Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

noch eine SOTS (DeAgostini)

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Cpt. Tom am Di 04 Dez 2018, 19:40

ehr schöne Fortschritte Peter und ich bleibe gespannt am Ball Very HappyVery Happy
Cpt. Tom
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Mi 19 Dez 2018, 13:11

so, da bin ich mal wieder.
zwischen drin doch mal Zeit gefunden, etwas zu werkeln und da ich vor Weihnachten nicht mehr zum Berichten komme, ein kleines Update.
Nachdem ich die richtige Farbe und gute Pinsel mir besorgt habe (nochmals danke für die Tipps), habe ich das Langboot neu gestrichen. Dabei gleich wieder einen Fehler gemacht: Der Heckspiegel soll ja komplett "weiß" sein, was ich nicht beachtet habe. Dann korrigiere ich es eben wieder mal Auahahn  Dabei werde ich noch andere kleine Fehler versuchen auszubessern.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2018-139

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2018-141

Die Wegerung des Boote habe ich außen gemacht mit Hilfe einer Schablone. Das hat sich als sehr praktisch erwiesen
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2018-140
Allerdings gefällt mir nicht, dass die Farbe so glänzt. Frage an die Profis: streicht Ihr die lackierten Stelle später alle noch mal mit Mattlack?

Am Schiff selber habe ich mit den Kielleisten angefangen. Dabei habe ich mein Helling  "a la Andreas" umgebaut  Einen Daumen
Außerdem habe ich auch eine 4x4 Hilfsleiste an den Kiel genagelt, damit ich den Abstand für später auch richtig habe.
Beim Beplanken habe ich ab der 2. Reihe immer mit der Mittelleiste begonnen und hatte dadurch immer einen fixen Punkt für die Bug- bzw. Heckleiste. Für mich war das so sehr hilfreich, wenn man die Leisten verjüngen muss und dabei immer wieder anhalten muss.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2018-144

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2018-142
Bei mir reichen am Bug die Leisten weiter nach vorne, als z.B. bei Andreas. Ich vermute, das leigt daran, wie weit ich mit der 1. Leiste "gekommen" bin, aber ich erwarte dadurch keine weiteren Probleme.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2018-143

Das war es erst mal.
Da ich mich wohl erst im neuen Jahr melden werde, wünsche ich Euch allen frohe und entspannte Weihnachten   Kaffeetrinker 2  eine guten Rutsch in das neue Jahr und weiterhin viel Spaß beim Basteln.   Smiliekette 3
Herzliche Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von meninho am Do 20 Dez 2018, 07:04

Moin Peter,

schön, dass du ein bisschen Zeit für unser Hobby finden konntest   Cool  

Peter2018 schrieb:
Allerdings gefällt mir nicht, dass die Farbe so glänzt. Frage an die Profis: streicht Ihr die lackierten Stelle später alle noch mal mit Mattlack?

Bin zwar alles andere als ein Profi, aber dennoch möchte ich dir antworten.

Ich gehe davon aus, du meinst matten Klarlack ... Kurz und knapp ... JA.

Nur wunder dich nicht, mir ist noch kein Klarlack untergekommen, der wirklich MATT ist. Auch wenn es auf dem Gebinde
steht, er trocknet IMMER leicht speckig auf.

Wenn du deinen roten Streifen am Rumpf auch mit der hier verwendeten Farbe streichen möchtest, dann lackier später
den kompletten Rumpf mit dem Klarlack über, um ein ganzheitlichen Glanzeffekt zu erhalten.
.

Peter2018 schrieb:
Bei mir reichen am Bug die Leisten weiter nach vorne, als z.B. bei Andreas. Ich vermute, das leigt daran, wie weit ich mit der 1. Leiste "gekommen" bin, aber ich erwarte dadurch keine weiteren Probleme.

Du hast den zweiten Plankengang Richtung Bug nicht verjüngt, dadurch kommen die zwei weiteren etwas höher raus.  
Problem sehe ich da auch kein großes, musst halt nur einen der kommenden Plankengänge etwas mehr verjüngen, oder
so wie den fünften Plankengang, vorher auslaufen lassen.
.

Dir und den Deinen auch schöne Feiertage und unfallfreies Hinüberkommen.
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Darwins Beagle am Do 20 Dez 2018, 11:44

Hallo Peter,

in der Ruhe liegt die Kraft. Schöne Baufortschritte. Mit jedem Plankengang wächst dein Rumpf ein wenig mehr. Die Anpassung der leisten ist sowieso sehr individuell und von der Erstbeplankung sieht man später sowieso nichts mehr.

Dir wünsche ich auf frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.
Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am So 13 Jan 2019, 22:41

Liebe Leser,
ich melde ich mich im neuen Jahr mal wieder zurück.
Erst mal vielen Dank an Christian und Andreas für die Rückmeldungen und die guten Wünsche.
Über die Feiertage bin ich nicht so weit gekommen, wie ich es ursprünglich geplant /gehofft hatte,
aber immerhin bis zur Seite 78 der BA bin ich beim Beplanken schon gekommen.

Inzwischen habe ich auch die 4x4 „Platzhalterleiste“ am Kiel wieder entfernt (im Vordergrund).
Das ging letztlich doch leichter als gedacht.

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-011

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-010

Zeit für eine kleine persönliche Bilanz
1. Ich bin froh, dass ich das Forum gefunden habe, ich habe schon viel davon profitiert, durch direkte Tipps und indirekt durch „abgucken“  Freundschaft  
2. Ich merke, dass ich durch die, praktisch Jahrzehnte lange, Modellbaupause einige Fertigkeiten verlernt habe, aber es kommt so langsam wieder.  Auahahn
3. Ich werde mich damit abfinden müssen, dass ich an die Qualität von Euch (z.B. Capt. Tom, Andreas und Christian, die ich zur Zeit hauptsächlich verfolge) nicht ran kommen werde.  Gentleman Aber vielleicht mache ich denen etwas Mut, die auch nicht so fit sind.
4. Aber: es mach nach wie vor lausig viel Spaß und ich bin froh, dass ich damit angefangen habe. Und ich werde lange etwas davon haben, weil es doch nur langsam bei mir voran geht. Hüpfeding
Das soll es mal für den Jahresanfang gewesen sein.
Ich nähere mich dem Dreieckfüllstück am Heck, das wird noch spannend werden.
Herzliche Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Darwins Beagle am Mo 14 Jan 2019, 07:34

Peter2018 schrieb:
Zeit für eine kleine persönliche Bilanz
1. Ich bin froh, dass ich das Forum gefunden habe, ich habe schon viel davon profitiert, durch direkte Tipps und indirekt durch „abgucken“

Hallo Peter,

ich denke, genau dafür ist dieses wundervolle Forum bestens geeignet. Hier habe ich selbst schon als Anfänger viel Unterstützung erfahren und mir hilfreiche Tipps holen können.

Peter2018 schrieb:2. Ich merke, dass ich durch die, praktisch Jahrzehnte lange, Modellbaupause einige Fertigkeiten verlernt habe, aber es kommt so langsam wieder.

Ich weiß, was du meinst. Obwohl mein letztes Segelschiff nicht allzu lange her ist, so muss man sich doch immer wieder in die vielseitigen Arbeitstechniken hineindenken.

Peter2018 schrieb:3. Ich werde mich damit abfinden müssen, dass ich an die Qualität von Euch (z.B. Capt. Tom, Andreas und Christian, die ich zur Zeit hauptsächlich verfolge) nicht ran kommen werde.  Gentleman Aber vielleicht mache ich denen etwas Mut, die auch nicht so fit sind.

Das hier ist kein Wettbewerb. Wir bauen alle, weil uns dieses Hobby Spaß bereitet. Die Sicht auf ein Modell ist immer subjektiv und man geht mit sich selbst immer am härtesten ins Gericht. Du bist auf einem guten Weg und du wirst sicherlich immer unterstützt werden. Wichtig ist, dass man sein Modell fertigbaut, egal welche Rückschläge man während dieses Prozesses auch mal erlebt. Es ist toll, dass du einen Baubericht gestartet hast. Übung macht den Meister und ich hoffe, viele Mitleser werden aus deinen Berichten ebenfalls Motivation für den Weiterbau ziehen.

Peter2018 schrieb:4. Aber: es mach nach wie vor lausig viel Spaß und ich bin froh, dass ich damit angefangen habe. Und ich werde lange etwas davon haben, weil es doch nur langsam bei mir voran geht..

Und genau deshalb liebe ich den Schiffsmodellbau. Weiter so!!!
Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von meninho am Mo 14 Jan 2019, 11:39

Moin Peter,

sind doch schon mal gute Fortschritte. Es hetzt dich ja auch keiner. Auf der Flucht muss man hier nicht sein Wink

Deine dir verlernten Fähigkeiten kommen sicherlich auch wieder. Und wenn mal nichts so passt wie es soll, einfach die Sache beiseite legen,
`ne Nacht drüber schlafen. An Probestücken üben oder sich hier in einer ruhigen Stunde die Berichte durchlesen. Auch Fremdbeiträge, die
nichts mit deinem Projekt zu tun haben. Da kann man sich viele Insperationen einholen.
So bin ich hier auch gelandet, mit meinem ersten Schiff, der Victory.
Hier gibt es genug Modellbaufreunde, deren Berichte ich bewunder und zu dem ich sage, "wow, der hat`s drauf. Das würd ich auch gern können".
Aber Holz ist da zum Glück geduldig. Und wenn ein Bauteil fünf Mal wieder abgriessen wird bis es mir selber gefällt, dann ist es so. Ich sehe mich
da nicht bei den super Modellbauern hier im Forum und fühle mich daher eher geehrt, dass du meine Arbeit mitunter zum Anhalt nimmst.  Gentleman

Es besteht da, glaube ich, auch kein Problem, dass du am Ende kein schönes Modell dein Eigen nennen kannst. Wenn der Spass am Bauen bleibt,
wirst du sicher später stolz auf dein Schiff sein.
Einfach so weitermachen. Ich freu mich auf weitere Beiträge in deinem Baubericht Cool
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Mi 30 Jan 2019, 10:40

Liebe Leser,
mein aktueller Stand: gestern habe ich mein Unterwasserschiff "geschlossen".   Hüpfeding Die z.T. dunklen Flecke sind noch Bleistiftmarkierungen, die dann beim Schleifen verschwinden werden.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-012

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-013

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-015
Bitte nicht so sehr auf den Bug sehen, das läuft noch unter der Kategorie "Lernen und Erfahren" (siehe auch unten). Das werde ich noch nacharbeiten, Gottseidank haben wir eine doppelte Beplankung.

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-016

Jetzt möchte ich mal grob meine ersten Schleifversuche machen und den provisorischen Schiffsständer bauen (hat jemand einen guten Tipp?), bevor es an den oberen Teil geht.
Erfahrungen aus diesem Bauabschnitt?
- Anfangs habe ich komplett ohne nageln gearbeitet, bin dann aber doch zu eine "Mischtechnik" übergegangen, was sich bewährt hat.
- Lange Zeit habe ich den Fehler gemacht, die Leisten erst auf Länge zu schneiden und dann zu verjüngen. Das führte oft dazu, dass gerade am Bug, die Leisten manchmal etwas zu kurz wurden oder neu gemacht werden musste. Jetzt habe ich immer erst verjüngt/angepasst und dann auf Länge geschnitten.
- Trotz aller Bemühungen ist mir doch immer wieder mal eine Leiste während des Trocknen unbemerkt aus der Fixierung gerutscht.
- Es sind doch einige "Wellen" drin, die ich hoffentlich beim Schleifen und Spachteln weg bekomme (hoffentlich schleife ich nicht zu viel weg ...)
- Bis ca. zur Seite 91 der BA bin ich danach vorgegangen, dann hat es nicht mehr so richtig gepasst und ich habe den Rest dann nach "frei" weiter beplankt. Ein bisschen blöd war, dass es keine klaren Angaben in der BA zum Verjüngen (speziell am Bug) gibt. Da habe ich mich etwas an die Aussagen indem Forum orientiert.

Das war es schon von mir
Herzliche Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von meninho am Mi 30 Jan 2019, 16:44

Moin Peter,

nun wird es ja bald richtig dreckig auf deiner Werft ...  Roofl

Tipp, bevor du den oberen Rumpf beplankst.
Nimm dir die Decksteile (Back-, Quarter-, Kampagne- und Achterdeck) zur Hand und kontrolliere die Verläufe der Spanten an deren Kanten.
Man kann hier durch richtiges Straken noch einiges an späteren Ärger vermeiden.
Ich hatte es nicht gemacht und musste wieder "schummeln".
Wobei der normale Sammler das gleiche Problem hätte. Die Teile werden spät geliefert und dann ist das Kind schon im Brunnen.
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Di 12 Feb 2019, 22:03

Hallo zusammen,
ein aktueller Stand von meiner SOTS.
Nachdem das Unterwasserschiff „zu“ ist, wollte ich doch mal ausprobieren, ob ich mit dem Schleifen und Spachteln so einigermaßen hinkomme.
Es funktioniert! Aber es wird noch einige Arbeit werden.
Hier nach dem 1. Schleifen und dem 2. Spachteln.
Außerdem habe ich im Moment nur mit 60ger und 80ger Schleifpapier gearbeitet.

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-019

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-018

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-017

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-022

Allerdings sind die Bambusleisten ganz schön hart. Speziell 1-3 Leisten ärgern mich.
Die sind dicker, als die anderen und vor allem, sie lassen sich praktisch nicht abschleifen, siehe Markierung.
Da weiß ich noch nicht, wie ich das hin bekomme, ohne die „Umgebung“ mit wegzuschleifen.

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-020

Jetzt habe ich meinen provisorischen Bau-Schiffständer aus Holzresten, die noch im Keller habe, gebaut und gehe das Oberschiff an,
denke aber auch an den Tipp von Andreas wegen den Decks und den Spanten.

Viele Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Mo 25 Feb 2019, 17:52

Liebe Leser,
hier ein Update aus meiner Werft.
Bevor ich das Oberwasserschiff beplanke, wollte ich die Decks gemäß Tipp von Andreas prüfen. Leichter gesagt als getan. Welche Bezugskante nehme ich, wie passen die Decks rein, wo sollen Sie über die Beplankung gehen, wo nicht? Fragen über Fragen.   Question
Also habe ich mich langsam vorgearbeitet.
Per Definition ist für mich das Achterkastell das Maß aller Dinge. Außerdem habe ich jetzt schon die Decksbalken für das Oberdeck eingebaut, damit ich die BT 84/85 und 86 richtig anpassen konnte. Tja und dabei stellte sich heraus, dass der Spant 26 (der vorletzte) schief zum Achterkastell steht: auf der einen Seite war der Abstand zum Spant 30 größer, als auf der anderen Seite! Warum? Keine Ahnung, ich hatte mich auf der Helling sehr sorgfältig auf die rechtwinklige Verarbeitung der Spanten konzentriert, war aber wohl nicht genug. Beim Unterwasserschiff hat es scheinbar noch gepasst.
Was ist jetzt aber der richtige Abstand?
Also habe ich die Mitte vom Achterkastell markiert und die Mitte vom Spant 2 (vorderster Spant). Und dann versucht die Mitte vom Deckbalken des Achterdecks zu markieren. Von dort aus habe ich dann „gemittelt“ und den Spant mit Abstandshalter parallel zum Achterkastelle ausgerichtet.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-023

Beim Spannt 22 war es auch nicht optimal, den habe ich bei der Gelegenheit auch gleich parallel „gemacht“. Dann war es auch gleich viel einfacher, das Oberdeck provisorisch einzupassen!
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-027


Und dann kam der nächste Baufehler(?, was habe ich da nur gebaut?   Auahahn ). Genauso wie bei Darwins Beagle (Christian) in seinem Baubericht vom 27.5.18 geschrieben hat, habe ich gemerkt, dass dieser Spant 26 auf der einen Seite zu weit nach außen und auf der anderen Seite zu sehr nach innen geht.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-024
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-025

Also gleiches Vorgehen wie bei christian: eine Seite abschmirgeln, auf der anderen Seite etwas aufbauen aus Resten von der Victory.
Und dann konnte das Beplanken endlich weiter gehen …
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von meninho am Di 26 Feb 2019, 12:11

Moin Peter,

mach die Planken bei der Beplankung an Spant 26 und 21 ruhig ein paar Millimeter länger, als dass es in der Bauanleitung angegeben ist. Kürzen kann man später immer noch. Als Anhalt für den korrekten Verlauf der Schanzkleidoberkanten dienen später eigentlich die eingesetzten Decks und Handläufe, nicht die in der BA angegebenen Maße. Zumindest habe ich das für mich so festgestellt.
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Mi 27 Feb 2019, 09:15

Hallo Andreas,
danke für den Hinweis, ich hoffe nur, ich habe es unbewußt richtig gemacht. Bin nämlich mittlerweile schon etwas weiter, Bilder kommen noch.
Auf jeden Fall werde ich die Schanzkleider nicht vor dem Ausschneiden der Geschützpforten anpassen.
Viele Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Mi 27 Feb 2019, 10:32

Hallo,
das Beplanken des Oberwasserschiffes ging eigentlich relativ schnell (ich konnte etwas dran bleiben  Very Happy  ) und das schöne Wetter habe ich genutzt, um auf der Terrasse die Schleiforgie durchzuführen. In der "Werft" wäre das schon sehr blöd gewesen.
Nach dem 1. Schleifgang:
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-028

Damit ich die Unebenheiten besser sehe, habe ich den Rumpf mit einem matten Pastellweiß "gestrichen":
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-030

Nach dem 3. Durchgang:
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-029

Dann habe ich noch mal fein geschmirgelt, die Farbe ist aber nur zum Teil weg:
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-031
Aber die störischen superfesten Leisten habe ich jetzt auch gefügig gemacht:
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-032
Jetzt muss ich mich noch um den Heckspiegel inkl. dem falschem Kiel kümmern.
Bis die Tage ...
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von meninho am Mi 27 Feb 2019, 11:58

Moin Peter,

toller Fortschritt, du fliegst ja dahin^^

Tipp, im letzten Bild sehe ich noch eine kleine Fuge hervorlucken. Solche Bereiche sollten auch glatt zu sein. Wenn eine Fuge der Zweitbeplankung genau hier drüber liegt, heben sich die Ränder oder es können später Risse entstehen.
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Do 28 Feb 2019, 09:51

Hallo Andreas,
toller Fortschritt, du fliegst ja dahin
danke für das Kompliment, aber der Beitrag mit dem schiefen Abstand vom Spant 26 habe ich mit etwas Verspätung reingestellt, weil ich nicht vorher dazu gekommen bin. Pfeffer

im letzten Bild sehe ich noch eine kleine Fuge hervorlucken
Danke auch für den guten Hinweis. Allerdings täuscht hier das  Bild, es ist zu. Vielleicht irritiert der Bleistiftstrich etwas. Aber ich werde auf diesen Punkt noch mal gezielt achten und ich werde auch noch mal etwas spachteln und schleifen im Zusammenhang mit den Heckarbeiten (die Sonne hat doch noch so ein paar Stellen aufgezeigt ...).  scratch
Es ist aber schön, dass Du mich mit Rat und Tat begleitest.
Gruß
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Mi 06 März 2019, 23:00

Ein kleines Update vom Baustand
Inzwischen habe ich mit dem Anzeichnen der Geschützpforten begonnen.
Vorher habe ich aber noch die Decksbalken für das Oberdeck verstärkt. Wie schon berichtet, hatte ich die Balken schon eingebaut, um die Passgenauigkeit des oberen Geschützdecks zu testen. Da ich es gerade bei den Grätingsöffnungen stabiler haben wolle, habe ich dort mehr als vorgesehen, kleine Stützen eingesetzt.
Ohne Deck:
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-033

Mit provisorisch reingelegten Decksteilen, um deutlich zu machen, wo ich die Verstärkungen gemacht habe
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-034

Aber zurück zu dem Anzeichnen. Im Bekanntenkreis gibt es einen „selbst-nivellierenden Kreuzlaser“ gesehen und bin auf die Idee gekommen, damit den Spantenverlauf zu ermitteln.
Dazu habe ich mit der „Geodreieck-Methode“ von Andreas die Spantenenden oben auf der letzten Plankenreihe markiert. Nachdem ich mit Hilfe des Lasers den Rumpf erst waagrecht ausgerichtet hatte (ohne Ständer und ohne falschen Kiel)
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-035

habe ich den senkrechten Strahl dazu benutzt, die senkrechte rechte Line des Spants zu ermitteln. Mit einem Bleistift entsprechende Punkte gesetzt und dann mit einer 1,5x1,5mm-Leiste verbunden. Die linke Seite des Spants habe ich mit einer 4mm-Leiste gezeichnet. Aber mehr zur Orientierung für mich. Als Bezugslinie gilt immer die Laserlinie, auch dann beim Bemaßen der Pforten. Jetzt bin ich gespannt, ob ich auf diese Weise den Verlauf auch in der Praxis richtig ermittelt habe.

Da durch das Spachteln der Verlauf der 1. Leiste zum Teil nicht mehr so eindeutig zu erkennen war, habe ich eine 1,5x1,5mm Leiste am Bug und an dem Heck befestigt (diese Punkte sind m.M. eindeutig) und etwas an den sichtbaren Stellen der 1. Planke ausgerichtet. Dadurch habe ich m.M. eine brauchbare Basislinie bekommen. Die anderen Linien habe ich nach der gleichen Methode gezogen. Dabei habe ich mich gefragt, warum man erst immer die Decklinie zieht und dann 5mm höher die Unterkante der Pforten, statt gleich die nur die Unterkante zu markieren (Ausnahme natürlich die Eingangspforte).
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-036

Das soll es  für heute mal gewesen sein.
Viele Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Di 19 März 2019, 21:55

Liebe Leser,
ein Update. Bevor ich die Geschützpforten eingezeichnet habe, habe ich das Heck für den falschen Kiel vorbereitet (Bauanleitung S: 122, Schritt 18). Dummerweise zeigte sich, dass auf der Backbordseite, die Leisten nach den Ablängen so schmal waren, dass die gewünschte Abschrägung nicht mehr möglich war.    Massstab   Außerdem waren die beiden Seiten dadurch etwas unsymmetrisch. Deswegen habe ich an Steuerbord eine dünne Leiste aufgeklebt und dann verschliffen und gespachtelt.
Auf der dem Bild kann man noch das dunklere eingesetzte Holz erkennen.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-037

Nächster Schritt war das anzeichnen der Pforten. Zu meiner Überraschung haben sich die Bleistiftmarkierungen gut auf dem Rumpf machen lassen.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-038

Bilder vom Öffnen der Pforte kommen demnächst.
Bis dahin viele Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Mo 08 Apr 2019, 14:45

Ein Update von dem "Öffnen" der Pforten.
Ich habe zunächst mit einem Bohrer grob vorgebohrt und dann entsprechend gefeilt. Zur Kontrolle habe ich mir einen Holzvierkant passend gesägt und deutlich markiert, wo oben ist, damit ich nicht aus versehen die falschen Maße feile. Angefangen habe ich immer unten, dann die gegenüberliegende Kante passend gefeilt, immer mit der "Lehre" kontrolliert. Dann die Seite, die nach dem Bemaßen die definierte Seite ist.
Soweit die Theorie. In der Praxis gab/gibt es gute und schlechtere Tage beim Feilen.   Auahahn Beliebt war bei mir auch, dass ich die Ecken unten und oben etwas "einfeile, wenn ich die Seiten feile  
Und ich musste feststellen, dass meine Bemaßung doch nicht so genau war, wie gehofft. Bei den Türen zeigt sich, dass das Deck ca. 1 mm zu hoch ist, also meine Basislinie zu tief liegt. Nach vorne und hinten sollte es sich nicht so stark auswirken, da ich ja feste Bezugskanten hatte. study
Und bei einer Pforte, die direkt an einem Spant anlag, habe ich leider den Spant doch leicht getroffen. Aber um nicht alle Pforten verschieben zu müssen habe ich das jetzt so gelassen, das fällt hoffentlich später nicht so auf.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-039
Hinten kann man noch meine "Lehre" erkennen. Die ist schon sehr hilfreich

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-040

Eine Seite ist zwar schon fertig, aber es wartet noch viel (Anpassungs-) Arbeit.noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-041
Ganz links an der letzten Pforte ist noch mein Balsaholz-Füllstück zu erkennen. Wenn ich das richtig sehe, wird diese Pforte eh verschlossen. Aber zum gerade Feilen ist das .....ziemlich blöd!
Viele Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von meninho am Mo 08 Apr 2019, 15:57

Moin Peter,

schön schön ... sieht sauber aus von hier.

Das mit der Höhe am mittleren Batteriedeck kannst du noch ausgleichen. Die Zweitbeplankung ist ja noch nicht drauf. Einfach im Baumarkt eine 1mm Leiste besorgen und unten einsetzten. Oben dann etwas von der Bordwand wegnehmen.
Die Stückpfortenunterkanten werden später zu (geschätzte) 75% sowieso mit Bergehölzern und Zierleisten überdeckt. Da kann man noch einiges kaschieren.
Was die achterne Stückpforte angeht. Erspar dir die Mühe mit dem Freifeilen, der Deckel lässt später keinen Blick frei auf den Stückpfortenrahmen. Wichtig nur, dass das Bergeholz dann den richtigen Freiraum hat.
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : derzeit leicht genervt

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Di 09 Apr 2019, 09:45

Moin Andreas,
danke für Deine Rückmeldung, freut mich.
Ich werde das mit der Tür so machen. Jetzt feile ich aber erst noch die restlichen Pforten.

Viele Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Peter2018 am Sa 27 Apr 2019, 14:23

Zwischendurch mal ein kleines Update ….
aus verschiedenen Gründen, komme ich im Moment nicht so viel vorwärts, wie ich es gerne hätte.
Aber den Kiel habe ich jetzt auch schon mal eingesetzt, damit ich die 2. Beplankung besser machen kann, und bin beim Spachteln. Dazu habe ich diese Teile auch etwas gestrichen, so wie beim Rumpf, um die Stellen besser zu sehen, die nachgebessert werden müssen. Die Farbe schleife ich später wieder vorsichtig weg.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-042
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-044
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-043

Die Tür habe ich schon „angehoben“ (gelbe Pfeile), jetzt muss ich noch eine neue Basislinie ziehen (gelber Strich, der dünne, kleien Pfeil ist die "jetzige" Basislinie) und die Pforten, zumindest mittschiffs entsprechend auch nach oben verschieben. Das wird noch ein Fieselkram werden, aber ich habe eingesehen, dass es sonst später bei den Verzierungen Probleme macht.
noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 2019-045

Im Nachhinein würde ich zuerst die Tür ausschneiden und damit kontrollieren, ob die Basislinie mittschiffs richtig liegt, wenn man, (so, wie bei mir) den 1. Plankengang durch das Schleifen/Spachteln nicht mehr sauber erkennen kann.

Also nichts Berauschendes bisher und die nächste Zeit …
Viele Grüße
Peter
Peter2018
Peter2018
Mitglied
Mitglied

Laune : meistens optimistisch

Nach oben Nach unten

noch eine SOTS (DeAgostini) - Seite 3 Empty Re: noch eine SOTS (DeAgostini)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten