Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Lützower am Mi 21 Aug 2013, 13:55

Hallo zusammen,

hier habe ich noch eine Figur von Barton, 90 mm. Die Figur stammt aus den 80er Jahren.

avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 21 Aug 2013, 13:57

Hallo Hans-Werner,

sauber, sauber! Bravo
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von marcolux am Mi 21 Aug 2013, 14:27

Hallo Hans Werner..


Wo zum Teufel hast du all die Schätze versteckt????

Die gibt es doch schon lange nicht mehr....aber toll bemalt..
avatar
marcolux
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Besser gehts nimmer

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Gast am Mi 21 Aug 2013, 14:42

Spitzenarbeit gibt es kaum was zu mäkeln! (bis auf das die Pfeilspitze historisch nicht korrekt ist und mir der Erdspieß/Pfahl etwas zu unnatürlich aussieht und wahrscheinlich vom Winkel her etwas anders stehen müßte)
Ich bewunder euch Figurenmaler immer wieder, was ihr aus den "Dingern" rausholt!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Frank Kelle am Mi 21 Aug 2013, 15:26

Ich kenne nicht einmal die Offizin!! Wirklich gut bemalt - vor allem gefällt mir, daß Du eine Sehne am Bogen gespannt hast - das sieht man leider VIEL zu wenig...
Was mir auffällt sind die Pfeile - die "Federn" am Ende, die wirken irgendwie zu "platt", ich wüsste ehrlich gesagt aber auch nicht, wie man das anders darstellen sollte.. Die PfeilSPITZE wäre ich mal gar nicht so sicher, ob die bei den englischen Bogenschützen nicht auch im Einsatz war bei der Belagerung. Es geht ja um maximalen Schaden beim Gegner
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von marcolux am Mi 21 Aug 2013, 15:32

Frank....schau mal hier rein...
Wird dir gefallen...


Code:
http://bartonminiatures.blogspot.be/
avatar
marcolux
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Besser gehts nimmer

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Gast am Mi 21 Aug 2013, 15:35



(Quelle: nicht sicher aber ich denke Fotosearch)

in den meisten Fällen waren "bolzenförmige" Pfeilspitzen (Rüstungsknackend), die flachen Pfeilspitzen waren eher für die Jagd gedacht als für den Krieg!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Figurbetont am Mi 21 Aug 2013, 16:17

sehr schön, Hans-Werner,

dein engl. Langbogenschütze sieht
ganz wunderbar aus, der Junge.

ich würd ihn allerdings so lassen
das mit der Pfeilspitze stimmt zwar so...
aber es gab soviele Varianten davon...
die gabs auch....aber eher selten....

jedenfalls prima gemacht,

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Lützower am Mi 21 Aug 2013, 16:38

Hallo,

vielen Dank euch allen für die positive Resonanz.

Frank, wenn du das Foto von mr. Watch siehst, kannst du feststellen, das die Federn wohl tatsächlich so ausgesehen haben.

Marco, ich hab noch eine weitere Barton, Napoleon zu Pferd, in Arbeit. Ist fast fertig und wird gepostet.

Chris, die Pfeilspitze wurde so vom Hersteller geliefert und ich hab das damals auch nicht hinterfragt. Der Pfahl ist wirklich ziemlich glatt. Leider sieht man die Spitze nicht, weil das Foto beim Posten gekürzt wurde. Nach der Höhe wäre dann der Winkel wohl richtig. Vielleicht ist der Pfahl zu kurz und hat daher einen zu steilen Winkel.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Frank Kelle am Mi 21 Aug 2013, 16:54

Hatte ich mir auch vorhin gedacht.. Sorry Hans-Werner, da hatte ich die Pfeile wohl in anderer Erinnerung, beim Bild von Chris sehen die tatsächlich auch so glatt aus...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Gast am Mi 21 Aug 2013, 17:04

Hallo Hans Werner,
die Pfosten waren in etwa auf Brusthöhe eines Pferdes (damals waren das meist Shirehorses und die waren ziemlich groß bzw. sind sie ja heute noch, diese typischen Ritterszenen aus den Historienschinken kann man nicht heranziehen mit ihren Pferden, ich bitte falls ich mich da täusche gerne um Korrektur).
Ich habe mir fast gedacht das die Figur mit dieser Pfeilspitze so ausgeliefert wurde, macht ja auch mehr her als so ein einfacher Bolzen! Diese Pfeilspitzen wurden aber wie schon erwähnt fast zu 100% nur zur Jagd auf Wild benutzt damit das Wild diese nicht mehr abstreifen konnte. Der Sinn der Bolzen war es nun mal Kettenhemden und Brustpanzer zu durchschlagen und das auch auf lange Entfernungen (Gewicht gleich höhere Aufschlagsgeschwindigkeit), wozu der Pfeil, der bei dieser Figur dargestellt ist nicht taugt (und eigentlich schon gar nicht bei einer befestigten Schlachtfeldszene, da waren die nämlich ziemlich gut ausgerüstet und vorbereitet, bei einer "willkürlichen" Verteidigungsszene/Überfall auf eine Burg wurde das hergenommen was grade greifbar war).
Zu den Federn kann ich dir gerne per PN, die drei üblichen und meistverwendesten Formen zukommen lassen, wenn es dich interessiert.

Bitte versteh das nicht als persönlichen Vorwurf, aber ich finde es wirklich schade, wenn so hochwertige Figuren von Haus aus nicht wirklich histor. korrekt ausgeliefert werden. Mag sein das ich da etwas pedantisch bin und es tut deiner Leistung in Punkto Bemalung keinen Abbruch, die ist erstklassig!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von marcolux am Mi 21 Aug 2013, 17:46

Hallo Hans Werner...

Muss mir unbedingt den Trompeter der Carabiniers und den Veliten beschaffen....die sind Spitze...

Ist ja gleich Weihnachten..Pfeffer 
avatar
marcolux
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Besser gehts nimmer

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Figurbetont am Mi 21 Aug 2013, 18:27

alles sehr kompliziert....

.........Klugscheißermodus an:

zum Glück sind gerade diese Pfeil und Bogensachen
sehr gut mit Originalen belegt...
Diese Pfeile als rüstungsknacker wurden nur auf
kürzere Entfernung,  bis etwa 40 mtr eingesetzt,
darüberhinaus hat die Durchschlagskraft
und vor allem ab ca 80 mtr. die Treffgenauigkeit
nicht mehr ausgereicht.
Das ist schon schwer genug heutzutage mit den
Bögen mit visierung beim Schießen auf 90 mtr
ordentlich zu treffen...
Es war ja übrigens auch so, daß die Minderzahl der
Kämpfer , ca. 10 % bei Gefechten im Mittelalter Rüstungen
trugen....die meisten hatten nur Rüstungsteile,
Helme oder garnichts festes an sich.....
Deshalb waren die Bogenschützen wegen ihrer Pfeilhagel
so erfolgreich....in den Chroniken steht, daß sich der himmel
durch die Pfeile verdunkelte....
Gefährdet waren die eigentlichen, vollgerüsteten Ritter
erst als die Armbrüste aufkamen.....die hatten schon eine ordentliche
Durchschlagskraft.

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Gast am Mi 21 Aug 2013, 18:41

Danke Ossi,
ich auch diesen Klugscheißermodus mal kurz anmach:
auf den meisten histor. Bilddarstellungen sind Bolzen in Kriegsszenen abgebildet! Bei histor. Jagdszenen hingegen eben diese Pfeile! scratch  und Klugscheißermodus aus.
Über die Entfernung wieviel Meter das waren habe ich mich ja nicht ausdrücklich ausgelassen, aber es gibt da ein paar nette "Dokus" über Langbögen und eben diese Zeit, keiner benutzte da so eine Pfeilspitze im Krieg und wenn man das relativiert sind 40m schon eine ganz ordentliche Entfernung (die man weder mit einem Spieß, Schwert, Lanze überbrücken konnte und 40 m laufen mit Bewaffnung ist auch nicht grade schnell möglich). Aber ich glaube wir könnten da ewig drüber diskutieren. Fakt ist die Figur ist super bemalt da beißt die Maus keinen Faden ab. Wenn es ihn selber nicht stört das es hist. nicht ganz korrekt ist auch in Ordnung, aber seine Einwände darf man doch ruhig äußern find ich!
Und ach ja selbst ein Lederhemd nimmt auf die von dir angegebene Distanz mit dieser Pfeilspitze (wie abgebildet keinen Schaden mehr), die Jagdschußweite betrug damals max. 20m (ich denke das sagt alles) bzw. da ja nicht gerade sondern im "hohen Bogen" geschossen wurde wirkt sich die Fallbeschleunigung schon imenz aus (+ eine dünne, schmale Spitze mit wenig Eintrittswiderstand).
So nun ist gut denke ich!!! Allen noch einen schönen Abend!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Lützower am Mi 21 Aug 2013, 18:41

Hallo Chris,

vielen Dank für deine Informationen. Als ich die Figur damals bemalt habe, stand für mich die Gussqualität und die Passgenauigkeit im Vordergrund. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass eine Firma, die damals zu den Besten zählte auch bei ihrer Recherche gut arbeitet.
Das mit den Federn interessiert mich auf jeden Fall. Übrigens bin ich für konstrutive Kritik dankbar. Man kann daraus nur lernen.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Lützower am Mi 21 Aug 2013, 18:50

Hallo Marco,

Trompeter und Velite von Barton?
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Gast am Mi 21 Aug 2013, 19:05

Ich könnte noch dieses Buch hier empfehlen zu diesem Thema:



(Quelle: Amazon)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von marcolux am Mi 21 Aug 2013, 19:38

Yep...Schau mal in dem Link den ich gepostet habe...
avatar
marcolux
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : Besser gehts nimmer

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Lützower am Mi 21 Aug 2013, 20:48

Hallo Marco,

vielen Dank für den Link. Da hast du dir ja 2 schöne Figuren ausgesucht. Die Bemalung der weissen Pferde ist aber grausam. Bei dem Trompeter der Carabiniers sowie bei Napoleon. Der kommt demnächst von mir ins Forum. Muss nur noch die Zügel bemalen und montieren.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Mike1975 am Do 22 Aug 2013, 09:39

sehr schöne Figur Hans-Werner,und auch wieder Super bemalt,Gefällt mir :-)

Gruß
Mike
avatar
Mike1975
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Alles Gut

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Lützower am Do 22 Aug 2013, 10:12

Hallo Mike,

vielen Dank für das Lob.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Dio-Horst am Do 22 Aug 2013, 10:42

Guten Tag, Hans-Werner.

Dein englischer Langbogenschütze gefällt mir sehr. Du bemalst deine Figuren einfach meisterhaft. Egal welche Größe!! Ich schaue mir deine Figuren immer gerne an, gerade auch wenn es keine "napoleonischen Figuren" sind. Pfeffer 

Für "Napoleon-Epoche" bekomme ich in meiner Größe keine nennenswerte Rohlinge für Dios, sind meistens "Vitrinen-Figuren".

Mit besten Grüßen aus dem Schwabenland

Horst
avatar
Dio-Horst
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ich genieße die Tage, die mir noch bleiben

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Lützower am Do 22 Aug 2013, 12:07

Hallo Horst,

vielen Dank für das Lob. Kann ich aber ohne Weiteres zurückgeben. Deine Ritter, die ich heute sah, haben mir sehr gut gefallen. Was die Napoleonik in 7 cm betrifft fallen mir nur die Figuren von Diestler ein. Da gibt es Engländer, Franzosen und Preussen. Wahrscheinlich auch noch Andere. Sieht man öfters bei Ebay. Sind allerdings immer bemalt.

Mit besten Grüßen aus Hamburg

Hans-Werner
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von sumpf am Fr 23 Aug 2013, 13:32

Moin,

viel kann man jetzt nicht mehr sagen. Auch wenn der "Bleistift" etwas störend ist, was jedoch am Modell liegt, gefällt mit die Farbgebung (besonders die Gesichtsgestaltung) gut.
Allerdings stört mich der nigelnagelneue "Anzug". Ein paar Staubschichten oder Flecken würden besser ins Gefecht passen.
In welcher Preisklasse befinden sich denn diese 9mm Figuren?

Gruß
sumpf

sumpf
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Englischer Langbogenschütze ca. 14./15. Jahrhundert

Beitrag von Lützower am Fr 23 Aug 2013, 14:40

Hallo Sumpf,

den Bausatz habe ich vor gut 30 Jahren gekauft. Der Preis lag so bei 50 -60 DM. Z.Zt. bekommt man sehr schöne Almond Figuren in 90 mm bei Peter Evers für 35,-- €
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten