Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Seite 14 von 14 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14

Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Sa 18 Nov 2017, 18:07

das ist echt Klasse geworden. Nun noch den Ruderer reinsetzen und es ist perfekt!

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 19 Nov 2017, 13:26


Danke, Annie, aber es ist noch nicht fertig.

Im Gegensatz zur Bemalung aus der Kindheit ergänzte ich nach erneuter Pause innen mit Beige (REVELL Email Color SM 314) die Spanten und deutete dort mit Dunkelbraun (REVELL Email Color SM 381) nass-in-nass die Holzmaserung an.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 19 Nov 2017, 16:39

... es wird immer besser!
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 20 Nov 2017, 14:17


Danke, Annie!

Gestern malte ich mit ganz dunklem Braun (REVELL Email Color Matt 84) innen die Befestigungsschnüre und außen die Nähte. Ich begann erst innen, malte danach die Bänder oben am Rand und benötigte dabei bis zum Abschluss an den Seiten eine größere Anzahl an Pausen, da die dicht gesetzten, kurzen Striche höchste Konzentration erforderten.







Nun ist es bald geschafft und der Ruderer wartet darauf einzusteigen.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 20 Nov 2017, 15:23

... dann wünsche ich ihm viel Wasser unter´m Kanu, damit er schön rudern kann.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mi 22 Nov 2017, 14:03


Wieder wartete ich die Farbtrocknung ab, bevor ich außen die letzten Verzierungen schuf. Da ich mich mit den Spanten und den Nähten schon mehr in Richtung Vorbildgetreue eines Birkenrinden-Kanus genähert hatte, sollte auch die Form der Fische einem gebräuchlichen indianischen Symbol entsprechen. Als Kind hatte ich ohne Vorlage die Form eines Fisches aufgemalt. Allerdings waren – nach meinen derzeitigen Recherchen – Fisch-Symbole nur im Kulturkreis der Nordwestküsten-Indianer von Bedeutung.
Den Kriegsnamen Falkenauge trage ich seit den Kinderjahren und mein damals ebenfalls ohne Nutzung von Vorlagen entwickeltes Falken-Symbol ähnelt erstaunlicherweise dem indianischen Symbol Thunderbird. Dieser Donnervogel ist in der Mythologie vieler nordamerikanischer Indianerkulturen ein sehr großes Flugwesen, das als Bringer und Bewahrer des Glückes gilt. In der Cryptozoologie wird der Thunderbird heute auch als Flugsaurier gedeutet. Vorne malte ich also in Bezug auf meinen Avatar auf beiden Seiten ein Thunderbird-Symbol in Weiß, Blau (REVELL Email Color 50) und Rot (REVELL Email Color SM 330).
Diese Farben entnahm ich meinem Ohrstecker, den ich täglich links im Ohrläppchen trage. Er zeigt das Sioux-Symbol für Wakan Tanka (Lakota-Alphabet: Wakȟáŋ Tȟáŋka, Wakonda bei den südlichen Sioux) und diente mir nun als Vorlage für die Bemalung beider hinterer Seiten. Wakan Tanka wurde im christlichen Sinne als „Großer Geist“ übersetzt, beinhaltet bei den Sioux aber nicht nur Gott sondern auch den Teufel. Wakan Tanka steht also für Gut und Böse in der Natur und im Menschen.





Wegen der drei Farben und der später noch zu ergänzenden schwarzen Linien und Punkte sowie einiger nötiger Korrekturen waren diverse Trocknungspausen nötig. Auf eine Lasur mit Schwarz wurde verzichtet, aber trotzdem fixierte ich mit mattem Klarlackspray. Wie bei den letzten Bildern zu den Nähten nutzte ich NOCH Nr. 60850 See-Folie als Untergrund für die Fotos.











Bei den Fotos mit dem ebenfalls von mir restaurierten Ruderer wählte ich dagegen eine blaue Plastiktüte zur Wasserdarstellung. Die Nr. 6801-1 von ELASTOLIN ist wieder vollständig. Dass ich das Kanu abgeschmirgelt bekam, ließ mir den Freiraum für eine bessere Bemalung als beim ELASTOLIN-Original.









Auf dem Fluss zum Indianer-Lager im Schlafzimmer hat das Kanu erst mal seinen Platz gefunden. Bislang ist allerdings weder dies Diorama fertig noch existiert die geplante eigene Vitrine für die Prärie-Indianer.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mi 22 Nov 2017, 18:46

WOW, das sieht echt gut aus! Ist ganz toll geworden. Schade, dass man so wenig Platz hat um alles dekorieren zu können, aber das ist wohl das Problem aller Sammler.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Fr 24 Nov 2017, 13:58


Danke für das Lob, Annie! Gentleman

Aufgrund des deutlich überarbeiteten Kanus entschied ich dann ganz spontan, auch den Ruderer mit einigen Verzierungen „aufzupeppen“. Dazu verglich ich zuerst meine Bemalung, bei der die Farben bereits als Kind festgelegt wurden, mit Fotos von Elastolin-Originalen aus dem Internet und mit Vorbildern aus dem Leben der Prärie-Indianer. Bei Masse-Figuren kommt erschwerend hinzu, dass die Modellierungen aufgrund des Materials deutlich gröber sind als bei Plastik, und es daher nicht überall an der Figur möglich ist, Vorbildgetreue zu erreichen.
Als Masse bezeichnet man Material-Kombinationen aus Sägemehl, Ton, Knochenleim etc., die meist ein Drahtinnengerüst besitzen. Elastolin war die Markenbezeichnung für das Masse-Material der Firma O. & M. HAUSSER, dass zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt wurde. Beim Übergang zur Plastik-Produktion blieb der Name für die Figuren erhalten.
Die Überprüfung meiner alten Bemalung ergab, dass ich im Haar die Vorderkante der Kriegshaube übersehen hatte und dass ich mit Dunkelblau eine Grundfarbe für die Mokassins gewählt hatte, die für die Indianer damals gar nicht möglich gewesen wäre. Ein gleichmäßiges Dunkelblau für Naturleder zu bekommen, ist selbst heute nicht einfach.





Bei den Korrekturen begann ich von oben mit Rot an der Haube, bereitete die Verzierungen an den Hosenbeinen mit einem weißen Streifen vor und wählte als neue Grundfarbe für die Mokassins Beige. Dabei nahm ich hauptsächlich die Farben, die schon beim Kanu zum Einsatz kamen. Für die etwas dunkleren Sohlen der Mokassins wählte ich allerdings Afrikabraun (REVELL Email Color Matt 17).





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Fr 24 Nov 2017, 19:09

stimmt, die blauen Mokassin hätten gestört. So sieht es besser aus ......

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 26 Nov 2017, 12:57


Danke, Annie!

Die Augen malte ich ein wenig größer mit brauner (REVELL Email Color 80) Iris und schwarzer Pupille und damit etwas ausdrucksstärker. Bei der Haube begann ich mit Weiß für die Federkiele und am Rand mit Blau als Verzierung. In die blauen Bereiche kam nach der Trocknung noch ein gelber Strich. Mit gelbem Strich und kleinen Punkten verzierte ich auch die Messerscheide, die ich samt dem Gürtel zuvor mit Hellgrün (REVELL Email Color SM 360) neu bemalt hatte. Für die Darstellung der Perlenstickereien auf der Hose wählte ich blaue Dreiecke und rote Kreuze. Mit Rot bemalte ich auch die vorderen Oberteile der Mokassins. Wieder ergänzte ich dort nach der Trocknung gelbe Striche. Oberhalb der Sohlen setzte ich eine umlaufende Linie mit ganz dunklem Braun. Mit diesem Braun betonte ich noch die Hosenfransen und bemalte damit auch den Messergriff. Das Blatt am Messergriff wurde in Stahl (REVELL Email Color 90) gemalt. Am Paddelblatt malte ich beiderseits eine gelbe Zickzack-Linie mit blauem Zentrum. Die Lasur der neu bemalten Flächen mit Schwarz, die Fixierung mit mattem Klarlackspray und das Betonen der Augen mit Tupfern aus glänzendem Klarlack beendeten diese deutlichen Korrekturen.

















Auch wenn die Bemalungsergänzungen mit immer wieder nötigen kleinen Korrekturen ziemlich zeitaufwändig und anstrengend waren, hat sich für mich der Aufwand gelohnt. Der Ruderer passt nun viel besser zum Kanu.











Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 26 Nov 2017, 15:56

ja, so ist alles stimmig und sieht sehr gut aus.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 27 Nov 2017, 14:50


Danke für das Lob, Annie! Gentleman

Die erneuten Bilder zum Kanu beim Indianerlager auf dem Sideboard im Schlafzimmer machen Lust auf die Dioramengestaltung. Zuvor wären allerdings noch Übungen zur Wassergestaltung nötig und es beginnt ja gerade die Adventszeit. Daher muss ich das Thema mal wieder auf später verschieben.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 17 Sep 2018, 14:25


An meinem Geburtstag war ich mit Angelika zuerst bei der Modellbahnkiste (Mundsburg) und kaufte mir dort ein Figurenkonvolut für nur € 20,-. Dabei befanden sich auch zwei Elastolin-Figuren von POLA. Zu der Serie an Western-Gebäuden zur LGB gab es bei diesem mittlerweile zu FALLER gehörenden Hersteller auch einige Figuren. Die Sets Nr. 1834 Flaming Heart (Flammendes Herz) und Nr. 1835 Big Joe enthalten je zwei Indianer bzw. Trapper. Gegenüber den Elastolin-Originalen war die Bemalung einfacher und es fehlen die Sockel.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t20254-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-cowboys-fur-meine-dioramen





Da ich beide Sets bereits vollständig besitze, war es für mich nur logisch, beide Neuzugänge neu zu bemalen. Sockel musste ich ja nicht mehr entfernen. Der Indianer mit Skalp in der Hand (Nr. 6888) gehört zu den sogenannten J-Figuren von Elastolin[i]. Es gab ihn etwa seit Mitte der 1950’er in einer ersten Version, die in den 1960’ern nochmals überarbeitet wurde. Die POLA-Figur entspricht der Version II.


[i]Elastolin
Nr. 6888 in Version I







Der Umbau des kriechenden Indianers von Elastolin (Nr. 6828) war eine spontane Entscheidung. Ich kaufte ihn mir ohne Tomahawk ebenfalls in der Modellbahnkiste (Mundsburg). Auf den ersten Blick hatte ich den Indianer wegen der ziemlich dunklen Hautfarbe als Version von PREISER eingestuft, aber die restliche Bemalung spricht eher für ein Elastolin-Original. Für die neue Armhaltung zersägte ich den rechten Arm am Ellenbogen und am Handgelenk.





Außerdem nahm ich mir Anfang August auch noch SCHLEICH Nr. 70306 Sioux Mädchen vor, das ich aus dem Nachlass von Horst bekam und nun doppelt hatte. Eine leichte Veränderung der Armstellungen fand ich sinnvoll und sägte das Mädchen zusammen mit dem kriechenden Elastolin-Indianer.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 17 Sep 2018, 14:34

da ist ja bald richtig was los in deiner Westernwelt. Gut, dass du dir immer alles so umgestalten kannst das es vorhandene Figuren ergänzen kann und somit nicht doppelt vorhanden ist.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 23 Sep 2018, 14:01


Danke, Annie!

Ja, auch bei meinen Indianern geht es langsam voran, obwohl ich eigentlich nichts Neues anfangen wollte, da sich in Bau befindliche Projekte immer mehr ansammeln. Embarassed

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 23 Sep 2018, 15:09

oh je, daran bin ich leider nicht ganz unschuldig da ich dir so einiges von mir zum bearbeiten geschickt habe *seufz*.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mi 03 Okt 2018, 14:34


Nachdem ich bei meinen Dioramen geschrieben hatte, dass zu meinem Indianerlager in 9 cm die Feuerstelle Nr. 42016 von SCHLEICH am besten passen würde, bekam ich ein Überraschungspäckchen von meiner guten Sammlerfreundin Annie mit SCHLEICH Nr. 41811 Scenery Pack Noctis mit Feuerstelle aus der Elfen-Serie Bayala. Diese Feuerstelle entspricht tatsächlich derjenigen aus der alten Wildwest-Serie. Da das Bayala-Set in keinem der Kataloge und auch nicht auf der Homepage geführt wurde, war es neu für mich. Nicht nur von SCHLEICH gibt es immer wieder Sonderausgaben für einen der großen Discounter, die man oft nur eher zufällig entdeckt.


Nr. 42016, Copyright SCHLEICH 2006 (Homepage)



Die Einzelteile der Feuerstelle boten sich zur Überarbeitung an. Vor allem der silberne Kessel mit seiner Halterung war farblich nicht nach meinem Geschmack. Die Variante aus Gusseisen passt besser und so bemalte ich ihn Anfang September 2018 mit Gun Metall (REVELL Email Color Matt 9). Nach der Gestaltung des Teichbodens mit Spachtelmasse und deren längerer Härtungszeit war dies ein guter, einfacher Beginn einer neuen Bemalungsserie.





Früher lebte der Jaguar auch noch im Süden Kaliforniens, in New Mexico, Arizona und in Texas, ist mittlerweile aber auf Mittel- und Südamerika beschränkt. Es ist die einzige Großkatze Amerikas. Wie beim Leoparden bezeichnet man die schwarze Variante als Panther oder genauer als Amerikanischer Panther. Schwarzer Panther ist „doppeltgemoppelt“ (Pleonasmus): Es gibt keine andersfarbigen Panther, denn Panther ist die übergeordnete Bezeichnung für die genetisch bedingte Schwarzfärbung (Melanismus) eigentlich gefleckter Raubkatzen. Bei schrägem Lichteinfall scheint die ursprüngliche Fleckung oft durch. Diese „Geisterzeichnung“ zeigt auch das SCHLEICH-Modell.



Mit der Lasur aus schwarzer Dispersionsfarbe milderte ich den Effekt etwas ab und betonte die Fellmodellierung leicht. Dann kam wieder der matte Klarlackspray von POCO zum Einsatz und die Augen erhielten auch noch einen Tupfer mit glänzendem Klarlack (REVELL Email Color 1). Nun gefiel er mir noch besser.





Das dreibeinige Gestell zum Topf ist mit einem recht schlecht modellierten Band verbunden. Daher entfernte ich es zuerst mit scharfem Messer und dann auch mit der Fräse, da hier der Kunststoff so hart war, wie ich es von SCHLEICH bislang nicht kannte. Nach dem Schmirgeln des Gestells gefiel mir sein Aussehen so gut, dass ich auf eine Bemalung verzichten konnte. Oben ergänzte ich dann noch Bindfaden. Mit dem neu bemalten Kessel wirkt das Ganze schon viel besser.







Beim Lagerfeuer waren einige Grate zu entfernen. Außerdem schnitzte und fräste ich bei den Holzscheiten teilweise fehlende Maserungen ein, denn dessen Kunststoff war genauso hart wie beim Gestell. Nach der Trocknung der Lasur mit schwarzer Dispersionsfarbe granierte ich die Holzscheite noch leicht mit Beige (REVELL Email Color SM 314).





Bei der Bodenplatte zur Feuerstelle beklebte ich den ursprünglich braunen Boden zusammen mit dem Teichboden mit Papageien-Vogelsand.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t10228p225-western-dioramen-fur-54-90-mm-figuren



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mi 03 Okt 2018, 18:41

hast Recht, der Kochtopf ist in der dunklen Farbe besser, wirkt echter.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 07 Okt 2018, 17:36


Danke, Annie!

Der Elfenkrieger trägt den Namen Noctis. Mit dem Bogen und dem gefüllten Köcher auf dem Rücken und seinen langen Haaren ist er prädestiniert für einen Umbau zum Indianer.



Hier war der Kunststoff wieder weicher als bei der Feuerstelle. Nur mit scharfem Bastelmesser entfernte ich daher die Bodenplatte, die Rüstungsteile auf der Kleidung und die Handschuhe. Die Entfernung von Bogen und Köcher vom Rücken erleichterten die Bastelarbeiten sehr. Für den geplanten Zeremonienstab nahm ich den größten Teil des Scampi-Spießes, den ich schon für die Restaurierung einer Metall-Kanone benutzt hatte. Beim Originalstab schnitt ich die Flamme und die „Mondsichel“ ab

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t24727p25-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-soldaten-fur-meine-dioramen









Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Di 09 Okt 2018, 14:35

stimmt, deshalb habe ich ihn mir ja auch noch nachträglich besorgt. Bin sehr gespannt auf das Endergebnis.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Sa 13 Okt 2018, 16:27


Den Figurenbereich Elfen hatten Annie und ich lange ignoriert. Dann sah Annie Ende Oktober 2017 bei eBay SCHLEICH Nr. 70424 Lindariel, eine kniende Elfe mit liegendem Einhorn-Fohlen. Wie bereits beschrieben sind nun 3 Elfen in Arbeit: Siedlerin und Indianerin für Annie und eine Indianerin für mich. Mein liegendes Fohlen befindet sich bereits als Appaloosa auf dem Indianer-Diorama im Wohnzimmer.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t20254p275-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-cowboys-fur-meine-dioramen#752047

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t20371p200-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-tiere-fur-meine-dioramen

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t10228p200-western-dioramen-fur-54-90-mm-figuren







Am vierten und letzten Tag dieses Modellierungs-Durchganges Mitte September reichte der APOXIE-Rest bei meiner Indianerin noch für die Basis der Mokassins und den Ärmel bis zur hinteren Schulterpartie. Vier Tage klingt lange, aber man muss dabei berücksichtigen, dass die Fotos der Ergebnisse, deren Bearbeitung und das Schreiben meines Basteltagebuches auch seine Zeit braucht. Und nicht zu vergessen sind die für die Erholung meines Rückens nötigen Pausen.







Obwohl Annies Indianerin zu den später anzufertigen Figuren ihres Sortimentes gehört, hatte ich bereits am Vortag deren Armlücken mit einem kleinen APOXIE-Rest verfüllt.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Sa 13 Okt 2018, 16:51

tja, wenn es im Bereich Wild West keine neuen Figuren gibt, dann werden wir erfinderisch und jetzt haben wir ja sogar noch was von Bayala gefunden, was zu unserem Lieblingsthema passt. Bin ja froh, dass du die Figuren so toll umarbeiten kannst.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 14 von 14 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten