Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Havhingsten fra Glendalough

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Di 26 März 2019, 17:13

Vielen Dank, Wolle, schöne, dass du wieder präsent sein kannst.
Ich widme mich jetzt nach und nach den vielen Kleinigkeiten, die es noch anzufertigen gilt.
Heute erst einmal mit einem Steuerruder begonnen.
Als kleine Hilfe hatte ich mir bei Lidl am letzten Donnerstag einen Tellerschleifer aus dem Angebot gekauft.
Bin aber heute erst dazu gekommen, ihn auszuprobieren.
Nach ein wenig Einarbeitung funktioniert er auch recht gut, spart eine Menge Zeit, die ich sonst mit Handarbeit verbracht hätte.
Also das Ruder auf ein 10mm starkes Buchenholzbrettchen aufgezeichnet und mit der Dekupiersäge ausgesägt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2223

Um das Teil besser bearbeiten zu können, wird es erst hinterher ganz vom Brett losgesägt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2224

Etwas zeitaufwendig war es, den Vierkantstab rund zu schleifen. Das geschah dann doch wieder per Hand.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2225

Fotos leider etwas unscharf, lassen sich aber nicht wiederholen.

Dann probeweise am Schiff lose befestigt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2226

Als nächstes werden die Langlöcher für die Ruderpinne gebohrt.

Bis dahin

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Di 26 März 2019, 19:16

Habe mich doch nicht beherrschen können und weiter gemacht.
Langlöcher gebohrt, mit Minifeile ausgefeilt und dann mit unterschiedlichen Beizen nach unten dunkler werdend gebeizt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2227

Danach mit Paynes Grau weiter bemalt

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2228

Zum Schluß mit Holzwachs behandelt und mit Küchenkrepp glatt gerieben.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2229

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Do 28 März 2019, 16:42

Inzwischen am Steuerruder weiter gewerkelt.
Die beiden Metallringe ober- und unterhalb des zweiten Langlochs gefertigt. Als Material diente ein Teelicht, aus dem zwei zwei Millimeter breite Streifen geschnitten wurden.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2230

Die wurden dann mit Pattex aufgeklebt und mit einem Nagel gesichert.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2231

Danach mit schwarzer Acrylfarbe bemalt, so dass man die Metallränder noch sieht.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2232

Am Schiff angepasst:

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2233

Als nächstes wurde dann die Pinne gefertigt. 10mm Buchenbrettchen, aufgezeichnet und mit der Dekupiersäge soweit es ging ausgesägt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2234

Dann die Verzierungen eingeschnitzt, immer noch mit dem Brett verbunden, um einen besseren Halt beim Schnitzen zu haben.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2235

Probeweise angepasst:

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2236

Schließlich mit Acrylfarben bemalt und nach dem Trocknen seidenmattes Finish aufgesprüht.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2237



Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2238

Soweit für heute

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Elixyr am Do 28 März 2019, 16:57

Hallo Kurt,
Ich fasse mich kurz und kann nur schreiben...Einfach klasse Einen Daumen

Wenn man hier so die Bauberichte liest lernt man sehr viel über die Große Kunst des Materials Holz, aber ob man das dann später auch mal so Geil umsetzen kann... Question

LG
Guido
Elixyr
Elixyr
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Mo 01 Apr 2019, 12:24

Danke Guido, ich bin auch immer wieder von Holz fasziniert, arbeite unheimlich gern damit. Im Prinzip kann man nahezu alles daraus herstellen.
Ich habe mich in den letzten Tagen den Verschlüssen der Remenpforten gewidmet.
Die Originale hat man im Wrack nicht mehr gefunden, daher hat man als Vorlage den Fund vom Wrack 1 aus Haithabu genommen. Bei der Havhingsten sehen die so aus:


Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Roskil32


Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Roskil31

Um immerhin 48 davon herzustellen, die auch einigermaßen gleich sind, habe ich - wieder aus Buche - die Form zurechtgesägt und dann geschmirgelt. Dadurch lässt sich - wie bei einer Salami - jetzt Scheibe für Scheibe absägen, nachdem die Kanten vorher gebrochen wurden.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2239

für die Lochgröße dann einen Rundstab genommen, in den vorher in die Mitte ein Loch für den Nagel gebohrt wurde und dann auch wieder scheibchenweise abgeschnitten und auf den Verschluss geklebt. Dann probeweise auf eine Remenpforte gehalten.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2240

Für die Arretierung eine 1mm starke Kiefernleiste genommen. Nagelloch gebohrt und den Nagel durchgesteckt, um den vorher noch die Sicherungsleine gebunden wurde.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2241


Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2242

Dann das Ganze am Schiff befestigt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2243

Die Sicherungsleinen könne auf verschiedene Weisen angebunden werden, sowohl an der Befestigungsleiste für die Schilde wie auf dem Foto oben als auch an den Querbalken der Ruderer, wie in dem vom Museum in Roskilde heruas gegebenen Buch:"Welcome on board! The Sea Stallion from Glendalough" gesehen.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2244

Ich habe mich allerdings für die Version "Dollbordleiste" entschieden, wenn auch die andere Befestigung leichter zu bewerkstelligen gewesen wäre.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2245

Das waren die ersten sechs, in den nächsten Tagen folgen dann die restlichen 42.

Bis dahin

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Gravedigger77 am Mo 01 Apr 2019, 12:43

Wahnsinn was du wieder zauberst.
Bin echt nur noch begeistert.

Da steigt die Lust immer mehr sich mal nach nem Spantenriss für so ein schönes Bott zu schaun
Gravedigger77
Gravedigger77
Modellbaumeister
Modellbaumeister


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Lützower am Mi 03 Apr 2019, 10:28

Hallo Kurt,

dein Bau hat ja inzwischen große Fortschritte gemacht. 2 Daumen 2 Daumen 2 Daumen Obwohl ich den Bericht beobachte, habe ich schon geraume Zeit keine Meldung mehr auf meinen Posteingang bekommen.
Lützower
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Mi 03 Apr 2019, 19:39

Danke Timo und Hans-Werner. Ich hoffe, es klappt mit deinen Meldungen wieder, Hans-Werner.

Ich habe inzwischen alle Verschlüsse der Remenpforten an der Backbordseite angebracht. Jetzt kommt es noch darauf an, die Sicherungsleinen so auszurichten, dass sie nach einem natürlichen Fall aussehen. Das finde ich immer extrem schwierig, mal sehen, ob es einigermaßen gelingt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2246


Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2247

Die Außenseite:

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2248

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Lützower am Do 04 Apr 2019, 09:51

Moin Kurt,

das klappt wieder mit den Meldungen. Waren die Wikingerschiffe tatsächlich bunt? In den Filmen werden die Schiffe wohl immer nur in Holzfarbe gezeigt.
Lützower
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Gravedigger77 am Do 04 Apr 2019, 10:55

Morgen Hans-Werner
In den Filmen sind die WIkinger auch fast immer mit Fellen und was weiss ich alles bekleidet.
Auch da liebten sie Farbe Wink
Gravedigger77
Gravedigger77
Modellbaumeister
Modellbaumeister


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Lützower am Do 04 Apr 2019, 11:30

Danke für die Erklärung, Timo. Gentleman Manchmal haben sie ja auch Hörner an den Helmen Grinsen
Lützower
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Do 04 Apr 2019, 22:14

Moin Hans-Werner, ja es ist in der Tat ein wenig gewöhnungsbedürftig, farbige Wikingerschiffe zu sehen. Aber in der Tat hat man Farbreste an den Wracks gefunden und der Gebrauch unterschiedlicher Farben bei der Schiffsbemalung ist auch lange bekannt.
Helme mit Hörner hat allerdings nichts mit der Zeit der Wikinger zu tun, die Vorstellung kam erst mit Wagners Opern auf und wurde dann immer wieder aufgegriffen, z.B. auch bei einem meiner Lieblingsheften /büchern, "Prinz Eisenherz" das ich als Junge schon immer gelesen habe und heute noch toll finde.

Um die Leinen einigermaßen "natürlich" fallen zu lassen, habe ich - nach einem Tipp - Saponlack benutzt. Diesen auf eine Spritze aufgezogen und dann die Leinen getränkt. Allerdings habe ich am Anfang einen gehörigen Schreck bekommen, als ein dicker Spritzer auf die Bordwand ging und ich dachte, jetzt glänzt der Fleck und ich kann ihn hinterher wieder mit Mattlack unsichtbar machen.
Nach dem Trocknen des Zaponlacks war allerdings nicht mehr zu sehen, weder ist der Glanz geblieben noch gibt es irgendwelche Ränder, einfach genial.
Bin mit dem Ergebnis eigentlich ganz zufrieden.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2249


Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2250


Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2251

Als nächstes kommt dann die Steuerbordseite dran.

Bis dahin

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Lützower am Fr 05 Apr 2019, 18:04

Hallo Kurt,

wenn ich mir das Schiff so ansehe, kann ich nur ehrfürchtig staunen. Die Schnitzereien und die genagelten Bordwände sind eine reine Augenweide und man hat das Gefühl, das Original und nicht ein Modell in 1/24 zu sehen. Respekt! Großer Meister Großer Meister Großer Meister
Lützower
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am So 07 Apr 2019, 17:45

Vielen Dank für das wohltuende Lob Hans-Werner. Schön, dass du weiter zuschaust, Wikingerschiffe sind ja nicht jedermanns Sache.
Ich habe heute - neben den Verschlusspforten der Steuerbordseite - noch ein zweites Steuerruderblatt angefertigt. Auf vielen Fotos des Originalschiffs sieht man das zweite Ruderblatt als Ersatzsteuerruder an Bord. Aus den Reiseberichten nach Dublin ist zu entnehmen, dass es öfters Probleme mit dem Ruder gab und es aufgrund eines Bruchs ersetzt werden musste. Also werde ich auch ein zweites Ruderblatt an Bord nehmen, wenn ich mir auch denken kann, dass die Wikinger eine andere Lösung hatten und nicht etliche Ersatzteile mit an Bord nahmen, aber wer weiß?

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2252

Hier beide Ruderblätter neben einander.

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Der Boss am So 07 Apr 2019, 22:13

Moin Kurt

Ich wiederhole mich, aber das mach ich gerne.

Tolle Arbeit die du da leistet. Cool Cool Cool
Der Boss
Der Boss
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Glufamichel am Mo 08 Apr 2019, 08:39

Lass das Ruder auf dem Boot Kurt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es ein zweites als Ersatz gab. Schaut auf jeden Fall überzeugend aus  Beifall
Falco 2014 schrieb: wenn ich mir auch denken kann, dass die Wikinger eine andere Lösung hatten und nicht etliche Ersatzteile mit an Bord nahmen, aber wer weiß?
Im Notfall eventuell mit einseitigem Ruderschlag der Mannschaft. Aber bei der Bootslänge bestimmt eine mühsame Angelegenheit. Aber welcher Kapitän würde sich freiwillig diese Blöße geben? sunny
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Do 11 Apr 2019, 14:49

Danke für dein Interesse Wolle, schön dass du immer dabei bist.

Ja, ich werde das Ruder mit einbauen, Uwe. Habe mich aber trotz allem gefragt, wie die Bootsbauer damals die Ruderbefestigung gebaut haben oder ob ein Ruderbruch mit einkalkuliert war.

Ich habe inzwischen auch die Steuerbordseite mit Remenpfortenverschlüssen versehen, deren Sicherungsleinen allerdings auch noch mit Zaponlack in die richtige Form gebracht werden müssen.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2253

Dummerweise hatte einer der Ruderer vergessen, die Pforte zu verschließen.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2254

Hier kann man die offene Remenpforte nochmal genauer sehen.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2255

Werde mal nachfragen, was der sich dabei gedacht hat.

Bis dahin

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Di 16 Apr 2019, 21:39

Bin in den letzten Tagen nur zu wenig Bastelei gekommen.
Über dem Beitiass sind vier eiserne Ringe angebracht, deren Funktion ich in der Praxis noch nicht gesehen habe. Ich weiß nicht, was dort gefahren wird, denke aber, es könnte ein Umlenkpunkt für die Bulin sein.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Kopenh10

Die Ringe habe ich aus 1mm starkem Eisendraht hergestellt, der um ein 1cm starken Stahlgriff eines Punzen gebogen und dann mit der Eisensäge getrennt wurde.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2256

Danach mit Siena gebrannt und Umbra auf leicht rostig getrimmt und an den entsprechenden Stellen eingebaut.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2257

Ein weiterer Ring wird jeweils am Achter- und Vordersteven zum Einsatz kommen, da die Stage dort mit Ringen gesichert sind.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Kopenh11

So ähnlich soll es dann werden, allerdings soll das Tau gespleißt werden.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2258

Danach noch die Halbkugeln für die Befestigung der Wanten an der Bordwand aus einem 1cm starken Buchenstab gefertigt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2259

Beim Original sieht das so aus:

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Kopenh12

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2260

Für die Wanten sind das jeweils fünf Befestigungen, weiter vorne gibt es noch einmal zwei.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2261

Gebeizt:

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2262

soweit für heute.

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Mi 17 Apr 2019, 17:12

Habe inzwischen die Halbkugeln an den entsprechenden Stellen angebracht, vorher jeweils ein Loch vor und hinter einem Spant gebohrt, unterhalb des Stringers in die 10. Planke.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2263

Dann das Takelgarn durchgezogen, dessen Enden vorher mit einem Takling versehen und insgesamt gebeizt und mit Möbelwachs behandelt  wurde, um ihm einen "benutzten" Anschein zu geben.
Die losen Enden wurden dann mit einem Stoppersteg verbunden. Ich hatte lange gerätselt, welcher Knoten auf der Originalhavhingsten dafür verwendet wurde, da ich dazu keine Informationen finden konnte. Beim genauen Betrachten verschiedener Fotos und Videos  schien mir der Stoppersteg am ehesten ähnlich.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2264

Das sieht jetzt natürlich noch recht wild aus, wird sich aber ändern, wenn Spannung durch die Wanten entsteht.

Im vorderen Teil gibt es einen weiteren Durchlass mit Halbkugel, der aber nur in einer Leine mit einem Palsteg endet. Der war den Wikingern bekannterweise schon geläufig.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2265

Als nächstes kommt die andere Bordseite dran, danach mal sehen, vielleicht der Mast.

Bis dahin
LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am So 21 Apr 2019, 17:18

Habe als nächstes mit dem Mast begonnen. Auf dem Originalschiff besitzt er eine Höhe von 14,40 m ( nach Jochen von Fircks, Wikingerschiffe ), was einer Höhe von 58 cm beim Modell entspricht.
Buchenstab auf die entsprechende Länge geschnitten und eingepasst.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2266

Dann den Stab zum Top hin verjüngt und die letzten cm dünner geraspelt und gefeilt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2267

Das Fall führt durch eine Rolle im Masttop, wobei das natürlich auch eine Schwächung des Mastes an dieser Stelle bedeutet. Bei der Havhingsten hat man daher zur Stabilisierung eine Verstärkung um die besagte Stelle gebaut.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Roskil33

Gleichzeitig liegen hier später dann auch die Wanten auf.

Um diese gerundete Verstärkung zu bauen, diente wieder ein Stück Buche, in das schon vorher mittig ein Loch in der Stärke des Mastes gebohrt wurde.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2268

Dann angefangen zu schleifen, feilen, raspeln etc bis annähernd die Form herauskam.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2269

Nachdem das Teil vom Buchenbrett abgetrennt war wurde es dann auf den Masttop gesteckt - und siehe da, es passte zum Glück.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2270

Nun musste allerdings noch vor der Montage die Rolle eingebaut und vorher noch ein entsprechendes Langloch gebohrt werden.
Die Rolle entstand wieder aus einem Buchenstab, in den mittig wieder ein Führungsloch gebohrt wurde.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2271

Danach im Mast eingepasst:

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2272

Jetzt musste nur noch der Schutz passen.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2273

Etwas schwieriger gestaltete sich dann, ein durchgängiges Mittelloch durch alle drei Teile zu bohren, was aber nach einigen theoretischen Versuchen doch in der Praxis gelang.

Die Verstärkung wurde dann mit Acrylfarbe ockergelb bemalt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2273

Als Mittelachse diente wieder mal ein Zahnstocher, in den an beiden Enden erst mit 0,8mm , dann 1mm Löcher gebohrt wurden, um ihn mit Splinten zu sichern.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2275

Die langen Enden wurden dann entsprechend gekürzt und das ganze mit Seidenmattem Lack gesichert.

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Der Bastler am So 21 Apr 2019, 17:50

Hallo Falco 2014,

Erstklassige Handarbeit... Cool      gefällt mir sehr gut.  Beifall   Bravo

Zehn   Zehn    Zehn  

wünsche Dir noch schöne Ostertage.

Gruß Horst  Winker 3
Der Bastler
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Mo 22 Apr 2019, 11:23

Vielen Dank Horst, dir auch noch ein schönes Restostern.
Allerdings hatte mir die Lösung mit der Zahnstocherachse nicht wirklich gefallen. Also habe ich das Loch doch noch leicht vergrößert und eine neue Achse aus einem Buchenholzstab hergestellt.
Ob die Achse wirklich aus Holz ist oder vielleicht Metall, kann ich anhand der Fotos, die ich habe, nicht beurteilen. Was eher für Holz spricht, ist, dass der Splint ein Holzkeil zu sein scheint. Bei einer Metallachse hätte man sicherlich einen Metallsplint genommen.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2276

Das eine Ende bekommt einen Pilzkopf, das andere ein Langloch für den Splint.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2277

Jetzt muss nur noch die Passform stimmen.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2278

Hat geklappt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2279

Beizen und festnageln, wobei die Nägel noch gelb bemalt werden.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2280

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Der Bastler am Mo 22 Apr 2019, 14:00

Hallo Kurt,  Winker 2

das mit der dickeren Achse hast Du gut hinbekommen es sieht sehr gut aus.  Cool
Auch Deine Überlegung im Bezug auf den Splint (Holz oder Metall) ist sehr logisch
und ich würde das auch so sehen.    2 Daumen

Mit freundlichen Grüßen Horst    Winker 3
Der Bastler
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Glufamichel am Mo 22 Apr 2019, 15:19

Und ruck-zuck sind wir beim Funktionsmodellbau sunny Mach nur weiter so Kurt Beifall Beifall
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am So 28 Apr 2019, 21:55

Danke Horst und Uwe für euer Interesse,
Ich habe mit den Wantnadeln begonnen. Aus 5mm Buchenholz ausgesägt.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2281

Habe mich diesmal entschlossen, nicht alles wieder schön glatt zu schleifen, sondern in einem Zustand zu belassen, an dem man noch die Bearbeitungsspuren sieht. Finde, das sieht realistischer aus. Beim Gokstadschiff hatte ich alles schön glatt geschliffen und noch verziert, jetzt mal anders.

Insgesamt brauche ich davon 11, eines vielleicht noch als Ersatz.

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Img_2282

LG

Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Havhingsten fra Glendalough - Seite 9 Empty Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten