Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Darwins Beagle am So 20 Apr 2014, 13:23

Hallo Leute Winker Hello ,

hiermit starte ich nun meinen (sehr späten) Baubericht der Bismarck von Hachette/Amati. Das Abo ist 2006 erschienen und dementsprechend schon lange abgeschlossen. Ich habe den Bausatz vor zwei Jahren im elektronischen Kleinanzeigenmarkt erstanden und im trockenen Keller zwischengelagert. Da es mich ständig in den Fingern kitzelt und die Bauteile der Black Pearl und der U 96 auf sich warten lassen, war Ostern der perfekte Zeitpunkt zur Kiellegung dieses imposanten Schiffes.

Ich habe bisher keinerlei Erfahrung mit dem Bau "moderner" Schiffe, da ich bisher nur Segelschiffe gebaut habe. Gerade das Spachteln, Schleifen und Lackieren des Rumpfes (Porenfüller, 2K-Kleber etc.) flößen mir Respekt ein (die U 96 ist sicherlich vergleichbar). Aber so wie ich unser Forum kenne, kann ich auf Eure Hilfe vertrauen. Hier gibt es ja bereits genug erfahrene Bismarck- und Schiffsbauer  Foreenmusketier .

Da ich nebenbei noch zwei andere Projekte laufen habe und die "Bisi" so einige Heraufsorderungen bereithält, werde ich mir beim Bau Zeit lassen und mit Sorgfalt und Geduld an die Sache herangehen. Dementsprechend wird es sicherlich längere Pausen zwischen den zu verkündenden Fortschritten geben. Das Spantengerüst ist ja relativ schnell montiert. Die Herausforderung ist sicherlich die spätere Fülle von Ätzteilen, die allesamt gebogen und verklebt werden wollen.

Wie immer freue ich mich auf Eure Ratschläge, Tipps, Hilfe, Kritik und Anmerkungen. Die Beiträge können gerne im laufenden BB bleiben, ohne extra Diskussion.

Ich habe mich zum Bau eines Standmodells entschieden. Erstens ist mir die Sache zu heikel (Transport, viele Kleinteile die verloren oder kaputt gehen können), und zweitens bin ich im RC-Modellbau ein absoluter Beginner und baue lieber erstmal Standmodelle.

Dann kann´s losgehen:

Die ersten Hefte und Kielteile

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1461

Wie immer, kamen auch hier wieder die Legosteine als Winkelmaß und Ausrichtungshilfe zum Einsatz:

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1462

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1463

Um keine BB (Bananen-Bismarck) zu erhalten, kommt natürlich eine Helling mitsamt schnurgerader Mittellinie zum Einsatz

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1464

Konservendosen eignen sich neben dem Kulinarischen auch hervorragend zur Klebestellenbeschwerung von Verbindungsteilen des Kiels

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1465

Interessant ist, dass es von Ausgabe zu Ausgabe ordentlich vorangeht und der Rumpf relativ schnell Gestalt annimmt. Hier hat Amati ganze Arbeit geleistet.

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1466

Wichtig ist bisher vor allem, auf die Rechtwinkligkeit der Spanten zum Kiel und auf den geraden Verlauf des Kiels zu achten (Orientierung an der Mittelinie der Helling). Hierzu habe ich auf die einzelnen Kielbauteile ebenfalls eine Mittellinie aufgezeichnet, um die einzelnen Segmente in einer Flucht montieren zu können.

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1467

Während bei der U 96 ca. 20 Ausgaben nötig sind, um das Rumpfskelett zu komplettieren, ist man bei der Bismarck schon nach rund zehn Ausgaben dort angelangt.

Hier der Stand nach dem Verbauen der Nummern 1-7. Als Nächstes kommt noch das Heck und dann ist alles komplett und das Straken und Beplanken kann beginnen  Staunender Smilie 

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1468

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1469

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_1470

Bis bald! Winker 2 




Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von ClydeBarow am So 20 Apr 2014, 13:36

Hallo Christian
Das sieht doch schon ganz gut aus.
Werde weiter zu sehn.
ClydeBarow
ClydeBarow
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : immer gut drauf

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Wolfgang am So 20 Apr 2014, 13:55

Hallo Christian,
voller Erstaunen habe ich soeben deinen Baubericht gesehen. Schön, dass dass du dir zur Aufgabe gemacht hast,
ein wirklich ganz tolles Schiff zu bauen. Es war mein erstes "Großprojekt" und trotz gänzlicher Unerfahrung habe ich mich
für die RC-Version entschieden, was ich bis heute in keinster Weise bereue.
Natürlich werde ich deinen Baubericht mit großem Interesse verfolgen. Mit der Auswahl der Amati-Bismarck hast du einen
guten Griff gemacht, aber das kennst du ja bereits von U96, wo die Teile ebenso stimmig sind.
Ich wünsche dir bei Bau viel Erfolg, sollten Fragen auftauchen, es sind noch einige "Bismarckgeschädigte" hier im Forum.
Wolfgang
Wolfgang
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von kaewwantha am So 20 Apr 2014, 23:37

Hallo Christian,
das was Du bisher geschaffen hast sieht doch schon ganz gut aus.
Das mit dem Standmodell würde ich mir eventuell noch mal überlegen. Denn eigentlich sind die Teile alle stabil genug um damit an den See zu gehen und die Bismarck schwimmen zu lassen. Der RC-Einbau ist ja auch keine Hexerei.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Kapitän zur See am Mo 21 Apr 2014, 08:24

Da ist mann mal ein Tag nicht da,und schon machst du einen neuen Baubericht auf..... sunny 

Ich werde dir mit grossen interesse bei diesem Schiff über die Schulter schauen....

Viel spaß wünsch ich dir bei diesem imposanten Schiff.
Kapitän zur See
Kapitän zur See
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : zur Zeit blendent

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Darwins Beagle am Do 24 Apr 2014, 11:14

Hallo Leute,

vielen Dank für eure Rückmeldungen!
@ Wolfgang: Die Teile passen echt hervorragend zusammen und es sind kaum Nacharnbeiten notwendig.

@Thomas: Jeps. Die Mittelinie ist wirklich wichtig.

@Helmut: Ich werde erstmal ein Standmodell bauen. Aber vielleicht überleg ich´s mir nochmal.

@Oli: Das wird erstmal mein letzter neuer Baubericht sein. Drei auf einmal sind wirklich mehr als genug sunny 

Bis bald
Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von providereMS62 am Mo 28 Apr 2014, 11:05

Hallo Christian,

da ich das Abo damals irgendwie komplett verschlafen habe und dies bis heute zu tiefst bereue, werde ich nun mit einem weinenden aber auch einem lachenden Auge diesen Baubericht voller Vorfreude verfolgen!
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Darwins Beagle am Di 06 Mai 2014, 19:25

providereMS62 schrieb:Hallo Christian,

da ich das Abo damals irgendwie komplett verschlafen habe und dies bis heute zu tiefst bereue, werde ich nun mit einem weinenden aber auch einem lachenden Auge diesen Baubericht voller Vorfreude verfolgen!

Hi Michael,

schau mal regelmäßig im elektronischen Kaufhaus oder in Kleinanzeigen rein. Manchmal hat man Glück und findet ein Schnäppchen.

Nun noch eine Frage an alle, die das Modell bereits fertig gebaut haben. Wie hoch ist die Bismarck an der höchsten Stelle?

Der Grund meiner Frage ist folgender: ich möchte am Wochenende Regale an der Wand festschrauben, auf denen die entstehenden und irgendwann fertigen Modelle "gelagert" werden sollen. Damit ich das Regal später in der Höhe nicht korrigieren muss, will ich es von Anfang an richtig montieren. Schonmal danke für eure Hilfe!!!

Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von kaewwantha am Di 06 Mai 2014, 20:25

Hallo Christian,
meine Bismarck ist zwar noch nicht ganz fertig, aber doch schon soweit das man die Höhe abnehmen kann. Die ist von Kiel bis zum Mast 31 cm hoch. Da musst Du noch den Ständer dazu rechnen.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Darwins Beagle am Mi 21 Mai 2014, 16:39

Moinsen Helmut,

danke für deine schnelle Antwort  Freundschaft . Die Regale sind montiert. Nun konnte es auch endlich mit der Bismarck weitergehen.

Nächster Schritt: STRAKEN

Zum Straken habe ich mir eine "Strakleiste" gebaut. Ein breiteres, biegsames Brettchen aus dem Baumarkt wurde beidseitig mit Schleifpapier mit 80er Körnung versehen.

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0819

Die Leiste passte sich hervorragend den Spanten an. So konnte ich gut den entsprechenden Plankenverlauf über mehrere Planken simulieren und den Wickel für die bestmögliche Auflagefläche entsprechend schleifen.

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0820

Zwischendurch habe ich immer wieder mit einer Leiste kontrolliert, ob auch alles seine Richtigkeit hat.

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0821

Nach ca. 4 Stunden schleifen und kontrollieren, schleifen und kontrollieren, sah das Ergebnis dann so aus:

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0822

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0823

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0824

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0825

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0826

Als Nächstes wird dann der Rumpf beplankt. Yippie!!! Es macht bisher verdammt viel Spaß, dieses Schiff zu bauen.

Bis dahin, AHOI!
Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von John-H. am Mi 21 Mai 2014, 17:30

Saubere Vorarbeit Christian!  2 Daumen 
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Cpt. Tom am Mi 21 Mai 2014, 17:48

Das Straken ist Dir gut gelungen, das was man auf den Bildern sehen kann sieht klasse aus Christian.
Cpt. Tom
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Nordlicht am Mi 21 Mai 2014, 18:12

Hallo Christian
Baust du ein Standmodell oder RC-fähig? Wie weit willst du das Modell modifizieren? Das alles solltest du vorher bedenken, dann sind nämlich viele Änderungen notwendig.
Nordlicht
Nordlicht
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von ClydeBarow am Mi 21 Mai 2014, 19:53

Winker Hello  Christian
Haste gut gemacht aber das straken am Bug und Heck hättest
du dir sparen können.Da kommt ja noch was dran.
ClydeBarow
ClydeBarow
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : immer gut drauf

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von kaewwantha am Mi 21 Mai 2014, 19:54

Hallo Christian,
das gestrakte sieht sehr gut aus.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Darwins Beagle am Do 22 Mai 2014, 09:24

Hallo John, Tom, Ralf und Helmut,

danke für euer Lob  Freundschaft Embarassed 

Ich stehe ja noch ganz am Anfang. Die Verkleidung der Aufbauten mit den Ätzteilen wird sicherlich die größte Herausforderung. Darauf bin ich echt gespannt, da ich so etwas bisher noch nicht gemacht habe.

@ Tom: nochmal danke für den Hinweis auf die "Hessen-Gruppe" (Beitrag bei deiner Vic oder Sovereign). Werde mich demnächst mal melden. Ist leider gerade etwas stressig. Aber es kommen hoffentlich auch wieder ruhigere Zeiten.

@ John: Wollte nochmal loswerden, dass es toll war dich kennenlernen zu dürfen.

Nordlicht schrieb:Hallo Christian
Baust du ein Standmodell oder RC-fähig? Wie weit willst du das Modell modifizieren? Das alles solltest du vorher bedenken, dann sind nämlich viele Änderungen notwendig.

Ich werde ein Standmodell bauen. Zudem halte ich mich erstmal an die Bauanleitung. Soweit ich bisher recherchieren konnte, ist die Qualität des Bausatzes eigentlich gut und die Modifikationen halten sich in Grenzen. Hast du da andere Erfahrungen gemacht? Das würde mich interessieren.

ClydeBarow schrieb:Winker Hello Christian
Haste gut gemacht aber das straken am Bug und Heck hättest
du dir sparen können.Da kommt ja noch was dran.

Hallo Ralf. Danke. Allerdings verstehe ich deinen Hinweis nicht so ganz. Gerade am Bug und am Heck sollte doch am meisten gestrakt sein (?), da dort der Winkel am krassesten ist. Bei mir liegen die Leisten jedenfalls bündig an.

Habe mit dem Beplanken angefangen. Erste Bilder lade ich später hoch.
Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von ClydeBarow am Do 22 Mai 2014, 09:32

Winker Hello  Christian
Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt ich meine natürlich
nur den ersten und letzten spant.Da kommt ja noch das Bug bzw
Heckteil dran.
ClydeBarow
ClydeBarow
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : immer gut drauf

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Darwins Beagle am Do 22 Mai 2014, 09:38

Hi Ralf,

danke für die Klarstellung!  Winker 2 
Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Nordlicht am Do 22 Mai 2014, 09:43

Hallo Christian
Da du ja ein Standmodell baust, kommt ein Umbau für dich ja nicht in Frage. Sonst hättest du einige Spanten ändern müssen, das abnehmbare Deck auch und für die dritte angetriebene Welle das Resinteil durchbohren müssen. Ich habe einiges geändert, bis es endlich fertig war und fährt
So aber viel Spass beim bauen
Nordlicht
Nordlicht
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Darwins Beagle am Do 22 Mai 2014, 12:32

Hallo Wolfgang,

auch dir danke für die Antwort! Bei RC muss man echt einiges beachten. Da kaufe ich mir lieber irgendwann mal ein Fertigmodell zum "schippern"  Very Happy 

Hier kommen nun die Bilder von der Beplankung. Zunächst einmal eine Übersicht des eingesetzten Werkzeugs:

-Bleistift
-Foldback-Klammern
-kleine Messingnägel
-Nageldrücker
-Klammern
-Holzleim
-Lineal
-Stecknadeln

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0827

Ich arbeite mit Holzleim und nicht, wie in der Bauanleitung angegeben, mit Sekundenkleber (vielleicht werde ich bei den plankengängen Richtung Bug und Heck auf Sekundenkleber zurückgreifen). An den Rändern befestige ich die Planken mit den Stecknadeln, in der Mitte mit den Messingstiften, die ich nicht komplett reindrücke, um sie später wieder einfach mit der Zange entfernen zu können. Aufgrund der Zweitbeplankung und Spachtelmasse, wird von den Löchern später nichts mehr zu sehen sein.

Wichtig: die Leisten auch UNTEREINANDER verkleben!!! Dadurch entsteht nach dem Trocknen des Leims eine "geschlossene" und stabile Struktur.

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0828

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0829

Den übertretenden Leim wische ich dann immer mit einem Wisch-weg-Tuch oder einem Wattestäbchen weg:

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0830

...und die Beplankung wächst. Wichtig: Immer im Wechsel beidseitig beplanken, damit sich der Kiel nicht verzieht!!!! Eine Helling tut das Übrige:

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0831

Die teilweise entstehenden leichten Stufeneffekte bei den Leisten sind den Rundungen des Rumpfs (der Spanten) geschuldet und werden später einfach weggeschliffen:

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0832

Hier das bisherige Ergebnis von gestern Abend:

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0833

Eins muss ich sagen. Wenn man schonmal ein historisches Schiffsmodell gebaut hat, ist die Beplankung von diesem Schiff bisher ein "Kinderspiel". Nein, im Ernst. Wenn ich mir überlege, wie oft man Leisten biegen, anphasen und anpassen muss. Und zusätzlich noch die Rumpfhöhe. Bei diesem Modell erreicht man ja schon nach nicht einmal 10 Plankengängen den Boden. Bei der Victory hätte man da gerade mal eine Deckshöhe abgedeckt. Aber man soll ja bekanntlich den Tag nicht vor dem Abend loben  Embarassed 

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0834

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Dsc_0835

So. Heute geht es weiter..bis bald Winker 2
Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von ClydeBarow am Do 22 Mai 2014, 12:37

Winker Hello  Christian
Das sieht doch schon gut aus,aber glaub nicht das es so einfach bleibt  Very Happy 
ClydeBarow
ClydeBarow
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : immer gut drauf

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von providereMS62 am Do 22 Mai 2014, 13:37

Bisher sieht es gut aus, Christian! Und wenn es etwas schwieriger wird, wird's ja gleich umso interessanter!  Very Happy
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Nordlicht am Do 22 Mai 2014, 14:19

Hallo Christian
Den Bildern nach machst du es dir selbst etwas schwierig. Du solltest dir den Rumpf etwas höher legen. Das heist eine Unterkonstruktion schaffen, wo der Rumpf dann mit der offenen Seite(Decksseite) drauf befestigt wird. Das hat den Vorteil, das du alles beplanken kannst, ohne den Rumpf immer wieder zu bewegen.
So hast du schon Probleme, die Planken an der Bordkante zu montieren. So hatte ich es jedenfalls bei mir gemacht.
Ich hoffe, du weist, wie ich es meine.
Nordlicht
Nordlicht
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von kaewwantha am Do 22 Mai 2014, 20:07

Hallo Christian,
das was Du bisher beplankt hast gefällt mir sehr gut.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von JesusBelzheim am Do 22 Mai 2014, 20:37

Bisher eine saubere Beplankung Christian  Bravo 
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette Empty Re: Darwins Beagle´s Baubericht der Bismarck von Hachette

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten