Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von maxl am Sa 04 März 2017, 17:20

Den Mercedes, Ulrich, hatte ich zu bauen begonnen. Das Chassis ist fertig geworden und hat ein paar Jahre bei mir im Regal gestanden. Sympathisch war ein eingebauter Gummimotor, mit dem man das Modell einige Meter fahren lassen konnte. Unzufrieden war ich mit der Karosserie - sie war einfach zu eckig und kantig und entsprach so gar nicht der Eleganz des Vorbilds... Mein Versuch, mehr Rundung hineinzubiegen, ist an der starren Pappe gescheitert, und dann hab ich's gelassen. Ganz zum Schluss landete das Fahrgestell in der Physik-Sammlung meiner Schule, wo es ein wohl eher trauriges Dasein fristet, wenn es denn überhaupt noch existiert! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Sa 04 März 2017, 21:20

Das kann ich nachvollziehen, Michael. Da lohnt wahrscheinlich ein Kauf des Montagekastens nicht.  Ab und an wird er noch in der Bucht angeboten.

Dann machen wir mal hier ein wenig weiter:

Das Kurbelwellengehäuse baue ich erst mal weitgehend aus der Box heraus mit den (gehärteten) Pappzahnrädern und Buchenholzachsen, die in Messinglaufbuchsen lagern. Steht zwar nichts von in der Anleitung, aber ich könnte mir denken, dass ohne diese Buchsen die Pappe doch recht schnell nachgibt.

Die Zahnräder haben keine Unter- oder Übersetzungsfunktion, sondern übertragen nur die Drehung von dem Drehrad, das später von außen an die obere Welle kommt, auf den Antrieb, der durch die untere Achse mittels Zahnrad erfolgt, das dann durch einen Schlitz im Boden (letztes Bild, nur probehalber angesteckt) in einen Lochkranz greift, der den unteren Abschluss des später darüber zu bauenden Drehbodens bildet. (Alles klar?  Rolling eyes )

Der große Zahnkranz in der Mitte dient als Gegenstück der Geschwindigkeitsregulierung, die nur bei der vollautomatischen Version mittels Gewichtantrieb gebraucht wird. Nicht bei manuellem Kurbelantrieb und dann auch nicht bei einem von mir vorgesehenem Antrieb über Elektromotor.

Ich kann mich nicht dafür begeistern, jedes mal einen "Gewichtseimer" mit 2 kg +  Ballast über einen Drehschlüssel im Dach hochzuziehen, der dann für etwa 2-3 Minuten Antrieb liefert (automatische Version).

Nun ja. Die Pappfront des Kurbelgehäuses habe ich von innen mit 2 mm Flugzeug-Sperrholz verstärkt. Als Schablone diente mir die Kopie der Rückwand. Sieht man aber später nicht mehr. Die Zahnräder sind bearbeitet mit Sekundenkleber, danach habe ich sie kurz mit Farbe besprüht, damit ich sehen konnte, dass ich auch alle Zähne nachbearbeitet hatte (mit Schmirgel und Schlüsselfeilen). Da war dann die Farbe wieder ab  Empört

Wenn die Rückwand mit den Gegenlagern montiert ist, kann das Gehäuse angebaut werden. Ich werde das aber wieder lösbar machen, da ich später eine stabilere Konstruktion des kombinierten Elektro- und mechanischen Kurbelwellenantriebs plane.

So viel für heute.

Gruß  Ulrich





avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Sa 11 März 2017, 22:38

Liebe Leser Winker Hello ,

ein wenig habe ich weiter gebastelt.
Obwohl ich das Karussell zunächst "aus der Box" heraus bauen wollte, fällt einem aus der eigenen Modellbauhistorie doch mal etwas auf, was man sofort evtl. anders (besser?) machen könnte. Mal abgesehen davon, dass die Bauanleitung einige Fehler enthält. Da ist z.B. eine Sperrklinke seitenverkehrt eingezeichnet und später erst in einem weiteren Bauschritt auf einmal richtig. Das Karussell hätte sich nur rückwärts drehen können, wenn ich den Fehler nicht bemerkt hätte...

Zur Zentrierung der Zahnräder habe ich den Achsen Kunststoffgleitlager aus einem No-Name Plastik/Metall Baukasten spendiert. Lt. Anleitung sollten hier dünne Pappstreifen, mehrfach umwickelt und untereinander verklebt, als Abstandhalter dienen. Den Griff des Kurbelrades habe ich dazu noch etwas vergrößert und in sich drehbar gemacht. Dann kann man beim Drehen auch mal fest zupacken.

Begonnen habe ich hier und da schon mal mit dem Färben von Kanten und Blitzern. Aber irgendwann wollte ich auch mal sehen, ob es funktioniert und habe schon mal montiert.  Very Happy. Schon mal vorab: Es klappt.
Die weitere Farbgebung erfolgt dann nach und nach - ist ein Geduldsspiel, alleine jedes der 8 Geländerteile hat 20 Durchbrüche plus Handlauf plus Stützen...aber zum Glück alles so groß, dass ich noch überall dran komme.

Hier mal der momentane Stand. In Kürze folgt dann der Aufbau des Drehbodens.

Gruß  Ulrich





avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 12 März 2017, 00:00

Hallo Ulrich,

herzlichen Glückwunsch zur funktionierenden Mechanik! Freundschaft
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am So 12 März 2017, 03:20

Danke, Tommy!

Hier mal zwischendurch für Dich und alle Mitleser etwas zur Entspannung:

Code:
http://www.hayner-reitschul.de/

Eine Seite der "Hayner Reitschul", die im Südwesten Deutschlands sehr bekannt und beliebt ist.

Habe übrigens heute beim ALDI auf einer Packung gelesen: Bastel Dich glücklich!

Da ist was dran!

Gruß und gute Nacht!

Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von didibuch am So 12 März 2017, 13:44

Hallo Ulrich,

das sieht sehr schön aus. Gibt es in dem Zaun eigentlich auch einen Eingang oder hopsen die Fahrgäste übers Gitter?

Viele Grüße
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am So 12 März 2017, 15:21

Gut erkannt, Dieter!

Ein Eingang ist im Bausatz nicht vorgesehen.. Ich werde da die Treppe vom Podest zum Drehboden (folgt noch) duplizieren als Aufgang zum Podest und ein Zaunelement herausnehmen. Very Happy

Gruß Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Sa 18 März 2017, 15:07

Hallo zusammen,

Machen wir mal ein wenig weiter. Dank der großen Teile hat man am Ende dann auch was in der Hand! Very Happy
Der Drehboden, der nachher die Pferde und Kutschen trägt, besteht zwar nur aus 12 Teilen, aber ist dennoch etwas diffizil zusammen zu bauen, da es keinen rechten Winkel gibt. Am Ende passt es dann doch und wenn mal die Blitzer weggefärbt sind, ist das ok.
In die Öffnungen kommen die Treppenaufgänge, die aber erst am Schluss vorgesehen sind.
Die Ansicht von unten zeigt deutlich, was ich persönlich als Geduldsspiel angesehen habe: Die vielen Durchbrüche, die möglichst sauber ausgelöst werden müssen. Hatte was von "Mandala" für Senioren... Rolling eyes

Anbei mal 2 Fotos. Bald geht es weiter.






Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am So 19 März 2017, 01:21

Ihr kennt das ja,
manchmal hat man Lust zum Basteln. Very Happy

Jedenfalls gab die Anleitung nun große Bauteile vor, die einen schnellen Fortschritt versprachen.
16 Gerüstteile , die verklebt 8 Träger ergeben.



Während der Trocknungszeit einen Kaffee getrunken, konnte es sofort weiter gehen. Ein oberer Ring stabilisierte das Ganze schon mal und nach Einsetzen (und Verkleben) der bereits auf Vorrat gefertigten Keile hält das. Cool

Die hinteren (grau-blauen) Querverbindungen habe ich noch nicht verklebt. Später werden hier die "Kurbelwellen" für die Pferde gelagert. Da schaue ich erst mal, ob alles passt. Von einem sofortigen Verkleben auch der vorderen Traversen (noch nicht im Bild) hat Michael (Schlossherr) bereits in seinem Baubericht abgeraten, da die Montage der Wellen dann einige Verrenkungen der Finger - und des Karussells - nach sich zog. Messingbuchsen als Lager werden Karton und Welle wohl vor einem vorzeitigen Verschleiß bewahren - hoffe ich.

Der Stand bisher:



Die Öffnungen im Boden nehmen später 4 Treppen nebst Geländer auf.
Die weißen Kartonflächen an den Säulen erhalten im nächsten Schritt eine Zier-Verblendung, die den dreidimensionalen Effekt verstärkt und zusätzlich stabilisiert.
Das zeige ich in einigen Stunden...jetzt erst mal:  Ins Bett 1  

Gute Nacht!  

Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 19 März 2017, 13:02

Oh Gott ist das filigran! affraid
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am So 19 März 2017, 13:20

Babbedeckel-Tommy schrieb:Oh Gott ist das filigran! affraid

Nee, Tommy; was DU  machst, das ist filigran.
Bei diesem Bausatz sollte man nur sorgfältig die Teile aus den Platten lösen, etwas verputzen, wo nötig, anpassen und mit Bedacht montieren und - wenn es geht, ein paar Montageschritte vorausdenken.

Das Karussell auf Deiner Blümlisalp, 1:150, das wäre filigran!

Allerdings: Der Zusammenbau macht mir sehr viel Freude - wie schon lange nicht mehr. Der Reiz hierbei liegt für mich in der zu erwartenden Funktionsfähigkeit, dem noch zu entwickelnden Elektroantrieb, gepaart mit "echter" Kirmesmusik...
Am Ende noch mal etwas farblich überarbeiten, dezent altern und: Licht muss rein. Dann schauen wir noch mal.

Aber bis dahin vergehen noch ein paar schöne Bastelstunden und einige Pixel! Ich mach dann mal weiter - im Moment habe ich so etwas wie Urlaub sunny

Gruß Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Mo 20 März 2017, 00:47

Hallo zusammen!
Noch kurz ein kleines Update:



Auf diesem Foto kommen die Farben weitgehend so rüber, wie sie im Modell sind (Auf meinem Monitor).
Der Glanz wird teilweise noch bei der späteren Farbüberarbeitung gemildert.

Eine Treppe ist schon mal montiert, 3 weitere folgen. Die Zier-Verblendungen an den Säulen sind auch dran.

Dieser Drehboden kommt ja später auf den Sockel und läuft über Führungen an der Mittelsäule.
Da hier einige wesentliche Teile im Bausatz fehlten, kann ich diese jetzt nachfertigen, da ich das "Gegenstück",
den Drehboden, soweit fertig habe und kann nun alles am Modell anpassen.

Also, jetzt erst mal ran an die Mittelsäule.

Gruß Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Fr 24 März 2017, 00:50

...und fertig ist sie, die Mittelsäule.

Unspektakulär beim Bau selbst, hat sie mir doch einige Grübeleien beschert, da ich beim "Probestellen" immer zu tief
auskam, wenn der Mast auf dem Boden stand. Was ich nicht bedachte: Der Mast steht später auf seiner äußeren Ummantelung,
die beim Bausatz fehlte, auf einer Führung, die ich bis dahin nicht als solche angesehen hatte, weil der Innenmast da glatt vorbeirutschte.
Die Ummantelung auf stärkerem Fotopapier neu ausgedruckt, montiert und siehe da:

Am Ende passte dann alles, ohne "Zweimalmachen".

Das nostalgische Bild, das die Mittelsäule ziert, hat zwei "Schokoladenseiten".
Zum Verständnis: Die Mittelsäule (Mast) steht fest auf bzw. in der Grundplatte, der Drehboden nebst Pferdchen etc. dreht sich um diese herum.
Den oberen Ring habe ich mal verstärkt aus 4 mm - Sperrholz gefertigt. Auf dem aufgeklebten roten Filz finden dann später die Laufrollen der
acht "Kurbelwellen" (kommen noch) ihre Kreisbahn.

Ursprünglich hatte ich gedacht, dass sich der Mast mit dreht (...wer liest schon vorher die Gebrauchsanweisung..?) shocked
Ich werde dem Karussellboden noch einen Aufgang (Treppe) spendieren, links neben der Handkurbel. Und weil ja Musik dazu spielt,
wird die Seite mit der Orgel dann wohl auch nach vorne zeigen. (Siehe letztes Bild; noch provisorisch zusammen gesteckt).

Hier einige Bilder vom aktuellen Stand. Bald geht es weiter.









Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von Schlossherr am Fr 24 März 2017, 01:25

sehr schön.....
avatar
Schlossherr
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Fr 24 März 2017, 01:50

Danke, Michael

und die Tipps aus Deinem früheren Baubericht  2 Daumen werde ich weiter berücksichtigen!

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von maxl am Fr 24 März 2017, 09:06

Großartige Baufortschritte, Ulrich! Wie viele andere hatte ich mir das Karussell gar nicht so komplex vorgestellt! Im mechanischen Bereich dürfte es sehr anspruchsvoll werden... Ich freu mich schon auf den Fortgang des BB! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Mo 27 März 2017, 00:48

Hallo zusammen!

Gut, Michael, dann kommen wir mal zu einem mechanischen Bereich:

Hergestellt werden: Sechs Kurbelwellen, die später auf dem roten Filzring unter dem Dach ihre Runden drehen und an denen dann die Pferde aufgehängt werden.
Vier verschiedene Arten von Scheibenrädern sind auf drei Holzachsen aufzufädeln, genau auszurichten und zu verkleben, Nach ausreichender Trocknungszeit und Durchhärtung werden sie weiter bearbeitet. Insbesondere wird dann die Mittelachse im Bereich der zwei schmalen Segmente herausgetrennt, um den Aufhängungen an den außen exzentrisch liegenden Achsen ein Durchdrehen zu ermöglichen. Hier wird die Auf-Ab-Bewegung der Pferde erzeugt.

Da hier möglichst exakt gearbeitet werden muss, liegt dem Bausatz eine Pappschablone als Montierhilfe bei. Trotzdem muss man die Gedanken zusammenhalten, um alle Scheiben und Achsen richtig zu platzieren.

Dem Ganzen ist allerdings wieder ein Geduldsspiel vorausgegangen. Da die Scheiben aus jeweils 2-5 Teilen hergestellt werden, waren vorher ca. 200 Teile auf verschiedenen Stanzbögen zu suchen, auszulösen und dann mussten die Lochungen freigelegt und versäubert werden.... Speziell die Lochungen weigerten sich häufig standhaft, ihren angestammten Platz aufzugeben.

Es wird also noch ein wenig dauern bis die Kurbelwellen fertig sind. Dann allerdings kann auch schon eine erster, von Hand angetriebener Probelauf erfolgen. Parallel mache ich mir Gedanken über den Treppenaufgang zum Podest.

Ich werde Euch daran teilhaben lassen.





Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Sa 01 Apr 2017, 15:42

Hallo zusammen - weiter geht es auch hier!

Die Kurbelwellen haben ihren vorgesehenen Platz eingenommen. Dabei hat sich der Ratschlag von Michael (Schlossherr) die Verbinder / Traversen erst jetzt einzukleben, ausgezahlt. Dadurch konnte ich die 6 Wellen ordentlich ausrichten und die Laufräder auf dem Filzring mittig platzieren. Das Problem war, dass alle Laufräder dann auch immer genügend Kontakt zur Lauffläche haben mussten, um sich kontinuierlich zu drehen. War eins zu tief, hat es die anderen benachbarten angehoben...

Nebenbei bemerkt: Die Laufräder haben etwa die Größe einer "Dremel-Trennscheibe" und sind genauso so dünn. Sie haben also sehr wenig Kontaktfläche auf dem Filz und neigen zum Rutschen. Um das zu verringern, habe ich den Filzring "profiliert" aufgedoppelt: Kleine Segmente mit etwas Abstand zueinander aufgeklebt, brachte Abhilfe. Evtl. doppele ich die Laufräder auch nochmal auf. Platz ist nach da.


Am Ende passte es dann doch. Die vielen weißen Kanten verschwinden übrigens fast vollständig unter der späteren Dachabdeckung. Von daher bleiben die unbehandelt. Was dann später noch zu sehen ist, wird eingefärbt. Die evtl. Treppe als Zugang zum Podest bleibt in Planung.  Massstab  Rolling eyes

Soweit für den Moment.






Gruß   Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von Glufamichel am Sa 01 Apr 2017, 18:20

Das Karussell wird eine ganz schön komplexe Angelegenheit. Es ist hochinteressant zu zuschauen, wie Du dich durch die einzelnen Bauabschnitte hangelst, und nebenher noch auf "Funktionalität und Gängigkeit" achten musst Ulrich.

ullie46 schrieb:Dem Ganzen ist allerdings wieder ein Geduldsspiel vorausgegangen. Da die Scheiben aus jeweils 2-5 Teilen hergestellt werden, waren vorher ca. 200 Teile auf verschiedenen Stanzbögen zu suchen

Du hast dich noch nie mit einem Angraf Bogen herum geschlagen... drunken
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Sa 01 Apr 2017, 19:02

Danke für Deine Rückmeldung und Dein Interesse, Uwe!

Glufamichel schrieb:Das Karussell wird eine ganz schön komplexe Angelegenheit....
...Du hast dich noch nie mit einem Angraf Bogen herum geschlagen... drunken

Komplex ja, aber eine Lupe und / oder besondere feinmotorische Fähigkeiten braucht man hier nicht.
Geduld-? Nun, als eigentlich "hauptamtlicher" Schiffmodellbauer und sonst als Universalbastler hat man davon (meist) genug.

Aber auf Deinen Hinweis habe ich mir mal "Angraf" - Teile gegoogelt.
Das ist ja mal eine ganz andere Liga! Und Deine Bauberichte habe ich mir auch angesehen - Anerkennung für Dich!  Großer Meister

Dieser Modellbau ist mit dem Hasbro - Karussell nicht zu vergleichen. Nochmals: Hut ab vor den "echten" Karton-Modellbauern.

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Sa 01 Apr 2017, 20:19

Da bin ich schon wieder!

Nicht, dass Ihr denkt, ich wäre auf "Speed" oder so, aber als ich mal probehalber eine Dachverkleidung angehalten hatte,
wollten die restlichen Platten auch drauf.

Das hatte jetzt auch mit Modellbau nichts mehr zu tun, sondern war ein reines 3-D-Puzzle mit handflächengroßen Teilen.
Jeweils acht Dachteile, acht Frontverkleidungen und acht Rosetten, nur gesteckt, nichts zu verkleben.
(Wegen späterer Zugänglichkeit bei evtl. Reparaturen). Eine Sache von 15 Minuten.  Very Happy




Da nehme ich mir doch als Nächstes eine Gondel oder Schaukel vor, damit die Pferdchen was zu tun bekommen.

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von didibuch am Sa 01 Apr 2017, 21:05

Hallo Ulrich,

das Karussell sieht jetzt schon richtig gut aus.
Funktionsmodelle aus Karton sind schon was ganz Besonderes.

Viele Grüße
Dieter

avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Sa 01 Apr 2017, 22:11

Danke, Dieter,

die Funktion, und dann noch mit Musik, das hat mich auch gereizt. (Musikbeispiel in #8)
Das gute Aussehen hat aber weitgehend der sehr gute Druck der Teile zu verantworten.
Und zur Funktion:

Der Handantrieb, wie er momentan angebaut ist, hat seine Schwachstelle in der doch recht
flexiblen Kurbel, die an der Achse die unregelmäßige Bewegung des Bedieners aushalten muss.
Das wackelt dann wie ein Lämmerschwanz. Ich glaube, dass ich bei dem angedachten E-Antrieb
das Rad zwar mitlaufen lasse, aber den Handgriff wieder abbaue. Ein Hingucker ist das Rad
allemal. Evtl. baue ich es aber auch noch mal neu aus Holz mit den Kartonteilen als Deko aufgeklebt?
Da komme ich dann noch mal drauf zurück.

Dann hänge ich jetzt mal für die treuen Fans des Nostalgiekarussells die Pferdchen rein.
Auch keine große Arbeit - die Tiere kommen im Stück und werden nur in die Kurbelwellen am
Exzenter befestigt und im Boden in einen Führungsschlitz eingesetzt.
Und jaaaah - Bltzer kommen noch weg!!

Sieht dann gleich schon wieder fertiger aus.
(Ich glaube, ich suche mal nach einem Kartonbausatz für Schiffe...)






Jetzt aber erst mal die Gondeln...

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von Falkenauge am Mo 03 Apr 2017, 12:24


Sieht wirklich toll aus! Auf den Bildern sieht man kaum, dass es Pappe ist.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Mo 03 Apr 2017, 14:51

Freut mich, dass es Dir gefällt, HW.

Das von Dir genannte "tolle Aussehen" ist ein Verdienst des Herstellers und der sehr guten Druckqualität, verbunden mit präzisen Stanzungen und einer hervorragenden Passgenauigkeit. Wenn man sich dann noch ein wenig Mühe gibt und dem Kleber immer mal etwas Zeit gönnt, wird daraus ein ansehnliches Objekt.

Auf dem Foto als Ganzaufnahme kommt es schon recht ordentlich rüber, die letzte Nahaufnahme zeigt aber noch Verbesserungspotential.
Abgesehen von den Kartonkanten, die noch eingefärbt werden, sind da noch die blauen "Füllstücke" an den Pferden und weitere Kleinigkeiten.

In Natur wirkt das Karussell allein schon durch die reine Größe und die farbenfrohe Dekoration. Allerdings sind alle Teile in einem einheitlichen Seidenglanz. Da werde ich am Ende noch was ändern. Z. B.: Die blauen und elfenbeinfarbigen Verblendungen tuchmatt, die Goldrahmen glänzend und die "Gemälde" dann seidenmatt. Auf den abschließenden Fotos wird das kaum zu erkennen sein, aber der Wechsel zwischen verschiedenen Oberflächen, sinnvoll eingesetzt, bringt eine gewisse Lebendigkeit in das Modell, die dann auch wahrgenommenen wird.

Wenn dann noch die Drehbewegung, das Auf und Ab der Pferde, die nicht zuletzt die Drehorgelmusik dazu kommen, wird es ganz einfach schön sein, soferen der Betrachter einen ähnlichen Geschmack hat.
Die Hauptsache aber ist: Der Zusammenbau macht (mir) weiterhin Spaß. Solange das der Fall ist, bastele ich weiter. Zur Zeit eine Gondel und eine Schaukel. Die fehlen noch auf dem Drehbogen. Bilder kommen dann.

Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten