Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Seite 12 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12

Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Sa 15 Sep 2018, 15:10


In der Harburger Innenstadt ist die Lüneburger Straße eine Fußgängerzone mit kleineren Geschäften. Im dortigen Euro-Shop gibt es immer wieder interessante DVDs, Bastelmaterialien, Figuren (meist Tiere) etc. für je nur € 1,-. Anfang Juli 2018 fand ich ganz überraschend eine Bäuerin mit Kätzchen auf dem Arm von BULLYLAND. Dem Firmen-Fähnchen an der Figur konnte ich zwar die Artikelnummer 62645 entnehmen, aber diese nicht auf der Homepage entdecken. Deren Neugestaltung ist aus meiner Sicht ziemlich kundenunfreundlich. Es gibt nur kleine Bilder, die Artikelnummern sind kaum zu lesen und die Suchfunktion gibt es nicht mehr.
Annie und ich hatten uns nicht lange zuvor am Telefon darüber unterhalten, dass Katzen und Hunde zu den 9 cm Figuren meist zu groß sind und dies bedauert. Daher musste ich nicht lange überlegen, um auch für sie ein Exemplar der Bäuerin zu kaufen. Bei dieswem zweiten Einkauf fand ich u. a. noch gute Deko-Steine, die ich als Erzbrocken einsetzen kann.





Zwischen den anderen Figuren auf dem Bücherregal im Schlafzimmer, die meist zu 9 cm gehören, fällt die Größe der Figur doch ziemlich deutlich auf.



Glücklicherweise besitzt sie einen recht langen Unterkörper und so konnte ich per Säge und Bastelmesser einen Teil des Kleides entfernen. Nach der Neumontage der Beine war die Verkürzung der Figur deutlich zu erkennen.









Der Test auf dem Bücherregal zeigte mir, dass ihre Größe nun besser zu 9 cm passt.



Kurzentschlossen kaufte ich ein weiteres Exemplar zum Umbau für mich. Bei so geringen Kosten für eine Figur behalte ich immer gerne ein nicht bearbeitetes Original zum Vergleich. Dies zweite Exemplar wurde noch etwas kleiner und so soll Annie diese Figur bekommen.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 17 Sep 2018, 13:43


An meinem Geburtstag war ich mit Angelika zuerst bei der Modellbahnkiste (Mundsburg) und kaufte mir dort ein Figurenkonvolut für nur € 20,-. Dabei befanden sich auch zwei Elastolin-Figuren von POLA. Zu der Serie an Western-Gebäuden zur LGB gab es bei diesem mittlerweile zu FALLER gehörenden Hersteller auch einige Figuren. Die Sets Nr. 1834 Flaming Heart (Flammendes Herz) und Nr. 1835 Big Joe enthalten je zwei Indianer bzw. Trapper. Gegenüber den Elastolin-Originalen war die Bemalung einfacher und es fehlen die Sockel.





Da ich beide Sets bereits vollständig besitze, war es für mich nur logisch, beide Neuzugänge neu zu bemalen. Sockel musste ich ja nicht mehr entfernen.





Beim Trapper befindet sich gussbedingt zu viel Material zwischen dem Gewehrkolben und den rechten Arm und dem Kinn und der Brust. Mit rotem Permanentstift markierte ich mir den zu entfernenden Bereich.





Der Einsatz der Fräse erforderte viele Pausen, damit der Kunststoff nicht zu heiß wurde und unkontrolliert schmolz. Mit dieser groben Vorarbeit war ich aber schon mal zufrieden.







Neben Geschenken zu meinem Geburtstag am 31.07.2018 (u. a. Figuren von BULLYLAND und Geburtstagspicknick von SCHLEICH) bekam ich von Annie noch einige Figuren zum Umbau zugeschickt.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t10228-western-dioramen-fur-54-90-mm-figuren

Aus der ersten Serie von SCHLEICH-Figuren sollten neben Annie selber noch Ben, Adam und Little Joe von den Cartwrights entstehen, die nach der Bearbeitung sitzend auf ihrer Ponderosa eingesetzt werden können.



Annie wird ein Umbau von SCHLEICH Nr. 42112 Westernreiterin. Bereits Anfang August nahm ich die Kleinsäge zur Hand und trennte jedes Bein direkt an der Hüfte, am Knie und wegen der Fußstellung auch am Knöchel. Am linken Oberschenkel musste außerdem für die Hand ein Sägeschnitt gemacht werden. Da die Säge etwas Materialverlust verursacht und schlechter zu führen ist, entfernte ich den Hut mit dem scharfen Bastelmesser.





Zum Entgraten und zur Entfernung der Zöpfe, der Hemdmuster, der Hosenreste an der linken Hand und beider Handschuhe nahm ich auch das Bastelmesser. Diese Schnitzarbeiten waren ziemlich anstrengend und ich musste einige Pausen einlegen. Im Endeffekt brauchte ich zwei Tage bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Eigentlich wollte ich auch gleich an den Schuhen schnitzen, aber dies hätte ich vor dem Zerlegen der Beine machen müssen. So konnte ich die isolierten Teile nicht festhalten und musste also zuerst die Beine mit Drahtstiften neu montieren. Dabei musste ich nach jedem Beinteil eine Pause einlegen, damit der Sekundenkleber aushärten kann. Die Verbindungspunkte waren ja recht klein. Zusammen mit dem Hut von Ben tiefte ich auch hier den Hut mit der Fräse ein und glättete die Innenseite mit einem Schmirgelkopf.







Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 17 Sep 2018, 14:17

da hast du ja einige schöne Figuren ergattern können. Eigentlich ist es schade das es so viele verschiedene Maßstäbe gibt und man so nicht alles miteinander kombinieren kann.

Du hast bei den Cartwright-Figuren den guten Hoss vergessen, denn der ist ja mittlerweile auch bei dir zum Umbau gelandet. So ist dann die Familie komplett.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 23 Sep 2018, 14:25


Stimmt, Annie, aber der Hoss kommt etwas später. Ich hänge ja hier mit den Texten noch ziemlich meinem Basteltagebuch hinterher.

Den Ranger (SCHLEICH Nr. 42004) überarbeite ich mittlerweile das dritte Mal [siehe oben]. Als Ben soll er ebenfalls ohne Hut drinnen oder draußen sitzen. Zuerst zersägte ich den rechten Arm. Beim Oberarm musste ein Keil herausgenommen werden, damit der Arm nach unten hängen kann.





Der Pilot aus SCHLEICH Nr. 42043 Flugzeug war dagegen neu für mich. Damit aus ihm Little Joe wird, nahm ich zuerst das scharfe Bastelmesser zur Hand und entfernte den rechten Arm. Es war zwar ein eigenes Gussteil, aber die Verklebung in der Schulter war zu fest für ein einfaches Lösen. Für die Ohrschützer und das Handgelenk nahm ich dann die Kleinsäge.





Die zweite Serie besteht aus drei Mädels von SCHLEICH, PAPO und BULLYLAND. Sie werden an verschiedenen Stellen in Annies Virginia City zum Einsatz kommen.



Bei PAPO Nr. 39081 Blumenkind störten Annie das für Wild West zu opulente Kleid mit Rüschen und der Blumenstrauß. Als eigenständiges Bauteil konnte ich ihn leicht aus der Verklebung lösen.





Das Entgraten, die Entfernung des Rüschenausschnitts und des CE-Kennzeichens und vor allem die Gestaltung der rechten Hand mit scharfem Bastelmesser waren dann an einigen Stellen schon etwas schwieriger.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 23 Sep 2018, 15:08

ja, schon alleine durch das Entfernen des Blumenstraußes sieht sie jetzt mehr aus wie eines der Schulkinder von Virginia City. Und wenn erst mal alles fertig bemalt ist, dann passt sie viel besser dazu.

Und bei den Männern bin ich schon gespannt wie sie sich nach und nach verändern werden um echte Cartwrights zu werden.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 25 Sep 2018, 17:13


Vielen Dank, Annie!

Eine erneute Zwangspause führte dazu, dass ich erst Mitte August wieder modellieren konnte. Zuvor musste ich aber meine Bastelunterlagen lesen, um zu wissen wie es weiterzugehen hatte. Das Herausholen der angefangenen Modellierungen aus den Schokokuss-Kartons und einige neu hinzugekommene Bastelaufgaben belegten fast den gesamten Wohnzimmertisch außerhalb der Bastelfläche. Die Figuren aus diesem ersten Modellierungsdurchgang mussten auf dem Drucker aushärten.





Trotz der besonders schwierigen Aufgaben begann ich diese Etappe wieder bei Hop Sing und habe es nicht bereut. Es lief wie am Schnürchen! Nach Einsatz von Messer und Schmirgelpapier wurde also endlich am Gesicht und an beiden Ohren nachmodelliert.



Vor der nächsten Bearbeitung musste ich Ordnung ins Chaos bringen und füllte neue Schokokuss-Kästen. Mittlerweile benötigte ich 5 Kästen für Annies Figuren und 3 für meine. Es waren mal wieder ziemlich viele Figuren und Zubehör gleichzeitig in Arbeit! Ich klärte lieber mit Annie ab, welche Figuren sie zuerst gerne hätte. So bekamen die Kästen für Annie ihre Nummerierung.





Hop Sing gehört zu Annies Prioritäten und so nahm ich das scharfe Bastelmesser und schnitzte die typisch chinesischen Schuhe heraus. Die zuvor mit Permanentstift gemalten Hilfslinien waren dabei sehr nützlich.





Als es Mitte August auch bei der PAPO-Bäuerin weiterging, schaute ich zuvor auf meine Mode-Bilder aus dem Internet und entschied, dass der große Ausschnitt nicht passt. Ich nahm also die zu tiefe Kragenkante mit dem scharfen Bastelmesser weg. Dann modellierte ich einen hohen Kragen. Auf der Rückseite war der Kragen des Mieders bei der Entfernung der Kopftuchzipfel verschwunden und wurde jetzt nachmodelliert. Zur Gestaltung des Schutenhutes begann ich in diesem Durchgang noch mit dem Schirm. Ein Schutenhut war die typische Kopfbedeckung der Siedlerinnen. Die Haube wurde meist mit herausnehmbaren Holzstäben versteift und diente als unbedingt nötiger Sonnenschutz bei längerem Aufenthalt in der freien Prärie.





Zusammen mit der PAPO-Bäuerin bekam auch die SCHLEICH-Siedlerin den Schirm des geplanten Schutenhutes.



Die Mütze des PAPO-Bauerns bekam ihre endgültige Form, indem ich vor allem unter der Platte etwas Material ergänzte. Die Gestaltung des Bommels war schwierig, denn die geformte Kugel löste sich immer wieder von der Platte. Daher modellierte ich lieber die rechte Schulter fertig.



Da dieser Knabe den Sohn des PAPO-Bauern darstellen soll, begann ich auch hier mit der Schottenmütze.



Jetzt hatte ich noch ein wenig Material über und war dabei noch fit genug, um es nicht irgendwo als Füllung zu verschmieren. Der Rest reichte tatsächlich genau für den fehlenden Stiefel des Mädchens Made in China mit Stoffkleidung.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Di 25 Sep 2018, 18:12

oh, da warst du schon wieder recht fleißig und es macht Spaß anzuschauen, wie so nach und nach die Figuren entstehen die irgendwann mal auf meiner Anlage zu sehen sind. Allerdings wird beim Siedlertreck nur die PAPO-Bäuerin stehen, denn die Siedlerfrau soll ja später Maggie Mae,die Frau von Rio, darstellen. Kleidungsmäßig dürfte das aber nicht groß was ändern, denn da die Beiden eine Farm bewirtschaften passt auch zu ihr ein Schutenhut. Die zweite erwachsene Frau beim Siedlertreck ist die Figur der Mutter mit dem Kind auf dem Arm. Die Schottenmütze vom Junior sieht jetzt schon ganz knuffig aus, erst Recht, wenn sie fertig ist.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 27 Sep 2018, 13:47


Vielen Dank, Annie!

Im Gegensatz zum zweiten Umbau des Rangers, bei dem ich die Taille durchsägte, wollte ich bei Ben mit geringerem Aufwand die „hingelümmelt“ wirkende Sitzposition ändern. Ich wählte den Einsatz des Heißluftgerätes und nahm auch Adam und Little Joe hinzu.



Bei Ben hatte ich zuvor mit scharfem Bastelmesser die linke Hutkrempe von der Krone abgetrennt und den äußeren Knopf entfernt. Mit dem Heißluftgerät bog ich nun die Hutkrempen, den linken Arm und die Beine. Dazu wählte ich die geringste Wärmestufe und kühlte den jeweiligen Bereich nach Erreichen der gewünschten Form gleich unter fließend Kaltwasser ab. Die nächsten Bastelarbeiten erfolgten wieder mit dem scharfen Bastelmesser und dauerten ziemlich lange, da nicht nur die Weste und die Hose an die Vorlagen der Kleidung von Ben anzupassen waren. Wie bei Annie entfernte ich zuerst vorsichtig den Hut. Auch die Taschen auf der Weste und der Hose mussten weg. Die aufgekrempelten Ärmel störten und die Hose musste enger anliegen. Und natürlich schnitzte ich aus den Schnürschuhen wieder Cowboystiefel. Dann fräste ich eine Rinne in die vordere Mitte des Oberkörpers und tiefte den Hut ein. Die Stiefelsohlen setzte ich mit feiner Rinne vom Oberleder ab. Bei den verschiedenen Fräsarbeiten setzte ich auch unterschiedliche Einsätze ein. Glücklicherweise besitzt mein preiswerter, mittlerweile gut 30 Jahre alter Kleinbohrer zwei Spannvorrichtungen, in welche auch die Einsätze namhafter Firmen passen.  So konnte ich die Standardausrüstung sinnvoll erweitern und jederzeit abgenutzte Teile ersetzen. Mit den feinen Schmirgelköpfen in Rosa gelang es mir zum Schluss sogar, die Oberflächen einigermaßen glatt zu bekommen. Weichplastik wird ja meist beim Fräsen eher „fusselig“ an den Oberflächen. Für diese Vorarbeiten zur Modellierung mit Messer und Fräse brauchte ich durch die nötigen Pausen insgesamt zweieinhalb Tage.













Auch SCHLEICH Nr. 13444 Geländewagenfahrer hatte ich bereits umgebaut. Jetzt soll Adam aus ihm werden. Arme und Beine wurden mit dem Heißluftgerät etwas stärker gebogen.





Mit dem scharfen Bastelmesser nahm ich einen Teil der Haare weg, um Adams Frisur nachmodellieren zu können. Außerdem störten die Hemd- und hinteren Hosentaschen, der leichte Bauch und die aufgekrempelten Ärmel und Hosenbeine. Aus den Schnürschuhen entstanden wieder Cowboystiefel und zum Schluss wurde die Rinnen zwischen Sohle und Oberleder eingefräst.







Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Fr 28 Sep 2018, 15:09


Mit dem Heißluftgerät bog ich auch bei Little Joe den linken Arm zum Oberschenkel. Dann war wieder das scharfe Bastelmesser an der Reihe. Ich entfernte das Mikrophon, die Kappe und die Verdickungen an den Manschetten und schnitzte Cowboystiefel. Neben den Rinnen zwischen Sohle und Oberleder brauchte ich noch die Fräse mit gröberem Einsatz, um den unteren Teil des Hemdes wegzunehmen. Erschwerend für diese Bastelarbeiten war der gegenüber den anderen Figuren deutlich weichere Kunststoff. Glatte Flächen per Messer oder Fräse zu schaffen war kaum möglich. Besonders deutlich wird dies an der rechten Manschette. Dort versuchte ich mit Fräse und Messer eine leichte Kante zu gestalten. Nach der Befestigung der Hand war von der mühsamen Arbeit kaum noch etwas zu erkennen.











Noch eine weitere Aufgabe hatte mir Annie zugeschickt. Ihre Zwillinge aus der Mini-Serie von SAFARI (Good Luck Minis Nr. 342022 Babies) brauchten einen Kinderwagen und sie nahm dazu einen Wäschekorb aus ihrer Zubehör-Sammlung. Dann klemmte sie unter die Längsstrebe zwei Zahnstocher-Abschnitte und klebte kleine Räder von PLAYMOBIL an. Die Konstruktion war ziemlich wackelig und sie bat mich, etwas Stabileres zu basteln.


Foto von Annie



Zuerst entfernte ich die Räder. Grundlegende Veränderungen wollte ich am Korb nicht vornehmen, da er insgesamt eine ausgewogene Gestaltung hat.





Das spätere Abnehmen des Korbes von einem Gestell für die Räder fand ich sinnvoll. Das Sichten historischer Bilder im Internet zeigte mir dann, dass deutlich größere Speichenräder passender wären. Daher kaufte Annie einen nicht ganz vollständigen Kinderwagen aus PLAYMOBIL Nr. 5502 Dienstmädchen mit Kinderwagen. Es kam ja nur auf die Räder an.


Copyright PLAYMOBIL-Homepage 2018 (Archiv)





Anfang September kam der Kinderwagen mit den Zwillingen und weiteren neuen Figuren bei mir an. Die Testbilder zeigen deutlich, dass nur die Räder zu nutzen sind und dass der Wäschekorb mit neuem Gestell die richtige Höhe bekommt, um z. B. von der SCHLEICH-Siedlerin (Umbau von Tanja) geschoben zu werden.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Fr 28 Sep 2018, 18:23

Es ist wieder recht spannend zu sehen, wie die Figuren von dir vorbereitet werden. Gut, dass du so viel passendes Werkzeug hast, da bist du echt ausreichend ausgerüstet. Nun bin ich natürlich gespannt, wie es weitergehen wird, und vor allem auf das Endergebnis.

Auch der Kinderwagen wird dank deiner Hilfe am Ende "anständig" aussehen, so, wie es sich für den Haushalt einer anständigen Familie mit einer großen Ranch gehört. Da werden sich dann die Zwillinge sicherlich auch gleich besser und sicherer fühlen, als in meiner versuchten Laienarbeit den Kinderwagen aufzupeppen.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 30 Sep 2018, 14:52


Vielen Dank, Annie!

Ja, das passende Werkzeug erleichtert viele Bastelarbeiten. Very Happy

Nach den Anstrengungen bei meinem Besuch der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg am 25. August musste ich mehrere Ruhetage einlegen. Für einen kleinen Umbau – falls man dies so nennen kann – hatte ich aber die Kraft. In den Wildwest-Gebäuden vor der Freilichtbühne gibt es diverse Shops mit Essen und Getränken, aber auch mit Büchern und anderen Souvenirs rund um Wildwest, Karl May und Bad Segeberg. Bei meinen vorherigen Besuchen als Erwachsener, deren letzter schon gut 10 Jahre her war, fand ich allerdings für mich nichts Interessantes. Aber diesmal wurde ich fündig. In einer Vitrine sah ich vier unterschiedliche Cowboys und einen Indianer von NÜRNBERGER MEISTERZINN zur Figurengröße 90 mm zu je € 19,90. Für eine gut bemalte Zinnfigur ist dies ein sehr geringer Preis und so war ich froh, dass mir meine Tochter zum letzten Geld des Monats für das Hobby noch € 5,- zugab und ich mir eine Figur kaufen konnte.







Ich entschied mich für den Cowboy mit dem Sattel auf dem Rücken. Die Nr. 20005 Jesse James steht wie alle 12 der gesamten Serie historischer Wildwest-Figuren auf einem Holzsockel mit Namensschild. Schon die Verpackung zeigt in Bildern und Text, dass es sich nicht um Spielzeug handelt.









Ein beigelegtes Faltblatt zeigt die ganze Serie und gibt zu jeder Figur historische Informationen. Allerdings passt für mich nicht jede modellierte Figur zum vom NÜRNBERGER MEISTERZINN gewählten Vorbild.









Der originale Jesse James war z. B. in seiner Zeit als Bandit (nach dem Bürgerkrieg) eher vornehm gekleidet und ließ sich bald einen Bart stehen. Bilder von ihm aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg habe ich nicht gefunden. Unabhängig davon ist die Figur gut gestaltet und bemalt.









Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 30 Sep 2018, 15:50

Gratulation, die Figur sieht Klasse aus!!
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mi 03 Okt 2018, 13:54


Da ich eh eine Nutzung meiner Figuren in unterschiedlichen Dioramen bevorzuge, musste der Sockel weichen. Ein ehemaliges Küchenmesser mit kräftiger Klinge reichte aus, um den Cowboy vom Holzsockel zu trennen. Nun gefällt er mir noch besser, Annie. Very Happy



















Die Figur erinnerte mich sofort an ARISTOCRAFT Nr. 60073 Gus, Cowboy in der Figurengröße 70 mm. Da ich erst seit 2006 zu Figuren im Internet recherchiere, kann ich nicht sagen, wer bei wem inspiriert wurde, denn Fotos beider Cowboys mit Sattel befinden sich seit diesem Jahr in den Firmen-Ordnern, die ich mir angelegt habe. Außerdem besitzt keine Figur eine Jahreszahl auf oder unterm Sockel.



Im Vergleich (von links nach rechts) zu SCHLEICH Nr. 70310 Goldsucher mit Packesel, PLASTOY Nr. 63006 Shérif und dem Herrn mit Hut aus PREISER Nr. 45062 Familie (80 mm) erkennt man die deutlich filigranere Modellierung der Zinnfiguren in 90 mm. Dem kommt bei den Weichplastik-Figuren noch die französische Firma PLASTOY am nähesten.



Beim passenden Pferd schwanke ich noch zwischen SCHLEICH Nr. 13711 Camargue Stute (90 mm) und dem PANINI Araber (Wave 1 - Statue 3 von 6, 70 mm) aus den 1970‘ern. Das SCHLEICH-Pferd wirkt auf mich etwas zu kräftig, aber bei Abzug der Sockelstärke dürfte der Araber dagegen zu klein sein. Die Suche nach einem einzelnen Zinn-Pferd in 90 mm beim Zinnfigurenstudio Evers war leider nicht erfolgreich. Ich muss weiter die Augen offen halten.







Ohne Pferd steht er zunächst vor dem Bücherbord im Schlafzimmer.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mi 03 Okt 2018, 18:38

Ohne Sockel sieht er viel besser aus, er wirkt natürlicher. Der Araber hätte vom Typ her gar nicht zu ihm gepasst. Die Camargue-Stute finde ich nicht zu kräftig für ihn. Schaue dir mal alte Filme an, da haben die Cowboys oft etwas dicklich aussehende Pferde unter ihrem Sattel.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 07 Okt 2018, 16:46


Da ich eh noch kein Ranch-Dio für 9 cm habe, kann ich mir mit dem Pferd Zeit lassen, Annie.

Mit neuer Kraft ging es dann Anfang September weiter mit den angefangenen Projekten. Es wurde wieder bemalt und ich begann bei den Gewehren und dem Priester von LINEOL/DUSCHA. Mit den fertigen Gewehren sind die beiden Soldaten wieder vollständig ausgerüstet.







Mit den letzten Bemalungen der winzigen Flächen war ich weder bei den Gewehren noch beim Priester zufrieden. Die Ungenauigkeiten hatten nicht nur meine angeschlagene Gesundheit sondern vor allem das Aufsplittern meines feinsten Pinsels von CITADEL (Games Workshop XS) erzeugt. Da ich für den XS-Pinsel € 15,50 und für den etwas stärkeren S-Pinsel € 5,- bezahlt hatte, war ich von der geringen Qualität wenig begeistert. Ich bemalte erstmal keine feinsten Details mehr und fuhr an meinem Geburtstag zur Fantasywelt (Eimsbüttel), um preiswertere feine Pinsel zu kaufen. Ich bekam beide Stärken für nur € 3,40 je Pinsel.







Anfang September testete ich dann endlich die neuen Pinsel und war zufrieden. Für den Buchrücken und die Vorderseite war mir leider aufgrund der geringen Fläche keine vernünftige Beschriftung möglich und so entschied ich mich zu einem einfachen Kreuz auf dem Titel. Durch die spätere Befestigung in der Hand wird davon eh nur wenig zu sehen sein. Iris und Pupillen sahen nun besser aus.


vorher


vorher


Korrekturen

Zur Erholung brauchte ich eine etwas gröbere Bastelarbeit und landete wieder bei den Schutenhüten. Der Schutenhut wurde mit Zierband unterm Kinn oder im Nacken unter einem Haarknoten befestigt. Bei der Modellierung einer Schleife mit herabhängenden Enden unterm Haarknoten entstand für mich das Problem des Abrechens der empfindlichen Strukturen beim Anfassen der Figur. Daher war echtes Band für mich die sinnvollste Alternative und ich befestigte zuerst die Enden mit Sekundenkleber seitlich an den Kopf. Das Binden der Schleife war ziemlich „fummelig“ und brauchte mehrere Versuche. Entweder waren die Schleifen zu groß oder die Schleife ging wieder auf. Im Endeffekt brauchte ich zwei Pinzetten, um die kleine Schleife fest genug zu bekommen. Schnell wurde das Ergebnis mit ein wenig Kleber fixiert.





Neben der PAPO-Bäuerin hatte ich ja auch bei der SCHLEICH-Siedlerin mit dem Schutenhut begonnen und setzte auch hier Bänder ein.





Da mein modellierter Schuh etwas zierlicher geworden war, schnitzte ich rechts noch den zu dicken Spann etwas dünner. Dann bemalte ich beide Schuhe mit mattem Schwarz (REVELL Email Color Matt 6).





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 07 Okt 2018, 16:55

Die Soldaten sehen echt gut aus, gefallen mir. Ja, gute Pinsel sind sicher wichtig und die Grundlage für eine genaue Bemalung. Ich finde, nur das Kreuz auf der Bibel reicht völlig aus. Da muss nicht noch unbedingt was Schriftliches drauf.

Die Bänder an dem Schutenhut sind toll geworden. Wenn die beiden Damen dann bemalt wurden, sehen sie damit sicher sehr chic aus. Und auch die Dame mit dem Mantel ist nach ihrer OP jetzt wieder gehfähig, und ich werde sie dann später wohl in oder neben die Kirche stellen. Sie ist nämlich etwas kleiner als die Schleich-Figuren und da auch die Kirche vom Maßstab her etwas kleiner ist, wird das sicher gut zusammen passen.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 09 Okt 2018, 15:59


Danke, Annie!

Vor der weiteren Gestaltung des Schutenhutes modellierte ich bei der PAPO-Bäuerin den Haarknoten. Erst nach dessen Härtung, aber noch am nächsten Tag, bekam der Hut seine endgültige Form. Dabei orientierte ich mich an eher rustikalen Vorbildern und nicht an denen mit „modischem Schick“.







Auch bei Der Siedlermutter konnte wieder modelliert werden und der Schutenhut war fertig. Bei der rechten Hand fehlte außerdem noch der obere Rand des Daumes und links war der Mittelfinger zu kurz. Nicht nur die Korrekturen an den Händen hatte ich vergessen. Auch links am Po war das Kleid durch die Entfernung der Hand unvollständig. Ein wenig APOXIE und die Modellierungsarbeiten waren endlich abgeschlossen.







Im nächsten Modellierungsdurchgang begann ich dann bei Hop Sing von unten her mit den Hosen und zwar zuerst am rechten Bein. Das Problem beim Modellieren von Kleidung ist, dass sichtbare Kanten oft zu dick werden. Um dünne Hosenbeine zu bekommen, griff ich in die Trickkiste. Zuerst wurde auf der Alufolie mit nassem Glasfläschchen eine möglichst dünne Platte ausgewalzt und in passender Größe die Ränder abgeschnitten. Mit dem kugeligen Rest modellierte ich an den anderen Projekten und ließ die Platte schon mal anhärten. Nach fast 2 Stunden Pause zog ich die Platte vorsichtig von der Alufolie ab und befestigte sie am rechten Bein. Hop Sing hat recht weite Hosen mit Bügelfalten. Dies ließ sich mit der schon etwas unflexiblen Modelliermasse noch gut darstellen. Mit frischer Masse wäre dagegen die dünne Platte gar nicht in einem Stück zu handhaben. Das Material wäre gerissen. Mit diesem ersten Test war ich jedenfalls sehr zufrieden.





Noch besser wäre es gewesen, die Alufolie vorher anzufeuchten, damit sich das APOXIE noch leichter ablösen lässt. So dachte ich jedenfalls nach dem gelungenen Test. Die Arbeit am linken Hosenbein belehrte mich aber eines Besseren: Die Platte „glitschte“ von der Alufolie ab und blieb an dem Fläschchen hängen. Was soll’s! Ich wartete wieder 2 Stunden und löste das APOXIE vom Glas. Das noch dünnere Material erhielt dabei kleine Löcher und das linke Hosenbein konnte nicht optimal geformt werden.





Die Gestaltung des Bommels beim PAPO-Bauern war schwierig, denn die geformte Kugel löste sich immer wieder von der Platte. Daher modellierte ich lieber die rechte Schulter fertig. Damit der Bommel beim zweiten Anlauf hält, setzte ich zuerst einen Drahtstift ein. Durch diese Hilfskonstruktion war der Bommel nun leichter zu modellieren. Mit feiner Nadelspitze bekam er ganz vorsichtig die aufgeraute Oberfläche. Es war ziemlich „fummelig“, denn zu viel Druck verändert gleich die Grundform.





Für den Bommel setzte ich dann bei seinem Sohn ebenfalls einen Drahtstift ein. Nun ging die Modellierung des Bommels Mitte September einfacher.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mi 10 Okt 2018, 16:20

die zukünftige Maggie Mae sieht schon richtig nach 1863 aus mit ihrem netten Schutenhut. Und auch die Bommel auf den Nützen erinnern sofort an Schottland. Hop Sing auf die von dir gemachte Art und Weise Hosenbeine zu verpassen ist schon genial. Auf so eine Idee muss man erst kommen!

Es ist schön zu sehen wie es voran geht.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Sa 13 Okt 2018, 16:03


Danke, Annie! Very Happy

Zur Stabilisierung der Beine nutzte ich bei Annie die bei den detaillierten Modellierungen an den anderen Figuren [siehe oben] anfallenden APOXIE-Reste. Bei der ersten „ernsthaften“ Modellierung entstand Mitte September die Kopfform. Es kam mir dabei darauf an, den Übergang vom Original zum APOXIE möglichst nahtlos zu gestalten.



Auch bei Ben war der nächste Schritt die Modellierung der Kopfform. Dabei gestaltete ich in Anlehnung an das höhere Alter die Stirn etwas runzelig.



Bei Adam modellierte ich zuerst die Hemdvorderseite mit der neuen Knopfleiste. Im gleichen Modellierungs-Schub, aber nach nächtlicher Härtung, entstanden die Knöpfe.



Bei Little Joe modellierte ich zuerst den Gürtel. Gleich am nächsten Tag korrigierte ich noch das Gesicht bei der rechten Wange und modellierte beide Ohren neu.







Bei den Bäuerinnen mit Katze modellierte ich Mitte September die Beine der langen Unterhosen, um den Übergang von den angesetzten Beinen zur restlichen Figur zu stabilisieren. Sehen wird man davon später wohl kaum etwas.



Mitte September gab es ja eine neue Modellierungsetappe und dabei nahm ich mir beim Ranger II (Ranger III = Ben) zuerst den Hosenbund vor. In der gleichen Etappe entstanden der Gürtelriemen und der untere Teil des Holsters. Den Colt von PLAYMOBIL hatte ich mir bereits zuvor herausgeholt. Der Griff wurde etwas verkürzt und die Griffschalen bekamen zusammen mit den Augen des Priesters [siehe oben] einen Anstrich mit glänzendem Braun (REVELL Email Color 80).





Beim ersten Umbau der Elfe Lindariel fing ich auf der linken Seite an und modellierte für die Siedlerin die Basis der Schnürstiefel, den unteren Teil der langen Unterhose und den Ärmel.



Am dritten Tag der Modellierungsetappe Mitte September reichte ein kleiner APOXIE-Rest noch zur Füllung am neu monierten Arm der geplanten Lehrerin.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Sa 13 Okt 2018, 16:28

oh, da warst du aber schon sehr aktiv! Es ist immer so interessant die einzelnen Schritte der Bearbeitung zu sehen und am Ende dann immer das tolle Ergebnis der Modellierungen. Daher bin ich auch hier schon sehr gespannt darauf, vor allem weil mir die Cartwright-Figuren besonders am Herzen liegen.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen - neue Cowboys für meine Dioramen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 12 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten