Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von Fränz am Mi 21 Sep 2016, 13:29

Josee und ich haben Fermont und Hackenberg mal angeschaut,
war auch ganz  interessante.
Danke  für die tollen Bilder....... Bravo
avatar
Fränz
Forenguru
Forenguru

Laune : Ruhig,nicht stressen!

Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von kaewwantha am Mi 21 Sep 2016, 19:58

Hallo Alex,
vielen Dank für den Bericht und die tollen Bilder.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von OldieAndi am Mi 21 Sep 2016, 22:27

Hallo Alex,

die ganze Anlage hat ja was von U-Boot-Atmosphäre, nur ein bißchen größer halt. Aber diese Wandbilder machen alles wesentlich menschlicher, erzählen sie doch sehr viel von den Freuden und Sehnsüchten der Männer, die dort unten ihren Dienst taten.
Eine tole Foto-Doku, Alex! Cool

Schöne Grüße
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von Al.Schuch am Mi 21 Sep 2016, 23:52

Hallo Andreas. Winker 2
DANKE für das wiederholte Lob. Freundschaft
Stimmt, die ganze Sache hat was von nem U-Boot,ausserdem wird die Anlage ja auch von U-Bootmotoren angetrieben. Cool
Stimmt,die Franzosen drückten sich gerne auch in Gemälden aus.
Und vor allem,sie durften das auch.
Das war auch bei uns in Speyer im inzwischen abgerissenen Mannschaftsgebäude so.
Im Gang das Regimentsabzeichen und in einem Zimmer das Fest von Asterix &Co, wenn wieder ein Abenteuer bestanden war.
Mir ist kein deutscher Bunker,oder eine Kaserne,bekannt,wo es so eine Art von Wandschmuck gab.
Korrigiert mich bitte, sollte es anderst sein.
Gruß
Alex

Al.Schuch
Allesleser
Allesleser

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von gronauer am Do 22 Sep 2016, 08:26

Hey Alex!

Du hast mich überzeugt!
DAS muß man persönlich gesehen haben!

Danke für die Mühe
Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von gronauer am Fr 23 Sep 2016, 08:12

Ich noch mal! Winker 3

Durch meinen Beitrag zum "Röhrenbunker" in Münster kam ich auch auf diese Seite.

Code:
http://www.7grad.org/Exkursionen/Maginotlinie/Schoenenburg/Abris/abris.html

Bitte nicht durch das Wort Abris im Link
irritieren lassen. Es muß Abri  (für Unterstand) heißen.
Wenn man diesen Link "aufdröselt" gibt es einige interessante Bilder, auch zu diesem Thema hier.

Abri nennt man übrigens in den NL auch Wartehäuschen der Trambahnen.


Gruß
Manfred


Zuletzt von kaewwantha am Fr 23 Sep 2016, 14:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link codiert)
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von Al.Schuch am Fr 23 Sep 2016, 09:28

Hallo Manfred.
DANKE für den Link.
Stimmt Abri ist Unterstand, in unsrem Fall sogar Großunterstand.
Ich finde das ist SEHR untertrieben,so eine riesige Festung Unterstand zu nennen.
Ich schau dann mal, das ich den restlichen Bericht bald einstelle.
Gruß
Alex

Al.Schuch
Allesleser
Allesleser

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von Al.Schuch am Di 27 Sep 2016, 03:17

Hallo.
So, dann will ich mal den Bericht mit dem wichtigsten einer militärischen Anlage abschließen,den Waffen und der Munition.

Zuerst mal wieder den Übersichtsplan: (Bildbeschreibung siehe Buchvorstellung)


Wir sind wieder im unteren Bereich,im Eingangsbunker.Block 7.


Der Schlüsselkasten der Festung auf dem Weg zur Kasematte.

In der Scharte steckt gerade das 7,5 mm Zwillings-MG.



Die 4,7 cm PAK. Wenn das MG beiseite geschwenkt ist, wird sie an der Schiene hängend in die Schießscharte geschoben.
Hinter dem Geschütz der Hülsenauffangschacht.

So sah das damals aus. Der Wechsel dauerte rund 1-2 min.Normalerweise war eine Panzerklappe für die Öffnung vorgesehen.
Sie wurde aber nicht mehr eingebaut,so das die Kasematte beim Tausch gefährdet war.

Der Schacht zu einer der beiden Panzerkuppeln auf dem Bunkerdach.Jede Panzerglocke wog 32 Tonnen.


Der Notausgang......

...und die clevere Art der Tarnung.
Wir sind jetzt auf dem Weg zu den Kampfblocks auf der Übersichtskarte im Gang unten.


Eines der 7,4 cm Zusatzgeschütze, die im Vorfeld frei standen.

Hier der Einsatzplan dazu.


Die Hauptartillerie der Festung, 7,5 cm R-32 Geschütze in Einzel und Doppelllaffetierung.
Jetzt  sind wir im oberen Bereich der Übersichtskarte, bei den Kampfbloks.













































So sah es aus, wenn der Sammelschacht mit Hülsen gefüllt war.
Die benutzten Granathülsen fielen jeweils in einen Schacht, so das sie der Turmbesatzung nicht im Weg waren. Gut überlegt!


Der Überrest einer der beiden alten 12 cm Feldkanonen.Dieses Geschütz wurde durch einen Rohrkrepierer am 4.6.1940 zerstört. Das andere Zerbombt...





...wie hier gut zu sehen. Es war Wahnsinn, Geschütze im Freien aufzustellen,bei dem Bomben- und Granathagel, der über die Festung hereinbrach.


Und das war die Flak auf den Bunkerdächern. Der gleiche Wahnsinn.Zum Glück konnten sich die Bediener beim ersten Angriff retten
-angeblich wurde einem von ihnen sogar auf der Flucht die Hosen weggeblasen- und diese Idee wurde aufgegeben.


Der liegt hier nur so rum !


Die Munitionskammern. Hier die schweren Deckenschienen,an denen die Munitionskästen zu den Geschützen gebracht wurden.

Hier sieht man die Vorrichtungen besser. Hinter Den Gittertüren ist die Munition gestapelt.
Die Gesamtmenge der eingelagerten Granaten betrug rund 22 000 St.
Davon wurden 17 197 Stück verschossen.Zum Schluß war noch Munition für 3 Tage vorhanden.





Der Umschalthandgriff.Damit wurde eine kleine Weiche an den Schienen gestellt, damit man die explosive Fracht den Gang hindurch ziehen konnte.
Die Mechanik funktioniert noch tadellos.













Einer der Granatenracks.






Eine leere Munitionskammer wird als Ausstellungsraum für Einzelteile aus der Festungseinrichtung genutzt.





Einer der Sulzer U-Bootmotoren aus dem Maschienenraum im Aufschnitt.












In einem anderen Granatraum sind Waffen zu sehen.






Ein Richtanzeiger für die Geschütze.

Deutsche Granaten.Die 4 äusseren sind 28 cm, in der Mitte links 35,5 cm und rechts 42 cm.

Mal ein Größenvergleich: Die junge Dame in der Mitte,übrigens meine Großnichte, ist 1,72 cm groß.
( Die Erlaubniss sie unverpixelt zu zeigen, wurde von ihr und ihrer Mutter gegeben.)





Eine 250 kg Stukabombe....

...und was so ein Ding anrichtet.

Das wars.
Ich hoffe, der kleine Einblick in die Festung Schoenenbourg animiert  euch, sich die Sache mal anzusehen.Einige haben das ja schon vor.
Es lohnt sich wirklich.  
Gruß
Alex

Al.Schuch
Allesleser
Allesleser

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von DickerThomas am Di 27 Sep 2016, 09:23

Hallo Alex, Winker 3

danke für die tollen Bilder Gentleman Gentleman .. und vor allem das ganze historische dazu sunny sunny ...war sehr informativ... Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
avatar
DickerThomas
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : fast gut

Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von gronauer am Di 27 Sep 2016, 13:37

Hallo Alex!
Danke für diesen informativen Beitrag. Ich werde auf jeden Fall die Anlage besuchen.
Das sollte man wirklich mit eigenen Augen gesehen haben.

Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von Al.Schuch am Di 27 Sep 2016, 17:34

Hallo Manfred.
Mach das Bitte.
In der Nähe ist auch noch das Militärmuseum Hatten,das in und um den dortigen Unterstand errichtet wurde.
Leider etwas ungepflegt, aber nicht uninteressant.
Demnächst stelle ich dazu auch noch nen Bericht ein,aber erstmal gehts zur Reha.
Gruß
Alex

Al.Schuch
Allesleser
Allesleser

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von JesusBelzheim am Di 27 Sep 2016, 17:38

Danke für die schöne Bilder Alex Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von kaewwantha am Di 27 Sep 2016, 19:38

Hallo Alex,
vielen Dank für die tollen Bilder.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Festung Schoenenbourg. An der Maginot -Linie.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten