Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Seite 9 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Falco 2014 am Mo 10 Apr 2017, 17:27

Schön wieder was von dir zu hören, Steffan.
Sieht verdammt ungemütlich aus, euer Ostertörn. Aber hat man natürlich hinterher einiges zu erzählen.
Tolle Fotos von dem Wikingerschiff, das du jetzt unterwegs entdeckt hast.
Die zwei Befestigungsmöglichkeiten für das Steuer habe ich vorher noch nie gesehen, aber eine klasse Idee, obwohl mir auf den ersten Blick nicht klar ist, warum es zwei unterschiedliche Positionen gibt.
Habe schon gedacht, für unterschiedlich tiefes Wasser, erscheint mir aber nicht besonders einleuchtend.
Hast du eine Erklärung?
Freue mich auch darauf, wenn es mit deinem Baubericht wieder weiter geht.

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am So 22 Jul 2018, 13:12

.... ööööh.... ja so denke es geht doch weiter.

Hallo Kurt, die einzige Idee die ich für die zwei Möglichkeiten des Befestigung habe ist das das Boot in sehr flachem Gewässer zu Hause ist. Die Bucht da ist zum Teil nur 1/2 Meter tief...

So vielleicht geht es jetzt wirklich weiter...

Ich bin habe in der Zwischenzeit an einem Projekt gearbeitet und bin umgezogen... jetzt hat es mich nach Flensburg verschlagen. Leider habe ich nicht mehr so viel Platz wie früher, und muss besser organisieren. Aber ich bin näher an Dänemark und seinen Museen.Very Happy

Vor zwei Wochen war ich in Roskilde und habe mir die Schiffe von Skuldelev angesehen. Die originalen Reste der Schiff und natürlich auch die Nachbauten. Im Zentrum steht eine Bootswerft, wo eben diese alten Techniken wiederentdeckt wurden. Heute kann man (mit Glück, vielleicht) die Besonderheiten des Bauens life erleben.


Also ich hatte Glück und konnte sehen wie ein 1/8 Baumstamm in ein 1/16 Baumstamm=Planke gespalten wird. Ich war dann gleich mal so fasziniert das ich keine Bilder gemacht habe... na toll, tut mir leid. aber oben im Bild steht vorne noch die Planke oder der Stamm der geteilt wurde. Der Mann links ist dabei ein Brett zu glätten. Natürlich mit der Axt...

Hinten steht der Neubau der Skuldelev 3, also die zweite Auflage des Nachbaus. Die RoarAge ist außer Dienst...


2016/17 wurde wohl noch versucht das Schiff noch einmal zu reparieren, aber die Eisennieten haben das Holz angegriffen, so das nach 30 Jahren die Struktur nicht mehr stabil genug ist. Jetzt steht das Schiff an Land und man kann sehr schön die Bauweise und die Spannten sehen.
Die neue Nachbau bekommt Kupfernieten... eine Abweichung vom Original, die aber gemacht wird, damit das Schiff länger hält. (Kupferoxid ist im Gegensatz zu Eisenoxid ein wenig giftig und verhindert so die Vermehrung etlicher Kleintiere und Pilze in seiner Umgebung. Das soll jetzt dem Museumsschiff ein längeres Leben bescheren.)

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am So 22 Jul 2018, 13:30

... Ich war natürlich auch auf der SK 2, auf der Havingsten. ... nun ja ganz schön viel Schiff:


Hier von Steuer-Platz aus gesehen. Da das Schiff ja auch benutzt wird stehen im Vordergrund die roten Kästen mit moderner Navigation und vorn die Küche.... bestimmt Gas Very Happy

Das Schiff sollte am nächsten Tag für 4 Wochen auf Tour gehen... War aber noch nix los, nur ein neues Leder für das Steuer oben wurde angefertigt... Dieses Leder ist ein Schwachpunkt und hält nich soooo lange.

Dann die Aufhängung unten.... Twisted Evil sollte ein Birken-Stamm oder so sein. Guck rein und sieh... Ich hatte es schon geahnt: Ein Bündel von Riemen wie man sie zum Verladen in Speditionen benutzt und Stahlseil. ... Na gut es muss ja auch halten, der moderne Mensch ist halt vorsichtig geworden.


LG
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am So 22 Jul 2018, 13:47

... So und dann noch mein Modell ...

Die Helling ist etwas weiter: Katon-Modell ist weg und jetzt werden die Mallen aus Sperrholz gesägt


hab die einzelnen Teile ausgedruckt und dann ausgeschnitten.


ist erstmal nur der vordere Teil und noch nicht ausgerichtet bwz. verschraubt

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am So 22 Jul 2018, 15:32

He Steffan,
ich freue mich endlich wiede etwas von dir zu lesen. Ich bin so frei und setze mich sofort in Mitte der ersten Reihe um deinem Bauabricht folgen zu können.
Danke auch für die Bilder aus dem Museum.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am So 29 Jul 2018, 10:10

Hallo Reinhard, ich hoffe ich komme jetzt weiter und Du sitzt Dir keinen Wolf...

nichts neues auf der Werft... nur mehr Teile. Weiss nicht ob ich übertreibe, aber bei dem Bau der Skuldelev 3 gab es nur 3 Mallen, also nur in jedem 3. Raum (Es war ja ein Bausatz). Ich hatte Schwierigkeiten die Form rund zu bekommen. Jetzt habe ich halt für jeden Spannt auch ne Malle.... Das Boot ist länger.... macht dann 38 Stück. Bin bald durch.



@ Kurt: eine Idee zum Niet-Problem:

So vielleicht:


Das sind 1mm Kugeln aus Stahl in passenden 1mm Bohrlöchern. Die Rinne habe ich jetzt erstmal mit einem Schraubenzieher am Lineal entlang geschabt. Ich hab die Kugeln grade erst bekommen und würde sie noch brünieren. Plattschlagen ginge auch, aber bei der Menge shocked  ... die Kugeln lassen sich auch besser einsetzten, weil die Lage ja egal währe.

bei der Größe bin ich mir nicht sicher. Verrückter Weise habe ich vergessen nachzumessen, als ich DA war.



Hast Du vielleicht gemessen, Kurt? Very Happy
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Glufamichel am So 29 Jul 2018, 10:36

Pirxorbit schrieb:
bei der Größe bin ich mir nicht sicher. Verrückter Weise habe ich vergessen nachzumessen, als ich DA war.

Hallo Steffan,
etwas mehr oder weniger beim Mass wird nicht nicht schlimm sein. Ich persönlich entscheide dann meist ob es optisch einigermassen passt.
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Falco 2014 am So 29 Jul 2018, 11:00

Hallo Steffan,
wie ich sehe, geht es ja gut voran. Denke, die Vorarbeit mit dem Mallengerüst ist schon extrem wichtig.
Ich sehe, du hast die Einsparungen für die Stringer schon integriert.

Das mit den 1mm Kugeln sieht gut aus. Was für ein Holz hast du denn genommen? Es scheint, als hätte sich die Furche gut einritzen lassen.
Ich habe in Roskilde selbst auch nicht nachgemessen, wie stark die Nieten sind, kann es aber nachschauen.
In dem Buch" Welcome on board!" vom Museum in Roskilde - falls du es noch nicht hast, würde ich es mir zulegen - werden 8000 Nägel benannt, mit einer Stärke von 8-9mm. Die Platte hat ein quadratisches Aussehen, 28 x 28 mm. Auf dem Foto, das Nagel und Platte zeigt, sehen beide ähnlich groß aus, würde also heißen, dass der Nagelkopf in etwa auch 28mm im Durchmesser ist.
Ich würde es aber auch so halten, wie Uwe gesagt hat. Schauen, was optisch am besten wirkt.

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am So 29 Jul 2018, 11:44

Hallo Kurt,

Ja ich hab die Stringer ausgespart. Meine Idee ist die Teile vorher zu biegen und sie dann möglichst spannungslos Einzukleben. Bei meinem ersten Modell habe ich die Stringer im Rumpf geformt. Ging auch aber die Leisten haben jedesmal auch etwas mit der Rumpfform gemacht. (Die Planken bestanden aber auch aus 0,5 mm Mahagoni-Furnier, was die Rumpfschale schon etwas fragil gemacht hat) Jetzt werde ich wohl 1 mm Buche nehmen.

Den Niet-Test habe ich in einen Rest Buchen-Sperrholz gemacht. Der Schraubenzieher ist recht neu, also noch scharf. Vielleicht bastel ich mir eine Mini-Hobel. Habe schon einige Klingen oder Werkzeuge aus Nägeln gemacht. Die sind natürlich recht weich. Die Bootsbauer haben die Rinne auch mit einer Hobel gemacht, die einen Anschlag und eine entsprechend geformte Klinge hatte. Habe ich jedenfalls in einem Film gesehen. Geplant habe ich die Rinnen vor dem Zusammenbau und wahrscheinlich auch die Nieten zu fertigen.

Ich denke die Nieten sind zu klein. Also die sehen zu klein aus, Uwe Wink. Ich werde mir wohl ein wenig Literatur zulegen. Danke fürs Nachschlagen 28mm ø währe dann in 1:20 1,5 mm. Das sollte dann auch etwas leichter zu händeln sein.... 1 mm Kugeln sind schon recht klein.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Falco 2014 am So 29 Jul 2018, 12:23

Hallo Steffan,

ich habe gerade nochmal über die Stringer nachgedacht. Habe gemeint, das kann ja eigentlich gar nicht sein, die Stringer direkt am Mallengerüst anzubringen und ich muss mich da vertan haben. Das Problem ist, dass die Stringer über den Seitenspanten und den Knien angebracht werden. Das bedeutet, dass du die zuerst einbauen müsstest.
Hier mal ein Foto vom Bau eines Stringers:



Das macht die Sache natürlich ein wenig komplizierter.

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am So 29 Jul 2018, 14:13

Hi Kurt,
richtig, die Stringer können erst eingebaut werden wenn die unteren Haupt-und die oberen Spanten eingebaut sind. Deswegen werde ich die Mallen so ausrichten das sie vor oder hinter den Spanten sitzen. Man kann dann also den Rumpf mit Spanten auf dem Gerüst lassen. Die kleinen oberen Spanten werden wohl, so wie Du es gemacht hast, erstmal über die Planken hinausragen. So ganz sicher bin ich mir noch nicht ... ich hab auch noch die Option die oberen Teille der Mallen abzunehmen. Hab ich gemacht, weil ich gute Erfahrungen bei dem ersten Schiff habe. Damals musste ich das Gerüst aber brutal absägen.



Die 3 passte mit fertigem Deck auf das Gerüst. (Allerdings hatte sie keine Nebenspannten)


so konnte ich die nächsten Planken auch noch an den Mallen ausrichten.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Mo 06 Aug 2018, 19:02

Hi so weit bin ich jetzt.... eigentlich sollte die Helling am WE fertig werden, aber noch hat sie Lücken. Aber die Teile die stehen sind auch schon fest und ausgerichtet. Das hat ganz gut mit den Fäden funktioniert.





Jetzt mache ich erstmal eine kleine Pause.... Urlaub! Cool

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Falco 2014 am Mi 08 Aug 2018, 21:50

Das sieht schon alles sehr exakt aus Steffan. Die Idee mit den Fäden hat es wirklich gebracht.
Wünsche dir einen schönen Urlaub.

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am Do 09 Aug 2018, 09:27

Moin Steffan,
leider bin ich erst jetzt auf deinen BB aufmerksam geworden. Demendsprechend schwer fällt es mir in dein Gedankengut einzusteigen. Dashalb nur eine prinzipielle Frage vorweg, was ist aus deinem letzten Projekt und deinem schönen Auto geworden. Ich wünsche dir schöne Ferien, erhol dich gut.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Cpt. Tom am Do 09 Aug 2018, 19:21

Wow Steffan, das sieht ja wirklich super aus bis jetzt....weiterhin viel Erfolg Very HappyVery Happy
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Gast am Do 09 Aug 2018, 20:05

hallo Stefan, optisch gesehen sieht das super aus

pruys

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Mo 17 Sep 2018, 17:20

Vielen Dank...

So es ist etwas weiter gegangen, und auch wieder ein Stück zurück. Alle Mallen sind so weit fertig und waren auch schon verschraubt. Dann wollte ich mit dem Kiel anfangen.... tja, das Gerüst sieht zwar gerade und gleichmäßig aus, aber die Mallen stehen nicht genau genug winklig. was unten noch stimmt ist oben nicht genau genug. Als Abhilfe dienen jetzt Holzklötze die genau dazwischen passen...


75 Stk. ... Habe ich mit einer kleinen Tischkreissäge hergestellt. Ist zwar ehr für exotische Leisten gedacht, aber mit einem Winkelanschlag ging es einiger maßen schnell und genau.

Jetzt nur noch dazwischen setzten und fertig.... Leider muss dazu alles abgebaut werden und dann neu ausgerichtet wieder zusammen gesetzt werden. Das hätte ich auch schon gleich machen können.


der erste Teil ist verleimt... Hat auch den Vorteil das nix mehr wackelt....

LG Steffan


kleiner Gruß aus dem Urlaub...
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am Mo 17 Sep 2018, 17:35

..............warst du in den USA?
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Glufamichel am Mo 17 Sep 2018, 20:19

Klasse, dass Du auch wieder Zeit und Muse zum bauen hast Steffan 2 Daumen
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von maxl am Mo 17 Sep 2018, 20:34

Hallo Steffan - ich wollte dich schon als vermisst melden! Umso schöner, wieder von dir zu hören. Auch als "Nicht-Schiffsbauer" werde ich deinen BB verfolgen mit all den vielen guten Ideen zur Bewältigung technischer Probleme, von denen ich mir immer etwas abschauen kann. Leider ist bei mir gerade Modellbauflaute... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Mo 17 Sep 2018, 22:27

Hi Reinhard, nee das ist "nur" Frankreich Very Happy .... hatte schon letztes Jahr die Idee mal wieder einen Urlaub mit dem Auto zu machen und habe einen alten Roadster gekauft.... fast 3 Wochen nur fahren, mit einer Pause in der Mitte bei Bordeaux wo ich meine Schwester mit Familie getroffen habe. Danach habe ich eine Woche gebraucht um wieder normal aufzustehen (der Rücken) ... man wird nicht jünger...

Ja ich hoffe ich komm jetzt weiter, oder ich finde die Zeit... hab mir einen Platz für den Modellbau eingerichtet und neues Material besorgt. Ich hoffe ich kann die Pläne umsetzten .... Es ist ja mein erstes Modell was ich ohne Bausatz angefangen habe und ich weiss nicht was mich geritten hat als ich mich entschlossen habe gleich so ein Riesenboot zu bauen. Mal sehen wie weit ich komme ...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am Di 18 Sep 2018, 09:49

Moin moin lieber Steffan,
du arbeitest so präziese und sehr gut überlegt das ich mir sicher bin von dir ein wirkliches SCALE Modell am Ende zu sehen. Von Herzen dir alles Gute und beruflichen Erfolg. Sicher gibt es auch bald Bilder vom Modell hier zu sehen.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Aron am Di 18 Sep 2018, 18:39

Hallo
sehr schöne Arbeit Einen Daumen
Gruss Jürgen
avatar
Aron
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Di 18 Sep 2018, 19:18

Danke euch.... Reinhard ich habe nur eine Hellig bis jetzt, gut ich denke Du hast recht, sie ist recht aufwändig... heute musste ich sie umdrehen, richtig schwer geworden.... aber die "richtige" Arbeit geht ja jetzt erst los. Als erstes kommt der Kiel... werde ihn wohl doch nicht aus einem Stück schneiden sondern etwas schummeln. Der Grund ist recht simpel... Die Form ist recht schwierig, soll doch die erste Planke angenietet werden. Man braucht also eine Rinne für die Planke oder muss den Kiel T-förmig schnitzen. Geht sicher aber .... weiah. Glücklicher Weise ist der Kiel bei mir sowieso nicht aus einem Sück... ganz einfach es gibt keinen Baum der einen 30 m langen Kiel in einem Stück liefert. Baue ihn in 3-4 Teilen, kann also wenn etwas schief geht nur einen Teil ersetzten
Embarassed

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Do 20 Sep 2018, 20:45

Guten Abend.... bin etwas weiter gekommen und hab ne Frage: die Planken wollte ich aus 1mm Buchenholz machen. Jetzt habe ich leichte Schwierigkeiten, die zu schneiden. Mit dem Messer, habe ich das beim letzten Modell so hinbekommen, das Holz war aber nur 0,5 mm stark. Jetzt ist es etwas mühsam. Die Dekupiersäge geht, aber ist mit der dünnen Platte leicht unterfordert. Die Führung ist recht zickig Wink Gibt es noch etwas drittes.... Pizza-Rad in scharf?? Oder ein besseres Messer?

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 9 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten