Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Nach unten

Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von OldieAndi am Di 12 Aug 2014, 23:31

Hallo miteinander,

ich möchte Euch gerne über den Bau eines Hochzeitsgeschenkes von ihm für sie berichten, an dem ich mitwirken durfte. Ein sehr guter Freund hatte mich nicht nur gefragt, ob ich Trauzeuge werden wollte, sondern ihm auch beim Bau eines Dioramas helfen könnte, das er seiner Liebsten zur Hochzeit schenken wollte. Da kann man ja wohl schlecht nein sagen.  Very Happy 

Das Ziel sollte nicht der Gewinn eines Modellbau-Wettbewerbes sein, sondern die Darstellung gemeinsamer Interessen, die beide verbinden. Meine Erfahrungen mit Landschaftsgestaltung sind bisher recht übersichtlich, aber zumindest wollten wir beide dennoch etwas Ansehnliches daraus machen. Mein Freund hatte also die künstlerische Gesamtleitung, ich war eher für die "technischen" Details zuständig. Ich bitte daher die Experten unter Euch um wohlwollende, gnädige Beurteilung.  Wink 

Gedacht war eine romantisch angelegte Szenerie mit Mühle, Wald und See. Beide sind gerne mit Wohnmobil, Fahrrad und Kajak in der Natur unterwegs. Ganz wichtig war auch eine Tischtennisplatte, da mein Freund leidenschaftlich gerne und auch gut Tischtennis spielt. Dazu später noch mehr.

Das Modell einer kleinen Wassermühle und einige andere Kleinteile hatte mein Freund schon besorgt und auch zusammengebaut. Leider musste ich die Mühle erst einmal wieder, soweit möglich, auseinandernehmen und ordentlich wieder zusammenbauen. Bei dieser Gelegenheit wurde auch gleich noch eine Wand im Erdgeschoss und eine Geschossdecke aus Karton eingebaut, damit man später nicht von oben bis unten durch das ganze Gebäude schauen kann. Der Boden wurde später noch dunkel gefärbt.




Das Gebäude wurde anschließend komplettiert lackiert und "geweathert", um den Plastiklook zu vertreiben. Meine Erfahrungen bei der Alterung hierbei sind leider auch recht begrenzt bis so gut wie gar nicht vorhanden.
Es erfolgte eine erste Stellprobe, um überhaupt eine Vorstellung zu bekommen, wie was arrangiert werden könnte.




Die Grundlage des Geländes entstand aus einer Styrodurplatte, in die der Verlauf des Baches und des Sees geschnitzt wurde. Für die die Brücken und die Bodenplatte der Mühle wurden ebenfalls Aussparungen geschaffen. Anschließend wurde das Gelände mit Moltofill modelliert.






Um die Mühle fest mit dem Untergrund zu verbinden, musste ordentlich Druck ausgeübt werden.




Das Gelände wurde braun gestrichen, der Seegrund in Grün, zur "Tiefe" hin immer dunkler.




Besonderes Kopfzerbrechen bereitete mir die Gewässergestaltung. Für den Bachgrund und den Badestrand hatte ich Vogelsand ausgesiebt. Die gröberen Steinchen wurden frei Schnauze nachträglich wieder aufgetragen. Der Bachgrund wurde mit brauner, verdünnter Acrylfarbe eingefärbt.
Für die Darstellung des Wassers hatte ich mich nach einigem Bedenken für den im Haushalt vorhandenen Bootslack entschieden. Gießharz wäre sich vorteilhafter gewesen, ist aber sündhaft teuer. Der Bootslack hat von sich aus eine honigähnliche Farbe, die der natürlichen Farbe und Durchsichtigkeit von Süsswasser recht nahe kommt. Allerdings braucht er zum Trocknen sehr, sehr viel Zeit (die wir natürlich nicht mehr hatten) und schrumpft sehr stark ein. Daher wird das "Wasser" des Dios später nach und nach noch aufgefüllt.




Vor der abschließenden Geländegestaltung erfolgte noch eine weitere Stellprobe.




Die abschließende Gestaltung nahm mein Freund bei unserem letzten Arbeitstreffen vor. Interessant fand ich die Beobachtung, wie er sich dabei immer mehr in die Ausgestaltung vertiefte und am liebsten immer weiter gemacht hätte. Konzentration und Entspannung gleichzeitig, Aufgehen im Tun. Und dabei gemeinsam an einer Sache arbeiten. Modellbau als kreativer Prozess in seiner schönsten Form.



Ich möchte noch gerne erwähnen, wie ich zu der dringend benötigten Tischtennisplatte gekommen bin. Die in einem Figurensatz erhältliche einer für Modellbahnzubehör bekannten Firma gefiel mir so gar nicht. Also hatte ich eine Anfrage an unseren Tommy gerichtet, ob er nicht "mal eben" schnell etwas als Kartonmodell konstruieren könnte. Kaum gefragt, hatte er das Modellchen auch schon fertig. Man kann es zwar auf den Fotos nicht erkennen, aber das Netz weist sogar eine Netzstruktur auf! Dafür, lieber Tommy, an dieser Stelle nochmals meinen herzlichen Dank für Deine prompte Hilfe! Mein Freund fand das Teil einfach nur gut. Cool 




Damit war das Diorama weitestgehend fertig gestellt. Zum Abschluß einige Impressionen. Eines noch, und vielleicht in diesem Fall auch das Wichtigste: Die Liebste war sehr angetan.  Wink 

Gruß
Andreas




















avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von John-H. am Di 12 Aug 2014, 23:46

Ein klasse Dio Andreas,
die ein einzelnen Details kommen sehr glaubhaft rüber,
und erzeugen eine äußerst stimmige Szene! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von kaewwantha am Mi 13 Aug 2014, 18:40

Hallo Andreas,
das Dio sieht sehr gut aus und vor allen Dingen auch stimmig.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von Gast am Mi 13 Aug 2014, 18:46

Tolles Dio Andi,
da gibt es einiges zu sehen  Bravo 
Respekt !!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von Frank Kelle am Mi 13 Aug 2014, 19:18

Ich finde es wirklich schön Andreas - vor allem 2 Sachen: die Gemeinschaftsarbeit und die Idee, die dahinter steht!!

Gut - die "Eisenbahnpfeifenreiniger" ("Tannenbäume") könnte man bemängelt - aber das Ergebnis zählt und DAS ist PRIMA!

Aber ne bayrische Tischdecke.. ich weiss nicht....
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von OldieAndi am Mi 13 Aug 2014, 20:46

Hallo John, Helmut, Weba und Frank,

vielen Dank für die freundliche Bewertung! Very Happy 

Wie bereits zu Anfang gesagt, das Dio soll auch gar nicht gehobene Modellbauansprüche erfüllen. Es ist halt etwas verspielt angelegt. In diesem Fall passen die Bäume eigentlich gar nicht so schlecht. Für den Selbstbau, der sicher sehr reizvoll ist, fehlte neben der Erfahrung einfach die Zeit. Aber bei dem, was hier im Forum so an Diobau stattfindet, lassen sich für das nächste Dio viele Anregungen aufgreifen.
Gut, die bayerische Tischdecke wäre noch zu neutralisieren. Einige Feinheiten müssen eh noch erledigt werden.  Pfeffer sunny 
Aber uns hat diese Gemeinschaftsarbeit einfach Spaß gemacht. Selbst Tomy war indirekt mit beteiligt. Sogar Plastikmodelle habe ich nach längerer Zeit wieder bepinselt.

Während der Hochzeitsfeier würde das Dio "öffentlich gemacht" und der frisch Angetrauten überreicht. Große Erleichterung - sie war sehr angetan. Wink  Die anwesenden Kinder standen immer wieder davor und wollten unbedingt wissen, wie das gemacht worden ist. Kinder haben ja viel stärker noch als Erwachsene die Fähigkeit, sich in etwas hinein zu "phantasieren". Manchmal beneidenswert.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 13 Aug 2014, 21:59

Och weißt du Andreas... DA würde ich gern Urlaub machen! sunny

Eisenbahnpfeifenreiniger" ("Tannenbäume") könnte man bemängeln
Was diese Modellbahner immer zu meckern haben...  Pfeffer

Alles Gute dem Brautpaar! Winker 3
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von maxl am Mi 13 Aug 2014, 22:06

Hallo Andreas - ich mag es, wie du dem Modellbau über das Handwerkliche hinaus immer wieder andere Inhalte abgewinnst, Freunden hilfst, dich mitfreuen kannst und so genau beobachtest. Das Diorama gefällt mir schon deshalb, weil es etwas ausdrücken soll, dass über die reine Darstellung einer bestimmten Szenerie hinausgeht. Ein Hochzeitsgeschenk, ein Stück Gemeinsamkeit. Danke, dass du uns daran teilhaben lässt! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von Spur 1 am Di 19 Aug 2014, 11:41

Hallo Oldie,

nu isset mir doch tatsächlich fast durch die berühmten Lappen gegangen!

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Und es ist wie immer auf dieser Welt: Wer etwas zum "meckern" sucht, der findet auch immer was! Aber das Schöne am Modellbau ist ja, das es dem Erbauer gefallen sollte. Oder wie in diesem Falle der Beschenkten. Und wenn das gelungen ist, Herz, was solltest Du denn noch mehr wollen?

Klasse Arbeit!

Beste Grüße

Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Gemeinsame Interessen - ein Diorama für zwei in 1:87

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten