Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Der Tender 2'2T30

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Tender 2'2T30

Beitrag von GregMic am Di 14 März 2017, 21:05

Verehrte Forumsfreunde

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag erst bringen, wenn meine kleine Modellsammlung rund um das Thema Kurztender fertig ist, aber ich entschied mich anders.
Das Thema Tender 2'2T30 beim Vorbild DB und im Modell ist auf seine Art ein gewisses heikles, weil teilweise dunkles, geheimnisumwittertes Thema. Das zeigt sich schon im Beitrag von Wolfgang's Vorstellung seiner Lokmodelle unter dem Beitrag "Mein Fahrzeugpool von Lok 1414". Heikel, dunkel und geheimnisumwittert deshalb, weil seine Verwendung bei der jungen DB in der Zeit von 1949 an bis etwa Mitte der 1960er Jahre einzig im nordwestlichen Raum der damals noch jungen Bundesrepublik stattfand. Sieht man sich Publikationen aus jener Zeit an, scheint die junge DB vom Südwesten und Süden der Republik beherrscht zu sein, zumindest modelleisanbahntechnisch. Sieht man sich Kataloge von der Zubehörindustrie jener Zeit an, so überbieten sich Faller, Kibri, Pola und Vollmer (Vaupe nicht vergessen) bei den Häuschen mit süddeutschen und schweizerischen Modellen. Das ändert sich erst mit den um 1985 erschienenen Stadthäusern von Pola. Denke ich an das Förderturm/Zechenmodell von Kibri, kann ich nur schmunzeln. Joswood, um einen Anbieter zu nennen, begann erst in diesem Jahrhundert, richtige Industrie- und Zechenmodelle anzubieten. Es gab und gibt von Walthers Industriemodelle, aber sie besitzen einen gewissen amerikanischen Touch, verständlich, es ist ein amerikanischer Modellbahnhersteller. Märklin/Trix brachte mit der verkleinerten Ausgabe der Zeche Zollverein ein beeindruckendes Modell einer Zeche heraus, aber beim angekündigten Hochofen blieb es bei der Ankündigung. Schade, denn das versprach ein verdammt gutes Modell zu werden. Einzig der Gasometer und das Beleuchtungsset wurden produziert. Hier und da gab es mal ein norddeutsch aussehendes Häuschen, aber der Westen und das Münsterland bleiben irgendwie Stiefkinder. Und da sind wir schon beim eigentlichen Thema, dem Tender 2'2T30. Seine Verwendung fand bei der jungen DB ausschließlich bei der Bundesbahndirektion Münster Verwendung, und auch hier wohl nur um Rheine und Osnabrück. Verständlich, denn die die Niederlande, namentlich Oldenzaal und Hengelo ansteuernden Dampfloks wollten auf den kurzen 20m-Drehscheiben gewendet werden. Was nur äußerst selten angesprochen wird, ist die Tatsache, daß wohl auch das BW des Dortmunder HBF nur über eine 20m-Drehscheibe verfügte und deshalb eine Dortmund HBF anlaufende 01HK mit dem Kurztender gekuppelt war. Wer wie ich seine Heimat, das Ruhrgebiet und das nördlich angrenzende Münsterland im Modell nachbilden will, hat also so manche Schwierigkeiten. Erstaunlich, haben doch gerade diese genannten Gebiete so einiges zu bieten, was die ausgetretenen Modellbahnthemen Süddeutschlands nicht bieten. Wer weiß zum Beispiel heute noch, daß Bismarcker 44er bis nach Winterswijk kamen?
Kommen wir zum eigentlichen Thema Stiefkind Kurztender:
Weinert ist der einzige Hersteller, der den Tender in der Baugröße H0 einzeln als Bausatz oder zusammen mit einer 01HK zu stolzen Preisen anbietet. Aber sonst? Günther hatte einstmals diesen Tender im Angebot, aber diesen Kleinserienhersteller gibt es seit über 20 Jahren nicht mehr.

Recherchen, welche Lok seinerzeit mit dem Kurztender gekuppelt waren, entpuppten sich zu einem äußerst schwierigen Thema. Deshalb meine Behauptung, daß es sich beim 2'2T30 um ein mittlerweile heikles, dunkles und geheimnisumwittertes Thema handelt. Begonnen hat dieses mein Thema schon 1995, als ich mir noch direkt bei Günther einen Kurztender zulegen konnte. Bis heute, es sind immerhin 22 Jahre ins Land gegangen, kann ich mich nur auf die Angaben vom Kleinserienhersteller Günther beziehen, der die 01 009 als DB-Maschine mit Altbaukessel angab. Erst vor 15 Jahren mit dem Internet konnte man sich auch außerhalb angebotener Fachliteratur über unser Thema Modelleisenbahn und ihr Vorbild informieren. So wuchs meine kleine Kurztendersammlung auf jetzt fünf Modelle. Als zweites Modell nach der 01 009 gesellte sich 41 192 dazu, etwas später gefolgt von 03 046, wobei beim Vorbild 03 eine ganze Litanei an 03ern angegeben wird, die einstmals mit dem Kurztender gekuppelt waren. Es fehlte noch eine 01HK, die sich mit der 01 187 wiederfand. Der schwierigste Part war das Auffinden einer 41HK. Über ein nettes Forumsmitglied im HiFo des DSO bekam ich endlich, was ich suchte. Es ist 41 331.

Genug der geschriebenen Worte, hier Photos meiner kleinen Kurztenderparade:

Beginnen wir mit 01 009. Basis ist eine 01 von Rivarossi, während ich den Tender damals in 1995 noch direkt von Günther bezog. Den Umbau nahm ich aber erst in 2010 vor. Die beiden Rivarossi-Radsätze im Drehgestell wurden gegen Roco-Radsätze getauscht. Des weiteren bekam das Modell unterhalb des Führerhauses nötige Anbauteile, ebenfalls von Roco. Die Kuppelräder leicht abgedreht und die Steuerung brüniert macht das Modell meiner Ansicht nach einen besseren Eindruck  






Als nächstes stell ich euch 41 192 vor. Das Märklinmodell erhielt vorne einen Radsatz mit 1.000mm Raddurchmesser. Der Radsatz ist von Roco, aber nicht von der Vorlaufachse, sondern ein Ersatzteil vom Tender! Dieser Radsatz hat nicht nur die geforderten neun Speichen, sondern auch die vorbildlichen 1.000mm Raddurchmesser. Sämtliche Radsätze sind auf das RP25-Profil angenähert abgedreht und die Steuerung brüniert. Und schon zeigt eine Märklin-41er, was in ihr steckt:






Für meine 03 und 01HK bastelte ich regelrecht aus verschiedensten Teilen beide Tendergehäuse zusammen. Eine Seitenwand des Tenders für 01 187 mußte sogar von einem Resterelikt eines 2'2'T32-Tenders herhalten. Bei späteren Aufnahmen werdet auch ihr mir bestimmt zustimmen, daß man das nicht mehr bemerkt.




Die halbwegs fertigen Tendergehäuse für 03 046 und 01 187



Da schon bei den Tendergehäusen für 01 009 und 41 192 wie für 03 046 von Günther keine Fahrgestelle mehr verfügbar waren, behalf ich mir dahingehend, daß ich in einem Baumarkt ein 500mm langes Aluminiumprofil von 10 x 10mm erstand und aus dem Vierkantprofil Fahrgestelle aussägte und passend für die Tendergehäuse entsprechende Aussparungen herausfräste. Die Bohrungen für die Achsen waren danach ein Kinderspiel. Die passenden Radsätze lagen in der Restekiste.  
Das Vorbild für 03 046 fand ich im HiFo. Die Maschine ist für mich deshalb so interessant, weil sie neben dem Kurztender eine weitere Besonderheit zu bieten hatte. Sie hatte unterschiedliche Radsätze im Vorlaufdrehgestell. Der vordere Radsatz besaß 9 Speichen, während der hintere Radsatz nur 7 Speichen hatte. Mein Modell ist noch nicht fertig. Zum einen fehlt dem unlackierten Tender noch die Pufferbohle samt Puffern und an der Lok fehlen noch beide Vorlaufradsätze. Meine Bestelliste bei Weinert hat mittlerweile einen lohnenswerten Bestellumfang erreicht, so daß das Modell im Laufe diesen Jahres fertig gestellt werden dürfte:

Das erste Photo zeigt meine 03 046, wie ich sie in einem Internetauktionshaus ersteigert habe.




Der erste Umbau war die Entfernung der Glocke rechts auf der Rauchkammer:




Danach konnten 03 46 und der Tender gekuppelt werden. Wie ihr seht, fehlen beim vorderen Drehgestell noch beide Radsätze:



Hier noch einmal leicht schräg von vorne links




Das nächste Modell ist 01 187. Hier habe ich ein paar Photos mehr gemacht. Unter anderem auch deshalb, weil ich den Tender aus verschiedenen vorhandenen Teilen herstellen und ich das Problem Tenderantrieb lösen mußte.

Bis das Modell so weit wie gleich gezeigt gedieh, mußte erst ein Antrieb gebastelt werden




Der Antrieb ist ein ersteigerter Tenderantrieb eines Liliputtender für eine S3/6. Ein Antrieb eines Liliputtenders für eine badische 18er hätte besser gepaßt, wurde aber bis heute nicht ein einziges Mal angeboten. So blieb mir ein gewisser Umbau nicht erspart. Als erstes wurde der Antrieb komplett demontiert und die ausgesägten Fahrgestellteile zusammengeklebt:




Jetzt konnten die Radsätze angebracht werden. Der vordere nicht angetriebene Radsatz stammt von Märklin






Jetzt konnte das Tendergehäuse aufgesetzt werden




Lok und Tender wurden probehalber zusammen gekuppelt. Das linke Windleitblech war deshalb noch demontiert, weil ich an der Pumpe zur Verfeinerung ein paar Fräsarbeiten durchführte




Hier die rechte Seite




Leider vergaß ich, Photos vom angebrachten Motor zu machen. Da aber auch beim Tender der 01 187 ein paar Kleinteile von Weinert fehlen, werde ich vor dem Lackieren ein paar Innenaufnahmen vom Tender machen. Vorweg geschrieben: Es paßte der engen Einbaumaße wegen nur ein alter Trix-Motor hinein.
So präsentiert sich 01 187 im jetzigen Zustand mit brünierter Steuerung und Roco-Radsätzen am Drehgestell:



Kommen wir zum letzten Modell. Hier war ich übereifrig. Den Günther-Bausatz des Tenders samt originalem Antrieb bei einem uns allen bekannten Internetauktionshaus ersteigert und zusammen gebaut bedurfte es nur noch eines passenden Lokmodelles. Nur, finde einmal eine 41HK, die auch tatsächlich mit dem Kurztender gekuppelt war. Aus letzter Verzweiflung eröffnete ich im HiFo einen Thread. Ich bekam glücklicherweise von einem netten Forensmitglied die mir dringendst nötige Information. Nebenbei bemerkt: Ich schrieb schon im vorgestellten Beitrag über den Fahrzeugpool von lok1414, also unserem Wolfgang, daß die Beiträge im HiFo in der Masse sehr schnell untergehen. Hier mein letztes Modell mit dem Kurztender, Lok 41 331:






Es versteht sich von selbst, daß ich die Kupplungen zwischen den vorgestellten Tendern und Lokomotiven selber anfertigen mußte.

Und jetzt können wir die in Wolfgangs Beitrag über seinen Fahrzeugpool begonnene Diskussion über Laufwege und Einsätze der mit den Kurztendern gekuppelten Lokomotiven zu Zeiten der jungen DB hier themenbezogen weiterführen.

Gruß, Gregor
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Der Tender 2'2T30

Beitrag von steef derosas am Di 14 März 2017, 23:44

Hallo Gregor
Du hast eine tolle sammlung 30kbmtender, sammt loks. Das erste mal das Jehmand überhaubt zo tief im 30-er geschichte hinnein taucht. Ich sehe gerne zu, auch der tiefgehende hintergrund wie zum beispiel einsätze und kombinationen mit mehrere loktypen. Ich habe eine weile her meine Reko-03 ausgestattet mit eine revellbausatz 30kbm-tender. Anfänglich war ich überzeugt das es rein persönliches gesmack  war. Es solte doch eine gegeben haben mit das nummer 03 135 irgend im mitte der 60er jahre. Es könnte allerdings keine reko-03 sein, weil die rekokesseln erst ab 1969 auf die 03-er eingebaut wurden, sondern eine altbaukessel-03 mit nachträglich angebrachter mischvorwärmer. Die reko und die umbaukessel wichen optisch nähmlich bis auf der domanordnung wenich von einander ab
Vielleicht könntest Du etwas bei leuchten
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Der Tender 2'2T30

Beitrag von Bastlerfuzzy am Mi 15 März 2017, 09:57

Hallo Gregor,

das ist ein interessantes Tema, zumal die Modellbahnindustrie wohl den Tender T30 nicht beachtet. Wie Du richtig schreibst, gibt es nur
den Weinert Bausatz, diesen kann man motorisieren und er hat natürlich seinen Preis.
Den Revell Tender sollte man nicht außer acht lassen, er hat sehr feine Nietreihen, ist also gut detailliert, ist aber ein Standmodell.
Hier könnte man einen Antrieb einbauen, geeignet ist der Liliput Tender von der badischen Vh, aber den zu erwischen ist schwierig.
Auf jeden Fall hast Du eine sehr schöne Sammlung von Kurztender Lokomotiven.

Gruß Dietmar
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: Der Tender 2'2T30

Beitrag von lok1414 am Do 16 März 2017, 08:43

Ich habe eben einen Dateiordner aufgeräumt und dabei das Bild gefunden ... passt ja zum Thema:

Es zeigt die 01 187 (HK) als Rangierfahrt vom Bw Münster nach Münster Hbf; 12. Mai 1965
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Der Tender 2'2T30

Beitrag von gronauer am So 19 März 2017, 21:58

Nabend!

Ist dieses Buch bekannt?



Ich selber kann zu dem Buch- Inhalt nichts aussagen.

Näheres dazu als PN.

Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Der Tender 2'2T30

Beitrag von GregMic am Mo 20 März 2017, 12:42

Zu Manfred's Frage, nein, dieses Buch ist mir nicht bekannt.

Zu Wolfgang's Einstellung des Photos der originalen 01 187: Sofern die Admins das Photo der Urheberrechte wegen nicht löschen sollten, dieses Photo ist das erste, das ich damals zur 01HK mit dem Kurztender fand. Deshalb trägt ja auch meine 01HK diese Nummer. Wer noch den Kurztender hatte, waren die 01 103 und 01 227, beide mit HK und bei 01 103 notierte ich mir, daß sie wie 01 187 von Rheine nach Dortmund HBF fuhr und der kleinen Drehscheibe im BW Do-HBF wegen mit dem Kurztender gekuppelt war. Text und Photo waren im HiFo gefunden worden. Das Photo der 01 103 wurde am 23. Oktober 1965 gemacht.

Zu Stefan:
Mir persönlich ist jetzt nicht bekannt, daß die DR der damaligen DDR Maschinen der Baureihe 03 jemals mit dem Kurztender 2'2T30 kuppelten. Gelegentlich taucht ein Bild auf, das belegt, daß scheinbar der 2'2'T32 oder gegebenenfalls einer dieser Vorserien-2'2'T34, der dem 2'2'T32 sehr ähnlich sieht, mit Maschinen der Baureihe 03 gekuppelt waren. Ein Beispiel liegt mir vor. Es ist 03 216, die mit dem Reko-Kessel ausgerüstet als 03 2162-3 in der Zeit zwischen 1972 und 1976 mit besagtem 2'2'T32 gekuppelt war. Anbei eine Listenkopie der Maschinen der Baureihe 03 und den verwendeten Kesseln bei der DR (nur wann die Loks im einzelnen die Kessel erhielten, entzieht sich meiner Kenntnis):
Code:
https://abload.de/img/listedr-039plpg.jpg

Zurück zur DB und den Maschinen der Baureihe 03, die seinerzeit in Rheine beheimatet mit dem Kurztender gekuppelt waren: 03 005, 006, 008, 012, 032, 057, 062, 063, 064, 071, 091, 109, 112, 130, 140, 144, 167, 169, 184, 197, 218, 226, 244, 251, 284, 285, 287, 296, wobei anzumerken sei, daß sie alle nicht gleichzeitig mit dem Kurztender gekuppelt waren!

Gruß, Gregor


Zuletzt von Frank Kelle am Mo 20 März 2017, 16:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bild codiert - Frank/Admin)
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Der Tender 2'2T30

Beitrag von steef derosas am Di 21 März 2017, 00:39

Danke für Dein hinnweis Gregor
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Der Tender 2'2T30

Beitrag von lok1414 am Mi 22 März 2017, 14:42

Ich erlaube mir meinen Senf zum Thema dazu zu geben: "Tender 2'2T30; Version 2.0"

Vor einer Woche noch für mich undenkbar ... eine 01HK mit einem Kurz-Tender 2'2T30.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Der Tender 2'2T30

Beitrag von GregMic am Mi 22 März 2017, 16:57

Hallo Wolfgang
Deinem Umbaubericht folgend konnte ich dir zu deiner Version nur gratulieren! Respekt!
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Der Tender 2'2T30

Beitrag von steef derosas am Mi 22 März 2017, 17:17

Ich sließe mich völlig an Dir an Gregor!
Bullseye Wolfgang Cool
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten