.
Ich klemme die Räder erst mal so auf. Hält bombig - jetzt schon.



Hier noch mal im Detail:
Wenn ich die Kappe (Nabe) jetzt noch fest andrücke, hält das.



Das war es für heute.

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am So 07 Okt 2018, 22:37

Weil ich gerade noch etwas Zeit habe:

Die alte Hütte weggenommen und mal den Peterbilt - Aufbau draufgesetzt.
Die "Feldräder" kommen demnächst weg.
Und - Fehler!!!
Rahmen nach vorne zu lang - Die Stoßstange kommt ja bündig mit der Front direkt unter den Kühler....
das heißt: den "Hinterachsblock"  entsprechend zurück, dann sitzt auch die Sattelplatte mittig zwischen den Achsen und der Überhang hinten stimmt auch.



Das nächste Foto wird dann die Korrektur zeigen. Bis morgen - muss basteln scratch

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von Jörg am So 07 Okt 2018, 23:34

Okay, Ulrich ... Deine letzten Beiträge sind nun schon recht vielversprechend! Cool

Hatte übrigens auch schon nach Bezugsquellen für den ursprünglichen Transporter gegooglet,
denn der gefällt mir schon rein otisch ungemein gut! Very Happy
Dieses Grundmodell gibt es außer mit 6x6 auch mit 4x4 Antrieb;
auch die Preise für dieses 'Spielzeug' sind durchaus moderat ...

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am Mo 08 Okt 2018, 00:27

Das freut mich, Jörg. Freundschaft

Hast sicher schon die Preise unter 30,00 € gefunden. Und das in 1:16.
Mit dem 4x4 hat alles begonnen. War in einem kleinen Modell-Skipper-Forum fast so etwas wie eine Epidemie.
4x4, 6x6, verschiedene Führerhäuser, Tankwagenaufsätze, Planen, alle Ersatzteile, Metall - Teile für Getriebe, Achsen und Lenkung. Sogar ein über Servo schaltbares 2-Gang Getriebe gibt es für wirklich kleines Geld. (Ist unterwegs).

Hier mein fast fertiges Exemplar eines WPL Military Trucks:



Die Kollegen und ich bestellen übrigens NICHT die DIY - Varianten ohne RC, sondern die RTR-Ausführung (die praktisch das Gleiche kostet), obwohl die eingebaute Steuerung später wieder rauskommt. Aber zum ersten Ausprobieren reicht die. So mache ich es auch beim Peterbilt.

Aber, wo wir gerade dabei sind:
Der hier sieht gleich aus, ist aber 1:10 und eine andere Liga. Den würde ich nicht zerrupfen:

Code:
https://www.lili-modellbau.de/KingKong-RC-Modelle/KingKong-RC-Truck-Kit-CA10--ZIS-150-4x2--1-12.html

Demnächst mehr.

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am Mo 08 Okt 2018, 15:42

Hier also, wie angekündigt, die Korrektur.
Rahmen nach vorne gekürzt, vorbereitet für die Aufnahme der Stoßstange. Sattelplatte sitzt jetzt auch mittig und der Überhang am Heck kommt auch hin. Die Räder des Revell-Modells sind ebenfalls dran.
Ein paar Anbauteile vom Revell wurden an das Chassis montiert; jetzt sieht das schon etwas kompletter aus.
Die restlichen Ausschmückungs- und Anbauteile kommen nach dem RC-Umbau bzw. nach der Lackierung.




Als nächstes folgt der Umbau auf eine aktuelle RC-Anlage und zwischendurch die Lackierung der Aufbauten.
Da nehme ich mal das Muster aus #1, wie auch mehrheitlich von Euch abgestimmt... Very Happy

Hier nochmal zu Erinnerung. Quelle siehe Beitrag #1.



Lässt sich leicht abkleben und gefällt. Sollte es am Ende nicht rüberkommen, wofür machen wir es denn selbst - damit wir es später wieder ändern können. Pfeffer


Kleiner Nachtrag:
Eben hat der Truck einen Stamm-Warteplatz in Reichweite bekommen, damit er nicht immer hin- und hergeräumt werden muss.

Übrigens, der Alurahmen wurde ja erst mal nicht verbaut, hat aber noch Aufgaben:
Im Moment dient er als "Helling" unter dem Modell, das dank seiner Hilfe auf den Achsen ruht und nicht auf den Rädern. (Ansatzweise zu sehen).
Später wird er für den noch zu bauenden Flachbett -Trailer als Grundgerüst herhalten - also alles gut.

Hier also abschließend für heute der momentane Stand in der "Garage"






Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von Jörg am Mo 08 Okt 2018, 23:43

Nu ... dann schau'n wir einfach mal weiter zu, Ulrich!

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am Di 09 Okt 2018, 17:53

In Ornung, Jörg. Danke!

Dann mal zun RC-Umbau!

Dass die Revell-Räder auf die Lenk- und Antriebsachsen des Spenderrahmens passten, war ja schon mal die halbe Miete..
Die Spielzeugelektronik ausgebaut (aus dem Servo wird eine Seilwinde) und einen Servo der Standardgröße eingesetzt.
Kleinere würden auch reichen, aber diese Größe passt ohne große Nacharbeit zwischen die Träger und der Servohebel,
ergänzt um einen eingeschraubten Kugelkopf, greift in die Lenkung ein, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Ausschlag und Freigängigkeit - alles kann so bleiben. Einfach Servo tauschen und fertig.








Und noch etwas: Mit einem einfachen ca. 10A- Regler, den ich gerade da hatte, fährt das Gefährt sanft an und lässt sich auch im Schritttempo noch feinfühlig regeln. Der ursprüngliche Motor kann also auch drinbleiben. Trotzdem werde ich mir mal den Getriebemotor holen. Einfach zum Probieren. Ich habe ja noch den anderen 1:16 WPL-Truck. Der bekommt ihn dann.
Diesen Motor mit Getriebe meine ich, gibt es auch von Hamburg aus, ist dann teurer:

Code:
https://www.ebay.de/itm/332700606743

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von rmo am Mo 05 Nov 2018, 18:41

Hallo Ulli,
darum geht es bei deinem Jeep nicht weiter.
Auch ein schönes Projekt. Ich habe mal versucht in einen Weihnachts Cola Truck eine RC Anlage einzubauen. Das hat nicht wirklich geklappt. Der war am Ende auf der Vorderachse zu leicht und der Antrieb war eine starre Achse.
Dadurch fuhr er nur geradeaus. Vieleicht hol ich den mal wieder raus und mach hier ein Thema auf.



Zuletzt von rmo am Mo 05 Nov 2018, 19:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von Frank Kelle am Mo 05 Nov 2018, 19:18

avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von rmo am Mo 05 Nov 2018, 19:29

Ja ich weiß,
Aber so richtig zufrieden war ich danmit nicht.
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von ullie46 am Mo 05 Nov 2018, 21:12

Hallo an Rainer.
Der Truck wartet noch auf seine Lackierung. Grundierung ist drauf, macht aber auf Fotos keinen Unterschied zu den oben gezeigten Fotos.
Und mit dem Jeep geht es insofern weiter, dass ich noch warte, was aus der Sammelserie noch Brauchbares kommt.

Gruß Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Peterbilt 359 Conventional , 1:16, Revell mit RC

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten