Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

LiPos richtig behandeln

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

LiPos richtig behandeln

Beitrag von T-Rex 550 am Mo 15 Sep 2014, 01:58

So schwer ist das nichtmal Cool

Besonders zu beachten , die Akkus mit maximal 1C laden ( 5000 mAh Akkus nicht mit mehr als 5000 mAh laden , auch wenn mehr draufsteht)

1 : Akku mindestens 5 mal am Ladegerät laden und entladen (auf Lagerspannung von 3,8 - 3,85V pro Zelle) .

2: Mindestens 5 Ladungen sachte einpflegen ( nicht unter 3,80 - 3,85V pro Zelle) und das mit max halber bis drei viertel Leistung .

3 : Mindestens 5 Ladungen mit soften Wechseln des Stromverbrauchs , z.B. soft zwischen halb und vollgas wechseln , wobei der Vollastteil ca 1/4 der Fahrt nicht übersteigen sollte .

4 : Akkus nach der Fahrt abkühlen lassen , bevor nachgeladen wird .

5 : Akkus vor dem Fahren vorwärmen (mindestens mal 1 Stunde), z.B. in einer Kühlbox , die auch wärmen kann , oder perfekt in einer Heatbox (38° einstellen als Zieltemperatur)

Code:
http://www.hadi-rc.de/epages/es125123.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es125123_FAIR/Categories/AkkuZubehoer

(nutze selbst 4 verschiedene Versionen davon) , auch im Sommer mach ich das und ich habe Akkus , die 6 Jahre überlebt haben Cool

Allerdings kenne ich "Deine" Akkusorte nicht (Hersteller) und möchte da nichts falsches sagen , was die C Raten angeht ( C = Belastbarkeit) , aber 20C sind nicht viel .
20C dauer = 20 X 5000 = 100 Ampere dauer und die 40C Burst = 200 Ampere Kurzzeitig , aber dazu kommt noch der Punkt , wie zuverlässig / belastbar sind die Zellen definitiv . Nicht das es Dir so ergeht , wie vielen , mit den tollen Chinakracherakkus Embarassed
Ich selbst habe im Leistungsbereich nur SLS ( Stefans Lipo Shop) und Hacker und mit den SLS hab ich meine Längsten und meine Besten Erfahrungen gemacht .

Sinnvoll ist es , ein Ladegerät zu nutzen , das Dir die Einzelnen Zellen anzeigen kann und wie das Graupner Ultramat 18 z.B. auch die Wiederstandswerte der einzelnen Zellen anzeigt .

T-Rex 550
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von T-Rex 550 am Mo 15 Sep 2014, 02:28

LAGERN

Lagerung ist recht einfach Cool

Akku auf Lagerspannung bringen = 3,80 - 3,85 V pro

Lagertemperatur sollte um die 20° betragen

Mindestens 1 mal pro Monat die Spannung kontrollieren und ggf am Ladegerät korrigieren und von Vorteil ist es , die Akkus 1X pro Monat zu laden und wieder auf Lagerspannung zu bringen.

Zum Lagern empfiehlt es sich , den Akku in einem LiPo Tressor , oder einer Munitionskiste zu verstauen , falls doch mal was passieren sollte , fackelt nichts weiter ab , lediglich der Rauchfilm tritt aus und deswegen nicht in einem Luftdichtem Behälter verpacken , sonst kann der Explodieren . Man kann auch eine Löschdecke mit in den Tressor , oder die Munitionskiste packen .



Was man aber NIE vergessen sollte , in einem LiPo werkeln Chemikalien und die muss man bedenken , grade am Anfang ............ MUSS man dran denken , schonend behandeln , da in den Akkus eine Trennschicht vorhanden ist und die MUSS erstmal zersetzt werden und dazu bedarf es den ersten schonenden Lade / Entladezyklen .


Es ist Alles kein Hexenwerk , sondern Wissen und Erfahrung und sowas kann und sollte man weitergeben , lediglich beratungsresistente Leute landen auf der Nase , oder die Leute , die der Geiz ist zu geil Gemeinde angehören Nix wie weg Cool

T-Rex 550
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von T-Rex 550 am Mo 15 Sep 2014, 02:31

Weitere Fragen ?
Helfe gerne weiter , wenn ich es kann , auch im Zusammenhang mit der Heatbox Winker 2 Cool

T-Rex 550
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von T-Rex 550 am Mo 15 Sep 2014, 02:46

Code:
http://www.rc-heli-fan.org/resources/hab-da-mal-was-gepinselt/131743

Hier mal mein Baubericht , den ich zur Heatbox Compact 24 als PDF erstellt habe Cool

T-Rex 550
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von Heiko72 am Mo 15 Sep 2014, 09:40

Hallo Basti. Ich sag mal vielen Dank für diese Tips. Als Anfänger im RC hätte ich da mit den Lipos ja voll in die Ka..e gegriffen und mit Sicherheit die ersten verbruzelt. Für mein Projekt werd ich aber nur Bleiakku verwenden, allein schon wegen des Gewichtes.
avatar
Heiko72
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von T-Rex 550 am Mo 15 Sep 2014, 10:04

Na dafür gibts immer Leute , die Erfahrung haben und das ist gut so , wenn man dadurch Katastrophen verhindern kann Very Happy

T-Rex 550
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von Bacardi-Joe am Mo 15 Sep 2014, 10:33

Moing Basti,

Meeensch , bin ich froh hier im Forum sein  zu können. Deine Erklärungen über Lipos sind genau das was mir (noch) gefehlt hat...! Suuuper! Da kann man Fachbücher lesen was man will, Deine Erläuterungen (Trennschicht, Behandlung neuer Akkus, Lagerung und Pflege...) sind wirklich unbezahlbar! Großer Meister
Da kann's schon sein daß mir noch ein paar Fragen dazu einfallen. Klopfkopf

Dank nochmals und eine gute Zeit wünsch' ich Dir!

Bis die Tage dann...
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von T-Rex 550 am Mo 15 Sep 2014, 10:49

Na wer Fragen hat , immer her damit , werde versuchen , diese Fragen dann so gut es geht zu beantworten Very Happy

Man hilft doch immer gerne Very Happy

T-Rex 550
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von kaewwantha am Mo 15 Sep 2014, 18:52

Hallo Basti,
da sage ich doch auch mal recht Herzlichen Dank.
Auch wenn ich so schnell keine Lipo einsetzen werde, da ich bei meinen Modellen auch das Gewicht der Blei Akkus brauche.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von dietmartillmann am Mo 15 Sep 2014, 19:36

Ich pflege mein LiPos gut und nach obiger Beschreibung. Trotzdem ist mir am Sonntag Abend einer beim Laden (B 6) explodiert.

Es kurz geraucht, ich war nicht im Zimmer, nur meine katzen wurden neugierig und dann knallte es und es gab eine ca 1 m hohe Stichflamme.

Ich konnte den Brand mit meinem Hausschuh schnell löschen, trotzdem gab es einen schlimmen Brandfleck aus der Auslegeware.

Warum der Akku explodierte ist mir unbekannt. Er war ziemlich neu und wurde auch nicht schnell geladen. Es war eigentlich nur eine Auffrischladung.

Also, vorsicht, nicht laden, wenn nicht zuhause!!!

Ich lade jetzt nur noch in einer Aluschale.
avatar
dietmartillmann
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : lustig

Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von Gast am Mo 15 Sep 2014, 19:45

Also ich lade meine LIPOs generell nur im freien unter Aufsicht auf einer Steinfliese.
Diese Akkus sind unberechenbar und mit großer Vorsicht zu genießen !!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von T-Rex 550 am Mo 15 Sep 2014, 20:35

@Dietmar : Auffrischladung ? Was für ein Akku war es (Hersteller) ?

T-Rex 550
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von Robert_K am Sa 29 Apr 2017, 23:55

bei mir geht es nun auch los mit Lipo Technik.

Da ich keine Ahnung davon habe bin ich für diese Tipps hier sehr dankbar.

Mein Stammtischbruder BJ hat mir noch ein paar Tipps gegeben Very Happy

wie ist das mit der Warnung wenn die Spannung zu niedrig wird ? wie bekommt Ihr das mit ?

Und noch ne Frage... ein Bekannter von mir hat so eine Art Chip auf seine Lipos geklebt ? Sicherheitsrelevant ? oder wozu ?


Grüßle
Robert Winker 3
avatar
Robert_K
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : normalerweise seehr gut ;o))

Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von Bacardi-Joe am So 30 Apr 2017, 02:14

Robert_K schrieb:bei mir geht es nun auch los mit  Lipo Technik.

Da ich keine Ahnung davon habe bin ich für diese Tipps hier sehr dankbar.

Mein Stammtischbruder  BJ  hat mir noch ein paar Tipps gegeben  Very Happy

wie ist das mit der Warnung wenn die Spannung zu niedrig wird ?  wie bekommt Ihr das mit ?

Und noch ne Frage...  ein Bekannter von mir hat so eine Art  Chip auf seine Lipos geklebt ?  Sicherheitsrelevant ?  oder wozu ?


Grüßle
Robert  Winker 3

Servus Robert,

fangen wir mal mit dem Chip auf'm Lipo an.
Ich denke mir das ist ein BID-Chip für Power Peak Ladegeräte (früher robbe, heute Multiplex)
Guggsd Du hier:
Code:
https://www.multiplex-rc.de/produkte/308472-power-peak-bid-chip-ve1
Das hatte ich ja schon gestern, äh, vorgestern am ST kurz angesprochen:
Dieser Chip speichert alle relevanten Akkudaten und somit muß man beim Laden des Akkus nicht mehr alle
Parameter jedesmal neu eingeben am/im Ladegerät. Man verbindet den Chip mit dem entsprechenden Eingang am Ladegerät
mittels eines speziellen Kabels und somit kennt das Ladegerät alle ladespezifischen Parameter zB. beim Lipo die Zellenanzahl
(2S, 3S, .... 6S), die max. Ladestromstärke (am besten immer mit 1C laden). Außerdem wird die Anzahl der Lade-/Entladezyklen
gespeichert, das Datum der erstmaligen Benutzung (wenn man den Chip gleich beim ersten Laden benutzt) und noch einige Daten mehr.
Natürlich muß man den Chip vor dem erstmaligen Benutzen/Laden mit den richtigen Akkudaten programmieren am Ladegerät.
Macht Sinn und spart Zeit und verhindert Fehlbedienungen am Ladegerät.
Kleiner Nachteil: Diese BID-Chip Technologie ist meines Wissens nur bei Power Peak Geräten vorhanden.
(Falls ich hier falsch liegen sollte, verbessert mich ruhig. Man lernt ja nie aus in unserem "Job". Wink )

Was noch denkbar wäre, ist eine Temperaturüberwachung für die eine Art Sensor in Chipform auf den Akku geklebt wird und mit einem entspr. Auswerteteil
die aktuelle Akkutemperatur mittels Telemetrie an den Fernsteuersender weitergegeben und im Display angezeigt wird (vielleicht auch
noch mit akkustischer oder optischer Warnung am Display des Senders).

Jetzt kurz zur Unterspannungsüberwachung:
Grundsätzlich isses ziemlich tödlich für einen LiPo-Akku wenn man ihn ein paar mal tief entlädt. Manchmal reicht auch schon eine einzige
Tiefentladung aus und das Akkulein (oder zumindest eine Zelle davon) ist reif für den Sondermüll.
Es gibt versch. Aussagen über die untere Entladeschlußspannung. Die gebräuchlichsten sind folgende (immer pro Zelle gedacht):
3,0V - 3,2V - 3,4V
Wobei 3,0V wirklich die allerunterste Einstellung ist (für mich jedenfalls) die man verwenden sollte oder besser doch zu
den nächsthöheren Werten greifen sollte...
Ich nehm' meistens die 3,2V Grenze und bin bisher gut gefahren/geschwommen/geflogen damit.
3,4V ist für sicherheitsbewußte Zeitgenossen die auf der sicheren Seite des Akkulebens stehen möchten.
Je höher der Grenzwert eingestellt ist desto geringer ist logischerweise die Zeitdauer mit der das Modell betrieben werden kann.
Am einfachsten ist die Programmierung des Grenzwertes am/im BL-Reglers mit einer entsprechenden Programm-Card. Bei einigen RTR-Combos
ist so eine Card im Lieferumfang dabei; meistens muß man sich das Teil aber extra kaufen wenn man schnell und einfach
die Parameter am Regler programmieren will, und das lassen sich alle Anbieter mit ca. 10 bis 20 Euronen bezahlen, die alten Säcke! Wütend

Es gibt auch noch sog. Lipo-Warner in allen möglichen Ausführugnen und Preisklassen. Die kleinen Scheißer werden am Balanceranschluß
des Akkus angesteckt und geben dann (meistens akkustischen) Alarm über nervige Pieper ab wenn die eingestellte untere Spannungsgrenze
erreicht ist.
Guggsd Du hier:
Code:
https://www.google.de/search?q=lipo+warner&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=TSkFWay_AcOv8wfw6IL4BA#q=lipo+warner&tbm=shop
Ich hab' mir aber sagen lassen daß diese ansteckbaren Wächter so ungenau arbeiten daß man sich nicht unbedingt
darauf verlassen kann. Sicherheitshalber sollte man hier einen ziemlich hohe Unterspannungwert einstellen um nicht Gefahr zu laufen,
trotz der Überwachung einen Akku zu beschädigen wegen Tiefentladung.

So, wenn noch jemand etwas weiß dazu (oder etwas mehr weiß als ich) oder mich korrigieren möchte: Immer her damit! sunny
Wir sind für alle Infos dankbar die uns unsere Lipos lange am Leben halten.

Grüßle vom B.J. Winker 3
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von Robert_K am So 30 Apr 2017, 19:24

Danke BJ,

dann hatte ich das falsch aufgefasst.

Ich muss bei SLS noch ein paar 3S Lipos bestellen. 5 S Lipos habe ich schon besorgt.

Wegen dem Chip Ding melde ich mich nochmal ...

Bis denn
Robert Winker 3
avatar
Robert_K
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : normalerweise seehr gut ;o))

Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von Robert_K am So 30 Apr 2017, 19:30

wie macht Ihr denn das mir der Lipo Überwachung und Warnung ? Neugierig und unwissend wie ich sein kann ...


Grüßla
Robert Winker 2
avatar
Robert_K
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : normalerweise seehr gut ;o))

Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von T-Rex 550 am So 30 Apr 2017, 22:01

LiPo Überwachung , im Modell ist bei mir recht einfach :

Ich habe eine Spektrum DX 7 S mit Telemetrie , da kann das TM 1000 Telemetriedaten auf dem Sender übermitteln lassen und im Sender Warnschwellen einstellen , allerdings nur für den kompletten Akkupack (also keine Einzelzellenspannung).

Darüber Hinaus habe ich ein Iisi V2 Cockpit , ist also ein Eigenständiges Telemetriesystem , wo man zig verschiedene Telemetriebausteine an den (doch recht kleinen "Sender" , der im Modell verbaut wird ) anschließen kann und da kann man sich z.B. auch die Einzelzellenspannung anzeigen lassen und das Cockpit redet auch mit Dir ( gibt Dir die Werte über Lautsprecher raus , die Du angibst , die Du angesagt bekommen willst ) .

Die einfachste und günstigste Überwachung im Modell , ist so ein (ich nenne es mal ) Kreischeisen , was direkt an den Balancerstecker vom LiPo angestöpselt wird , da braucht man dann nur die Warnschwelle einstellen (empfehlung ca 3,4V pro Zelle unter Belastung , denn darunter läuft man gefahr , den Akku tief zu entladen und damit zu killen ) , nennt sich LiPo Warner , oder LiPo Pieper / Beeper .

SLS ist eine Top Marke Cool

Hab ich das überlesen , oder für welches Modell soll die LiPo Überwachung sein ??

Die Chips sind recht einfach , programiert man einmal die Werte übers Ladegerät ein und klebt den Chip auf den entsprechenden Akku , hat also direkt mit Sicherheit nicht viel zu tun , da die heutigen Ladegeräte eigentlich erkennen können , wie viele Zellen ein Akku hat und man braucht nur die mAh einstellen . Offen gesagt , kauf Dir keine "Billiglader" aus JWD . Robbe / Graupner / Junsi und viele der großen Namen stellen gute Geräte her und sind ihr Geld wert . Wink

Was Du Dir aber auf jeden Fall besorgen solltest : entweder einen LiPo Tresor / LiPo Safe , oder eine Munitionskiste , aber die sollte keine Dichtung haben , denn wenn mal ein LiPo hochgeht , überlebt die Wohnung usw den Schaden besser Wink


T-Rex 550
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von gunnar2 am So 30 Apr 2017, 22:17

Hallo Robert,

wenn Du sowieso noch bei SLS bestellen willst, kannst Dir auch gleich auf seiner Seite den LiPo-Leitfaden anschaun
Code:
https://www.stefansliposhop.de/Lipo-Leitfaden-FAQ:_:15.html

steht alles wichtige drin Wink
avatar
gunnar2
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von Robert_K am Mi 03 Mai 2017, 19:16

Danke für den Tipp Gunnar,

hab ich mir gleich mal runter geladen.



und Spektrum DX 7 S mit Telemetrie hab ich nich Basti ... da müßte ich ja die Funke programmieren können ? oder ???
geht bei meinen nicht ... 40 mhz und 27 mhz Very Happy

Lipos sind bestellt und ich bin gespannt

Grüßle
Robert Winker 2
avatar
Robert_K
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : normalerweise seehr gut ;o))

Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von Robert_K am Do 18 Mai 2017, 22:41

hallo zusammen,

sodele, aktueller Stand, Lipos sind angekommen und von meinem Stammtischbruder  BJ  gaaanz klasse mit den Neuen  XT90 Steckern verlötet.
DANKE   Beifall   nochmal für die tolle Lötaktion  Gerhard.   Smiliekette 3   hast was bei mir gut mein lieber

Verschiedene Akkus, BL-Motor  und Regler sowie Ladekabel gelötet.

Der Lipo Tester ist auch angekommen.  Schon interessant welche Preisunterschiede es bei gleichen Produkten gibt.

Nun noch einen Fahrtenregler löten und Akkus laden dann kann´s ab zum See  Very Happy

bis denn
Robert  Winker 3
avatar
Robert_K
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : normalerweise seehr gut ;o))

Nach oben Nach unten

Re: LiPos richtig behandeln

Beitrag von T-Rex 550 am Fr 19 Mai 2017, 06:15

Na dann mal hopp hopp , es wird Sommer Wink

T-Rex 550
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten