Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 01 Dez 2016, 13:54

der sieht mal wieder total gut aus, gefällt mir!
avatar
Annie Cartwright
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 01 Dez 2016, 14:05


Vielen Dank für das Lob, Annie! Gentleman

Alles Gute, HW Winker 2
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 01 Dez 2016, 14:38

tja, Ehre, wem Ehre gebührt!! Du hast nun mal ein Händchen für den Modellbau .....
avatar
Annie Cartwright
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Sa 03 Dez 2016, 13:26


Nochmals Dank für das Lob, Annie!


Luchs aus dem Ü-Ei, Serie Natoons 2015/16 (7 cm): Entfernung der Verbindungsteile zum Sockel, Bemalung



Mit Schwarz bekam das Tier die endgültigen Tupfen, die bei den inneren und äußeren Beinbereichen des Bobcats (Amerikanischer Rotluchs) in Linien angeordnet sind. Da der Luchs völlig glatt ist, war eine Lasur überflüssig. Mit einem Tupfer Klarlack betonte ich zum Schluss die Augen.









Mit der Überarbeitung bin ich sehr zufrieden. Auf dem Sockel in der Vitrine oder ohne im Diorama macht er nun eine gute Figur.



















Schönes Wochenende, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Sa 03 Dez 2016, 13:39

das ist aber schon ein großer Unterschied zwischen dem Original und dem danach bearbeiteten Luchs. Der sieht nämlich erst jetzt wie ein richtiger Luchs aus. Ist gut geworden!
avatar
Annie Cartwright
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Lützower am Sa 03 Dez 2016, 13:41

Hallo HW,

deine farbliche Überarbeitung hat ne Menge gebracht. Sieht so wesentlich besser aus. Beifall
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 04 Dez 2016, 12:00


Vielen Dank für das Lob! Gentleman

Schönen 2. Advent, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 18 Mai 2017, 14:06


Die vielen, zum Schluss recht kleinen Modellierungen für Annies Cowboys führen dazu, dass ich sinnvolle Auffanglager für die APOXIE-Reste brauche. Dazu wählte ich Value Toys Nr. 71203 Farm Play Set mit Weichplastik-Tieren zu den Figurengrößen 7 und 9 cm. Die Tiere MADE IN CHINA kommen von der Firma SMYK (Warschau, Polen). Ich fand das Set Ende Februar 2017 für den Gesamtpreis von nur € 4,99 beim Discounter SPIELEMAX. Der geringe Preis ermöglichte mir den doppelten Einkauf: Ein Set bleibt in der OVP als Beleg in meiner Sammlung von historischen Spielzeug-Figuren und die Exemplare aus dem zweiten Set dienen zum Umbau für meine Dioramen.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t20254p125-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-cowboys-fur-meine-dioramen#698809





Pferd, Esel, Kuh und Truthahn gehören zu 7 cm. Bei den Tieren ohne Sockel entfernte ich zuerst die Markung am Bauch mit scharfem Bastelmesser. Gussgrate waren von Tier zu Tier unterschiedlich stark ausgeprägt.



Beim Pferd sah der Kopf ziemlich komisch aus: Er war deutlich zu kurz. Der Hohlguss erleichterte den Sägeschnitt. Mit zwei eingesetzten Drahtstäben stabilisierte ich die neue Kopflänge und setzte als preiswerte Füllung gleich meine lufthärtende Modelliermasse HOBBY CLAY classic von PANDURO ein.



Beim Esel beließ ich es bei der Übermodellierung der Naht an den Schultern mit APOXIE.



Die Kuh erforderte wieder mehr Arbeit, auch wenn keine Gussgrate zu entfernen waren: Das Tier war deutlich zu kurz. Der ausgeprägte Hals passt gut zu einem Longhorn und so berücksichtigte ich dies bei der Verlängerung des Körpers. Longhorns besitzen nämlich längere Körper als die „normalen“ Hausrinder. Wie beim Pferd kombinierte ich bei der Neumontage Draht und HOBBY CLAY. Am hörnerlosen Kopf diente ein langer Draht als Modellierungsgrundlage. Im ersten Durchgang entstand das erste Hörn und ich begann mit dem Verschließen der Rumpflücke. Mit dem zweiten Horn konnte ich die Lücke weiter schließen.









Beim nächsten Durchgang zeigte es sich am Rumpf, dass eine solche Modellierung noch gut für mich zu machen ist, wenn ich für detaillierte Basteleien nicht mehr die Kraft habe. Damit ist die Wahl dieser Tiere als Auffanglager richtig.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 18 Mai 2017, 14:23

die wird fertig als Longhorn bestimmt Klasse aussehen!
avatar
Annie Cartwright
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 21 Mai 2017, 17:22


Danke für das Lob, Annie. Gentleman

Wie mehrfach erwähnt kann ich zu Wild West die unterschiedlichen Hausrinder einsetzen. Die „normalen“ Hausrinder wurden vom Osten her mit den Planwagen-Trecks in den Wilden Westen gebracht. So achte ich auch auf solche Rinder bei meiner Suche nach historischen Spielzeug-Figuren. Ende November 2015 fand ich in einem sehr preiswerten Figurenbeutel aus dem Harburger Sozialkaufhaus Fairkauf einige Beispiele der Firma ZZ in 7 cm.





Die Firma ZZ gehört zu den Mysterien in meinen Unterlagen: Es gab vor allem in den 1970’ern Weichplastik-Steckfiguren (Swoppets) in 54 mm, Weichplastik-Drehfiguren (Swivel) in 70 mm und Hart- und Weichplastik-Tiere in 70 mm. Es waren nicht immer autorisierte Kopien in Fernost-Produktion von anderen Firmen wie die Tiere von Elastolin, die teilweise unter dem Firmennamen Skyline, Inc. (Milwaukee, Wisconsin/USA) auf den deutschen Markt gebracht wurden. Allerdings passt die auf der OVP angegebene Postleitzahl gar nicht zu den USA! Sie sollen von einem Hamburger Grossisten in Hongkong produziert worden sein und die Firma Hausser (Elastolin) soll in Hamburg sogar einen Plagiatsprozess angestrebt haben. Einige Figuren wurden 2011 bei ebay unter der Bezeichnung Firma Roggatz angeboten.








Original von Elastolin (beide Ohren von mir restauriert)

Zum Hamburger Mai-Stammtisch des Lustigen Modellbauers nahm ich „normale“ Hausrinder und Longhorns mit. Da bot es sich nun an, auch die ZZ-Kuh aus Hartplastik zu restaurieren, da ich sie ja eh gerade hervorgeholt hatte. Bilder vom Elastolin-Original als Vorlage habe ich genug. Zur Nachmodellierung setzte ich beim linken Horn und Hinterlauf Drahtstifte passender Länge ein. Erst bei der Bearbeitung des Fotos fiel mir auf, dass auch beide Ohren restauriert werden mussten und ich ergänzte die nötigen Drahtstücke.









Die Modellierung begann ich am linken Ohr. Im nächsten Durchgang schuf ich nur eine Rohform des rechten Ohrs, da hier das Horn ziemlich in Weg war.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 25 Mai 2017, 14:58


Mit der endgültigen Gestaltung des rechten Ohres war noch eine Nachmodellierung am linken nötig. Also musste das Horn bei diesem Durchgang warten. Dafür modellierte ich im gleichen Schritt auch noch am Bein das Grundgerüst für die Muskulatur. So sinnvoll der Draht zur Verbindung der nachmodellierten Strukturen am Original auch ist, so störend ist doch seine runde, glatte Form: Oft rutschen die zu gestaltenden Formen am Draht nach hinten weg. Das fehlende linke Horn war am nächsten Tag schnell geformt.





Mit APOXIE füllte ich die Lücke beim Kopf auf. Außerdem musste die Naht des angesetzten Kopfbauteils an den Schultern kaschiert werden. Bei der endgültigen Gestaltung des Pferdes bearbeitete ich die Mähne im Schulterbereich noch etwas nach.





Mit dem nächsten Durchgang war der Rumpf des Longhorns fertig, die Naht im Schulterbereich wurde geschlossen und das Material reichte noch aus, um die Spitze des rechten Horns gleichmäßiger zu modellieren. Ganz zum Schluss fehlte nur noch die Haargestaltung über den Hörnern.







Beim Truthahn begann die Bearbeitung mit dem Ausschneiden der Füße aus dem Sockel. Zuerst nahm ich den Seitenschneider.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 25 Mai 2017, 15:08

ich meine, der Kopf beim Pferd ist etwas zu lang. Kann aber auch täuschen, weil die Fotos oft anders wirken als die Realität
avatar
Annie Cartwright
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Tiere für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge Gestern um 11:39


Ja, Annie, nun ist der Kopf leicht zu lang, sieht aber besser aus als das kurze Original und fällt zwischen anderen Pferden kaum auf. Eine Verkürzung ist nicht mehr so einfach möglich.

Ziege, Schaf, Sau und Schneehase von SMYK Value Toys Nr. 71203 Farm Play Set gehören zur Figurengröße 9 cm. Bei diesen Tieren war meist nur die Naht im Schulterbereich nach zu modellieren, die Markung Made in China zu entfernen und zu entgraten.



Bei der Ziege lag diese Naht ausnahmsweise hinter den Schulterblättern. Während des Entgratens und der Entfernung der Markung an der Hinterseite des Euters entdeckte ich noch eine kleine, gussbedingte Rinne in der Innenseite des linken Hinterbeines und füllte sie mit APOXIE.





Der Übergang beider Bauteile an den Schultern war beim Schaf so geschickt ins Fell integriert worden, dass keine Naht erkennbar ist. Vergleichbares gilt für die Gussgrate und auch die Markung ist so schwach ausgeprägt, dass zum besseren Sichtbarmachen auf dem Foto künstliches, flach gerichtetes Streulicht nötig war. Trotzdem überarbeitete ich den Bauch mit scharfem Bastelmesser.







Bei der Sau begann ich die Überarbeitung wieder mit dem Kaschieren der Schulternaht mit APOXIE und mit der Entfernung der Gussgrate und der Markung.



Obwohl beim Hasen die Gussgrate der anscheinend dreiteiligen Form kaum zu erkennen sind, überarbeitete ich die Schulter- und die Brustregionen noch leicht mit APOXIE. Für kurze Bereiche der Grate und zur Entfernung der Markung kam wieder das scharfe Bastelmesser zum Zuge.









Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten