Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Seite 13 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13

Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 22 Okt 2018, 17:35

oh ja, bei den vielen Figuren kann mir wirklich schnell den Überblick verlieren. Gut, dass du alles ordentlich sortiert hast und gut aufpasst, wer was haben muss. Der Rocksaum bei Amy (Blumenmädchen) ist doch okay. Aber schon seltsam das sie innen hohl ist. Bin schon gespannt wie es weitergehen wird. Durch die Kinderfiguren kommt dann auch mehr Leben in die Bude, bzw. ans Schulgebäude.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 01 Nov 2018, 13:24


Danke, Annie!

Manchmal ist es schon überraschend, aus welchen Gussteilen eine Figur besteht bzw. welche Besonderheiten der Guss ergab. Die professionellen Modelleure müssen ja darauf achten, dass es bei den Gussformen keine Hinterschneidungen ergibt, die die Entnahme der Figur aus der Form verhindern würden.

Nach der Fräse spannte ich die Kreissäge in meinen Kleinbohrer. Zur Vorbereitung der neuen Position der Arme und Beine brauchte ich z. B. beim Captain die Säge. Am rechten Bein sägte ich auch den Stiefel ab.



Für die Vorbereitungen zur Gestaltung der passenden Sitzposition brauchte ich auch bei Hoss wieder die Säge: Neben den beiden Trennungen an den Beinen musste auch der rechte Schuh abgesägt werden. Links ist dagegen der Übergang vom Unterschenkel zum Schuh gerade. Außerdem nahm ich mir noch den Hut mit dem scharfen Bastelmesser vor, aber aufgrund des weichen Kunststoffs konnte ich weder die Oberseite, an der ja vorher die rechte Hand saß, noch die Unterseite, wo großflächig die Markung aufgebracht worden war, sauber glätten.







Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 01 Nov 2018, 14:40

Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, ich staune immer wieder wie aus so vielen Einzelteilen dann hinterher eine ganz tolle Figur entsteht. Gut, dass du nie den Überblick verlierst und sie immer so schön gestalten kannst. Macht Spaß dabei zuzuschauen.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 04 Nov 2018, 15:03


Danke, Annie!

Nach der Säge setzte ich den Bohrer ein, um die Verbindungen zwischen den einzelnen Bauteilen mit Drahtstiften zu stabilisieren. So wurden die Beine von Hoss mit Drahtstiften neu montiert. Den Heuballen, den ich für solche Fotos gerne als Sitz nehme, musste ich aufrecht stellen. Dies machte den Größenunterschied dieser BULLYLAND-Figur zu denen von SCHLEICH für mich besonders deutlich. Auch als Hoss wäre diese Figur nicht direkt an den gleichen Tisch zu setzen. Was soll’s? Wozu habe ich die Säge! Aus Brust, Ober- und Unterarmen, aus der Hose und den Beinen schnitt ich also kleine Scheiben aus und die Knie wurden verkürzt. Den Schnitt bei der Hose setzte ich direkt unterm Gürtel an. Da ich eh den größten Teil der Kleidung noch nachmodellieren musste, entstanden durch die weiteren Schnittlinien keine größeren Probleme. Auch an den Außenseiten der Oberschenkel gab es noch zu viel Material und beim Hals sägte ich ebenfalls ein Stückchen ab. Dort bekam danach der Kopf zwei längere Drahtstifte zum besseren Anfassen bei der späteren Modellierung eingesetzt.







Die Reste rechts auf dem letzten Foto konnten weg, aber die 10 Teile der Figur musste nun wieder zusammengesetzt werden. Dazu wählte ich recht kurze Drahtstifte, denn nur so konnte ich die Stellen für die Bohrungen auf den jeweiligen Gegenstücken möglichst genau übertragen. Nachdem das Teil mit Gürtel und Bauchansatz angeklebt war, ließ ich den Unterkörper etwa 45 Minuten ruhen, damit der Sekundenkleber wirken konnte. Außerdem brauchte mein Rücken eine Erholungspause. Beim Oberkörper befestigte ich dann auch noch den rechten Arm, um das Ergebnis meiner Korrekturen besser beurteilen zu können. Ich war mit dem Gesamtergebnis zufrieden.









Beim Sattler montierte ich eine Drahtschlaufe als Modellierungshilfe an die Zange.



Die Neumontage beim Captain begann ich nur an den Beinen, da bei der geplanten Neugestaltung der Gürtelbereiche (Holster, Säbelscheide) die Arme stören würden.



Bei Little Joe und beim Ranger II zum Siedlertreck klebte ich aus Blumendraht die Schnallenbügel auf den Gürtel.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 04 Nov 2018, 16:06

Hoss sah aus wie ein Puzzle! Und ich staune wirklich immer wieder wie du die Teile so auseinander und wieder zusammen bekommst. Das du die Größe anpassen kannst ist auch prima, dann ist es viel realistischer.
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 08 Nov 2018, 12:14


Danke, Annie!

Zur besseren Modellierung des fehlenden Daumens setzte ich rechts einen Drahtstift in die Hand des Blumenmädchens.



Zuerst bog ich für das Kinderwagengestell einen unvollständigen Ring aus stabilem Stahldraht von 1,8 mm Durchmesser, in den der Wäschekorb passt. So starken Draht habe ich nur in gesammelten Resten (z. B. von zerlegten Holz-Obstkisten) und es war nicht einfach aus den verschieden gebogenen Teilen gleichmäßige Bauteile zu erzeugen. Bei diesem Ring als erstem Bauteil bog ich die Enden als Grundlage für den Griff nach oben.







Ein dünnerer Draht von 1,5 mm Durchmesser wurde so gebogen, dass er vom Ring aus unter den mittleren Bereich des Korbes reicht und seine Enden sich in der Mitte zwischen den Griffstützen berühren. Zum Schutz hatte ich Frischhaltefolie um den Korb gewickelt, denn zur ersten Verbindung in den Kontaktbereichen setzte ich Sekundenkleber ein. Bevor der Kleber zum Korb durchdringen konnte, wurde die Frischhaltefolie mit dem Drahtgestell vom Korb gelöst.





Den Kleber ließ ich dann in Ruhe anziehen und widmete mich erst mal den Achshalterungen. Sie entstanden wieder aus stärkerem Draht mit diesmal 2 mm. Um den Ring um die Achse ungestört biegen zu können, wählte ich pro Achse zwei Drahtstücke. Ich hatte festgestellt, dass die Plastikräder von Playmobil sich nicht von ihren Stahlachsen lösen ließen und musste die Ösen also direkt um die Achsen biegen. Das Ende wurde so gekürzt, dass die beiden Enden der zwei Drähte nach dem Zusammenkleben sich in der Nähe der Ösen an den Achsen befinden. Den Höhenunterschied der Räder musste ich durch die Höhe der Achshalterungen ausgleichen. Daher lag die Querverbindung der Achshalterung bei den kleinen Rädern um ca. 2 mm höher als die bei den größeren Rädern. Die kurzen Enden zum Biegen führten durch den starken Draht zu einigen Ungenauigkeiten. Es war ein ziemliches „Gewürge“!





Nun entstand der zweite Halbring mit Verbindung zum zentralen Ring. Wieder nahm ich dazu den dünneren Draht.





Für die endgültigen Verbindungen hatte ich meinen Lötkolben hervorgeholt und war richtig gespannt, denn es war fast 20 Jahre her, dass ich zuletzt für meine Eisenbahn gelötet hatte. Aber ich beließ es dann bei den Verklebungen, denn ein Überzug mit APOXIE musste im Endeffekt dafür sorgen, dass die Unregelmäßigkeiten bei den gebogenen Drähten überdeckt wurden. Da ich für Adam nochmals das Heißluftgerät gebraucht hatte [siehe unten], begradigte ich damit vor dem Modellierungsbeginn noch die größeren PLAYMOBIL-Räder. Wie man auf den Bildern zur Achshalterung sehen kann, waren sie in sich verbogen und rollten dadurch unrund.



Da mir die Armhaltungen von Adam immer noch nicht hundertprozentig gefielen, hatte ich ja in die Armbeugen leichte Kerben geschnitten und griff nun erneut zum Heißluftgerät. Mit Sekundenkleber konnten dann die neuen Positionen stabilisiert werden. Endlich war ich zufrieden. Beim den später zu modellierenden längeren Ärmeln sind diese Einschnitte eh nicht mehr zu sehen.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 08 Nov 2018, 13:46

du hast immer tolle Ideen und auch beim Kinderwagen wird es dann am Ende zu einem hübschen Gefährt werden!

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge Gestern um 13:54


Danke, Annie!

Der gesamte letzte Basteldurchgang dauerte gut 2 Wochen und danach begann ich eine Bemalungsserie. Damit es bei möglichst allen Figuren weiterging, begann ich Anfang Oktober mit Augenweiß, auch wenn noch nicht alle Bastelarbeiten und/oder Modellierungen abgeschlossen waren. Meine Augenbemalungen mit farbiger Iris und schwarzer Pupille benötigen eh einige Trocknungspausen und oft auch zeitraubende Korrekturen.

Anfang Oktober begann ich also eine neue Bemalungsserie mit glänzendem Weiß (REVELL Email Color 04) für die Augen fast aller Figuren in Bearbeitung. Da ich die Haut der Beine und die Schuhe nicht neu bemalen wollte, bekamen die langen Unterhosen der Bäuerinnen mit Katze gleich darauf einen Anstrich mit Elfenbein (REVELL Email Color SM 301). Leichte Übermalungen entfernte ich vorsichtig mit dem scharfen Messer.



Diesen Umbau von SCHLEICH Nr. 70312 Siedler Mutter hatte Annie sich von einer Sammlerfreundin anfertigen lassen und war dann ziemlich enttäuscht, als nach langer Wartezeit die Frau im hellen Kleid ankam. Vorgabe war eigentlich ein dunkles Kleid. Da ich eh Kleider zu bemalen hatte, bat sie mich um eine Neubemalung der Figur.



Außer dem Kleid sollte ich nichts weiter bemalen, aber das rechte Auge gefiel mir gar nicht. Anfang Oktober 2018 korrigierte ich den Fehler mit etwas Augenweiß (REVELL Email Color 04). Als Grundbemalung für das Kleid wählte ich dann ein dunkles Grau (REVELL Email Color SM 378). Die Vorlage für das Kleid mit dem breiten Streifen ohne Muster und mit braunem Gürtel hatte Annie mir gemailt. Das Karo-Muster (MODEL MASTER Acryl 4720 Sand) war eine echte Herausforderung für mich, denn es war mein erster Versuch. Daher musste ich viele Pausen einlegen und zum Schluss einige Bereiche korrigieren. Nach drei Tagen war ich einigermaßen zufrieden. Für den Gürtel wählte ich das glänzende Braun (REVELL Email Color 80), das ich bei der Iris-Bemalung einiger Figuren gerade einsetzte. Die goldenen (MODEL MASTER 1782 Brass) Applikationen des Gürtels vom Vorbild passten gut zu den Goldkettchen, die Tanja aufgeklebt hatte.









Den letzten Schliff bekam die gute Frau durch die Lasur mit Schwarz auf den Haaren und auf dem Kleid. Besonders die Haare wirkten danach viel lebendiger. Außerdem bemalte ich noch die beiden Knöpfe, die ich bislang übersehen hatte. Die Fixierung mit mattem Klarlackspray und Tupfer von glänzendem Klarlack für die Augen beendeten die Neubemalung.

















Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright Gestern um 15:15

die Bäuerin hat aber chice Unterhosen, die sind viel zu schade für die Stallarbeit!

Rachel (das ist die Frau mit dem Kleid) ist ja schon im Original bei mir und sie sieht echt toll aus. Das Muster vom Rock hast du sehr gut gemalt und so passt sie in die Westernwelt gut hinein. Nochmals Danke!!

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 13 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten