Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Al.Schuch am Sa 14 Jul 2018, 14:57

Hallo.
Wolle....
Wie wahr, das ist Tüddelkram vom feinsten.
Beim Abtackeln und dem Deck abräumen wurde mir immer klarer, was da auf mich zukommt, vor allem an Detailneubauten.

Also weiter im Text...
Erstmal wurden die beiden letzten Masten abgeräumt und Gesäubert....












Auch hier wieder, zuviele Löcher im Mast.



Alles verpackt....


Das habe ich bereits gestern erledigt.
Zuerst Funiere zusammengesucht.


Dann die Risse und Löcher im Deck verspachtelt.
Wenn das Funier drauf kommt, sollte der Untergrund einigermaßen eben sein.




Da der Spachtelauftrag schnell trocknet, konnte ich noch gestern schleiffen.


Auch der Rumpf bekam den ersten, groben Vorschliff.





Bis gleich....
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Al.Schuch am Sa 14 Jul 2018, 15:15

Ein Teil der Nagelbank hat sich gelöst und wurde verleimt....


Direkt darüber ist die feine Bordwand auch gebrochen.


Das wurde vorhin gemacht....
Der Bugspriet mal demaskiert....


Die alte Rumpffarbe wurde per Nassschliff egalisiert.





Hier sieht man besonderst eine unebene Fläche.
Vorher......


Nachher....


Da sich beim Schleiffen eine längere Senke im Rumpf ergab, musste wieder gespachtelt werden.


Noch einige Bearbeitungsspuren....




Mit einer Spiritus-Wassermischung wurden nach dem Duschen vor allem die Ecken gesäubert und der Rumpf vom Restschmutz befreit.




Soweit erstmal für heute.
Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Al.Schuch am Mi 18 Jul 2018, 14:51

Hallo.
Nach ein paar Tagen Faulenzerei,hab ich mich heute mal wieder ans Modell gesetzt und für die  jeweiligen Decks Papierschablonen hergestellt,damit ich die neuen Decksstrukturen genau einkleben kann.
Da es besser aussieht und dort bereits fertige Planken dargestellt sind, werde ich Plasticsheeds von Evergreen verwenden.

Zuerst wurde der Spachtelauftrag am Rumpf geglättet...


Dann die Decks ausgemessen......




Meine Art, die Kanten zu Bestimmen....


Die Papierschablone ist fertig...


Jetzt dasselbe nochmal mit Transparentpapier....






War nötig, damit ich die genaue Lage der alten Ösen-und Mastlöcher bestimmen konnte....




Der erste Versuch,ob die Plastikplatten,von der Oberflächenstruktur her,zum Modell passen.
Sieht gut aus, aber ich muss mir erst noch jeweils eine weitere Platte besorgen.


Soweit für heute.
Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Der Boss am Mi 18 Jul 2018, 14:59

Moin Alex

Langsam aber es geht voran. Cool Cool Cool
Der Boss
Der Boss
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Al.Schuch am Mi 18 Jul 2018, 15:19

Hallo Wolle.
SEEEEHR Langsam gehts voran.
Jetzt kommen die Kleinigkeiten,die halten auf, aber man sieht fast nix davon.

Die Schablonen herrichten dauerte auch über 2 Std und es sieht nach nichts aus.
Vor allem, da die nur ein Zwischenschritt sind, die zum Schluß in die Tonne wandern.
Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von gronauer am Do 19 Jul 2018, 21:35

Hallo Alex!

Die Evergreen Platten gibt es in verschiedenen "Brett"breiten und auch Stärken.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Jörg am Fr 20 Jul 2018, 10:49

Hi Alex,

als zwar treuer, aber meist stiller Mitleser muß ich hier mal zwischenfragen ...
meinst Du wirklich, daß die Styrene-Decksplatten eine gute (dauerhafte!) Lösung sind?

Holz und Styrene haben höchst unterschiedliche Eigenschaften ...
z.b. auch in der Ausdehnung bei Umwelteinflüssen (Wärme, Feuchtigkeit, ...)  Suspect

Ich persönlich würde bei diesem hölzernen Modell auch beim Decksbelag bei Holz bleiben;
ob nun mit Einzelplanken oder Furnierplatten mit 'aufgemalten' Planken sei dahingestellt ...

Das nur mal als mein Gedanke dazu - Viel Erfolg auch weiterhin ... Cool

Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Al.Schuch am Fr 20 Jul 2018, 11:04

Hallo Jörg.
Stimmt, beides hat unterschiedliche Eigenschaften.
Ich habe aber schon damit gearbeitet,allerdings umgekehrt, Holz auf Plastik.
2-Komponenten Kleber hält beides gut zusammen und ist trotzden flexibel.
Ausserdem will ich das Modell ja weder in die Sonne, noch ins Eis,oder Wasser stellen.
Mein damaliges Mixmodell, die Cutty Sark von Revell, steht seit über 30 Jahren bei mir im Wohnzimmer und bisher ist noch nichts damit passiert, ausser, das es zustaubt.
Ich werde,auch weil es gut aussieht, bei dem Mix bleiben.
Es freut mich aber, das du dir Gedanken machst.
Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Frank Kelle am Fr 20 Jul 2018, 14:44

Schön, das es weitergeht - freut mich wirklich und werde aufmerksam weiter mitlesen.
In der Zeit habe ich hier etwas.. aufgeräumt.
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Al.Schuch am Sa 21 Jul 2018, 16:53

Hallo.
Frank...Danke fürs "Aufräumen" !!! Cool  Foreenmusketier
ZWISCHENSTOP
Gestern habe ich mir noch einige Hölzer,Farben und 2-Komponentenkleber besorgt.




Da ich von meiner Kollegin Gabi erfahren habe, das im Okt. das 10-jährige Jubiläum der Raunfahrthalle im Museum Speyer gefeiert wird und es zu dem Anlass auch eine kleine Modellvorführung geben soll, leg ich die Pamir erstmal auf Eis.

Für die Ausstellung möchte ich 3 Raumfahrtmodelle bauen, bzw. Restaurieren.

Das vordere Modell ist die Atlas-Mercury Rakete auf ihrem Startplatz.
Ein frühes Raumfahrtmodell, auch von Revell, das noch restauriert wird.
Die MIR ist bereits größtenteils fertiggebaut, sie muss noch Bemalt und zusammengesetzt werden.

Bis zur Fertigstellung der Modelle,werde ich nebenbei weitere Teile für die Pamir besorgen.
Bis dahin.
Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Sturmpionier am Sa 21 Jul 2018, 17:42

wünsche frohes Schaffen


Sturmpionier
Sturmpionier
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : da muß ich erst meine Frau fragen

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von PietPieterszoon am Di 04 Sep 2018, 10:29

Bin noch neu in diesem Forum und lese mich allmählich in die BB ein. Hut ab vor deiner Sisyphos-Arbeit. Beste Grüße Klaus
PietPieterszoon
PietPieterszoon
Mitglied
Mitglied

Laune : Meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Al.Schuch am Di 04 Sep 2018, 11:26

Hallo Klaus.
Hast recht, das wird ein Gefummel werden.
Aber ich will es nochmal wissen, trotz meiner Einschränkung von zuckenden und zitternden Händen.
Ich hätte gerne die einfachere Version, nur den Fockmast richten,gehabt, aber damit es ordentlich aussieht,gehts ohne ein komplettes Abtackeln nicht.
DANKE auch für dein Lob.
Und wenn ich gerade dabei bin....DANKE auch an alle anderen, die mir dabei mit ihrem Rat und Unterlagen beistehen.

Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von ullie46 am Di 04 Sep 2018, 13:29

Hallo Alex,

auch ich lese hier mit. Der Materialmix an Deck, um nochmal darauf zurück zu kommen, wird sicher funktionieren.
Ich hätte nur bei Fahrmodellen, die oft in direkter Sonne unterwegs sind, Bedenken.
Da entwickeln PS-Platten als Deckschicht schon mal ein Eigenleben.

Anerkennung für Deine Geduld und Sorgfalt!

Gruß Ulrich
ullie46
ullie46
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Al.Schuch am Di 04 Sep 2018, 13:56

Hallo Ulrich.
DANKE für dein Lob,das freut mich sehr. Freundschaft  Gentleman
Stimmt,unser Zentralgestirn langt da heftig zu.

Da das Modell, wie eingangs beschrieben,das Rauminnere kaum für länger verlassen wird,sollte das mit dem Materialmix auch klappen.
Ich werde für kleinere Sachen auch weiterhin zum Kunststoff greifen, z.B. die Marse,oder die Kräne und Laufbrücken.
Mit dem Material komm ich auch am besten klar.

Evtl. werde ich die Belegnägel aus Resin nachgießen.
Das klappt auch bei solch kleinen Teilen ganz gut.
Da werd ich auch gleich was neues antesten...zur Verstärkung füge ich dem Resin Alupulver bei.
Habs hier bei uns vorgeschlagen bekommen.
Bin gespannt, um wieviel stabiler die Sache wird.

Zum Glück gieße ich schon lange Sachen in Resin ab, ansonsten müsste ich auf teure Zubehörteile zurückgreifen.
So besorge ich ein Set, forme es ab und stelle mir soviele Stücke,wie ich brauche,selbst her, und das ist in dem Fall einiges.

Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Restaurierung eines Modells der "Pamir"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten