Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Bugsier 3

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Bugsier 3

Beitrag von rmo am Fr 20 Mai 2016, 10:32

Moin Moin,

Bei mir im Keller steht ja noch so ein fast fertiger Schlepper der Bugsier 3.
Als ich den vor einem Jahr erworben habe fehlten der Akku, der Fahrtregler, ein Ladegerät für den Akku und ein paar Kleinigkeiten. Die Sachen sind inzwischen eingebaut und einmal bin ich auch schon am See gewesen.
Nur der Motor der ist dermaßen laut das im Teich jetzt alle Fische einen Tinitus haben. (haben die überhaupt Ohren? Aber egal.) Der Motor soll gegen einen leiseren ausgetauscht werden.
Frage an die RC-Spezialisten.
Ich möchte gerne den Motor austauschen.
Welchen könnt ihr mir empfehlen?

ein paar Bilder:

Der Schlepper mit Fernsteuerung


Der Krachmacher


Hier mit Akku


Und die Schraube 6cm Durchmesser.
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von John-H. am Fr 20 Mai 2016, 12:05

Die Frage ist, liegt es am Motor oder an dieser klappernden Wellenkupplung Question scratch
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von rmo am Fr 20 Mai 2016, 12:16

Moin Moin,
Das ist das Getriebe vom Motor. Den Kardan habe ich schon mal gewechselt.
Außerdem ist das nur ein 6 Volt Motor und die Akkus haben 7,2 Volt.
Unter Vollast ist der Motor schon einmal so heiß geworden das die Lötungen im Motor am Kollektor sich gelöst haben.
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Bacardi-Joe am Fr 20 Mai 2016, 13:58

Servus Rainer, Winker 2

ich geb' auch mal meinen Senf dazu: Grinsen
Ich denke es wäre das Beste wenn Du den kompletten Antrieb auf 12V umstellen würdest, vielleicht
mit einem 12V Decaperm. Mit etwas Glück erwischt man sowas noch bei ebay.
Oder du nimmst einen kräftigen 12V Langsamläufer mit Direktantrieb ohne Untersetzung/Getriebe.
Der eingebaute Decaperm 6V hat's hinter sich wenn der soviel Hitze produziert daß die Lötverbindungen
im/am Motor schmelzen! affraid

Und 12V sind auch generell besser als 6V .  Weil, je größer die Spannung desto kleiner sind die fließenden Ströme
und das ist besser für den Regler und den Motor bei gleicher Leistung (Leistung = Spannung x Strom [mal ganz einfach ausgedrückt]).
Kommt jetzt drauf an ob der Regler 12V verkraftet.

Schaumer mal was die anderen Schlepperkapitäne so vorschlagen...
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von John-H. am Fr 20 Mai 2016, 14:06

Ja, ich bin auch ein 12V Verfechter. Very Happy

Und da bietet sich dann sowas an.

Code:
http://www.hobby-lobby-modellbau.com/onlineshop/product_info.php/info/p3804_B-hler-499-BB-HQ--Langsaml-ufer-12-Volt----2170.html

Bei 6V, könntest du sowas nehmen.
Aber leider ausverkauft! Rolling eyes

Code:
http://www.hobby-lobby-modellbau.com/onlineshop/advanced_search_result.php?keywords=2160&x=0&y=0
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Bacardi-Joe am Fr 20 Mai 2016, 14:54

Sowas hier wäre bestimmt auch nicht schlecht: sunny

Code:
http://www.ebay.de/itm/DC-Motor-Kraftpaket-fur-grose-Modelle-61-mm-Durchm-mein-personlicher-Favorit-/182105113085?hash=item2a664f81fd:g:6dAAAOSwys5WWZ8L

Code:
http://www.ebay.de/itm/bulliger-Gleichstrommotor-6-12V-stark-solide-fur-Schiffe-Fahrzeuge-Robotik-/182136282104?hash=item2a682b1bf8:g:g2IAAOSwHnFVk-xi
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von John-H. am Fr 20 Mai 2016, 15:19

Stimmt Gerhard, die wären sogar richtig Klasse,
aber auf solche Dimensionen muß man sich erstmal einlassen,
glaub mir ich weiß wovon ich rede!

Ich arbeite zur Zeit hiermit x 2

Code:
http://mago-shop.de/Elektro/Electronic/300W-Hochleistungs-Gleichstrom-motor-6-12V-DC::219.html
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Gast am Fr 20 Mai 2016, 15:44

Hallo Rainer,mit dem Decaperm-Getriebemotor ist das Boot überpowert und das Getriebe brauchst Du für den normalen Prop überhaupt nicht,macht nur Lärm und kostet Kraft.
Ich habe vor 1990 mindestens 100 Bugsier verkauft und damals die navy-"Blechbüchse"von Robbe empfohlen,ein toller Motor den es in anderer Form noch gibt.
Graupners Vorschläge waren viel zu teuer,was ich öfters dem alten Graupner sagte,aber das war ein sturer Schwabe...das nur mal nebenbei.

Ich fahre meine Boote bis zur RAU-Größe(4-Blatt 70 mm Metallschraube)mit folgenden E-Motoren:GRAUPNER 1788----Motorrax 244478  bei CONRAD,Igarashi SP 3657-50 auch bei Conrad,alle liegen bei etwa 12 Euro.
Diese drei sind 5-polig,sparsam und bringen zwischen 6 bis 12 Volt gute ausreichende Leistung.Ich fahre über 20 Motore teils in meinen Schnellbooten bis 14 Zellen und entsprechenden kleineren Props.
Da sehr viele Arbeitsboote total überpowert fahren,wirst Du mit meiner Auswahl richtig liegen und vor allem sparsam.
Viel Spaß,mit dem Volksregler fahren meine Schlepper richtig realistisch.

edmondo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Bacardi-Joe am Fr 20 Mai 2016, 15:46

WOW!! Was für ein Monster, John!

25A bei Nennleistung und max.300W iss' ja mal 'ne Hausnummer für 'nen Bürsti!
Ich denk mal für Rainer's Bugsier geht's auch etwas kleiner. Wink
Jetzt haben wir den armen Rainer wahrscheinlich total verwirrt mit unseren Vorschlägen. Embarassed
Mal guggn was er so meint dazu...
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von rmo am Fr 20 Mai 2016, 15:56

Bacardi-Joe schrieb:....Jetzt haben wir den armen Rainer wahrscheinlich total verwirrt mit unseren Vorschlägen. Embarassed...

stimmt


Was edmondo da vorgeschlagen hat werde ich mir mal genauer ansehen

Danke für die wirren Tipps.
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Brumsumsel am Fr 20 Mai 2016, 16:15

Also,ich würde einem schönen großen Bühlermotor ohne Getriebe den Vorzug geben.Bei meinem neuen Projekt hab ich noch VDO`s rumliegen,die kommen auch direkt an die Welle.
Langsamer kann man ja immer fahren.
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Bacardi-Joe am Fr 20 Mai 2016, 18:22

So denke ich mir das auch, Ramona! Cool
Lieber bei der Motorwahl etwas großzügig sein was Leistung/Drehmoment betrifft als eine Nummer zu klein
einpflanzen und dann dauernd mit Vollgas rumschippern müssen damit der Kutter überhaupt mal vernünftig vom Fleck kommt.
Niedere Drehzahl mit ordentlich Schub bei max. Halbgas, so macht's Spaß (zumindest sehe ich das so... sunny )
Aber die Qual der Wahl bleibt bei Dir, Rainer... Pfeffer
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von John-H. am Fr 20 Mai 2016, 18:51

Bacardi-Joe schrieb:
Niedere Drehzahl mit ordentlich Schub bei max. Halbgas, so macht's Spaß (zumindest sehe ich das so... sunny )

Sehe ich genauso, zumal man dann auch mal die Möglichkeit zum ausweichen oder auch zur Flucht hat.
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von rmo am Sa 21 Mai 2016, 17:45

Code:
https://www.voelkner.de/products/116788/Motraxx-Motor-mit-5teiligem-Anker-12-V-DC.html

Den hab ich jetzt bestellt.
Danke für die Beratung
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von John-H. am Sa 21 Mai 2016, 18:17

Nicht schlecht Rainer! 2 Daumen
Nur der Wellendurchmesser macht mich ein wenig stutzig! scratch
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Gast am Sa 21 Mai 2016, 19:26

Hallo John ,3,17 mm ist ganz gängig.Es gibt sogar für die grauen MARX-Kupplungen passende Messingadapterhülsen,die früher dabeilagen.Habe ich evtl.noch liegen.

Gruß aus Hamburg

edmondo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von John-H. am Sa 21 Mai 2016, 19:55

Stimmt von Hülsen habe ich auch noch welche rum liegen,
habe die aber nie gebraucht weil meine Wellen immer ,0 waren. Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Straßenbahner am So 22 Mai 2016, 03:25

Möchte da mal meinen Senf dazugeben.
Am Anfang wurde ja gesagt dass der Motor Decaperm 6V mit 7,2V betrieben wurde.
Die Schiffsschraube ist 60 mm Durchmesser.
Laut Hersteller hat der Motor ein Getriebeübersetzung von 2,75:1, also keine nennenswerte Geräusche-Entwicklung.
weiter ist angegeben Leerlaufdrehzahl pro Volt ohne Getriebe 1400 U/min bei 6V sind das 8400U/min und bei 7,2 V wäre das schon 10080 U/min. Das muss man ja nicht voll ausreizen.
Der Motor ist laut Hersteller aber für Schiffsschrauben von 40 - 50 mm Durchmesser gedacht.
Für Schiffsschrauben bis über 60 mm ist der Hectoperm (große Bruder des Decaperm) mit einer Getriebeübersetzung von 2:1 geeignet, laut Angabe vom Hersteller.

Zu den Unterschied von 6V und 12V Motoren ist noch folgendes zu beachten.
Die Decaperm- und Hectoperm-Motoren gibt es in 6V und 12V Ausführungen, somit ändern sich auch die Leerlaufdrehzahl pro Volt ohne Getriebe.
Bei den Decaperm-Motoren sind es bei 6V 1400U/min pro Volt ohne Getriebe und bei 12V sind es aber 700U/min pro Volt ohne Getriebe.
Bei den Hectoperm-Motoren sind es bei 6V 1000U/min pro Volt ohne Getriebe und bei 12V sind es aber 500U/min pro Volt ohne Getriebe.
Also auch die Drehzahlveränderung bei den Betriebsspannungen beachten! Dazu Herstellerangaben unter dem Link.

Code:
http://www.krick-modell.de/shop_fachhandel/texte/42200.pdf

Was aber noch nicht stimmen kann sind die starken Geräusche und der heiß gelaufene Motor!
Da dürfte eine starke Reibung bei der Antriebsübertragung vom Motor zur Schiffswelle vorliegen! Es wurde ja schon der Kardanantrieb gewechselt.
Daher erst mal den Motor ohne Kupplung und Schiffswelle im Leerlauf betreiben und den Leerlaufstrom messen. Welche Geräusche erzeugt der Motor ohne Last.
Die Schiffswelle auf Leichtlauf prüfen. Auch wenn die Kupplung gelenkig ist kann da allerhand Widerstand auftreten.
Kann man im Leerlauf durch Strommessung sehr gut feststellen, also nicht den Motor auf volle Pulle laufen lassen.
Schrauben von der Motorbefestigung lockern und etwas anheben, Motorwelle mehr dem Neigungswinkel der Schiffswelle anpassen.
Es kann sein dass unter dem Motor Unterlegscheiben gelegt werden müssen damit die Reibungsverluste so gering wie möglich sind.

Auch für den neuen Motor die Daten prüfen!
Nur zur Information der Hectoperm-Motoren (würde ich nicht kaufen da der Preis jenseits von gut und böse liegt) hat eine Leistung von 30W, Nennstrom 4A bei 12V.
Die Nenndrehzahl sollte dann bei 12V 3000U/min betragen.
Glaube kaum dass Du mit dem kleinen Motor mit 13W Leistung glücklich wirst. Aber Du kannst es ja mal probieren.
Jedenfalls viel Erfolg bei der Umrüstung.

Gruß Helmut


Zuletzt von Straßenbahner am So 22 Mai 2016, 03:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Text ergänzt)
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Gast am So 22 Mai 2016, 11:08

Ich fahre über 20 dieser 13 Watt-Blechbüchsen in diversen Booten :vom Holland-Schlepper"Flott" mit Bugsier-Rumpf(bin 7 Stunden bei einem Treffen gefahren,Motor wurde nur handwarm)über mein MAS-Gleiterschnellboot mit 14,4 Volt und 30 mm Prop bis zum RAU"I"mit 70 mm Vierblatt...etliche Arbeitsschiffe fahren mit 6 oder 12 Volt,Alles ausgetestet mit diversen Props.Der Motraxx 116788 ermöglicht ein naturgetreues Fahren.Leider sind die meisten Modelle überpowert,man baut das Modell mit viel Aufwand ganz genau und dann hudelt manches Boot über die Wasseroberfläche.
Zu den MARX-Motoren.Ein 6 Voltmotor hat die gleiche Enddrehzahl wie ein 12 Volt---nur die Ampere fließen zur Hälfte bei 12 Volt und die meisten Fahrtregler steuern besser/genauer.Habe ich meinen Kunden früher 17 Jahre lang so erklärt.
Gestern traf ich über 5 Stunden etwa 30 alte Freunde,die meisten mit Modellen.Da war ein großer Erfahrungsaustausch im Museum angesagt.

edmondo

Ps.ich nehme an,der DECAPERM im Bugsier hat einen Schaden in der Wicklung oder Kollektor,denn der Getriebemotor wird mit dem normalen Prop spielend fertig,daran kann die Erwärmung liegen.Die Zahnräder können im Getriebe evtl auch nicht richtig kämmen,ich hatte das zweimal.Da hilft ein Abschleifen mit feiner Feile.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von rmo am So 22 Mai 2016, 16:45

John-H. schrieb:Die Frage ist, liegt es am Motor oder an dieser klappernden Wellenkupplung Question scratch

Hallo,
ich habe einmal die Wellenkupplung ausgebaut. Die Geräuschkulisse hat sich sehr zum Vorteil geändert.
Außerdem habe ich den Motor mal ohne Kupplung auf ein Stück Fahrradschlauch gestellt. Dadurch ging die Geräuschkulisse noch weiter herunter.
Jetzt will ich noch eine Möglichkeit finden den Motor in Gummi zu lagern. Außerdem überlege ich den Kunststoffrumpf von innen mit Dämmmaterial zu bekleben. Ich weiß zwar nicht wie und womit. Habt ihr da Ideen?

Das der Motor damals so heiß wurde lag wohl auch daran das ich ihn bewusst gequält habe. Der Motor war von dem Vorbesitzer verkehrt herum eingebaut. Da lag die Welle ohne Getriebe direkt auf der Schraubenwelle. So habe ich das Boot mit Vollgas in einem kleinen Gummiplantschbecken im Kreis fahren lassen bis nichts mehr geht.
Wenn ich jetzt das Boot mit richtig herum eingebautem Motor, also halber Propellderdrehzahl, normal fahre dann wird er nicht mehr so heiß.

Und eine andere Wellenkupplung werde ich noch kaufen.

Code:
http://www.hobbydirekt.de/Robbe/Robbe-alt/Boote/Zubehoer/SCHIFFSKUPPLUNG-Robbe-1-1445-1445::76452.html?XTCsid=5fdd2c11c2d873366365725bb960ec04

Ob das was ist?
avatar
rmo
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Gast am So 22 Mai 2016, 17:20

Robbe 1495,starre Kupplung ist auch nicht schlecht.Ich würde aber Deine alte MARX-Kupplung ohne Mittelstück weiter nehmen,mit der hatte ich nie Ärger.Einmal hatte ich mit meinem großen Kutter einen Stock im Propeller,da flog nur eine Kugel raus,Alles blieb heil.Eine 10 Ambpere -Sicherung ist auch nicht zu verachten,kann viel Schaden verhindern.

Viel Spaß

edmondo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von John-H. am So 22 Mai 2016, 19:48

Nichts gegen deine guten Erfahrungen Edmondo,
aber warum soll man sich den Fortschritt nicht zu Nutze machen. Wink

Rainer, die Art der Kupplung aus deinem Link sind sehr gut,
du sollstest nur daruaf achten, das beide Wellen fluchten, dann ist alles in Butter! Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Gast am So 22 Mai 2016, 20:22

Hallo John,die starre Kupplung ist doch Fortschritt,die nehme ich fast nur noch.Der andere Vorschlag von mir war nur wegen Kostenersparnis gedacht und"Sollbruchstelle"...


edmondo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Straßenbahner am Mo 23 Mai 2016, 01:12

Die Übertragung von den Motorgeräuschen erfolgt hauptsächlich über die Befestigungsschrauben von dem Motorsockel.
Wie Du schon selbst festgestellt hast ist eine Gummiunterlage unter dem Motor schon das richtige.
Verwende ebenfalls eine Gummischicht zwischen Schraubenkopf (mit Beilagscheibe) und der Motorbefestigung anzubringen.
Somit hast Du schon einiges an Geräuschen beseitigt. Die neue Wellenkupplung dürfte auch zur Geräuschdämmung beitragen.
Viel Spaß beim Test.

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von rc-radi am Mo 23 Mai 2016, 09:08

Oooder -- du nimmst einfach DIE da :   sunny
Code:
http://www.ebay.de/itm/009-Gummipuffer-Typ-AA-12-x-10-mm-M-4-x10-mm-4-Stuck-Schwing-Gummi-Silent-/121989721198?hash=item1c67276c6e:g:Fe8AAOSwd0BV3Xrg
avatar
rc-radi
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : Nojaa, ´s bassd scho irchendwie....gell...

Nach oben Nach unten

Re: Bugsier 3

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten