Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

1969er Chevrolet Camaro von Revell

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Sa 12 Jul 2014, 17:01

Nach der Bausatzvorstellung kommt nun der Baubericht. Mal wieder, nach Civic, Chevelle und 540K, wird es ein Junkcar. Darstellen werde ich einen Unfallschaden, doch dazu später mehr. Los geht's, wer hätte es gedenkt, mit dem Motor.

Der sieht im Rohzustand so aus:


Und so bemalt (einige Teile fehlen noch):


Makro offenbart einiges. Der Schriftzug am Getriebe ist mir noch nie aufgefallen!


Und noch die Ölverschmierte Unterseite:


Zum Einsatz kam Revell Feuerrot für den Motorblock und Aluminiumfarben für das Getriebe, die Rostverschmutzungen sind mit verdünntem Revell Rost gemacht, mit ebenfalls verdünntem Schwarz dann das Öl.

Auspuffanlage, Luftfilter, Kühler etc. fehlen noch, bevor das Fahrwerk und die Bodenplatte dran ist (selbige hab ich schon angefangen)
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von JesusBelzheim am Sa 12 Jul 2014, 17:08

Den Roten Camaro hätte Ich zwar gerne, aber diesen Motor auf keinen Fall  evil or very mad 
Der ist ja völlig undicht  affraid 

Bin aber gespannt wie es weiter geht  Very Happy 
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Sa 12 Jul 2014, 17:16

Rotes Auto hab ich aber schon (Civic und 540K), da wollte ich mal nen neuen Ton probieren. Gelb oder Hellblau wahrscheinlich. Aber ich denke, selbst, wenn ich ihn rot machen würde, in dem Zustand, in dem ich ihn plane, wirst du ihn auch nicht mögen Twisted Evil 
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von eydumpfbacke am Sa 12 Jul 2014, 17:56

Hallo Tom,

der Anfang für deinen Junk-Camaro sieht schon vielversprechend aus  Cool 
Du könntes aber auch schon mal probieren, die Nähte mit der Feile zu bearbeiten.
Die sehen -gerade bei Macroaufnahmen besonders- noch etwas überabeitungsbedüftig aus. Staunender Smilie 
Da wird das Bild dann noch um einiges besser  Alter Mann 
avatar
eydumpfbacke
Alleskleber
Alleskleber

Laune : Who the f*** is "Laune"

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Gast am Sa 12 Jul 2014, 18:08

Da muss ich zustimmen, die Klebenähte sind wirklich sehr auffällig. Wink

Aber die sind das kleinste Problem, sobald Greenpeace diese undichte Altölschleuder sieht.  Nix wie weg 

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am So 13 Jul 2014, 17:06

Warum es wichtig ist, bei einer geplatzten Treibstoffleitung zum Feuerlöscher zu greifen? Deswegen:


Wenigstens blieb die andere Seite weitesgehend verschont:


Der angestammte Platz des Motors:


Und von unten:


Demnächst haben wir die Hochzeit zu feiern, und dann werden wir wieder nüchtern und bauen Hinterachsen ein.

Hinterachsen... No 
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Kelles Kleener am Mo 14 Jul 2014, 15:38

Also für den Laien sieht das rostige Chassis jedenfalls sehr überzeugend echt aus!

Aber hattest du nicht was von Unfallschaden gesagt anstelle von "Ist jahrzehntelang misshandelt und ungepflegt durch die Gegend gefahren worden bis irgendwann der Motor aufgab"?
avatar
Kelles Kleener
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Mo 14 Jul 2014, 15:53

Autos brennen auch nach einem Unfallschaden Wink 

Den wird ich auch per Föhn erstellen, aber vorher wird ich noch die Karosserie teillackieren und aufsetzen. Der Rest ergibt sich dann.
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Di 15 Jul 2014, 15:49

Weiter geht's mit der Bearbeitung der Karosserie und Motorhaube. Diesmal habe ich es nicht all zu extrem gemacht, Schwerpunkt ist der rechte vordere Kotflügel:









Mittlerweile ist die Karo auch schon geschliffen und der Rostuntergrund drauf. Bilder folgen.
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Fr 18 Jul 2014, 19:18

Revell hat was gegen mich! Es gibt nur eine Sache, die ich mehr hasse al Hinterachsen: Nassschiebebilder! Stolze 13 Nassschiebebilder haben nur auf dem Armaturenbrett Platz gefunden. So schaut das jetzt aus:


Es geht allgemein grad eher schleppend voran, da ich noch Sprayfarben brauche. Möglicherweise mach ich hier auch mal ein paar Tage Pause und fang meinen Mustang an (mit dem ich so Grausames und sadistisches vorhab, da sollten Autofans nicht hingucken Very Happy )
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Blaasi am Fr 18 Jul 2014, 22:48

Winker Hello 

Hallo Tom.

Der TÜV hätte bestimmt viel Freude an dem Auto  sunny

Ich höre förmlich : " Jungs, kommt doch alle mal her !!"
avatar
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Sa 19 Jul 2014, 01:36

Reinstes Lernmodell, nicht wahr? Very Happy 

Jaja, wenn es uns Modellbauer nicht geben würde...
...dann wärs das mit dem TÜV!
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Sa 19 Jul 2014, 18:50

Weiter im Text: Das Interieur ist weitesgehend fertig, braucht aber noch die ein oder andere Nachbehandlung. Was definitiv ein Fehlschlag war, sind die silbernen Decalbezüge, die mir partout nicht gefallen wollen und interessanterweise auch kaum auf Vorbildwagen zu sehen sind. Entscheidung: Sitze bleiben bei mir ab sofort einfarbig!

Aber die Bilder will ich euch trotzdem nicht vorenthalten:




avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Blaasi am Sa 19 Jul 2014, 22:04

Winker Hello 

Hallo Tom.
Der Wagen hat es ja schon hinter sich bevor er zusammengebaut ist.
Ich habe vor einigen Jahren mal in einer Modellbauzeitschrift einen Beitrag gesehen wo Karosserieteile mit dicker Alufolie (z.B. von Fertiggerichten) abgeformt wurden. Danach wurde das betreffende Karosserieteil entfernt und durch das Aluteil ersetzt. Dann wurde es verbeult und farblich behandelt. Das sah eigentlich recht realistisch aus.
avatar
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am So 20 Jul 2014, 16:20

Alufolie lässt sich nur schwer bemalen Traurig 1

Zudem, so dünn, wie die ist, reicht eine falsche Bewegung, und das Auto sieht wie vom Meteor getroffen aus. Nein, sowas tu ich mir nicht an! No 
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Blaasi am Mo 21 Jul 2014, 16:04

Winker Hello 

Hallo Tom.

Keiner hat gesagt daß das einfach ist  sunny 
Aber der "Schrott" den du baust ist ja auch nicht einfach. Außer Geschick braucht man dafür ein gutes Auge damit es nicht übertrieben oder unnatürlich wirkt.
avatar
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Gast am Mo 21 Jul 2014, 16:16

Eisberg schrieb:Alufolie lässt sich nur schwer bemalen Traurig 1 :

Zudem, so dünn, wie die ist, reicht eine falsche Bewegung, und das Auto sieht wie vom Meteor getroffen aus.

Die Rede war ja auch nicht von einfacher Alufolie, sondern von dem Zeug, aus dem diese Schalen für Fertiggerichte gemacht sind. Das ist schon ziemlich stabil, da muss man sich schon anstrengen, um das kaputtzukriegen...und für das andere Problem gibt´s Grundierung... Pfeffer

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Sa 26 Jul 2014, 20:33

Ok, mittlerweile ist das ganze auch lackiert worden. Nur leider hat das ganze meine Erwartungen völlig verfehlt. Ursprünglich hatte ich mit meinem ersten Modell, dem Civic, bei der Karosserie noch die Salzmethode angewandt, bei allen anderen Fahrzeugen kam Haarspray zum Einsatz. Ich muss sagen, dass Haarspray wohl das klügste gewesen wäre, ich habs nämlich mit Salz versucht.

Aber wieder mal Bilder, zuerst vom Grundton:




Salz drauf und mit Gelb drübersprühen (der Farbton kommt dem auf der Verpackung näher, als ich dachte!):


Und nun das Grauen. Wirkt total übertrieben, das hatte ich mir ganz anders vorgestellt!


Nur aufs Neulackieren habe ich absolut keine Lust! Mal sehen, ob sich das irgendwie wieder hinbiegen lässt...
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von John-H. am Sa 26 Jul 2014, 21:09

...der Ärmste!!!  Traurig 1
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Sa 26 Jul 2014, 21:12

Naja, er wird's überleben.
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Der Rentner am Sa 26 Jul 2014, 22:41

Hillft da vielleicht ein wenig Stahlwolle....  scratch 
avatar
Der Rentner
Allesleser
Allesleser

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von John-H. am Sa 26 Jul 2014, 23:05

... ein wenig C4 wäre auch ne Alte naive! sunny  Nix wie weg 
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Eisberg am Sa 26 Jul 2014, 23:15

John-H. schrieb:Alte naive 

Was hat C4 mit alten Naiven Leuten zu tun? Suspect 

Mal sehen, vielleicht schleif ich wirklich noch mal alles ab. Stahlwolle hätte ich.

Da könnte ichh bei der Gelegenheit noch mal Drybrushing ausprobieren, wie beim Civic...
avatar
Eisberg
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ganz in Ordnung

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Der Rentner am Sa 26 Jul 2014, 23:16

Ablachender   Ablachender   Ablachender 
Der arme Camaro............  Roofl 
avatar
Der Rentner
Allesleser
Allesleser

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Der Rentner am Sa 26 Jul 2014, 23:21

Eisberg schrieb:
John-H. schrieb:Alte naive 

Was hat C4 mit alten Naiven Leuten zu tun? Suspect 

Mal sehen, vielleicht schleif ich wirklich noch mal alles ab. Stahlwolle hätte ich.

Da könnte ichh bei der Gelegenheit noch mal Drybrushing ausprobieren, wie beim Civic...


Also das Alt lass ich mal gelten,
aber Naiv.............  Pfanne   Pfanne   Pfanne 
avatar
Der Rentner
Allesleser
Allesleser

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: 1969er Chevrolet Camaro von Revell

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten