Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Seite 6 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Falco 2014 am Mo 11 Apr 2016, 21:05

Hallo Steffan,

war über Ostern ein paar Tage weg und habe erst jetzt deine weitere Arbeit gesehen.
Ich finde es eine ziemlich gute Idee, die Stringer schon vorher einzubauen. Ich habe das beim Gokstadschiff ja hinterher versucht, mit mäßigem Erfolg. (War aber auch eine andere Bauweise)
Du wirst ja wie im Original vorgehen und Spanten, Knie etc. hinterher in den Rumpf einbauen. Denke, das geht dann mit schon eingebauten Stringern besser.
Ich kann auch keinen großen Versatz erkennen. Denke, das würde sich bei einer Länge von über einem Meter kaum auswirken.
Aber vielleicht habe ich auch deine Bedenken nicht ganz verstanden.

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Di 12 Apr 2016, 20:25

Vielen Dank für eure Kommentare…

Hi Kurt,

der Versatz ist auch nicht wirklich gut zu sehen, es sind sicher auch nur ein par Millimeter... am besten sieht man es wenn man nacheinander die Spannten am Rechner einschaltet. Denke man könnte es auch so bauen. Ich bin mir nicht sicher. im Grunde habe ich ja auch fast keine Erfahrung. Ich hoffe das es nachher gleichmäßig aussieht wenn man über die Bänke des Bootes schaut.

Habe jetzt die Mallen alle neu gezeichnet. Es sieht besser aus. ... Wenn ich nicht im Moment ein Raum-Problem hätte, würde ich wahrscheinlich einfach anfangen zu bauen... dann kommen die wirklichen Überraschungen.

… Reinhard, ich denke nicht über die Zeit nach die der Bau braucht… 2 Jahre, vielleicht. Kommt darauf an wie weit man es treiben will. Mit Segel? Figuren? Oder ein Schiff in der Werft Very Happy Ziel ist für mich der Weg… klingt abgedroschen… OK, mal sehen wie weit ich komme.

Das Floß … ? Da würde ich lieber ein Segler bauen, eine Kielyacht, die auch vorwärts kommt. Wenn Du schon Steuer und Winde einbaust, dann doch lieber in etwas womit Du auch erfolgreich segeln kannst. Das Floß hat übrigens Schrat-Segel, eben ohne Rah. Funktioniert auch besser als ein Rahsegel.

Dabei währen wir dann auch bei den Figuren… und dem Maßstab. Den werde ich bestimmt nicht mehr ändern… Hab ja schon ein Boot in 1:20. Die Leute waren damals etwas kleiner  (Mann um 1000  im Durchschnitt 1,66 m) also ca. 83mm hoch. Da ich die Figuren selbst bauen will (wenn) kommen andere nicht in Frage. Sollte das Schiff unter Segeln dargestellt werden, müssten eigentlich mindestens 60 Leute drauf sein. Das Schiff hat bei einem Gewicht von 9,2 t und 6 t Innen-Ballast. Die Mannschaft dient  dann auch zur Stabilisierung des Schiffs. Die sollte sich dann bei Wind ehr im Hinteren Teil und auf der Luv-Seite befinden (Die Seite die zum Wind zeigt)

Chris, die Konstruktion macht wirklich Freude (nicht meine Arbeit, meine ich … die natürlich auch, sondern das Prinzip) Sehr wenig Material, leicht, stabil und trotzdem flexibel. Die Schiffe sind auch heute mit modernen Seglern schwer zu kriegen. Nur das Rahsegel ist nicht so der Hit. Ach und Komfort gab es natürlich auch nicht.

Bin heute noch ein ganzes Stück weiter mit dem Gezeichne gekommen… Jetzt den Bugteil… Eigentlich wollte ich ja zwischendurch mal basteln, einfach um die Fehler die ich Hinten mache nicht auch vorne zu haben.
… ab Nr 27 fängt es wieder an zu spinnen ….  Suspect Was soll es vielleicht kann man auch später noch etwas korrigieren.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Cpt. Tom am Di 12 Apr 2016, 22:59

Oooooohh sorry habe gar nicht mitbekommen das Du ein ganz neues Wikinger Boot baust......dann viel Spaß dabei und ich werde jetzt erstmal diesen Baubericht von Anfang an lesen.....!!
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Cpt. Tom am Di 12 Apr 2016, 23:06

Wow....da bin ich sehr gespannt wie es weiter geht.....hört sich sehr gut an was Du da vor hast...wie gesagt.....viel Spaß wünsche ich Dir....!!!
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am Mi 13 Apr 2016, 09:33

Moin Steffan,
ich dachte an das Rahsegel weil ich als Kind mal ein Brettchen "Schiff" mit Rahsegel (Vaters Taschentuch) auf demnach hinterm Haus, naja ist nur eine Erinnerung. Ich werde dann auch ein Schratsegel bauen, aber ein Floss muss es sein. Entweder aus Natur stammen oder aus Hohlkörpern, mal sehen
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Gast am Mi 13 Apr 2016, 09:56

Hallo Reinhard,beim Floß fällt mit nur Thor Heyerdahl ein.Er hielt bei uns gegenüber im Kino einen ganz beeindruckenden Vortrag mit Film.
Interessant waren für mich damals der doppelte Boden mit den vielen wasserdichten Vorratsdosen--kurz,wir Jungs waren hin.

Da hättest Du genug Stauraum und Auftrieb und ein markantes Segel.

Gruß

edmondo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Mi 13 Apr 2016, 12:26

Hallo Reinhard,

Du könntest die "Kon Tiki" (das Floß von Thor Heyerdahl) bauen... währe in 1:20 auch nicht zu groß, und hätte dann allerdings ein Rahsegel... Die Baumstämme währen Balsaholz, somit hätte man auch genügend Auftrieb

Code:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kon-Tiki

Die Maße und grobe angaben stehen bei WIKI...

Danke Tom... ich werde mir Mühe geben das es eine guter Bau wird.... Wie gesagt ich bin selbst gespannt. Erst einmal die Helling. Schade das es (glaube ich) nicht ohne geht. Die Schiffe wurden ja eigentlich aufrecht gebaut.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am Mi 13 Apr 2016, 15:53

Danke für eure Anregungen,
habe jetzt genug zum Grübeln. Kontiki ist mir vielleicht ein paar Hausnummern zu schwierig und sehr, sehr aufwendig. Vielleicht versuch ich es erst mal mit einem Floß wie wir es uns als Jungens gedacht haben, meine kleinen Mitarbeiter im Hinterstübchen arbeiten schon dran. Macht euch eine schöne Zeit.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Fr 15 Apr 2016, 23:21

... Reinhard, die Kon-Tiki zu schwierig? Also das traue ich Dir schon zu. Aber man muss natürlich gerade den Nerv dazu haben. Very Happy

Bei mir ist es auch ein wenig weiter gegangen, habe die Bug-Spannten mit den Stringern gezeichnet. Wieder ist eigentlich nichts entstanden, außer Linien. Trotzdem etwas näher zum eigentlichen Baubeginn.



Die Roten Kästen markieren den Verlauf der Stringer, die Gelben die Lage der Querbalken. Später mache ich daraus die Form der Mallen. Rechts in grün einer der 3 Anker... ich suche ich nach einer glaubhaften Lagermöglichkeit. Der aktuelle Nachbau hat moderne Anker, die klappbar sind, mein Modell soll Stock-Anker bekommen, wie sie damals üblich waren.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Mi 20 Apr 2016, 22:19

So etwas weiter.... ich habe jetzt die Mallen so weit das ich sie ausdrucken kann... alle! war schon schlimm. ich hoffe das es jetzt stimmt. Man wird es hoffentlich bald sehen.  Hat jedenfalls etwas gebracht, eine Beule konnte ich noch ausmerzen. Das Gemeine ist, das jeder Fusch, den ich am Anfang gemacht habe, sich später zeigt. Ich hoffe ich kann beim Bauen noch einiges korrigieren, anstatt alles zu verschlimmern...

Eine Frage...

Zu sehen ist die Bordwand von der Havingsten, vorn über der Aufnahme für  den ...Björn.. Bertig... Batik (vergessen) -Balken aufnimmt. Da sind auf jeder Seite 4 Metall-Ringe an den Knien über den Bänken. Weiss jemand wofür die sind? Hab die bei anderen Wikingern auch schon gesehen, dachte vielleicht um Ladung festzumachen. Aber gerade da? An der Stelle muss eigentlich gearbeitet werden.

LG Steffan

Ach ja die Bild-Quelle
Code:
http://www.modelships.de/Museums_and_replicas/Vikingeskibsmuseet_Roskilde/Viking_ship_Skuldelev2.htm
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Gast am Mi 20 Apr 2016, 23:29

Hallo Steffan !

Es fällt ein dicker Balken in Höhe der vier Ringe auf,vielleicht schützt er der Rumpf vor Pferdetritten oder Verstärkung für Ladung/Vorräte.Ringe für Viehanbindung kenne ich vom Bauerhof eines Großvaters.
Bin morgen in Dortmund und Sonntag in Lübeck,mal sehen,ob da Wikingerboote stehen.

edmondo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Mi 20 Apr 2016, 23:51

Hallo Edmondo,

das ist keine ganz schlechte These, aber für Vieh, auch wenn es damals kleiner war, ist da wenig Platz. Pferde oder Kühe wurden auch ehr auf Frachtschiffen transportiert, siehe die Ottar:

Code:
http://www.modelships.de/Museums_and_replicas/Vikingeskibsmuseet_Roskilde/Viking_ship_Skuldelev1.htm

Die Schiffe waren etwas bauchiger gebaut und boten der Ladung mehr Platz. Mein Schiff war ein Truppentransporter,... schnell und recht böse, wobei bei der Länge natürlich auch die Repräsentation eine Rolle gespielt haben könnte.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von maxl am Do 21 Apr 2016, 08:51

Hallo Stefan, in meinem Wikingerbuch (Burkhard-Verlag Ernst Heyer; 1974) finden sich Darstellungen von Tiertransporten in Schiffen mit niedrigen Bordwänden, also dem "Kriegsschiffstyp", den du baust. Im Text dazu heißt es: "Norwegische Aussiedler ... nahmen ihre Haustiere mit. Diese waren wesentlich kleiner als ihre heutigen Artgenossen, so daß sie neben den Siedlern und ihrer Habe bequem Platz fanden, auch auf Schiffen, die aus unserer heutigen Sicht klein genannt werden müssen. Auf Kriegszüge nahmen die Wikinger jedoch nur selten ihre Pferde mit: Es war einfacher, diese im fremden Land zu requirieren. Unsere Zeichnung veranschaulicht, wie die Siedler ihre Pferde vermutlich von Bord brachten. Das Schiff wird nahe am Ufer mit der Breitseite gegen Land gestellt, so daß die Tiere in das seichte Wasser springen können. Durch ihr Gewicht neigt sich das Schiff zur Seite, und so ist das Überbordgehen für die Tiere ziemlich einfach." Die Zeichnungen kann ich leider wegen des Urheberschutzes nicht einstellen. Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am Do 21 Apr 2016, 09:25

Moin Steffan,
ich schau zu und staune nur noch.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Do 21 Apr 2016, 17:01

Hi Michael,

hier habe ich ein Bild gefunden, von der Imme Gram bei dem Versuch Pferde an Bord zu nehmen. Denke es hat wohl auch geklappt. Allerdings wurde wohl ein Seil benutzt um das Schiff auf die Seite zu legen und nicht das Gewicht der Tiere. An Bord denke ich braucht man dann wohl kleine Pferdeboxen längs zur Fahrtrichtung. Auf jeden Fall können die Pferde nicht auf dem Deck stehen, denke die Bordwand ist nicht hoch genug.



Quelle:
Code:
http://www.vikingtoday.com/ships/denmark/imme-gram.htm

Früher hatte ich meinen Hund beim Segeln mit. War nicht so sein Fall. Besonders Seegang war nicht einfach. Hunde haben keine Hände um sich festzuhalten. Es blieb also nur rumliegen. (Viel mit Laufen war sowieso nicht, war nicht soooo groß das Boot.) Vielleicht wurde der Hund auch seekrank. An ruhigen Tagen saß der Hund neben uns und guckte aufs Wasser (zum Land). Tiere an Bord waren bestimmt nicht einfach und besonders Pferde stelle ich mir schwierig vor, weil es ja eigentlich Fluchttiere sind.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Di 26 Apr 2016, 19:51

Am WE hab ich die Teile im Bug gezeichnet. Hier werde ich es etwas anders bauen als beim Nachbau aus Roskilde.

Quelle Flyer der Berliner Ausstellung
Code:
http://www.vikingeskibsmuseet.dk/fileadmin/vikingeskibsmuseet/_frontend_files_/documents/Seehengst-von-Glendalough-in-Berlin_eflyer.pdf
Ich möchte das das Vorstak nicht außen um die Bugspitze läuft. Ich finde es stört die Linien des Rumpfes. (und man kann leicht mit einer Axt von außen die Leinen kappen... Der Mast würde nach hinten kippen und die Mannschaft begraben) Deshalb werde ich die Befestigung nach innen verlegen.

Der Seehengst hat im Bug ein U-Formigen Spant, auf den Enden sind die vorderen Festmacher. So ist der Bugraum ziemlich offen.

Quelle:
Code:
http://www.modelships.de/Museums_and_replicas/Vikingeskibsmuseet_Roskilde/Viking_ship_Skuldelev2.htm

Bei der Skundelev 3 gab es an der Stelle eine geschlossene Holzplatte.

Die währe jetzt zu groß.

Deshalb habe ich die Idee eine Rahmenförmige Spante einzusetzen. Vielleicht so:

Die dunkel-bauen Linien sind Seile, das Vorstak ist an einer dreieckigen Abdeckung befestigt, die wiederum nach unten verspannt wird, damit sie nicht aus dem Bug gerissen werden kann.
Ich hoffe das hält.
Es wird wohl auch nur ein Vorstak geben, das zweite ist glaube ich nur zur Sicherheit nachträglich auf dem Museumsschiff eingebaut worden. Man will ja verständlicher Weise niemanden verletzten.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am Mi 27 Apr 2016, 17:04

He Steffan, das habe sogar ich verstanden. Eigendlich müsste das halten,denkeicj jedenfalls.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Cpt. Tom am Mi 27 Apr 2016, 21:47

Sehr sehr interessant was Du uns hier zeigst....bin sehr gespannt Very HappyVery Happy
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Do 28 Apr 2016, 21:18

Danke für euer Interesse... sieht ja alles noch recht trocken aus. Ja sorry, aber ich hoffe mit einer guten Vorbereitung muss ich nachher nicht so viele Teile 2x bauen.  Im Moment zeichne ich die Längsträger neu, nicht mehr ganz so beulig ...



LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am Do 28 Apr 2016, 22:08

Hallo Steffan,
ich versuche mal zu zeigen was ich mir bei die abgesehen habe. Vorn Anfang an sauber zu planen und zu zeichnen.Sicherlich viel simpler als du rs machst unf Kannst. Vielleicht komme ich am WE noch dazu. Es soll ein Floß werden ala der das Kontiki über 6 Kanäle gesteurt, Soweit mein Kofplan. Aber erst mal segen welches Material sich dafür günsrich bechaffen lässt. Würdesr die Stämme aus Esche oder Eiche fertigen? Habe schon einige Pappmodele gebaut und wieder verwofen.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Gast am Do 28 Apr 2016, 22:30

Hallo Reinhard,Eiche ist zu schwer,zu teuer und schwierig zu bearbeiten.Pappel,Ramin oder Balsa ist leichter(Auftrieb)und mit Imprägnierungsgrund getränkt sehr schwimmfähig und optisch ok.Oberdeck und Seiten in Holz und untere Schicht für den Auftrieb würde ich leichte Abflußrohre nehmen,da kannst Du sicher Akkus,Anlage,Schalter usw.wie bei U-Booten deponieren.
KONTIKI ist schon interessant,ich hatte als kleiner Junge ja Thor Heyerdahl live beim Vortrag im Kino gegenüber erlebt.Seine Vorräte im"Zwischendeck"die ja halb im Wasser lagen,hatten mich damals beeindruckt,denn er hatte ja reichlich Dosenproviant.

Gib uns mal die Maße.

edmondo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Plastikschiff am Do 28 Apr 2016, 23:16

Hy mein Freund, lass doch mal ünerraschen. Geplant sing ~700 x ~ 400 mm mit Rahsegel, verstellbar üner eine Segelwinde. Aber süäter gerne mehr,Hans-Jürgen.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Pirxorbit am Fr 29 Apr 2016, 10:23

Hallo Reinhard,

bin ich auch schon mal gespannt auf Dein Floß... Das Original war im Wesentlichen aus Balsaholz-Stämmen. Das wurde ich dann auch so machen... Das Holz ist ja recht weich und lässt sich gut bearbeiten. Die kleine Tüte auf dem Floß würde ich für die Aufnahme der Technik nehmen. Vielleicht findest u eine passende eckige Kunststoff-Dose (Aus der Abteilung Einfrieren) mit Deckel. Die währe dann auch gleich wasserdicht.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Falco 2014 am Sa 30 Apr 2016, 19:59

Hallo Steffan,
war einige Tage im Urlaub und habe jetzt erst wieder bei deinen Fortschritten reingeschaut. Das Ding heißt übrigens Beiti ass.
Die Ringe dürften meiner Meinung nach die Befestigungen für die Wanten sein. Müssten eigentlich mehr als vier sein. Ich schaue mal bei meinen Fotos nach, ob ich da etwas finde. Bei youtube kann man das sehen.

Mist, ich habe vergessen, wie man einen youtube Link einfügt.

Man muss allerdings etwas genauer hinsehen. Die Idee mit den Tieren ist zwar auch nicht schlecht, glaube aber nicht, dass sie für ein Kriegsschiff stimmt.

LG
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Männeken am Sa 30 Apr 2016, 23:21

Um ganz ehrlich zu sein: ich hibbel ja schon der realen Umsetzung deiner Zeichnungen entgegen.

Gruß
Reinhard
avatar
Männeken
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Wikinger-Boot Skuldelev 2 (1:20)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten