Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Allgemeine Tipps zum Löten

Nach unten

Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von rmo am Fr 15 Jul 2016, 19:12

Moin,

In meiner Modellbauwerft steht die Gorch Fock. Beim Bau einer Reling kam ich aufs Löten.
Hier möchte ich Fragen stellen zum Löten und meine Erfahrungen weiter geben.

Ich habe mal wieder Testlötungen versucht und bin glaube ich auf einem guten Weg.

Ich möchte gerne ein T löten. Also habe ich mir einen Kupferdraht 1,5mm² genommen und diesen abgeschnitten. Dabei entstand eine Spitze. Siehe erstes Bild.



Diese Spitze stumpf vor einen zweiten Draht löten ist schwierig. Also habe ich ihn mit einem Drehmelersatz plan geschliffen.



Und so lassen sich die Drähte besser zusammen löten weil die Auflagefläche größer ist.



Wenn ihr noch weitere und bessere Tipps habt dann schreibt es hier bitte auf.
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von Jörg am Fr 15 Jul 2016, 19:23

Mit Löten hab' ich's zwar auch nicht, Rainer ...  Grinsen

Aber anstatt das abgezwickte Ende plan zu schleifen,
könnte man in diesem Fall auch mit einer kleinen Dreikant-Schlüsselfeile
eine Kerbe in das Gegenstück feilen, welche die "gezwickte Spitze" aufnimmt.

Die Kerbe hilft beim Löten bei der Positionierung des anzulötenden Teils,
die Auflage- bzw. Kontaktflächen sind auch gegeben.

- nichts grundlegend anderes, nur eine etwas andere Variante ... Very Happy

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von John-H. am Fr 15 Jul 2016, 19:55

Hallo Rainer, das "stumpfe" zusammen löten, so wie du es beschreibst ist ein Möglichkeit, was bei dem Querschnitt auch genug Stabilität bringt.

Was Jörg beschreibt ist eine andere Möglichkeit, die etwas aufwändiger ist besonders bei dem Querschnitt.

Schwer wir es nur wenn du vorher schon alles auf Maß geschnitten hast und dann anfängst mit Kernen feilen.

Aber ich will das hier garnicht verkomplizieren, soviel Ahnung habe davon auch nicht.
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von maxl am Fr 15 Jul 2016, 20:07

Schön, Rainer, dass du hier das Thema "Löten" aufgreifst. In deinem GoFo-BB habe ich meine Erfahrungen dazu ja schon beigesteuert. Mein Problem ist immer wieder, wenn ein Werkstück mehrere Lötstellen aufweist - wie bekomme ich die Teile so fixiert, dass sich nicht die erste Lötstellle auflöst und die Teile wieder verschieben, während ich an der zweiten Lötstelle dran bin. Wäre super, wenn hier noch einige Tipps dazu zusammenkämen... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von John-H. am Fr 15 Jul 2016, 20:55

Michael, da fallen mir ein paar Schagworte zu ein,
Lötstopp, Kühlpaste, Magnete. Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von rmo am Fr 15 Jul 2016, 21:21

Moin,
Noch eine Sache. Wie bekommt man einen krummen Kupferdraht wieder gerade?
Ein Ende in den Akkuschrauber einspannen, das andere Ende mit der Zange halten und Akkuschrauber so lange vorsichtig drehen lassen bis der Draht gerade ist. Geht gut. Siehe Bilder oben. Der waagerechten habe ich so bearbeitet.
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von Hartmut am Fr 15 Jul 2016, 21:37

Hallo , Winker 2

wäre nicht schlecht mal zu wissen mit was Ihr Lötet , Lötstadtion, Normaler Lötkolben 40-60 watt oder Gaskolben ? und was für Lote setzt ihr ein .
Ich selbst habe einen Lötkolben mit 30 Watt und nehme Lötpaste (Installationsbedarf) diese verbindet schon kleine Teile ohne Lotzufuhr. Als Lot nehme ich dünnes Lötzinn vom Baumarkt.
avatar
Hartmut
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : bast scho

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von Figurbetont am Fr 15 Jul 2016, 21:48

ich bewunder echt die Leute die löten können....

wahrscheinlich werd ichs in diesem Leben nicht mehr lernen.
das wird bei mir alles zu einem Gewurschtel ohne Ende...

da kann ich mir soviel mühe geben wie ich willll....heul

aber danke für die Tips....
ich werde die beherzigen !!!

liebe Grüße
und danke
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von maxl am Fr 15 Jul 2016, 21:52

Hallo John - Lötstopp, Kühlpaste: nie gehört! Der Magnettipp gefällt mir! Danke!
Rainer - kurze Stücke hämmere ich auf dem Schraubstock gerade. Funktioniert gut (für mich)!
Hartmut - ich habe eine vierzig Jahre alte Lötstation von Weller mit Dauerlötspitzen. Nicht totzukriegen, aber natürlich ohne Temperaturregelung etc. Ich würde mir unbedingt wieder eine Lötstation zulegen, wenn es nötig wird. Mein Lot ist Radiolot von Stannol.
Ossi: Tröstende
Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von rmo am Fr 15 Jul 2016, 22:05

Hallo Hartmut,
Ich habe hier eine über 20 Jahre alte regelbare Lötstation von Weller WECP-20.
Dann Elektroniclot 60/40 Zinn / Blei. Als Flussmittel nehme ich bei Bedarf Kolophonium. Alles nicht ganz gesund. Aber meistens reicht es. In der Regel soll es ja nur halten und Strom fließen lassen. Jetzt soll es auch noch gut aussehen.
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von John-H. am Fr 15 Jul 2016, 22:27

rmo schrieb:Moin,
Noch eine Sache. Wie bekommt man einen krummen Kupferdraht wieder gerade?
Ein Ende in den Akkuschrauber einspannen, das andere Ende mit der Zange halten und Akkuschrauber so lange vorsichtig drehen lassen bis der Draht gerade ist. Geht gut. Siehe Bilder oben. Der waagerechten habe ich so bearbeitet.

Wieder mal so eine Sache von gehört hier nicht her.

Und ganz ehrlich sieht das auch bescheiden aus wenn der Draht verdreht ist. Rolling eyes
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von rmo am Fr 15 Jul 2016, 22:35

John-H. schrieb:Und ganz ehrlich sieht das auch bescheiden aus wenn der Draht verdreht ist.

Da kommt noch Farbe drauf. Dann sieht man das Gedrehte nicht.
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von Straßenbahner am Sa 16 Jul 2016, 01:15

Eigentlich gibt es unter Werkzeuge und Hilfsmittel Berichte zum Löten.
Unter diesem Bericht wird gezeigt wie Cpt. Tom so seine Lötversuche zu seiner Rehling für sein Schiff Orel erarbeitete.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t23280p25-werkzeuge-zum-loten

bei seinem Schiff dann

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t22656p250-hochsee-rettungschlepper-orel-der-udssr-in-1-50-oldtimer-zum-restaurieren

Allgemein zum Weichlöten gibt es den Bericht

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t23288-weichloten-fur-den-modellbauer

Noch einen Hinweis zu der Lötverbindung Pfosten Handlauf. Wie Jörg es schon vorgeschlagen hat, in den Pfosten eine Kerbe zu feilen damit der Handlauf auf den Pfosten satt aufliegt.
Man kann das obere Ende vom Pfosten etwas flachklopfen und dann mit einer Rundnadelfeile eine Auflage für den Handlauf einfeilen.
Somit liegt der Handlauf sauber in der Rundung auf und der Spalt ist sehr gering was bei einer guten Lötung wichtig ist.
Das wichtigste ist dann dass die Lötstellen Fettfrei sind!
Also wenn die Lötstellen ordentlich blank sind (mit Stahlwolle oder Flies gibt es im Baumarkt), blanke Stellen nicht mit den Fingern berühren, denn das Fett an den Fingern ist Gift für die Lötung.
Als Lot bei mechanischen Bauteilen würde ich Bastlerlot und Radiolot verwenden die bereits einen Schmelzpunkt von 235°C haben und eine höhere Festigkeit haben.
Sicher die Drähte sollen gerade sein, aber nicht mit der Methode Drehen!
Das eine Drahtende spannt man sehr fest in einen Schraubstock ein und das andere Ende hält man mit eine Flachzange sehr fest
(am besten den Draht  1 mal um das Zangenmaul wickeln), dann festen Standplatz suchen und den Draht ziehen, (aber nicht zu toll) somit wird der Draht sauber gestreckt.
Der Draht wird durch diesen Streckvorgang minimal dünner und etwas härter. Bei Kupferdraht geht das bis 6 mm² ganz gut.
Somit ist dann auch eine saubere Auflage auf den Stützen gewährleistet.
Benachbarte Lötstellen kann man mit Krokodilklemmen, oder Bindedraht fixieren und mit feuchten Stoffläppchen kühlen, damit sie nicht aufgehen.
Wer es noch nicht gemacht hat sollte solche Lötübungen erstmal an Übungsmuster ausführen, es ist nicht schwierig aber etwas Übung ist schon notwendig.
Bitte bedenken Lötzinn ist die bessere Verbindung bei Metallen, aber man sollte bei den Verbindungen für solide Auflagen sorgen. Sei es durch verstiften, Kerben, Bohrungen, usw.

Gruß Helmut


Zuletzt von John-H. am Sa 16 Jul 2016, 09:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Links ins Forum müsen nicht codiert werden!)
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von rmo am Sa 16 Jul 2016, 07:59

Straßenbahner schrieb:Eigentlich gibt es unter Werkzeuge und Hilfsmittel Berichte zum Löten.
Tut mir Leid, aber das hat mir die Suchfunktion nicht angezeigt.

Hallo Admin,
dieses Thema bitte löschen.
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von rc-radi am Sa 16 Jul 2016, 08:38

rmo schrieb:
Straßenbahner schrieb:Eigentlich gibt es unter Werkzeuge und Hilfsmittel Berichte zum Löten.
Tut mir Leid, aber das hat mir die Suchfunktion nicht angezeigt.

Hallo Admin,
dieses Thema bitte löschen.

Moin Rainer !

Warum denn gleich löschen --- ? evil or very mad  Versteh ich jetzt nicht so ganz.......

Schau mal hier rein.....da findest du versch. Möglichkeiten zum Löten incl. der Werkzeuge.....:
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t23280-werkzeuge-zum-loten?highlight=L%C3%B6ten#top


Zuletzt von John-H. am Sa 16 Jul 2016, 09:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Links ins Forum müsen nicht codiert werden!)
avatar
rc-radi
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : Nojaa, ´s bassd scho irchendwie....gell...

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von maxl am Sa 16 Jul 2016, 11:06

Ich muss Rainer zustimmen - die Suchfunktion wäre verbesserungswürdig... Wenn man "Löten" eingibt, stößt man leider nicht auf Helmuts (Straßenbahners) hervorragende Zusammenfassung zum Thema "Weichlöten für den Modellbauer". Dieser Thread hätte mir sehr geholfen! In der Fülle der Beiträge findet man nicht "automatisch" jeden Schatz, der aus dem Archiv zu heben wäre... Allein schon, dass Rainers neues Thema diese Schätze gehoben hat, war diesen Anlauf wert. Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von Falkenauge am Sa 16 Jul 2016, 13:52


Ich bin auch nicht der große Löter und benutze daher die Klemmstation mit Lupe, um mich aufs Löten konzentrieren zu können.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von Nordlicht am Sa 16 Jul 2016, 19:04

Hallo Reiner und Michael
Wir können das Thema ja mal bei unserem nächsten Treffen erörtern. Ich bringe dann mal Werkzeug und Material dafür mit. So ein klein wenig hab ich Ahnung berufsbedingt davon.
avatar
Nordlicht
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von John-H. am Sa 16 Jul 2016, 19:57

Gute Idee Wolfgang, praktisch ist immer besser als theoretisch. Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von maxl am Sa 16 Jul 2016, 22:04

Eine sehr gute Idee, Wolfgang! Ich bin dabei! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Allgemeine Tipps zum Löten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten