Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von Straßenbahner am Mo 17 Apr 2017, 18:01

Hallo Ulrich,
wie wäre es mit einem solarangetriebenen  Antrieb? Ich denke da an einen Solar-Drehteller, den Du dann für Deinen Karussell umbauen kannst.
Oder Du kannst auch so eine Drehbühne mit Batterie bekommen. Die Drehgeschwindigkeit dürfte ebenfalls passen.  z.B. folgende Idee zum Anschauen

Link für Solar-Drehbühne, belastbar mit 300gr.

Code:
http://www.buecher.de/shop/mehr-shops/solar-drehteller-schwarz//products_products/detail/prod_id/42313934/

Link für Drehbühne mit Batterie

Code:
http://www.pearl.de/a-PE3430-2030.shtml?vid=917&wa_id=40&wa_num=1104&utm_source=googleps&utm_medium=cpc&gclid=COy_hLLtq9MCFeYp0wodAfENRg

Wie gesagt das ist nur eine Idee zum Antrieb.

Gruß Helmut Winker 2
avatar
Straßenbahner
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Mo 17 Apr 2017, 23:04

Danke für die Links, Helmut.
Das schau ich mir mal an und sage, was draus geworden ist.

Gruß Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Re: Nostalgie Carussell von HASBRO / Built Art

Beitrag von ullie46 am Di 18 Apr 2017, 21:58

Hallo und erst mal vielen Dank für die positiven und unterstützenden Rückmeldungen.

@ Ossi: Schön, dass Du Dich meldest. Und ebenso schön, dass es Dir gefällt, was ich mache.
Ich will hoffen, dass das so bleibt, wenn wir jetzt mit der Mechanik zu tun haben...
Und schämen muss sich keiner hier. Stell Dir mal vor, alle die den Bericht lesen, würden auch was schreiben,
da käme ich ja nicht mehr zum Basteln... shocked Alleine Dein Baubericht vom Flugsimulator hatte ja schon
alleine mehr als 13670 Kilcks.
@ Helmut  Die Drehbühnen habe ich mir angesehen. Sie bräuchten allerdings nichts zu tragen,
weil der Drehboden oben an den Laufrädern hängt, aber, in der Mitte eingebaut, könnte der Teller den Rest mitnehmen.
Ich denke weiter drüber nach. Im Folgenden spreche ich vom Motor. Das könnte evtl. auch ein Drehboden sein.

@ alle:

Jetzt kommt der Antrieb an die Reihe.

Für die Leser und Zuschauer hier, die das Karussell nicht kennen bzw. selbst gebaut haben:

Hasbro sagt: Entweder Handbetrieb per Kurbel oder "Automatik" per Handaufzug.

Kurbel: Habe ich bereits gebaut.

Automatik: Will ich nicht wegen der 2 kg. Sollte ja von Beginn an auch elektrisch laufen.

Ein Gewicht von ca. 2k wird über den Engelskopf auf der Dachspitze, der als Aufziehschlüssel fungiert, hochgezogen und senkt sich dann gebremst ab.
Parallel beginnt die Musik zu spielen und das Karussell dreht sich. Wenn das Gewicht den Boden erreicht hat, schaltet es die Musik
über einen Drucktaster ab. Gleichzeitig bleibt das Karussell stehen.

Dennoch werde ich den gesamten "Aufzieh-und Absenk-Mechanismus" erst mal bauen, um ihn kennenzulernen
und dann zu sehen, wo ich mit dem E-Antrieb eingreifen kann. Also 75 Teile auf 10 Bögen zusammensuchen und dann kann's losgehen.

Zum Verständnis:

Die Bodenplatte mit der Turmsäule bewegen sich nicht. (Die Säule wird später im Boden fixiert).
Der Drehboden wird über den Turm gestülpt, so dass die Laufrollen der 6 Kurbelwellen auf dem roten Filzring
sitzen. Bewegt sich der Drehboden, laufen die Kurbelwellen über den Ring und bewegen die Pferde auf und ab.

Zum Elektro-Antrieb:
Ich sehe vier Möglichkeiten:

- 1. Direkt über Getriebe an den Kurbelmechanismus
- 2. Den Motor im oberen Teil der Säule platzieren und von da aus den Drehboden bewegen.
Ankoppelungspunkt wäre dann der obere graue Ring am Dach. Da könnte auch ein von Helmut vorgeschlagener
Drehboden zum Einsatz kommen.
- 3. Den Motor am Drehboden unten platzieren, damit er über ein Getriebe am feststehenden großen grauen Zahnkranz
des Podestes angreift und sich praktisch um diesen "herumhangelt".
Dieser Zahnkranz ist normalerweise mit der Geschwindigkeitsregulierung beim Automatikbetrieb gekoppelt.
- 4. Der im Automatikbetrieb durch das Gewicht angetriebene Absenkmechanismus wird vom Motor angetrieben.

Es gibt also Sinn, den Automatikmechanismus zu bauen und dann die Antriebsvarianten auszuloten.

Es geht also weiter.



Gruß  Ulrich
avatar
ullie46
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : - Was ist das ? -

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten