Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Meine kleine Werkstatt

Seite 8 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am Mi 05 Okt 2016, 19:09

Winker Hello

Hallo Thorsten.
Du willst aber nicht auf dem Bügeleisen mauern????? Oder???
Ich habe vor kurzem mal wieder in deinen BB reingeschaut und war wieder mal sprachlos. Hast du ein Endoskop für die Innenaufnahmen benutzt??? Das ist einfach nur geil. Man möchte doch glatt ein Würstchen oder ein Eis kaufen und sich setzen.
Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Kapitän Odin am Mi 05 Okt 2016, 20:58

Blaasi schrieb:Winker Hello

Hallo Thorsten.
Du willst aber nicht auf dem Bügeleisen mauern????? Oder???
Ich habe vor kurzem mal wieder in deinen BB reingeschaut und war wieder mal sprachlos. Hast du ein Endoskop für die Innenaufnahmen benutzt??? Das ist einfach nur geil. Man möchte doch glatt ein Würstchen oder ein Eis kaufen und sich setzen.

Keine Sorge Reinhard
das Bügeleisen bleibt Mauerfrei, die innen Aufnahmen sind mit einer Sony DSC-QX10 gemacht worden.
Die kann man via WLAN mit dem Handy verbinden und auch bedienen wobei das Handy dann Monitor ist.
Für solche Aufnahmen einfach genial.

Kapitän Odin
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 30 Okt 2016, 18:07

Die neue Fassade hält mich doch länger als gedacht auf. Das Mauerwerk der neuen Fassade wollte ich genauso bauen, wie das vom Anbau. Ich habe also meine 'Mauerschablone' aufgelegt und die 'Steine' aufgeklebt. Dabei ist dann Klebstoff der für die Steine bestimmt war unter die Schablone gekommen. Beim Abnehmen der Schablone ist sie dann doch ziemlich verbogen.
Neue Überlegung : FIMO dünn auf der Fassade ausrollen und mit der Schablone die Fugen eindrücken. Da die Fassade aber 600 mm breit ist, paßt sie nicht in meinen Backofen.

Die Tür für den Anbau paßt auch nicht wie geplant. Beim Bau der Scharniere habe ich mich an einer Stelle um 0,2 mm vertan und eine Linie in die falsche Richtung versetzt. Dadurch sind die Scharnierbohrungen um 0,4 mm zueinader versetzt. Das ist zwar nicht viel - aber das hat zur Folge, daß die Tür nicht schließt. Eine neue Tür ist bereits fertig und wenn der Lack trocken ist, kann sie auch montiert werden.

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür .In der Autoklinik gibt es zwar Heizkörper - aber woher kommt die Wärme dafür ??? Im Anbau für den Kompressor ist ja noch Platz, also versuche ich mich an einem Heizkessel.

Erster Versuch:
Die Kleinteile habe ich aufeinandergelötet und ein Stück 3 mm Messingdraht eingesetzt und ebenfalls verlötet um den Ölbrenner darzustellen. Der Kessel ist aus 6 einzelnen Blechen zusammengesetzt und ebenfalls weichgelötet.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4543

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4544

Als ich das Ganze dann in den Anbau gestellt habe, sah es doch ziemlich mickrig aus. Eher nach Einfamilienhaus als nach Werkstatt. Also alle Maße mal 1,5 (größer geht nicht, da die Anlage ja durch die Tür passen muß), noch kleine Änderungen dazu und los gehts. Der Kessel ist diesmal aus sieben Blechen zusammengesetzt, weil oben noch ein Bedienfeld eingesetzt werden soll habe ich ein Blech hinter den Ausschnitt gelötet. Außerdem hat der Lüfter für den Brenner auch einen außenliegenden Motor bekommen.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4542

Das Lüftungsgitter ist mit 4 Stecknadeln befestigt die die Schrauben darstellen sollen. Das Brennerrohr fehlt noch.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4541

Hier sieht man gut den Größenunterschied zwischen dem ersten und zweiten Versuch :

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4540

Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Figurbetont am So 30 Okt 2016, 18:15

...sieht klasse aus, Reinhard,

...mal gespannt was der Schornsteinfeger bei der
Abnahme für Gesichter schneidet und ob die Messwerte stimmen.

...ich werd mir mal in Zukunft bei dir ein Muster für sauberes bauen
nehmen....

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
Figurbetont
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 30 Okt 2016, 18:37

Hallo Ossi

Ich hoffe, der Schornsteinfeger nimmt die Anlage überhaupt ab. Ich habe vor dem Bau mal auf Ölbrenner und Co gegoogelt. Man glaubt ja kaum, was es da so an unterschiedlichen Systemen gibt. Zu modern wollte ich die Anlage ja nicht haben - und so aus einer dumpfen Erinnerung hat die Ölheizung meiner Eltern in den sechzigern so ähnlich ausgesehen. Ich tippe mal auf Grenzwertüberschreitungen in astronomischer Höhe.
Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von kaewwantha am So 30 Okt 2016, 19:21

Hallo Rainhard,
mach das Brennerrohr nicht so lang. Denn davon ist nicht viel zu sehen.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 30 Okt 2016, 19:50

Hallo Helmut

Den sichtbaren Teil des Rohrs wollte ich ca 2mm machen - entsprechend 50 mm im Original.
Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von kaewwantha am So 30 Okt 2016, 19:51

Hallo Reinhard,
das würde passen, nur bei dem ersten Versuch ist das Brennerrohr zu lange gewesen.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 30 Okt 2016, 20:01

Hallo Helmut.

Der erste Versuch war auch nur zusammengesteckt - mir kam das so auch zu lang vor. Aber da der Kessel sowieso zu klein war, habe ich da nichts mehr gekürzt. Trotzdem vielen Dank für den Hinweis.
Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von severato am Mo 31 Okt 2016, 09:16

sieht toll aus.
severato
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am Mo 31 Okt 2016, 11:43

Winker Hello

Hallo Heiri
Schön, daß du auch noch dabei bist.

Ein kleiner Nachtrag zur Heizung : Für die Verbindung vom Heizkessel zum Schornstein habe ich einen Strohhalm einer bekannten Burger-Kette ( Gasthaus zum goldenen M / zur verbogenen Fritte) gekürzt und mit Humbrol polished Aluminium bemalt. Das Runde Teil neben dem Kessel soll nachher den Heißwasserspeicher darstellen.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4548

Die Tür habe ich neu angefertigt und dabei gleich auf Linksanschlag geändert. Außen bekommt sie einen Knauf und innen eine Klinke.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4547

Wenn sie fertig ist, wird sie eingebaut - hier ist sie nur lose an das Gebäude angelehnt

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4546

Für die Werkstatt habe ich einen Werkzeugschrank begonnen - eventuell verwende ich ihn aber auch als 'Giftschrank' für die Reinigungsmittel und sonstigen Chemikalien die man so in einer Werkstatt braucht.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4550

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4549

Auf dem Schrank liegt ein Scharnierteil für die Tür. Am Schrankoberteil sind zwei Vorsprünge mit einem 1 mm-Loch und an die Türen habe ich solche Scharnierteile angelötet.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4545

Als Scharnierbolzen verwende ich Stecknadeln. Durch die Spitze lassen sie sich prima durch die Löcher schieben. Am Kopf wird dann mit einer anderen Nadel ein wenig Sekundenkleber aufgebracht - dann die Nadel bis zum Anschlag einesteckt und nach dem Trocknen mit einem Seitenschneider gekürzt.

Soweit erstmal für heute. Ich hoffe, am Wochenende geht es weiter.
Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von severato am Mo 31 Okt 2016, 16:25

diese tollen arbeiten lasse ich mir nicht engehen.
severato
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 20 Nov 2016, 15:32

Winker Hello

Ich lebe und bastel noch - ich war nur zu faul zum schreiben.
Der Brenner ist jetzt mit einer kleinen Flanschplatte am Heizkessel befestigt :

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4612

Der Warmwasserspeicher für Dusche, Küche und die Waschbecken hat noch keinen Standfuß und ist zur Probe in einem Humbrol-Dosendeckel aufgestellt :

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4610

Für die Verrohrung habe ich 2mm Schweißdraht besorgt und passende Rohrschellen für die Wandbefestigung angefertigt. Mit der Zange läßt sich der Draht aber nicht so biegen, wie ich es gerne möchte - also muß ich mir noch eine Vorrichtung dafür einfallen lassen.



Die Tür hat auch kleine Fortschritte gemacht. Der Knauf ist jetzt passend in schwarz und der Schließzylinder in silber. Festgeklebt wird sie aber erst später, wenn dieses Nebengebäude mit dem Hauptgebäude verbunden ist.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4613



In der Wartezeit habe ich mich dann um einen Schornstein gekümmert - die Abgase der Heizung müssen schließlich raus ins Freie.

Erster Versuch :
Aus vier Blechstreifen habe ich ein Vierkantrohr zusammengelötet. Damit es auch schön rechtwinklig ist, habe ich einen Boden und einen Deckel sowie 2 Zwischenplatten mit eingesetzt.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4515

Die Aussparung ist für das Dach. Danach habe ich kleine Alubleche als Mauersteine aufgeklebt und weiß grundiert.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4513

Das Ergebnis war wirklich nicht berauschend - deshalb :

Nächster Versuch.
Ich habe aus 3mm-Alublech quadratische Scheiben mit einer 0,5mm Ausklinkung je Seite gelasert. Die Kantenlänge ist 15 mm. Dazu habe ich aus 0,5mm Alublech Scheiben mit 14 mm Kantenlänge angefertigt. Im 0,5mm Blech ist mittig ein 6mm Loch und in den Ecken je ein 1 mm Loch. Da ich im 3mm Blech keine 1mm Löcher lasern kann, habe ich die Löcher mit dem 6mm Loch verbunden sodaß der Ausschnitt wie ein Stern aussieht. Dann habe ich immer abwechselnd ein 0,5mm und ein 3mm Blech aufeunandergeschichtet. Damit auch alles schön fluchtet, sind in den Ecken 1 mm dicke Drähte eingesteckt.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4510

Nach dem Verkleben habe ich Alles mit Revell seidenmatt hellgrau gepinselt und die Steine mit eine Mischung aus Revell seidenmatt dunkelrot und Humbrol matt Ziegelrot farblich abgesetzt.
Das abnehmbare Dach steht 10mm über die Außenwände vor. Damit es abnehmbar bleibt, habe ich den Schornstein geteilt. Die Unterhälfte wird an die Wand des Gebäudes geklebt - die Oberhälfte klebe ich ans Dach. Beides kann aber erst geklebt werden, wenn der Heizkessel an seinem Platz verklebt ist. Damit es nicht in den Schornstein hineinregnet, ist oben eine Abdeckung angebracht.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4614



Zwischendurch als kleine Lockerungsübung der Versuch eine Tischbohrmaschine zu bauen.
Diese Teile habe ich aus 1mm Stahlblech ausgelasert.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4511

Den Maschinenkörper und die Tische habe ich weichgelötet, der Motor und der Einsatz mit den Kreuznuten für Tisch und Fuß ist mit Sekundenkleber zusammengesetzt. Für den Hebel der die Bohespindel bewegt, habe ich eine Stecknadel auf ein Stück 2 mm Schweißdraht gelötet. Die Nadel und den Schweißdraht habe ich dann mit dem Seitenschneider gekürzt und auf Länge passend gefeilt. Am Maschinenkörper habe ich dann eine Scheibe aus 1mm Edelstahl angeklebt, damit der Schweißdraht besser hält. Im Original haben viele Maschinen dort eine Maßskala auf dem Ring und eine Klemmvorrichtung asl Anschlag für Sacklöcher oder Senkungen.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4615

Die Säule wird noch auf ca 30mm gekürzt - es wird ja eine Tischbohrmaschine und keine Säulenbohrmaschine.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4616



Wenn der Bohrer stumpf ist, braucht man einen Schleifbock. Diese Teile habe ich ausgelasert :

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4514

Und so sieht es nach dem Verlöten und er ersten Farbschicht aus :

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4611

Die Schleifscheiben werden noch auf die Welle geklebt. Ich habe auch kleine Sechskantmuttern mit 2 mm Schlüsselweite angefertigt, die den Abschluß bilden sollen.

Das sollte für heute erstmal genügen - Fortsetzung folgt...... Winker 2
Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von John-H. am So 20 Nov 2016, 15:42

Es kommt wirklich sehr selten vor das ich sprachlos bin,
aber zu deinen Fortschritten fällt mir absolut nichts ein!! affraid

Das ist absolut Klasse was du hier zeigst! Bravo
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von maxl am So 20 Nov 2016, 16:05

Ich muss zugeben, dass das Lasern ungeahnte Möglichkeiten eröffnet, Reinhard... Wenn sich eine solche Technik mit deinem Ideenreichtum verbindet, dann kommen erstaunliche Dinge dabei heraus! Deine Werkstatt ist schon jetzt ein Schatz und absolut einmalig! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 20 Nov 2016, 17:47

Winker Hello

Vielen Dank für die Blumen.
Ideen sind doch das, was uns Modellbauer im Hobby weiterbringt - und Lasern ist wirklich eine sehr feine Sache. Alles was man 2D zeichnen kann, kann man theoretisch auch lasern.
Aber jede Bearbeitungstechnik hat eben so seine Tücken. Das kennt ja eigentlich jeder, der schon mal filigrane Teile zur Bearbeitung spannen mußte - egal ob man maschinell ( bohren,fräsen,drehen) oder manuell (feilen,schleifen,schnitzen) arbeiten wollte.
Die beiden Maschinen an denen ich arbeite ,sind eigentlich nicht für so kleine Teile gedacht. Bei Ausschnitten sind die kleinsten Maße abhängig von der Materialstärke und auch feine Konturen können zu Problemen führen. Die größte Herausforderung ist aber : wie finde ich die kleinen Teile wieder. Der Laser erwärmt das Material bis zum Schmelzpunkt und das Schneidgas bläst das geschmolzene Material mit (Materialabhängig) ca. 15 bar aus. Wenn man das Teil also komplett ausschneidet, fliegt es sonstwohin. No  
Die Lösung heißt dann Microjoint. Das bedeutet, daß man die Schnittbahn nicht schließt , sondern (Materialabhängig) ca 0,5 - 0,8 mm vorher aufhört. Das fertige Teil wird dann ausgebrochen. Jetzt kommt das Problem mit feinen Konturen : das fertige Teil ist vielleicht dünner als die restliche Verbindung zum Blech und bevor dieser Verbindungssteg bricht ist das Teil oft unbrauchbar verbogen. Auahahn
Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von severato am So 20 Nov 2016, 20:24

ja das stimmt das ist eine absolute top arbeit bin geschband was da noch alles kommt.
severato
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Kapitän Odin am So 20 Nov 2016, 20:37

Mir fehlen einfach die Worte,
ich dachte schon ich wäre nur so Verrü... aber du bist noch besser.

Kapitän Odin
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Frank Kelle am So 20 Nov 2016, 22:00

Ich brech einfach nur zusammen... Der Schleifbock z.B. ist einfach nur Fantastisch!!!


(hihihi... denk an ein Typenschild oder einen Hersteller der Maschine Very Happy )
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Der Rentner am So 20 Nov 2016, 23:20

Und ich dachte schon die Ätzteile der PE wären klein............... affraid
Ich schliesse mich Frank da an, Ich brech zusammen................ Embarassed
Der Rentner
Der Rentner
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am Mo 21 Nov 2016, 10:05

Winker Hello

Thorsten (Kapitän Odin) sagt es ja ganz präzise :
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Oder auch das berühmte : Versuch macht klug.
Ich habe da nur etwas ausprobiert und das hat dann gottseidank auch geklappt.

Der Schleifbock hat ja kein konkretes Vorbild - der sieht eben nur so aus wie ein Schleifbock. Deshalb wäre es auch nicht so einfach ein passendes Schild auszuwählen. Das wäre dann ja auch am Besten ein Fotoätzteil - und das kann ich nicht.
Was aber noch geplant ist, ist der Ein/Aus-Schalter, Zuleitung und ein Schild mit dem Piktogramm daß man Augenschutz (Schutzbrille) tragen muß - Ordnung muß eben sein.

Die Bohrmaschine stimmt auch von den Proportionen nicht so ganz - vielleicht überarbeite ich die auch noch einmal. Aber ich habe ja noch genug mit der Heizung zu tun. Eine E-Verteilung mit Kabelbahn u.s.w. wäre auch noch sinnvoll und allmählich könnten auch die übrigen Werkstatteinrichtungen ihren festen Platz bekommen. Dann sehe ich wenigstens, wieviel Platz ich noch habe und was ich überhaupt noch untergebracht bekomme.
Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 04 Dez 2016, 18:52

Winker Hello

Viel Neues gibt es zwar nicht - aber trotzdem ein kleines Update.

Für die Heizung habe ich heute begonnen die 'Rohre' zu biegen und der Fuß für den Warmwasserspeicher ist fertig. Bilder gibt es davon nach dem Einbau in das Nebengebäude.

Den Schleifbock habe ich noch einmal neu gemacht weil mir die Proportionen nicht gefallen haben. Er ist jetzt 2 mm breiter und hat in der Mitte eine Änderung bekommen damit dort ein Schalter Platz hat.Die Schleifscheiben haben auf beiden Seiten eine 0,5mm dicke Blechscheibe bekommen und davor habe ich kleine Muttern gesetzt. Die Muttern mit 2 mm Schlüsselweite (natürlich nicht scharf genug zu erkennen) und einem 1.2mm Loch waren schon eine kleine Herausforderung für die Maschine.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4619

Vorne gibt es einen Schalter und ein Herstellerlogo :

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4620

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4617

Auf der Rückseite ein Typenschild. Obenauf ist noch ein blaues Schild mit einer Grafik über die richtige Einstellung des Klemmschutzes - das muß nochmal neu gemacht werden - und auch einige Stellen der Lackierung muß ich noch ausbessern.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4621

Die Tischbohrmaschine habe ich nochmal komplett neu gebaut. Bisher ist die Säule in den Fuß eingeklebt und der Tisch sowie die Bohrmaschine sind nur lose aufgesteckt. Wenn ich mir dem Bohrfutter zufrieden bin, folgt die Endmontage.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4622

Hier entsteht ein Reifenwagen (noch eine kleine Lockerungsübung zwischendurch)
Die Seitenteile sind aus 1mm Stahlblech die ich mit 8 Drahtstücken verbunden habe.
Da es ein Wagen ist, sollen auch noch Rollen dran. Die sind schon zugeschnitten aber noch nicht montiert.

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4626

Hier habe ich zur Probe Reifen eines Chevrolet-Modells reingestellt

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4624

Dieselben Rollen wie für den Reifenwagen brauche ich für diesen Wagen :

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4627

Darauf soll dann ein Motortester stehen ( hier mit der Frontplatte im Vordergrund)

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4625

Hier noch einmal die Frontplatte

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Img_4623

Vorbild ist der Bosch Motortester EFAW 214 den ich im www gefunden habe

Code:
http://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/75391-bosch-motortester-efaw-214/

Im Text stehen die Außenmaße die ich umgerechnet und gerundet habe. Die Aufteilung der Frontplatte ist reines Augenmaß. Für den Oszillographen und die Instrumente habe ich mit einem Bildbearbeitungsprogramm die entsprechenden Partien aus dem Foto ausgeschnitten und auf die richtige Größe skaliert. Die Drehknöpfe werde ich mit Stecknadeln darstellen deren Köpfe lackiert werden. Die Drucktasten werde ich wegen der Größe nicht einzeln einsetzen - da muß der dunkle Hintergrund genügen.

Ist ja doch etwas mehr geworden - aber das stört ja wohl nicht.
Blaasi
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von kaewwantha am So 04 Dez 2016, 19:01

Hallo Reinhard,
das ist der absolute Hammer was Du hier zeigst.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von maxl am So 04 Dez 2016, 23:21

Dem kann ich mich nur anschließen, Reinhard! Originell und einmalig! Eine Freude zuzuschauen! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von severato am Mo 05 Dez 2016, 13:23

tolle arbeiten das muss man schon sagen. werden die teile eigendlich mit einem lheser zu geschniden?.
severato
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Meine kleine Werkstatt - Seite 8 Empty Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten