Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Seite 5 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Aschekasten

Beitrag von DK48 am Fr 08 Jun 2018, 22:38

Hallo Tommy,

danke für Deinen Hinweis. Ich habe darauf hin meine Fotos durchforstet, neben der Museumslok habe ich auch noch andere Loks mit roten Aschekästen gefunden - aber auch mit schwarzen. Wenn rot dann schmutzig rot. Auch in Neuenmarkt waren 01er mit roten Aschekästen. Der obere Teil mit den seitlichen Luftklappen ist immer schwarz, wird bei mir auch schwarz und die rote Farbe wird noch verschmutzt (aschgrau).

Die alten Fotos sind leider nur in schwarz/weiß oder wegen der Belichtung läßt sich der Aschekasten nicht erkennen zumal er im Rahmen versenkt ist und im Schatten der Lok liegt. In Neuenmarkt habe ich noch Loks mit Originalfarben gesehen, da ist die Trennung zwischen Rot und Schwarz oft vernebelt: Auf dem Rot gibt es schwarze Farbnebel und machmal auch umgekehrt. Früher hat man die Lok im AW einfach mit der Spritzpistole nachlakiert, oben alles schwarz und unten alles rot. Ausgebaute Teile wurden vor dem Einbau lackiert. So schön lackiert wie die Museumslok war keine Lok.

Hier der Aschekasten - aktueller Stand mit den Zügen für die Bodenklappen und die Luftklappen vorn und hinten. Auf meinen Fotos aus Dahlhausen habe ich auch noch Fragmente der ehemaligen Züge entdeckt: Demnach waren auf der rechten Seite zwei Züge plus einem Zug für die seilichen Luftklappen. Ein Zug hoch in die Kabine fehlt. Auf der linken Seite befindet sich noch die Zugstange für die vorderen Luftklappe und endet im leeren Raum. Der Zug für die seitlichen Luftklappen führt bis in die Kabine. Ob weitere Durchbrüche für Zuge sind wegen eine neuen Abdeckung nicht zu sehen.


Aschekasten, Seite mit den Zügen der Luftklappen

Es lassen sich keine weiteren Bilder uploaden "An Error has occured, your Picture has not been uploadet"


Gruß Dieter



avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von DK48 am Sa 09 Jun 2018, 13:21

Hier die fehlenden Bilder:


Aschekasten mit den Zügen für die Bodenklappen (rechte Seite), die oberen Wellen übertragen steuern den Mechanismus
auf der gegenüberliegenden Seite.


Der Kasten von der vorderen Seite mit der vorderen Luftklappe, darüber die Welle für die Bodenklappen.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von ODBB am Sa 09 Jun 2018, 16:21

@ Dieter,

der rote Aschkasten macht zwar optisch "was her", aber wie @ Tommy schon schrieb, im Betriebszustand wäre die rote Farbe sicher schnell verbrannt.

Dank der Bilder meines Namensvetter, @ Glufamichel

Code:
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t18825p50-01-519

- etwas scrollen - bekommt man (in Farbe) einen sehr schönen Einblick, wie die Farbe des Aschkasten sich im Betreibseinsatz wohl wirklich präsentiert, auch wenn es auf den Bildern "nur" eine 01.5 ist

Uwe
avatar
ODBB
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von maxl am Sa 09 Jun 2018, 17:04



Rote Aschkästen sind bei einer Restaurierung aber offenbar "erlaubt".
Dass die rote Farbe nicht lange hält, kann man sich denken... Im Bild der Aschkasten der BR 64 in Nördlingen.
Mit dem Bildformat habe ich noch zu kämpfen, wie ihr seht!
Ich hätte eine dezentere Bildgröße vorgezogen. Habe halt lange keine Bilder mehr eingestellt. Gruß Michael (maxl)


Zuletzt von Jörg am Mo 11 Jun 2018, 19:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildgröße angepaßt ;-)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 09 Jun 2018, 18:33

Du könntest bei deiner 44 aber auch die Nässeinrichtung dauerhaft laufen lassen,
dann hält das Rot sunny
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Aschekasten

Beitrag von DK48 am So 10 Jun 2018, 23:45

Hallo

@Uwe danke für den Link. Die Mechanik ist gut zu sehen. Interessant die Bedienhebel außerhalb des Führerhauses, das ist vermutlich nicht mehr Original. Das ist auch eine Museumslok. Da es keine Schlackegruben mehr gibt wurde evtl. die Bedienung angepaßt. Auch die Form dieses Kasten ist ungewöhnlich, entspricht aber dem Typenblatt.

@Michael ebenfalls ein interessantes Foto, leider auch keine Aussage über die ursprüngliche Farbgebung weil ebenfalls für das Museum angemalt.

Wirkliche Aussagen zur Farbgebung findet man nur bei wenigen Farbaufnahmen im Netz. Oft ist wegen des Schattenwurfs die Farbe nicht exakt zu identifizieren. Nur wenn man die Fotos herunter läd und aufhellt kann man manchmal die Farbe identifizieren: Dann findet man die Farben Schwarz, Rot und Dunkelgrau. Gesehen an Loks verschiedener Baureihen im Einsatz vor 1978.

Im Dampflokreport Band 3 auf Seite 33 ist ein Foto der 44 0040-3 (Öl) ist ein solches Foto, der rote Aschekasten ist besonders gut zu erkennen weil das Foto etwas überbelichtet ist (1978 BW Sangerhausen).

Warum verbrennt denn nur rote Farbe? Bei einer Lok im Einsatz waren übrigens auch die Räder nicht mehr rot.

Um den Aschekasten neu zu lackieren muß er ausgebaut werden, dazu muss der Kessel abgehoben werden. Wenn das nicht der Fall war mußte der Aschkasten zusammen mit dem Rahmen nachlackiert werden. Das wurde mit der Spritzpistole gemacht - in Rahmenfarbe. Davon habe Videos - in welchem das genau zu sehen war weis ich nicht mehr.

Hier der neueste Stand mit rotem Aschekasten entsprechend meiner Vorbildlok 044 377 im Museum Dahlhausen und nach letzten Stand: Foto der Lok ca. 1970 vor Güterzug (Gelsenkirchen-Bismarck).


Inzwischen sind die Luftklappen angebracht, noch ohne die zugehörige Mechanik.


Etwas verschmutzt ist der Kasten nun auch.  Traurig 1  Muss ich wieder putzen!

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von maxl am Mo 11 Jun 2018, 00:46

Ich finde, du kannst mit deinem Aschekasten total zufrieden sein, Dieter! Alterung und Oberflächenstruktur perfekt! Gerade was die Oberflächenstruktur angeht, ist Karton als Werkstoff zur Nachbildung von alten, teilweise verrosteten und wieder überlackierten Stahlflächen unschlagbar und alles andere als eine Notlösung. Das muss ich immer wieder feststellen. Ein unglaubliches Modell im Modell!
Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von ODBB am Mo 11 Jun 2018, 10:04

DK48 schrieb:Hallo

@Uwe danke für den Link. Die Mechanik ist gut zu sehen. Interessant die Bedienhebel außerhalb des Führerhauses, das ist vermutlich nicht mehr Original. Das ist auch eine Museumslok. Da es keine Schlackegruben mehr gibt wurde evtl. die Bedienung angepaßt. Auch die Form dieses Kasten ist ungewöhnlich, entspricht aber dem Typenblatt.
...
Im Dampflokreport Band 3 auf Seite 33 ist ein Foto der 44 0040-3 (Öl) ist ein solches Foto, der rote Aschekasten ist besonders gut zu erkennen weil das Foto etwas überbelichtet ist (1978 BW Sangerhausen).

Warum verbrennt denn nur rote Farbe? ...

Gruß Dieter

@ Dieter,

nein, das ist Original! Die (Kohle-) Loks der BR 01.5 haben (hatten), ebenso wie eine Vielzahl der Rekoloks der DR, einen Aschkasten der Bauart »Stühren«. Dort war die Führung der Bedienhebel so, es hat also nichts mit Museumslok zu tun. [OT] Die Bauart Stühren ist übrigens keine Erfindung der DR! Der Erfinder war Schlosser in einem norddeutschen RAW (Bremen??) und auch DB-Lokomotiven sollen derartige Aschkästen gehabt haben. Das spezielle der Bauart waren nicht nur die seitlichen Luftklappen sondern auch der Umstand, dass der Aschkasten am Rahmen und nicht am Kessel befestigt war. [OT Ende].

Bei den Lokomotiven (der DR) mit Ölhauptfeuerung waren die "Feuerkiste" und der Aschkasten, der nun eigentlich keiner mehr war, mit Schamottsteinen ausgemauert. Damit wurde die "richtige" Hitzeentwicklung natürlich deutlich vom Blech entfernt gehalten und die rote Farbe hatte eine reelle Möglichkeit nicht zu verbrennen. Insofern sehe ich daher in dem Bild von 44 0040-3 keinen Widerspruch

Natürlich würde auch grüne oder gelbe Farbe am Aschkasten verbrennen, keine Frage. Eventuell wurden die Aschkästen gar nicht oder eben mit der von @ Tommy erwähnten Ofenrohrfarbe, welche ich aber nur in Schwarz kenne, lackiert.

Uwe
avatar
ODBB
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 11 Jun 2018, 14:33

Hallöchen,


Im Dampflokreport Band 3 auf Seite 33 ist ein Foto der 44 0040-3 (Öl) ist ein solches Foto, der rote Aschekasten ist besonders gut zu erkennen weil das Foto etwas überbelichtet ist (1978 BW Sangerhausen).


Wofür ist der Aschkasten?

Für das Auffangen der Asche und herabfallender Glut.
Asche, Glut und die Wärmestrahlung erhitzen den Aschkasten, der nur von der Löscheinrichtung gekühlt werden kann.
Die Luftschlitze sind oberhalb des Aschkastens.

Ölfeuerung hat nach unten nur die Strahlung,
hier könnte der Aschkasten mit Schamotte ausgemauert sein.
Die Strahlungshitze ist aber eine andere als bei einem Kohlefeuer.

Ofenrohrfarbe, = hitzebeständigere Farbe, gibt es in Schwarz und Silber.
Blei- und Kupfermennige dürfte nach dem Krieg eher nicht mehr verwendet worden sein Question

Wenn es im Aschkasten einmal wirklich brennt, blättert auch die hitzebeständige Farbe ab... Traurig 1
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von DK48 am Mo 11 Jun 2018, 17:33

Hallo,

die rege Diskussion nur wegen etwas Farbe freut mich und ist ziemlich informativ.
Inzwischen habe ich auch das Buch die Baureihe 44 von Weisbrod/Brozeit - sehr interssant. Besonders informativ ist die ausführliche Beschreibung der verschiedenen Umbauten ÜK-Lok und deren Rückbau uvm.

Bei der Ölversion wurden Rost und Aschkasten ersetzt durch einen "Feuerkasten" und darunter liegenden Kasten für die Luftzufuhr. Sieht scheinbar ähnlich aus weil der vorhandene Platz an der Lok ja der gleiche war.

Hinter diesem Link verbirgt sich ein schönes Foto meines Vorbildes im Betrieb - das ist aber nicht die Farbgebung mit dem Verschmutzungsgrad den ich im Modell nachstellen will. Grinsen

Code:
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~dampfloks~br-44-44-drg-dr-db-043--044-db/816714/044-377-0-am-21051974-im-bw.html

Hier gibt es weitere Bilder von der 044 377-0 in Gelsenkirchen-Bismarck: Da ist die Lok offensichtlich frisch lackiert, alles unterhalb des Umlauf ist rot - sogar die Wasserpumpe.
Da hat jemand vile rote Farbe in der Spritze und wenig Zeit gehabt.  shocked

Code:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,5641956

Ich bau mal weiter... (und behalte mir noch Änderungen vor)
Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 11 Jun 2018, 20:44

die rege Diskussion nur wegen etwas Farbe freut mich

Wir Modellbauer hängen eben gern an Kleinigkeiten fest Ablachender


avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Update

Beitrag von DK48 am Di 12 Jun 2018, 22:30

Hallo,

wieder ein wenig weiter gebaut:


Eine weitere Stellprobe - jetzt zeigen sich die Dimensionen dieser Lokomotive.


Das letzte Stützblech entsteht und die hinteren Stützen für den Stehkessel / eingebaute Stützen.

Im hinteren Bereich wurde bei der DB die Auflage mit Schlingerstücken durch ein Pendelblech und diese Stützen ersetzt.


Das neue Stützblech für den Umlauf ist montiert / Daneben entsteht ein Riffelblech aus Pappe und Gaze.


Die gleiche Ansicht von vorn.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von maxl am Mi 13 Jun 2018, 08:55

Allein der Rahmen - ein Museumsstück! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Ofentür

Beitrag von DK48 am Fr 15 Jun 2018, 22:40

Hallo,

danke Michael, ich versuche meine Technik noch weiter zu verfeinern mit mehr Details als bei der T16.1.
Die 44 verlangt wegen der hohen Komplexität auch danach. In meiner Pappe war noch eine alte Ofentür versteckt. Ich habe sie von allem was nicht dazu gehört befreit  Grinsen   - hier das vorläufige Ergebnis:


Die Rückwand des Stehkessel wurde ausgeschnitten, "vertieft" und mit "Blech" ausgekleidet /
daneben ein Teil für die Waschluken.


Links der Ausschnitt mit der Grundplatte der Tür / Daneben die Waschluken außen am Stehkessel.


Die fertige Tür ohne und mit Farbe (3 verschiedene Schwarztöne, auf dem Foto schwierig zu sehen).


Hier noch mal die Rückwand des Stehkessel - es entwickelt sich.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Update

Beitrag von DK48 am Sa 16 Jun 2018, 21:44

Hallo,

in den Fussballpausen sind noch zwei Kleinigkeiten entstanden:


Verteiler Dampfbläser und Reglerhebel im Rohbau.


Beide Teile an der Stehkessllrückwand angesteckt - der Bereich wird noch ziemlich voll werden.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von Glufamichel am Sa 16 Jun 2018, 22:10

DK48 schrieb:in den Fussballpausen sind noch zwei Kleinigkeiten entstanden

shocked Zwei Kleinigkeiten bestehend aus Winzigkeiten shocked 2 Daumen Nur nicht niessen in der Teileschlosserei, Dieter sunny
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Update Kessel

Beitrag von DK48 am Di 19 Jun 2018, 21:11

Hallo,

keine Panik Uwe meine Frau hat in meinem Reich Staubsaugerverbot!

Zur Zeit baue ich wechselnden Teilen für einen späteren Zusammenbau, so dass noch alles gut erreichbar ist. Zur Abwechselung mal am Kessel:


Die Dome entstehen aus vier 1 mm starken runden Platten, die erste wird bündig mit der Oberkante versenkt verklebt.


Die weiteren drei Teile wurden verklebt und rund gefeilt. Darum kommt eine gebördelter Ring aus Papier und oben drauf
der Deckel. Rechtes Bild ein Versuch für den Sandkasten - den habe ich aber verworfen.


Der Sandkasten wurde auf 1mm Pappe konstruiert und dann gebaut. Die Kanten rund geschliffen. Diese Teile habe ich
mit Einlassgrund gehärtet und noch mal geschliffen.


Unter dem Kasten wird noch der Blechrand mit Papier nachgebildet. Ober drauf kommen die Deckel.
Der Kleinkram wie Griffe und Scharniere kommt später, weil zu empfindlich ...


Hier der riesige Langkessel im Überblick (ohne Rauchkammer und Stehkessel) - Eben "Jumbo"!

Als nächtes werden die Überhitzerrohre nebst Verteilerkasten gebaut.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Update

Beitrag von DK48 am Do 21 Jun 2018, 10:46

Hallo,

der Verteilerkasten nimmt Form an. Gebaut aus 1 mm Pappe in 2 mal 6 Lagen, geschliffen und graviert. Unten sind die Platten zum Anschrauben der Überhitzerrohe. Darunter befinden sich versetzt die Anschlüsse der Rohre aber nur als durchgehende Platten ausgeführt weil die schmalen Fugen ohnehin nicht zu erkennen sind. In jedem Rauchrohr befindet sich eine Einheit, das Rohr wird intern dreimal um umgeleitet. Der mittlere Bogen befindet sich 1000 mm im inneren des Rauchrohres und ist nicht sichtbar. Es führen nur 2 Rohre sichtbar in jedes Rauchrohr. Es gibt total 43 Rauchrohre, von oben 1 x 7 Rohre und 4 x 9 Rohre. Damit sind 86 Rohre in 5 Reihen darzustellen:


Anpassen Verteilerkasten und Probe mit einem Überhitzerrohr - der Kasten ist noch nicht graviert.


Verteilerkasten garviert und eingefärbt - Schmutz fehlt noch. (Flugrost und Asche)

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von maxl am Do 21 Jun 2018, 11:17

Eine Pracht! Und was wird man später davon sehen? Naja - das ist eben Modellbauerehrgeiz, Dieter. Bei meiner BR 64 hatte ich den Dampfsammelkasten sehr stilisiert und trotzdem noch viel zu viele Einzelheiten dargestellt, die jetzt bei (selten!) geöffneter Rauchkammertür einfach nicht mehr sichtbar sind. Aber ich versteh dich gut: Wenn schon, denn schon. Immerhin bleiben die Fotos der Fleißarbeit! Gratulation! Gruß Michael
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Update

Beitrag von DK48 am Do 21 Jun 2018, 21:29

Hallo

Michael, ich wollte den Verteiler erst auch nur "flach" einbauen - aber das geht bei mir nicht, ich "muss" eben möglichst real bauen, ob man das nachher nocht sieht ist egal. Ich weiß aber dass das Detail da ist! Grinsen


Die Überhitzerrohre werden plaziert.


Überhitzer fertig - es folgen die Dampfrohre, dann wird alles in der Rauchkammer hinter Funkenfänger und Vorwärmer
versteckt. Embarassed

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von maxl am Fr 22 Jun 2018, 08:16

DK48 schrieb:Ich weiß aber dass das Detail da ist! Grinsen
So ist es! Ich bin bloß froh, dass du die Überhitzerrohre nicht auch noch in voller Länge ausgeführt hast... Meine Verehrung!  Großer Meister  Gruß Michael
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Mischvorwärmer

Beitrag von DK48 am Fr 22 Jun 2018, 18:46

Hallo,

heute habe ich den Mischvorwärmer im Rohbau hergestellt. Dieser Vorwärmer liegt vor dem Schornstein quer in einer Nische der Rauchkammer:


Die Ausschnitte in der Rauchkammer werden eingeschnitten und geschliffen. (Die Kesselverkleidung ist ja schon da)


Links Rauchkammer, Nische (nur von unten sichtbar) und Wärmetauscher (Rolle).
Rechts Blick in die Rauchkammer. An beiden Seiten die alten Nischen für die Pumpen, oben die Nische für den Vorwärmer.


Die Teile sind zusammengesteckt - noch nicht verklebt.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 23 Jun 2018, 19:10

Da hätte ich jetzt aber schon eine Inneneinrichtung
des Oberflächenvorwärmers erwartet Wink

Kleines Späßchen. Aber der hervorgehobene Begriff ist richtig sunny


Hast du die Trommel auf beiden Seiten gleich lang gemacht?
Die sind ja auf einer Seite eigentlich etwas kürzer.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Update Rauchkammer

Beitrag von DK48 am So 24 Jun 2018, 12:09

Hallo Tommy,

ist richtig, diese 44 hat einen Oberflächenvorwärmer der Bauart Knorr wie meine 94.5, nur länger. Die 44er hatten versuchsweise einige unterschiedliche Bauarten von Vorwärmern. An dieser Lok steht der Vorwärmer aus der (rechten) Lokführerseite weiter heraus. Auf der Heizerseite liegt wahrscheinlich die Druckleitung von der Wasserpumpe etwas versenkt in der Nische - muss ich aber noch prüfen.

Auf den Bildern in den 44er-Büchern von Weisbrod/Brozeit und Peter Konzelmann sind die gefühlt 'zig Varianten dieser Lok gut beschrieben und bebildert. Ohne konkretes Vorbild hätte man wieder die Qual der Wahl und Probleme eine passenden Nummer für das Modell zu finden.


Weiter mit Kamin und Funkenfänger im Rohbau.


Blick auf Kamin und Funkenfänger von innen hinten. Kamin Rohrbogen und Funkenfänger entstehen.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : immer besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 24 Jun 2018, 18:34

Hallo Dieter,

ich habe das mit den Nummern ganz frech gelöst:
Ich nahm am Ende einfach eine, die frei war sunny
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 44 in Scratch - 1:35

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten