Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Drehscheibe 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Drehscheibe 2

Beitrag von bluetrain am Mo 30 Jun 2014, 21:09

Weil (wie schon öfter...) an der BR 18 - Baustelle die Luft raus ist, hat das Lokwerk, neben Reparaturen und Wartungen das Projekt "Große Fotodrehscheibe" in Angriff genommen.

Ende März: Grundsteinlegung




Ende April, Teilefertigung (bis auf Elektro) fertig:

Die Träger wurden aus kurzen Einzelteilen zusammengesetzt, weil erstens kein anderes Material da war, und 2. mein Maschinenpark nicht mehr zulässt.

Ende Mai - Fertig zum Lackieren, das "Sägewerk" ist auch schon fleißig.


Ende Juni - Endmontage, Verkabelung




... und erstes Fahrzeug zum Probesitzen (Bigboy von Revell, ein echtes Leichtgewicht):


Die Brücke ist 478mm lang, das Gleis kann bestromt werden. Die Tragfähigkeit reicht locker auch für die schwersten Fahrzeuge des Führparks.
Dank dem verbauten Gleis können Fahrzeuge in H0, H0n3 (Schmalspur) und 0n30 (Schmalspur) direkt, und später auch Spur 0 Fahrzeuge auf einem aufgelegten Gleisstück Platz nehmen.
avatar
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : wie's wetter

Nach oben Nach unten

Re: Drehscheibe 2

Beitrag von Glufamichel am Mo 30 Jun 2014, 21:32

Deine Konstruktion sieht einfach nur klasse aus Jürgen  Großer Meister  Hast du für das Projekt einen tauglichen Bauplan, oder "frei Schnauze" gebaut? Auf jeden Fall ein "muss ich mir merken"...  2 Daumen 
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Drehscheibe 2

Beitrag von gipsy the barbet am Di 01 Jul 2014, 07:29

Zwar nicht so meine Ecke hier, aber echt toll  Zehn 
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Drehscheibe 2

Beitrag von Spur 1 am Di 01 Jul 2014, 11:02

Hallo Jürgen,

die Idee einer Drehscheibe als Basis fürs Fotografieren zu nutzen, hatte ich auch schon mal. Leider fehlen mir die richtigen Zeichnungen dazu. Vielleicht könntest Du die Konstruktion ein wenig näher erläutern?

Auf alle Fälle ein bemerkenswertes Detail! Sehr schön geworden.

Beste Grüße

von Andy
avatar
Spur 1
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Drehscheibe 2

Beitrag von bluetrain am Di 01 Jul 2014, 18:46

Hallo,
es ist, wie Uwe schon "befürchtet" hat, ein "Frei Schnauze"-Projekt. (Allein schon deshalb, weil mich das "Vorgabe Bausatz-Projekt" BR18 derart anpiept.).

Genau wie die Drehscheibe 1 ist das Ganze durch die vorhandene Materialsammlung, den Maschinenpark und das zu erreichende Ziel definiert. Zeichnungen gibt es keine, einige Skizzen, Zettel mit "Fahrplan" für die Fräse, und ein grobes Pappmodell.

Die Basis ist ein ausrangiertes Frühstücksbrett aus Leimholz. 150x200x20mm.
Beidseitig überfräst (Stückchen für Stückchen...). Dann in einer Aufspannung von einer Seite die "Grube" für das Zentrallager, die Nut für den Schienenkranz gefräst, und die Löcher für die späteren Indexnägel gebohrt.
Zentraler Lagerpunkt ist der ehemalige Spindelmotor einer uralten 10 (!!!) MB Festplatte. Nach dessen Maßen richten sich die Maße der "Grube" und auch die minimale
Breite des Brückenträgers.

Der Brückenträger besteht aus 2 Außenträgern aus 2mm PS, und einem Mittelträger aus 3mm PS. Jeder Träger besteht aus 4 Einzelteilen. Das ergab sich aus dem
vorhandenen Material, und diese Größe ließ sich auch besser auf meiner Fräsmaschine spannen.

die "Querträger" sind nicht durchgehend, sie sind aber wegen der besseren Stabilität in flache Nuten in den  Längsträgern geklebt.

Die Teile wurden schön nummeriert, damit zusammen bearbeitete Teile auch immer in dieser Lage und Zusammenhang bleiben, bis sie verleimt sind.

Ein Teil der Querträger hat eine Bohrung bekommen, um später die Verkabelung durchzuziehen.


Hier ist das Grundgerüst zusammengeklebt. Mit reichlich Kleber, und schön gerade ausgerichtet. Gut durchhärten lassen.


Für die Abstützung (die Drescheibe ist für Loks bis 2kg ausgelegt !) sind aus 2mm PS, gedrehten Messingrollen, Stahlstiften und etwas Ms-Rohr für die Lager 2 Fahrgestelle gebaut. Sie passen genau zwischen die beiden Außenwangen, und sitzen in einer passenden Nut im Mittelträger. Da Zentrallager und Stützkreis (weil in einer Spannung bearbeitet) sehr gut zueinander passen, können die Fahrgestelle zum Schluß fest eingeklebt werden (Federung oder pendelnde Lagerung ist nicht nötig).

Zwischen den Rädern ist noch ein Bronze-Federblech, das zur Stromabnahme auf dem Stützring (Ring aus einer Flexgleis-Schiene) schleift. Der andere Pol wird durch das Zentrallager übertragen.

In der kleineren Nut im Mittelträger sind 2 Neodymmagnete, die sich genau über den "Index-Stiften" (Nägeln in der Grundplatte) bewegen, und so eine gewisse Rastung bewirken.

Der Rest ist Zierrat nach Geschmack. Abdeckung der "Grube" aus einem alten CD-Rohling, Flansche, Bolzen und Streben an den Trägern aus PS-Profilen. Deck aus zu "Brettern" geschnittenen Ofenkäse-Packungen (Spankorb geht auch...).

Es fehlt jetzt noch eine "Übergabe-Station" - dazu nach dem Urlaub mehr.
avatar
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : wie's wetter

Nach oben Nach unten

Re: Drehscheibe 2

Beitrag von Bastlerfuzzy am Do 03 Jul 2014, 12:19

Hallo Jürgen,

donnerwetter, daß sieht Klasse aus, beeindruckend mit den Big Boy.  Bravo 

Gruß Dietmar
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: Drehscheibe 2

Beitrag von bluetrain am Mo 13 Okt 2014, 19:33

Nach gefühlten 1000 Unterbrechungen ist es nun geschafft, die "Übergabestation" für die Drehscheibe ist fertig.

Der Brückenkopf, Stromübertragung, Zentrierung, und Stütze für das erste Stück Weg bis zur Mitte der Drehscheibe. Die beiden dicken Messingprofile verhindern die gegenseitige Bewegung von Drehscheibenbrücke und Brückenkopf, stützen das Ende der Brücke und übertragen den Fahrstrom über Kontaktfedern in der Drehscheibenbrücke zum Brückenkopf.


eine kleine Auflage,


Und so sieht das ganze zusammen aus, wenn z.B. ein Big Boy auf die Bühne soll.


Nun alles zerlegt, der Bigboy kann frei kreiseln.


Brückenkopf wieder aufgesteckt,


Unterlage wieder angesteckt, und Ende des Auftritts.

Es ist jetzt möglich, da die Stromversorgung durchgängig von der Drehscheibe bis zum "Transportbrett" verläuft, das große und schwere Loks aus eigener Kraft auf die Drehscheibe, und wieder zurück kommen. Das nimmt solchen Fotoprozeduren den Schrecken (wo fasst man den Bigboy an ? bis man alle 19 Achsen im Gleis hat ?)

Nun fehlt nur noch die Spur 0 Auflage. Bis demnächst.

Obwohl auch die langen, gelenkigen Damen der 0n30 Fraktion noch locker auf die Drehscheibe passen

- ist sie schon wieder zu kurz.
avatar
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : wie's wetter

Nach oben Nach unten

Re: Drehscheibe 2

Beitrag von bluetrain am Sa 25 Okt 2014, 18:00

... so, geschafft !
Auch der Aufsatz für Spur 0 ist fertig:

Das Teil wird einfach aufgelegt, und fertig.

Die Unterseite, die 2 Kontaktfedern können bei Bedarf den Fahrstrom von den darunterliegenden Gleisen übertragen.

Sieht aus wie reichlich Platz (BR80 v. Rivarossi teilzerlegt zur Restauration, Märklin Waggon ca. 80 Jahre alt).
avatar
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : wie's wetter

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten