Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Seite 6 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Der Boss am Sa 01 Sep 2018, 16:37

Moin Andreas

Da biste ja wieder.

Gartenarbeit ist ja ein wenig wie Modellbau in groß.

Sieht super aus.
avatar
Der Boss
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am Di 11 Sep 2018, 14:50

Al.Schuch schrieb:Bist du Gartengestalter von Beruf?? shocked
Sieht ja mal klasse aus, dein Neubau. Cool
Hut ab...... Gentleman  Großer Meister
Gruß
Alex

Moin Alex,
nein, ich war bis vor zwei Wochen noch Befehlsempfänger beim Bund. Da gab`s nur nen Klappspaten sunny
avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Al.Schuch am Di 11 Sep 2018, 14:54

Aha, hast nur den Kommandeur gewechselt....trotzdem gut gemacht. Cool
Gruß
Alex

Al.Schuch
Allesleser
Allesleser

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am Di 11 Sep 2018, 15:38

Al.Schuch schrieb:Aha, hast nur den Kommandeur gewechselt....trotzdem gut gemacht. Cool
Gruß
Alex

jo, jetzt bin ich nur noch meiner Frau hörig^^
avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am Di 11 Sep 2018, 15:52

Weiter im Text mit dem Baubericht von U 96

stehengeblieben war ich ganz am Anfang bei der Befestigung der horizontalen Nietenbänder im Bereich des Bugs.

fortgeführt habe ich die Arbeiten an den Aussentanks, hier die langen horizontalen Nietenbänder.

Die vorgeschriebenen Marken des Bandes habe ich mit ensprechend abgelängten Klebestreifen auf den Rumpf übertragen, ...







... anschließend eine 0,5mm Holzleiste auf diese Höhe angelegt und die nun entstandene Linie auf den Rumpf übertragen.



Diese Linie galt dann als Anschlag für das lange, horizontale Band.

Die anderen, teils schon vorgebogenen Nietenbänder habe ich vor dem Ankleben zuerst "trocken" verlegt und mit Kreppband
an die entsprechenden Positionen befestigt.



Nachdem die Nietenbänder auf diese Art und Weise am Heck und Bug in den richtigen Längen zugeschnitten und angepasst
waren, habe ich sie final mit Sekundenkleber angeklebt.

Die vertikalen Nietenbänder habe ich hierbei vorgebogen, um dem Material etwas die Spannung zu nehmen ...



Die Seitenruder haben ihre Nietenbänder auch erhalten.




Im Gegensatz zum Bauplan habe ich aber bislang ansonsten die
Finger von der kompletten Ruderanlage gelassen. Soll mir ja nichts von ungewollt abbrechen Wink

Derzeitiger Stand, nachdem alle Bauabschnitte, die Nietenbänder betreffend abgearbeitet sind ist, ist denn folgender

Steuerboard







Backboard





avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Der Boss am Di 11 Sep 2018, 17:19

Moin Andreas

Schön das es weitergeht.

Bin gespannt wie das mit den Nieten aussieht wenn die Farbe drauf ist.
avatar
Der Boss
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am Di 11 Sep 2018, 19:55

Der Boss schrieb:Moin Andreas

Schön das es weitergeht.

Danke Wolle ... ich hatte auch gedacht, jetzt, als Pensionär haste Zeit ohne Ende und kannst den ganzen Tag basteln.

VON WEGEN!


Der Boss schrieb:
Bin gespannt wie das mit den Nieten aussieht wenn die Farbe drauf ist.

Ich auch, normal könnt ich ja gleich die Airbrush wieder anschmeissen. Ich möchte aber noch etwas am Rumpf verändern,
was nicht im Bauplan steht.
Falls es mir gefallen sollte hierzu dann später mehr. Wenn nicht, dann Tonne  sunny

Aber vorweg noch eine Ergänzung aus dem Bauplan,

Arbeitsabschnitt 63 ist noch nachzureichen.

Hier mussten im Bugbereich noch vier Plastikbauteile und acht Ätzteilchen verarbeitet werden. Jeweils 2/4 auf Steuer- und
Backboard



avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am Fr 14 Sep 2018, 09:24

Moin Gemeinde,

mir ist der Rumpf irgendwie zu glatt. Da müssen mehr Nieten her ...

Auf der Backboardseite habe ich hierfür vertikale Linien gezogen und die Positionen der Nietenköpfe angezeichnet.








Ein paar Proben habe ich auch gemacht.  

A - Spritzenaufsatz und Sekundenkleber (gel) ,
B - Zahnstocher und Sekundenkleber (gel),
C - Zahnstocher und Holzleim



Denke, dass ich mich für den Spritzenaufsatz mit Sekundenkleber entscheiden werde, damit sind genauere Köpfe darstellbar  

avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Der Boss am Fr 14 Sep 2018, 09:47

Moin Andreas

Ich denke auch, A ist die bessere Lösung.

Pass aber auf, nicht das es zu viel wird.

Manchmal ist weniger mehr.

Aber ich denke, du machst das schon.
avatar
Der Boss
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Jörg am Fr 14 Sep 2018, 10:38

WOW! ... mit den Nieten hast Du Dir ja was vorgenommen, Andreas! shocked

Die Wirkung wird aber sicher sehr gut - wünsche Viel Erfolg und ein sicheres, ruhiges Händchen! Freundschaft


Gruß - Jörg - Wink

Ach ja ... ich würde ja von der Optik her eher 'C' favorisieren,
das geht vielleicht auch mit einer stumpfen Nadel oder Draht statt Zahnstocher?
Wichtig wäre nur, wasserfesten Holzkaltleim zu verwenden.
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von klaus.kl am Fr 14 Sep 2018, 11:49

Hallo Andreas,
U-Boote sind zwar nicht mein Thema, aber unheimlich interessant in der Technik und super Herausforderung beim Bauen. Kann mich Jörg seiner Einschätzung nur anschließen. Der Rumpf wird dadurch optisch sicherlich ansprechender.
Frage: Hast Du dich mit den Nietenreihen an Originalpläne gehalten oder mehr oder weniger frei gestaltet ?
Gruß Klaus
avatar
klaus.kl
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am Fr 14 Sep 2018, 15:28

Jörg schrieb:WOW! ... mit den Nieten hast Du Dir ja was vorgenommen, Andreas! shocked

Die Wirkung wird aber sicher sehr gut - wünsche Viel Erfolg und ein sicheres, ruhiges Händchen! Freundschaft


Gruß - Jörg - Wink

Ach ja ... ich würde ja von der Optik her eher 'C' favorisieren,
das geht vielleicht auch mit einer stumpfen Nadel oder Draht statt Zahnstocher?
Wichtig wäre nur, wasserfesten Holzkaltleim zu verwenden.

Danke Jörg, die Hoffnung einer gutenWirkung habe ich auch Very Happy

Habe deinen Tipp mal aufgenommen, und den unteren, eher weniger sichtbaren Bereich mit Sekundenkleber "getupft". Den oberen Teil mit Holzleim.
Der lässt sich ja im Falle dessen besser wieder entfernen. Nebel anschließend meine Grundierung drüber und entscheide dann, wie es weiter geht Wink
Nachteil beim Holzliem ist zwar, das er vom Volumen her mehr wegtrocknet als der Sek-Kleber. Vorteil hingegen wieder, man kann ihn besser auftragen.

klaus.kl schrieb:Hallo Andreas,
U-Boote sind zwar nicht mein Thema, aber unheimlich interessant in der Technik und super Herausforderung beim Bauen. Kann mich Jörg  seiner Einschätzung nur anschließen. Der Rumpf wird dadurch optisch sicherlich ansprechender.
Frage: Hast Du dich mit den Nietenreihen an Originalpläne gehalten oder mehr oder weniger frei gestaltet ?
Gruß Klaus

Moin Klaus,

Originalpläne habe ich keine.
Ich habe hier noch das U552 von Trumpeter unangetastet in der Ecke stehen.
Verglichen mit dem Original Typ VII C aus Laboe sind die Nietendarstellungen dort schlüssig dargestellt und ich war so frech und hab die Anordnung einfach so übernommen.
Ohne den Bausatz aber weniger betrachtet zu haben, ist mir im WWW bei der Suche nach guten Ideen zur Lackierung des Rumpfes aufgefallen, dass dieser mit Nieten einfach besser aussieht. Hätte ich die U552 nicht hier stehen, hätte ich mich wohl auf die stundenlange Suche nach Originalbilder gemacht, denn auch das U955 in Laboe ist nicht ganz vollkommen. Hier sind leider nur noch im Bereich des Heck die Nieten sichtbar.
avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am So 16 Sep 2018, 09:22

Moin Bastelfreunde,

gestern habe das "Anschlagen" der Nieten auf der Backboardseite abgeschlossen und diese nach dem Trocknen rostrot
grundiert







Normalerweise würde ich die Grundierung mit einem hellgrauen Farbton ansetzten.
Da ich aber mein Modell altern möchte, benötige ich hier rostrot, um später den Rost durch die Endlackierung durchbrechen
lassen zu können.

Weiter geht es mit der Steuerboardseite
avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Der Rentner am So 16 Sep 2018, 12:45

Geil...... Cool
avatar
Der Rentner
Allesleser
Allesleser

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Der Boss am So 16 Sep 2018, 22:31

Moin Andreas

Du willst es altern lassen.

Cool... Bin echt gespannt wie du das machst.
avatar
Der Boss
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am Mi 19 Sep 2018, 15:41

Moin Modellbaufreunde,

die Steuerboardseite ist auch bearbeitet und grundiert ...







sowie der Turm, der auch sein neues Aussehen erhalten hat.





bis zum nächsten Update .. Nix wie weg
avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Der Boss am Mi 19 Sep 2018, 19:02

Moin Andreas

Ist zwar nur die Grundfarbe.

Aber was ein wenig Farbe doch ausmacht. Cool Cool Cool
avatar
Der Boss
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Gravedigger77 am Mi 19 Sep 2018, 19:35

Erinnert mich irgendwie an Unternehmen Peticoat Abrollender Smilie Abrollender Smilie

Spass muss sein. Sieht super aus mit den Nieten
avatar
Gravedigger77
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : habe ich

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von lok1414 am Mi 19 Sep 2018, 20:12

"Unternehmen Peticoat" kann man sich 100mal ansehen ... Ablachender Ablachender Ablachender ... einfach köstlich. Cary Grant und Tony Curtis in den Hauptrollen, so mag ich "Kriegsfilme".
avatar
lok1414
Superkleber
Superkleber

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Jörg am Mi 19 Sep 2018, 20:57

Die Nieten wirken prima, Andreas!
Selbst wenn die Nieten nicht ganz maßstäblich sind, ist allein schon der optische Eindruck bestechend! Cool

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am Do 20 Sep 2018, 11:13

Der Boss schrieb:Moin Andreas

Ist zwar nur die Grundfarbe.

Aber was ein wenig Farbe doch ausmacht. Cool Cool Cool

moin Wolle,
stimmt Very Happy

Gravedigger77 schrieb:Erinnert mich irgendwie an Unternehmen Peticoat Abrollender Smilie Abrollender Smilie

Spass muss sein. Sieht super aus mit den Nieten

war auch mein erster Gedanke .. und danke Timo

lok1414 schrieb:"Unternehmen Peticoat" kann man sich 100mal ansehen ... Ablachender Ablachender Ablachender ... einfach köstlich. Cary Grant und Tony Curtis in den Hauptrollen, so mag ich "Kriegsfilme".

Hi Wolfgang,
bin vollkommen auf deiner Seite Freundschaft

Jörg schrieb:Die Nieten wirken prima, Andreas!
Selbst wenn die Nieten nicht ganz maßstäblich sind, ist allein schon der optische Eindruck bestechend! Cool

Gruß - Jörg - Wink

Moin Jörg,

danke für`s Lob. Leider bekomm ich die Nieten (noch?) nicht kleiner hin. Bin aber auch soweit zufrieden mit dem Ergebnis
avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am Fr 21 Sep 2018, 17:47

Moin Modellbaufreunde,
.
Update und Vorgriff auf Bauabschnitt 149
.
Um mir die Ruderanlage nicht zu beschädigen, habe ich vorgegriffen und das Deck montiert.
.
Eigentlich sollten die einzelnen Teile "nur" auf den Rumpf aufgeklebt werden.
Dann hätte es auch Sinn gemacht, diese Bauteile nach dem lackieren einfach aufzusetzen.
.
Ich hatte allerdings schon vorher bei der Passprobe festgestellt, dass es nicht bei einem bloßen aufsetzen bleiben wird.
.
Die Bauteile haben nämlich leider nicht richtig gepasst
.
Es fing schon damit an, dass die Endstücke jeweils schmaler waren, als die anliegenden Elemente.
.
Wenn ich die Decksteile aneinandergereiht auf den Rumpf gelegt hatte, gab es zw BT 199/188 keinen Kontakt,
sondern einen großen Spalt ...





... Richtung Bug lagen die Bauteile  184/179 aufeineinander ...



Immer darauf bezogen, dass ich die Elemente lose, ohne Gewalt aufgelegt habe.
.
Bauteil 165, Folgeteil nach dem Element direkt am Bug, war am Übergang zw der Metallplatte mit Flutschlitzen und dem Plastikbug zu breit. Wobei das Bugelement wie beschreiben zu schmal war.
.
Hier habe ich etwas Material vom Plastikelement weggeschliffen.


.

Richtung Heck verlaufend war dann Gewalt nötig, um die Bauteile aneinander angrenzend befestigen zu können. Ich habe sie quasi von vorn nach hinten in position gepresst. Wobei das gesammte Deck nun stark unter Spannung steht.
.
Der Verlauf der Flugschlitze der seitlichen Metallplatten sowie die Längsriefen am Plastikbug hatten bei mir den Ausschlag gegeben, dass es am Rumpf zwei Übersätze zw Holz, Matall ind Plastikteilen gab.



Hier habe ich im nachhinein jeweils noch eine schmale Holzleiste eingepasst.




.
Im Bereich des Heck musste am Bauteil 201 der Spalt ausgeglichen werden, der durch das zu schmale Bauteil entstand





Ob diese Zwischenräume gewollt sind kann ich nicht beurteilen. In den Bauplänen sind sie jedenfalls auch erkennbar,
machen aber für mich keinen Sinn.




.
Der Aufmerksame Leser meines Bauberichts wird sicherlich festgestellt haben, dass die kleinen Lucken auf dem Deck
wieder entfernt wurden. Da der Decksbelag durch die mechanische beeinflussung stark gelitten hatte, muss ich das Deck
nochmal lackieren. Da die Plättchen aber einen anderen Farbton erhalten, spar ich mir so das mühsame Abkleben.
.
Als nächstes folgt jetzt der Einbau von Maschienenraum und Kommandozentrale.
Immer zum Schutz der noch nicht angebauten Ruderanlage Wink

Bis dahin ...
avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Der Rentner am Fr 21 Sep 2018, 22:49

Ja Stimmt Andreas,
Die Decksbelege waren schon ein wenig mit Samthandschuhen anzufassen,
allerdings, so einen breiten Spalt hatte ich nicht..... Suspect
avatar
Der Rentner
Allesleser
Allesleser

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von meninho am So 23 Sep 2018, 21:47

Moin Modellbaufreunde,

meninho schrieb:
Als nächstes folgt jetzt der Einbau von Maschienenraum und Kommandozentrale.
Immer zum Schutz der noch nicht angebauten Ruderanlage Wink

tja, angefangen hatte ich damit. Die Seitenwände des Dieselmaschienenraumes sind eingeklebt.
Jedoch musste ich bei der Justierung der Rückwände feststellen, dass das Gerüst, welches die Motoren trägt,
mit seinen Querspannten unten über die Schnittstelle der Bordwand ragt.



Damit war meine Planung, Innenräume einrichten, abkleben, Ruderanlage anbauen und dann erst den Rumpf lackieren nicht
wirklich zielführend.

Also doch erst die Ruderanlage montieren ...

Bauphasen 136 - 138

Verscheidene Plastik- und Ätzbauteil mussten auf die übliche Weise bearbeitet werden.

Einziges Manko bei diesen Bauabschnitten war die Aufnahme der Querruder.
Leider hatte ich mir das Bild in der Bauanleitung nicht genau angeschaut, sondern nur den Text gelesen.
Hier war nicht darauf hingewiesen worden, dass man Löcher in den Rumpf bohren muss, um die Ruderstangen zu versenken.



Dies ist das einzige Bild in Ausgabe 137, welches die Löcher zeigt.

Also beachten, erst bohren, dann basteln^^
Ich habe mit 3mm vor- und 5mm nachgebohrt.
Allerdings bitte mit obacht bohren! Unter den Bohrlöchern befindet sich die Halterung für die Heck-torpedorohr-austrittsklappe.





Endgültig festkleben werde ich die Quer- und Höhenruder erst, wenn diese und der Rumpf lackiert sind.
So gewährleiste ich mir, dass überall Lack und dieser auch gleichmäßig, aufgetragen wird.
.

Zur Lackierung selber ...

Hier hatte ich angekündigt, dass ich den Rumpf altern möchte.

Dazu benötige ich nun

- Destilliertes Wasser
- grobes Salz
- eine Salzmühle



Vor dem Lackauftrag wird der Rumpf nun mit dem destillierten Wasser benetzt und das Salz mittels der Mühle aufgetragen.
Somit erhalte ich kleine und größere Salzstücke auf der Oberfläche.



Die Seitenwände des DieselmotRaumes habe ich natürlich abgeklebt.









Jetzt muss das Wasser noch trocknen, bevor der Lack aufgetragen werden kann.
avatar
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Der Boss am So 23 Sep 2018, 22:02

Moin Andreas

Irgendwie verstehe ich es noch nicht. Question

Was bewirkt das Wasser und das Salz  ?

Und bleibt das Salz auf dem Rumpf  ?
avatar
Der Boss
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: meninho's U 96, Typ VII C der DKM / AMATI, 1:48

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten