Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Austin FX4 London Taxi (Revell 1 zu 24)

Nach unten

Austin FX4 London Taxi (Revell 1 zu 24)

Beitrag von Blaasi am So 24 Mai 2015, 21:03

Winker Hello

Ich möchte mich heute nach über einem halben Jahr in dem ich mich mit meinem Werkstattdio beschäftigt habe bei den Autos zurückmelden.
Ich habe mir dafür einen sehr simplen Bausatz ausgesucht. Es sind wenig Teile zu verarbeiten und Kleinteile sind kaum vorhanden. Dieser Bausatz versucht den Spagat zwischen Spielzeug und Modell. In der einteiligen Bodengruppe ist hinten das Batteriefach zu erkennen und auch für den E-Motor ist alles vorbereitet. Die Vorderachse ist lenkbar und sehr Stabil und nicht Vorbildgetreu ausgeführt.

Aber fangen wir mal mit den ersten (schon grundierten Teilen an :





Zum Grundieren habe ich diesmal die schwarze Grundierung der Firma "Army-Painter" ausprobiert. Ich bin sehr zufrieden damit. Die Grundierung haftet gut und sprüht auch fein genug um nicht alle Feinheiten zuzukleistern.

Hier die Klarsicht- und Chromteile :



Hier ist das Armaturenbrett. Schwarz grundiert, die Instrumente mit Bare-Metal beklebt und einen Tropfen 'Kristal Kleer' von Micro-Scale drauf ubd die Unterhälfte mit Humrol seidenmatt gepinselt :



Der Motorraum von oben....



....und von vorne. Etwas Farbe, den Luftfilter aus zwei Teilen eingeklebt und zwei Kabel statt der von Revell beigelegten Schläuche eingesetzt :



Die anderen Baustufen habe ich nicht weiter fotografiert. Nach dem Lackieren die Fensterrahmen mit Bare-Metal belegt und die Fenster eingesetzt,die Innenraumwanne aus zwei Teilen bemalt und eingeklebt, die Achsen in die Bodenwanne eingebaut und die Bodengruppe mit dem Aufbau 'verheiratet'. Wie schon gesagt : ein sehr simpler Bausatz.
Immerhin ist die Motorhaube beweglich :



...und schließt nicht sehr gut. Vor der Montage bei der Paßprobe war allerdings alles OK. Also habe ich wohl bei der Montage geschlampt.



Die Kehrseite der Medaille sieht so aus :



Der Austin-Schriftzug ist vor der Grundierung mit Bare-Metal beklebt worden und nach der Lackierung freipoliert.

Die Seite :




Wenn ich an London denke kommen mir diese drei eigentlich sofort in den Sinn :



Die Times habe ich letztes Jahr zusammen mit dem Taxibausatz zum Geburtstag bekommen. Das Taxi steht jetzt neben dem Bus in meinem Schrank.
avatar
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten