Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Nach unten

Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jansi am Mi 09 Nov 2016, 21:38

Hallo

seit ca. einem halben Jahr baue ich an der HMS Victory von Mantua (Krick). Da ich Familienvater bin ist die Zeit zum basteln eingeschränkt.
Doch ab und zu ergibt es sich daran zu bauen und dies mit sehr viel Spass. Nach der  Pandora ist es mein zweites Schiff das ich vollenden möchte und auch werde.
Ich habe viel in den Foren über die Vic gelesen  doch hauptsächlich vom Hersteller De Agostini. Leider gibt es sehr wenige Berichte über den Hersteller Mantua.
Mein Bericht fängt leider nicht beim Grundgerüst an. Da ich mich erst jetzt entschlossen habe dem Forum beizutreten.

Mein Entscheid war von Anfang an ein getakeltes Vollmodell zu bauen. Das es das Modell von Mantua ist war Zufall.
So nun zu meinem Bericht:
Wie gesagt der Bericht startet leider erst ab der ersten Beplankung. Ich hab mich entschieden das Schiff doppelt zu beplanken.
So sieht mein Schiff heute aus









avatar
Jansi
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von JesusBelzheim am Do 10 Nov 2016, 06:45

Da hast du bisher gute Arbeit geleistet Sven Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von kaewwantha am Do 10 Nov 2016, 20:28

Hallo Sven,
das bisher von Dir gebaute weiss zu gefallen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jansi am So 13 Nov 2016, 15:54

Hallo zusammen

Habe mich schwer getan mit der Entscheidung wie bewerkstellige ich meine zweite Beplankung.
Ich habe mich entschieden, dass die Unterwasserbeplankung aus Kupfer bestehen muss.
Die Plättchen habe ich noch nicht angefertigt und weiss auch noch nicht wie. Frag mal einen Spengler betreffend Restkupfer und Schneiden der Stückchen.
Für die Wasserlinie benutzte ich einen Restklotz aus Balsenholz bohrte ein Loch auf die gewünschte Höhe und steckte den Bleistift rein.
Das Schiff im Rechten Winkel auf dem Tisch fixiert und nun markieren.

Nun habe ich doch eine Frage die mir sicherlich jemand beantworten kann.
Die Planken waren ja nicht länger als 6m bei meinem Modell 1:98 wäre dies max 5.88 cm lang. Nun habe ich ein Problem den vom Vordersteven bis zur ersten Spante sind es mehr als 6 cm. Wie wurden diese Montiert. Und zuletzt wie wurden die Plankenstösse gemacht. Möchte meine zweite Beplankung wenn möglich originalgetreu gestallten. Vielen Dank im Voraus für eure Tipps.

Gruss Jansi


avatar
Jansi
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von John-H. am So 13 Nov 2016, 17:33

Unsere "Victorianer" habe selbstklebene Kupferstreifen von der Rolle geschnitten,
das müßte doch bei dir auch gehen! scratch

Und dann sieh bitte zu das du die Löcher in den Planken zu bekommst,
das sieht im nachhinein echt bescheiden aus. Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jansi am So 13 Nov 2016, 20:20

Es wird eine zweite plankenschicht geben dann hoffe ich dass die löcher nicht mehr zu sehen sind Very Happy
avatar
Jansi
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Kupferplatten

Beitrag von Schlappe Seppel am Mo 14 Nov 2016, 09:33

Es gibt im Modellbaugeschäft diese Kupferplatten zu kaufen. Allerdings zu immensen Preisen. Bei deiner Größe werden das sicherlich 500 € für die rund 1200 Kupferplatten.
Ich habe eine Kupferfolie aus der Tiffanywerkstatt geholt, dann geprägt und aufgebracht.
Hier kannst du mal nachlesen: https://www.der-lustige-modellbauer.com/t20011p25-baubericht-hms-victory-von-constructo-in-1-98#636231

Im Baubericht habe ich auch erklärt wie ich die 2te Beplankung angegangen bin.

Viel Spaß weiterhin.
LG
Harry
avatar
Schlappe Seppel
Mitglied
Mitglied

Laune : Frach misch nied !!!!!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von NavyRalf am Mo 21 Nov 2016, 14:04

Hallo Jansi,

bei Krick kosten 100 Stck Kupferplatten 5x15 mm derzeit 6,70, macht für 1200 Platten 80 Euronen und ein paar kleine.
Im Maßstab 1:98 wirst Du aber nicht so viele benötigen

Für die 2. Beplankung habe ich die guten Pinnwand-Nägelchen verwendet.
eingestochen in die untere Beplankung und mit dem überstehenden Plastikrand die 2. Beplankung fixiert und angedrückt



Auf diese Art habe ich eine glatte Oberfläche erhalten
Da du aber ja schon ein paar "Nagelbedingte" Untiefen hast   Wink , nimm ein wenig Spachtel und glätte die entsprechenden Stellen, bevor Du mit der 2. Lage Beplankung anfängst

Viel Erfolg

P.S. sieht wirklich nicht schlecht aus was Du bis jetzt geschafft hast Freundschaft
avatar
NavyRalf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Volle Kanne Hoschi!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jörg G am Mo 21 Nov 2016, 17:37

Jansi, kann Dich voll verstehen. Im Moment geht's bei mir auch eher rückwärts als vorwärts. Knöper gerade ein paar Böcke.
Ähm täuscht das, oder ist die Wasserlinie etwas tief. Meine Linie liegt unter den vorderen Luken ca. 22mm. Aber Du hast auch einen anderen Maßstab. Aber dennoch kommt die mir ca. eine Leistenbreite zu tief vor. scratch
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jansi am Sa 26 Nov 2016, 14:15

Hallo Jörg

Danke für den Hinweis ist wirklich ein wenig zu tief !
auch bei mir sollte sie 22 mm sein ist eine halbe Leistenbreite zu tief habe jedoch mit meiner zweiten Beplankung noch nicht angefangen. bin immer noch am testen von meinen Kupferplättchen. Bin aber auf gutem Weg. Werde einige 0.3 mm Kupferplatten kaufen und dann bei einem Spengler sie in Streifen schneiden lassen. Nachher mit einem Naht-Rad die Nieten immitieren. Viel Arbeit liegt vor mir doch die Nächte werden ja immer länger. werde wenn es so weit ist auch einige Bilder hochladen.
hier mal so ein Test



die breite der Planken sind unterschiedlich weil einige von mir geschnitten sind  und nicht mit der Pressschere vom Spengler.
auch muss ich noch darauf achten dass ich mit dem Nahtrad am gleichen ort beginne ansonsten ein Versatz der Nietenimmitation entsteht. Auch mit dem Leim bin ich noch am proben sieht man.
avatar
Jansi
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jörg G am Mo 12 Dez 2016, 16:47

Suche auch gerade Kupfer und bin mir nicht sicher, wie ich es machen möchte. Habe mir aus dem Nähstübchen so einen Roller besorgt, mit dem der Schneider glaube ich Linien rädelt. Sowas hatte meine Tante als gelernte Schneiderin gehabt. Ich kann mich noch als Kind daran erinnern. Ist leider schon ein paar Jahrzehnte her, so das ich nicht mehr weiß, ob sie damit den Stoff oder die Schablonen aus Papier bearbeitet hat.
Damit wollte ich die Nieten immitieren. Wobei mir die Stärke des Kupfers noch nicht klar ist. Reichen 0,3 mm oder ist das schon zu dick? Wie sieht das mit den Nieten aus? Oder doch lieber dieses Tiffany-Selbstklebe-Gedöhns?
Da ich mir da auch noch nicht wirklich klar bin, liegt der Rumpf auch weiterhin unbearbeitet rum, denn das wäre der nächste Schritt.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jansi am Mo 12 Dez 2016, 21:54

Hallo Jörg
0,3mm geht gut ich habe kupferplatten in einem hobbyladen gefunden 400x300 mm.
Ich werde dise Platten in 5 mm Streifen bei einem spenglerkollegen mit einer Pressschere schneidenlassen und dann mit einem Nahtrad bearbeiten. Kleber habe ich gefunden UHU alleskleber hält auch über eine längere Zeit und ich komme besser zurecht als mit Sekundenkleber. Ich hoffe über die Festtage ein wenig basteln zu können Bilder folgen.

Gruss Jansi
avatar
Jansi
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jörg G am Di 13 Dez 2016, 15:33

Habe da was in China gefunden. Allerdings werden sie die Meterteile sicher falten, was wiederum blöd ist.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jansi am Mi 28 Dez 2016, 21:25

Hallo zusammen

nach langem überlegen und üben habe ich mich entschlossen 0.3mm Kupferplatten in 0.5mm Streifen zu schneiden und nachher mit einem Natrad die Nieten zu imitieren. Ich habe das Glück gehabt die Streifen bei einem Spengler maschinell zu schneiden.
Nun habe ich einiges vor diese Plättchen herzustellen und zu verarbeiten.
Zweite Beblankung habe ich über der Wasserlinie angebracht und die Kupferplatten bin ich nun am montieren.





Gruss und bis bald Jansi
avatar
Jansi
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jörg G am Do 29 Dez 2016, 23:41

Genau vor dieser Überlegung stand ich auch.
Mir kann es mit der Nietung etwas zu groß vor.
Aber ich bin schon mal auf das Gesamtbild gespannt. Einen Daumen
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von JesusBelzheim am Fr 30 Dez 2016, 03:50

Ich schaue gespannt zu Sven und bin neugierig wie das Endresultat wird Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jansi am Sa 30 Dez 2017, 19:34

Hallo zusammen
nachdem ich unzählige male meine Kupferplatten modelliert, aufgeklebt und sie wieder abgerissen habe, habe ich mir ein Punzen zugelegt der mir immer die gleiche Prägung stanzt.
Nun werden sie geklebt und das Resultat gefällt mir nicht schlecht.
Fragt mich nicht wie lange ich gtüftelt habe seit meinem letzten Bericht uf. Für eure Meinungen bin ich dankbar.
Gruss Sven  


Bildgröße auf die forenüblichen 800px Breite gesetzt! - Jörg -
avatar
Jansi
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von WolfgangEw am Mi 18 Jul 2018, 16:25

Hallo Jansi.

Ich hoffe du baust noch an der Victory und ich kann mich in Zukunft mit dir austauschen bzw. von dir lernen. Am Wochenende bekomme ich einen angefangenen (Rumpf ohne Beplankung) Bausatz. Ich würde dann ganz gern hier mitmachen.

Gruß WolfgangEw
avatar
WolfgangEw
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Jansi am Mi 01 Aug 2018, 21:50

Hallo zusammen
Ich bin nicht wirklich der Metaller. Nach etlichen Versuche meine Kupferplatten selber zu fertigen, aufzukleben und anschliessend gleich wieder wegzureissen Traurig 1 , habe ich meine Version gefunden. Anbei drei Bilder von meinem Fortschritt. Für Anregungen oder Kritik bin ich euch dankbar.







Gruss Jansi
avatar
Jansi
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von rmo am Do 02 Aug 2018, 17:22

Moin Moin,

da sehe ich auch mal zu.
Vielleicht bekomme ich ja Lust und baue meine Vic auch weiter

avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht_HMS Victory 1:98 von Mantua

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten