Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Do 23 Aug 2018, 14:00

Spezifikationen der Scharnhorst
Das Modell die Scharnhorst ist über 1,10 m lang.
Das Modell besteht aus hunderten von lasergeschnittenen Holzteilen und fotogeätzten Messingbeschlägen.
Länge: 1170 mm | Höhe: 300 mm | Breite: 150 mm | Maßstab: 1:200
So wie versprochen der nächste Baubericht: Was gibt es da zu sagen? Eigentlich ist ja alles gesagt oder? Nein natürlich nicht...... lol!  

So ich baue Die Scharni mit ein Paar Änderungen zb Die Türme bekommen neue Läufe, dann kommen Decals dran aus dem WW2 dann wird etwas Licht
eingebaut, ob noch was dazu kommt das lasse ich erst mal so außen vor.

Ich werde ein Paar Bilder hier hochladen um mal ein kleinen Zwischenstand zu zeigen. Da ich schon bei der Nr. 59 bin.

So die ersten 15 Bilder ...

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180113

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180111 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180112 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180115

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180114 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180116 .Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180117

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180119

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180118

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180219 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180218 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180220

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180223 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180221 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180222


Zuletzt von Jörg am Do 23 Aug 2018, 18:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bilder geordnet)
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Do 23 Aug 2018, 14:12

So die Nächsten Bilder ...

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180224

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180226

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180227

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180225 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180314 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180315

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180313 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180316 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180317

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180318

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180512 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180513 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180620


Zuletzt von Jörg am Do 23 Aug 2018, 18:54 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Bilder geordnet)
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Do 23 Aug 2018, 14:26

So dann noch ein Paar Bilder....

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180622

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180621

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180623 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180624 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180714

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180715 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180713

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180717

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180716

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180720

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180719

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180718

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180720

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180719

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180718


Zuletzt von Jörg am Do 23 Aug 2018, 18:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bilder geordnet)
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Do 23 Aug 2018, 14:31

Hier die Letzten Bilder bis Heft Nr. 59

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180724 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180725

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180726

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180722

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180721 . Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20180723


Zuletzt von Jörg am Do 23 Aug 2018, 18:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bilder geordnet)
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Fr 12 Okt 2018, 23:43

So nach ein Längeren Baustopp habe am Rumpf der Scharnhorst weiter gemacht, heute hat sie
ihr Finish bekommen.

Last euch nicht Täuschen, auch wenn es aussieht als ob der Rumpf eine Beulenpest hat. Es ist die Licht Einwirkung.



Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Comp_215  Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Comp_214


Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Comp_c11  Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Comp_216


Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Comp_217  Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Comp_218


Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Comp_220  Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Comp_219
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am Sa 13 Okt 2018, 11:18

Ich war tatsächlich erst erschrocken, aber es scheint wirklich das Licht zu sein. Vor allem das 5. Bild von oben sieht "schlimm" am Anfang aus. Hast Du an der Yamato auch weitergearbeitet, ich meine den Stand gem. Bild 2 kannte ich noch nicht?
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Mo 15 Okt 2018, 08:16

Hallo ja was Licht so ausmachen kann, dachte erst auch da sind noch Unebenheiten aber weit gefehlt. Das ist der 1 K Filler der wird Später Nass geschmiergelt und deswegen kommt es so verbeult rüber....

@Frank Kelle
Die Yamato ist in Arbeit da muß der Rumpf noch weiter geschliffen werden, bei dem Warmen Wetter hatte ich da nicht solch eine Große Lust zu. Ich denke das ich zum ende des Monats da wieder weiter machen werde.
1 Rumpf zu Spachteln und Schleifen ist schon ein Kack Job aber direkt 2 Nix wie weg
Ein Yamato Update wird aber noch kommen
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Mi 12 Jun 2019, 00:53

So servus alle zusammen.....schon etwas länger her das ich hier etwas geschrieben habe.

Nun die Scharnhorst gibt es noch und sie ist up to Date.
Ich hatte einen kleine schaden der in den Ausgaben 1-4 passiert ist und der mir Anfang des Jahres ein Totalschaden bereitet hatte.
Der ist wieder behoben Gott sei dank.......

Mal ein paar Bilder vom Totalschaden

Die Seitenholme sind einfach zu schmal gewesen, das habe ich damals nicht bemerkt

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190142                                Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190143


Auf diesem Bild kann man den Fehler gut erkennen, wie kurz die Spanten sind....

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Fb_img10



Wie man sehen kann sind die Deckfurniere breiter als das Deck selber auf beiden Seiten 2mm

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Scharn11                                  Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Scharn10




Also Neue Decksplatten besorgt und alles Abgerissen, ärgerlich ich hatte die Bullaugen usw schon alles fertig und der Schiffsboden war schon mit Ral 8013 lackiert
Ich habe dann noch mal den ganzen Bug bis Mitschiffs oberhalb neu beplankt und jetzt aufgepasst Doppelt beplankt sondern 3 und 4 fach.



Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190149




Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190144                               Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190145





Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190147                              Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190146




Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190148


Naja ich denke ich habe das wieder gut hin bekommen........

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190151                                         Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190150




Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190152  
                                                                    




Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190158                                        Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190157





Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190156                                        Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190411





Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190410

So nur noch gute 85 Bullaugen und dann die Sprossen dann geht es wieder an Grundieren
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Mi 14 Aug 2019, 05:22

So ein kleines Update zu meiner Scharnhorst:
1. Das Deck Furnier wird nicht genommen

2. Habe ich Eichen Leisten bekommen in den Maßen:  Breite 1,3 mm, Stärke: 0,646 mm, die Länge der Planken  30 mm, das passt dann schon.

3. Bullaugen und Steigeisen sind Fertig und Grundiert

4. Ist der Schiffsrumpf mit der Farbe von AK Real Colors Lackiert worden (Schiffsboden Rot Ral 8013), die Wasserlinie kommt wenn ich die genaue Maße habe.
Da mich eine Blöde Krankheit außer Gefecht gesetzt hat, werde ich das Deck erst Beplanken wenn ich wieder Fit bin.
Zumal ich noch einige Teile warte die Fehlerhaft sind oder einfach nicht mitgeliefert wurde....
Die Scharnhorst steht jetzt erst mal wieder im Trocken Dock........

Ein Paar Bilder die ich noch gemacht habe.....



Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Plamke11                                                      Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Planke13






Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Planke14





Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Scharn13                                                           Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Scharn12





Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190812                                                       Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190810





Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 20190811




Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Scharn14                                                    Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Scharn15




Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Scharn22                                                Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Scharn23




Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Scharn24




Diese Bilder sind ein Teil der Scharnhorst, da dieser Herr einer der wenigen Überlebenden ist. Nennt es Schicksal, Zufall oder einfach nur Glück im Unglück.
Dieser Matrose ist der Opa meine Kollegen, Ich darf diese Bilder Zeigen da ich die Erlaubnis der Familie habe.....



Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Schztz12                                                       Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Schztz13



So die Scharnhorst kommt erst mal wieder im Dock, wenn ich wieder Fit bin fange ich an zu Beplanken und dann werden auch einzelne Bauphasen gezeigt.....
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Do 15 Aug 2019, 11:28

So ging ja schneller als ich gedacht habe.

Wie Versprochen werde ich heute mal etwas von meiner Arbeit am Hangar zeigen.....

Die Ausgaben 102-110 da man ja immer etwas springen muss, denn bei solchen Bauteilen ist es immer besser wenn man alles zusammen hat.
Heute sind erst mal die Beiden Bauberichte 102 und 103-104 dran, sonnst wird es so überfüllt

Als erstes mal die Holzteile aus dem Rahmen entfernen und etwas die Kanten glätten.
Ich Trage mein Holzleim mit einem Pinsel auf, damit komme ich gut zurecht.

Die fünf Bilder zeigen vom Hangar das Grundgerüst aus Lasergeschnittenen MDF Platten


Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar13                                                    Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar14




Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar16                                             Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar17




Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar18



So weiter geht es mit der Ausgabe 103 und 104

Die Ätzteile schneide ich mit ein Scharfes Skalpel aus, die Kleinen Ach ich nenne die jetzt einfach mal Numbsis  Wink  wo die Ätzteile noch dran hängen
Schleife ich mit einer Nagelfeile( habe ich von meiner Frau geklaut, sehr Interessant wenn Frau etwas sucht lol! )


Wie auf den Bildern zu sehen ist habe ich erst mal alle Teile angehalten und dann fest geklebt.

Dafür benutze ich den Sekundenkleber von Tesa als Gel( bei Aldi 0,99€, die Aktion kommt jetzt wieder da bald wieder Schulanfang ist)


Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar20                                                 Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar21



Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar19                                                Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar22


                                      Oh man das ist ja Spalt N da kannste ja durch gucken affraid


Jetzt kommen wir zum Leidigen Thema wie verspachtel ich Messing Ätzteile ohne direkt den Lötkolben herauskramen zu müssen scratch

Durch zufälliges suchen bei You Tube ist mir jemand aufgefallen der eine Spachtelmasse bemutzt, die in 3 Sekunden trocken ist und gerade mal 0,39€ kostet...
Ok das Geheimnis ist eigentlich keins aber Mann! muss da drauf kommen. Das Geheime Mittel ist Backpulver in Verbindung mit Sekundenkleber wird es zu einer
Festen und sehr Stabilen Spachtelmasse aber Achtung Max. 3 Sekunden und man kann es Schleifen und direkt überstreichbar usw.

An den Bildern kann man es dann erkennen.



Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar23                                                         Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar25






Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar24                                                         Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Hangar26


Wichtig dabei ist das die Masse vorher nicht angerührt wird, da die Chemische Reaktion zu Schnell ist. Das ist wie Schnell Zement nur Schneller :engel:

Die Arbeitsschritte sind ganz einfach, der Spalt wird mit Sekundenkleber gefüllt (als Hilfe kann man hier ein Aplikator nehmen, ich habe ein Selbstgebaut aus ein alten
Pinsel und eine Nadel) Danach Tragt ihr das Backpulver mit ein Ohrstäbchen auf. Auf keinen Falls die Naht mit dem Ohrstäbchen berühren. Das wird einfach nur über dem Sekundenkleber abgeklopft.
So kann das Backpulver direkt tiefer einziehen nach drei Sekunden einfach das Backpulver Abblasen oder Abklopfen. Sollte beim ersten mal noch Löcher zu sehen sein einfach den Vorgang wiederholen aber vorsichtig mit den Kleber.
Dann kann man vorsichtig mit einer Feinen Nagelfeile am besten 120/180 ( die Frauen haben so etwas in ihre Schminkecke Liegen  :engel: ) den Überschuss abfeilen.

Leider habe ich davon kein Foto aber in einer Späteren Bauphase (Hangardach sieht man das dann)

Also ich muss zugeben das ich beim ersten mal recht auf die Nase gefallen bin, zuviel Kleber und zu wenig Backpulver.
Man kann auch gut damit Schweißnähte Simulieren, so habe ich das mit meinen Wellenhosen gemacht. Da die Dinger etwas naja schief gewesen sind habe ich die
mit diesen Spachtel gefüllt und siehe da durch Zufall entstand eine Wulst. Die habe ich dann auch so gelassen, so sieht es aus wie eine Schweißnaht.

                                         

                                                Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Wellen10

                                    Hier kann man das gut Erkennen......also für ein Zufall kann man es durchgehen lassen


So die Tage geht es dann weiter.....
Ich hoffe die Bauphase ist so in Ordnung, ein Bisschen Humor lockert das etwas auf..............Wenn ich ehrlich bin baue ich alles weg und mache dann eine Bilderstrecke
Aber so ist es viel besser und man kommt nicht durcheinander......
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Modellzusammenklatscher am Fr 16 Aug 2019, 12:53

Guten Tag Kai,
es wundert mich doch ein wenig, dass bei Dir angeblich Bauteile fehlerhaft sein sollen- ( oder gar nicht geliefert).
Eventuell gehöre ich ja zu den "Glücklichen", welche bis Dato keinerlei Beanstandungen haben - ich weiß es schlicht und ergreifend nicht!
zu Deinem Beitrag Nr. 8 und dem Spanten Gerüst weiß ich jetzt nicht, wie ich Deinen Bericht deuten soll/darf.
Für meinen Teil kann ich nur schreiben, dass das MDF-Gerüst nicht fehlerhaft ist!
Auch mit der darauf folgenden Beplankung -zweifach- kann ich nicht bestätigen, dass hier drei, oder gar vier Mal Hölzer übereinander verlegt werden mussten!
Dass Deine gelieferten Deckfurniere dann später nicht passten und scheinbar auch immer noch nicht, liegt bestimmt an Deiner Zusammenbauweise.
Hoffentlich gelingt es Dir, die zusätzlich daher genommenen Eichenleisten als hübsches Plankenbild zu verlegen ... Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Bestreben.
Betr. Hangar:
Backpulver als "günstige Spachtelmasse" plus "teuren Sekundenkleber" plus Wattestäbchen .... lasse mich kurz nachdenken! ---- Nein
Zumal der von Dir gezeigte Verbindungsnaht Bereich am Hangar bei guter Sorgfalt nicht bis fast gar nicht sichtbar ist und des Weiteren von Folgebauteilen verdeckt sein wird, also wozu "teuren" "Backpulverspachtel" zur Anwendung bringen?!
Die Stoßkanten der Ätzbauteile entsprechend entgraten, ausrichten und an einander fügen. Die sichtbare senkrechte Füge Naht mit Sekundenkleber benetzen, gut trocknen lassen und evtl. überschüssigen Kleber entfernen. Wurden die Ätzbauteile gut deckend und in einer Flucht zueinander verarbeitet, kann auf Backpulver, oder richtigen Spachtel für solche Werkstoffe verzichtet werden.
Lieber mal etwas langsamer voranschreiten und dann viel Geld und Mühen sparen, weil nicht alles doppelt und dreifach nachgearbeitet zu werden braucht .... Winker 2
Grüße Thomas
Modellzusammenklatscher
Modellzusammenklatscher
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Kai1404 am Sa 17 Aug 2019, 01:19

Modellzusammenklatscher schrieb:Guten Tag Kai,
es wundert mich doch ein wenig, dass bei Dir angeblich Bauteile fehlerhaft sein sollen- ( oder gar nicht geliefert).
Eventuell gehöre ich ja zu den "Glücklichen", welche bis Dato keinerlei Beanstandungen haben - ich weiß es schlicht und ergreifend nicht!
zu Deinem Beitrag Nr. 8 und dem Spanten Gerüst weiß ich jetzt nicht, wie ich Deinen Bericht deuten soll/darf.
Für meinen Teil kann ich nur schreiben, dass das MDF-Gerüst nicht fehlerhaft ist!
Auch mit der darauf folgenden Beplankung -zweifach- kann ich nicht bestätigen, dass hier drei, oder gar vier Mal Hölzer übereinander verlegt werden mussten!


Hallo Thomas,

Erstens warum sollte ich hier Unwahrheiten schreiben???

Das mit den Fehlerhaften Lieferungen und Teilen musste ich bei IP sogar beweisen, ich habe IP einige Fotos in der Email gepackt.
Das Problem haben aber auch einige nicht nur meine Person. ( eine kleine BSP : Löcher im Propeller, Ätzteile Doppelt geliefert, Die Spills sind nicht nur bis zu hälfte gegossen( die einen sagen gedruckt) oder wie bei mir fehlten die Jollys und soll ich dir was sagen! in der Lieferung mit dem Ordner da war nur der Ordner drin und da habe ich den Post Filialleiter als Zeuge aber ich muß zugeben binne 3 Tage war meine Nachlieferung da. Aber es es läuft ja alles reibungslos.....
Ja die Lieferungen sind alle ohne Probleme, das Modell ist in Ordnung bis auf ein paar Probleme und die können mal vorkommen. Ich bin ganz entspannt


Das Zweite die Spanten sind nur 2-3mm zu klein am Bug(Ausrede von IP es kann schon mal Vorkommen das der Laser nicht mehr in die Flucht gewesen ist und diese Platten
Theoretisch so nicht ausgeliefert werden dürfen.
Da durch hat ist der Rumpf tatsächlich schmaler geworden und ja ich musste beim erneuern dre Leisten Aufbauen plus etwas Spachtel.
Das eigentliche Problem wurde erst mit dem Furnier erkannt, da es am Bug auf beiden Seiten 2mm überstand.
Jetzt kommt es! An den Deckplatten habe ich nicht gefeilt oder etwas verändert, wenn man denkt das eventuell meine Furniere zu breit gewesen sind leider nein weil ich meine Furniere bei mein Bekannten auf dem Deck gelegt habe und siehe da es passt wie angegossen.

Mein Glück war das ich jemanden gefunden habe der seine Scharnhorst noch nicht verbaut hatte und mit mir fast zeit nah das Abo Abgeschlossen hatte.
Da haben wir die Spanten kontrolliert und siehe da er hatte das gleiche Problem seine Spanten waren nicht nur am Bug zu klein sondern bis zum Mittschiffs. Er musste die Ausgaben 1-12 zurück schicken zwecks Kontrolle und hat auch gleich Ersatz bekommen. Er baut die Scharnhorst erst wenn er alles komplett da hat und der gute Herr darf sogar Reklamieren wenn das Schiff abgeschlossen ist....
Ich habe diesen Fehler bei Hachette und IP Bemängelt, als Entschuldigung habe ich zwei Lieferungen Kostenlos bekommen. Da ich den Rumpf usw fertig habe aber die Decksplatten wollten die mir nicht schicken, die sollte ich Bezahlen Frech finde ich, statt die Kostenlose Lieferungen hätten man mir die Platten neu zuschicken können.

Sorry das ich das jetzt so sagen muß aber in deiner Antwort stellst du mich als Lügner dahin, da du keine Probleme hast.
Tja dafür habe ich bei meiner Yamto keine Probleme und das Netz ist voll von diesen Yamato Problemen.

Nur nebenbei ich hatte den Rumpf schon Lackiert eigentlich bis zu Wasserlinie fertig, glaubst du das ich das alles Umsonst Abreiße und alles neu machen? Erst recht die Bullaugen!!!!!
Ach so ich Arbeite nicht vor! Ich Sammel die Ausgaben und dann Verbaue ich die wenn ich Zeit habe. Ob ich jetzt Rote Farbe nehme oder noch mal Grau Grundiere das ist gehoppst wie gesprungen.

So nun mal zu den Ätzteilen, wenn man die Bismarck oder die Prinz Eugen gebaut hat weiß man das die Ätzteile schon mal abweichen, mal sind die zu Groß und mal sind die zu klein....
Stimmt das konnte man ja am Turm(Scharnhorst) sehen, man hat nichts Abgeschliffen vom Holz trotzdem ist die Platte 2-3 mm Größer gewesen. Ups aber nicht bei mir sondern bei einigen anderen Scharnhorst Bauer........Schade das ich kein Foto gemacht habe, obwohl beide Teile vom Hangar identisch sein sollten, fehlten Tatsächlich am Ätzteil fast 2 mm und jetzt kommt es die Spritzguss Teile vom Hangardach waren sogar Länger als der Hangar selbst und ich musste an zwei Dachteilen einstück Abfeilen....ach so dann habe ich wohl ein Fehler beim heraus trenne der MDF teile gemacht!!! Stimmt sind ja passend geschnitten also wo lag jetzt der Fehler an der MDF Platte, an der Ätzteilplatte oder am Spritzguss??? Kann passieren darf eigentlich nicht......
Ich habe diese Probleme nicht aufgeführt, da es sowieso heißt diese Modelle sind schlecht und Fehlerhaft.....
Neuerdings heißt es ja das solche Modelle keine Modelle sind und das sogar Kleinkinder die zusammen klatschen können usw....Na vielleicht kommt einen das hier bekannt vor....

Zum Thema Backpulver das ist eine gute Alternative weil man das gut Schleifen kann und lässt sich noch gut Lackieren,
Es ist auch für Ätzteile gut geeignet, da man so schnell Stöße Glatt bekommt.
Wie sagte mir der Modellbauer von Hachette am Telefon man muss mit Abweichungen rechnen aber ihr seid ja Modellbauer und bekommt das hin. Also kann es vorkommen das es Abweichungen gibt, klar sollten diese Aussortiert werden aber shit happens .
Das man mit dem Backpulver keine kompletten Schiffe verspachteln soll, das sollte doch klar sein....

so nun jut isset, gehen wir unser Hobby weiter nach......
Kai1404
Kai1404
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Modellzusammenklatscher am Sa 17 Aug 2019, 11:50

Guten Tag Kai,
als Lügner möchte ich Dich ganz bestimmt nicht betiteln/bezeichnen und so sollte es auch nicht verstanden werden!

In einem Punkt widersprichst Du dir aber selbst, wenn geschrieben wird: "Zitat -Nur nebenbei ich hatte den Rumpf schon Lackiert eigentlich bis zu Wasserlinie fertig, glaubst du das ich das alles Umsonst Abreiße und alles neu machen? Erst recht die Bullaugen!!!!!" Zitatende

Also meines Wissen nach wurde der Rumpfkörper bis Dato noch nicht mit Farbe im Unterwasser Bereich behandelt! Ich lasse es dann mal so stehen ....
Entschuldige bitte, aber wenn ich mir Deine Bullaugen betrachte mit dem Detailbild für die vermeintliche "Schweißnaht" an der Wellenhose, mache ich mir halt auch so meine Gedanken in Bezug auf akkurates Arbeiten.
(Es gibt da z.B. einen Sammelmodellbauer, der zeigt im "Netz" wie er am Wohnzimmertisch die Bauteile fügt. unverhohlen und auch mit einem gewissen Grad an Selbstironie macht er dann auch die Aussage, dass er es nicht besser hinbekommt- hat aber sehr viel Spaß!
Solche Menschen haben meinen absoluten Respekt, wenn ohne Umschweife und selbstkritisch eingestanden wird: "Ich kann es eben nicht besser".

Zum Thema Reklamation: Wenn Bauteile fehlerhaft sind, werden diese anstandslos von hachette ausgetauscht. Das sollte auch so sein!
Ich habe sogar schon den Fall gehabt, dass ich ein zwei Bauteile selber zerstört habe (durchgebrochen etc.); bei der Service-Hotline angerufen und nach kurzer Prüfung der Sachlage bekam ich die Bauteile sogar kostenlos innerhalb von 2 - 3 Tagen neu zugeschickt.
hachette ist da doch sehr kulant- möchte ich feststellen.

- ohne jetzt zwingend vom Scharnhorst-Modell abzuweichen, hier noch ein Beispiel:
Im Deinem Anhang- meine Projekte ist auch das Modell "Hood" aufgelistet.
In einem Forum gab es recht hitzige Diskussionen in Hinblick auf den Bug-/Heck Bereich und den Deck Belag Unterkonstruktionen mit anschließenden verlegen der Deck-Furniere.
Es sei ein Fehler vorhanden Seiten des Herstellers, weil die Deckplatten überstünden....
Einige Modellzusammensetzer wollten beikommen und den Überstand abtrennen!
Am Ende der Diskussion und Erörterung der Sachlage wurden die Bauberichte nicht weitergeführt.
Ein Modellbauer überdachte sein vorheriges Handeln und stellte fest: Vier Modellbauer lagen mit ihren Feststellungen gänzlich falsch, Einer richtig.
Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte, ist schlicht und ergreifend der Umstand, dass Mann sich nicht immer auf die allg. Masse verlassen sollte und auch mal in andere Richtungen denken sollte.
Es hat dann nichts damit zu tun, dass man als "Lügner" dastehen muss; aber Irren ist menschlich...
zurück zur Scharnhorst:
Wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, wurden die Spanten als Reklamation anerkannt und neu zugeschickt; und entsprechend von dir auch verbaut?!
Dann sollten doch die Deckfurniere des Herstellers jetzt passen- oder nicht???
Warum dann das Ausweichmanöver zu einzelnen Eichenleisten ...??
Zitat:".... gehen wir unserem Hobbyweiter nach....! Zitatende
Ja- Kai machen wir, -Dir weiterhin viel Spaß mit Deinen Modellen und auch Erfolg, denn eine weitere Erörterung ist von Deiner Seite mit dem genannte Zitat ja nicht erwünscht.
Grüße Thomas


Modellzusammenklatscher
Modellzusammenklatscher
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Die Scharnhorst von Hachette in 1/200 Empty Re: Die Scharnhorst von Hachette in 1/200

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten