Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Seite 4 von 17 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 17  Weiter

Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 09 Sep 2013, 14:37

Und die außermittige Spante ist jetzt auch korrigiert. Zumindest optisch.... hab den Bleistiftstrich entfernt Abrollender Smilie
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von kaewwantha am Mo 09 Sep 2013, 19:22

Hallo Oli,
wie sich der Weißleim mit Harz verbindet kann ich Dir auch nicht sagen. Aber ich würde fast davon ausgehen, dass die Verbindung nicht besonders gut ist das der Leim ja sehr glatt wird.
Wenn Du den Rumpf innen mehrmals mit verdünnten wasserfesten Holzleim einstreichst kannst Du Dir das Harz sparen. Der Leim versteift und verbessert die Verbindungen der Planken und er dichtet auch alles ab, als Nebeneffekt hast Du auch noch eine Imprägnierung des Holzes gegen eindringendes Wasser.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 09 Sep 2013, 21:23

Hallo Helmut,

zu spät. Habe mich für die Harz-Variante entschieden. So konnte bzw. kann ich das Laminieren mit dem Glasfasergewebe und das Einstreichen der Rumpfinnenseite in einem Zug machen. Der Bug mit den Schwimmern ist bereits fertig. Alle relevanten Nahtstellen sind jetzt mit Gewebe und Harz bedeckt und die restlichen Flächen/Spanten mit Harz gestrichen.
Ich habe Glasfasergewebe benutzt, um Gewicht zu sparen. Daselbe gilt auch für das Harz. Ich habe mir bei einem Händler Harz (Epoxi-System L285 Laminierharz von Breddermann) besorgt, das in der Luft- und Raumfahrttechnik verwendet wird und auch die dementsprechende Eigenschaften (vor allen Dingen leicht) besitzt.
So habe ich gleich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Die Nähte sind durch das einlaminieren des Glasfasergewebes nochmal verstärkt und abgedichtet worden. Das Holz ist jetzt gegen eintretendes Wasser geschützt. Und die ganze Konstruktion ist nochmals versteift worden (wobei dieser Punkt eigentlich vernachlässigbar ist).
Ich denke, mit dieser Lösung kann ich gut leben.



avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Di 10 Sep 2013, 15:41

Hallo Reinhard,

soll Dein Modell später auch nur auf dem Schrank stehen? Ablachender
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Di 10 Sep 2013, 18:49

N'Abend liebe Mitleser,

es ist wieder ein kleines bißchen weiter gegangen. Als erstes (bevor ich es vergesse) habe ich einen Holzblock in den linken Schwimmer geklebt. Dieser wird noch einlaminiert. Er dient später dazu, die Turnfin zu befestigen. Sie wird außen an der Innenseite des Schwimmers mit zwei Nylonschrauben befestigt. Zur Turnfin komme ich aber später nochmal, wenn sie an der Reihe ist.




Dann habe ich angefangen, die Hohlräume zwischen den Spanten mit Styropor auszufüllen. Das Styropor erfüllt zwei Aufgaben: erstens stellt es eine zusätzliche Decksauflage dar, und zweitens (die Hauptaufgabe) soll es das Boot davor bewahren, zu sinken, wenn es mal einen Überschlag machen sollte oder aus irgendeinem anderen Grund zu sinken droht. Ein Servo oder Empfänger etc. kann man mit wenig Aufwand wieder instandsetzen oder schlimmstenfalls ersetzen. Das ganze Boot neu bauen zu müssen wäre schon übel, nur weil man sich das (90 Cent teure) Styropor sparen wollte.
Bis jetzt sind allerdings erst die vorderen vier Hohlräume fertig. Habe einfach Styroporklötze mit UHU Por eingeklebt (oh Mann, noch ein anderer Kleber - bei den ganzen verschiedenen Chemikalien würde es mich nicht wundern, wenn es irgendwann mal anfängt zu qualmen und dann das Boot in Flammen aufgeht scratch ). Danach mit einem Sägeblatt den Überschuß so sauber wie möglich entfernt. Klappt ganz gut.









So, das war's für heute. Jetzt wird zu Abend gegessen und dann Fußball geguckt.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mi 11 Sep 2013, 09:09

Plastikschiff schrieb:................UHU por  ist ganz normaler Weißleim (tischlerleim).
Bist Du sicher? UHU Por ist eigentlich ein spezieller transparenter Hartschaumkleber. Damit kannst Du Styropor kleben, ohne es aufzulösen oder zu deformieren.

früher habe ich immer Türschaum in die offene stellen gespritzt. Aus dem gleichen Grund wie du Styropor verwendest. Nur mit dem Vorteil das der Schaum in jeder offene Stelle dringt.
Siehst Du, Reinhard, genau deswegen verwende ich keinen Bauschaum. Ich möchte das Styropor nur da haben, wo es auch wirklich hin soll. Außerdem ist der Schaum - glaube ich - schwerer als Styropor und hat weniger Auftriebskraft, da die Dichte des Schaumes höher ist als die des Styropors. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Bin ja hier, um noch etwas zu lernen. Wink


Zuletzt von METTIGEL66 am Mi 11 Sep 2013, 09:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mi 11 Sep 2013, 09:12

Wo ist meine Signatur geblieben????
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mi 11 Sep 2013, 09:14

Aha, da isse wieder. Seltsam.scratch
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mi 11 Sep 2013, 10:20

Danke Dir für die Aufklärung. Ich sach ja: man lernt nie aus. Werde das mit dem Weißleim nachher mal ausprobieren. Wenn das tatsächlich funktioniert, kann ich mir ja dann wohl demnächst den teuren Kleber sparen und gib Dir virtuell einen aus. Prost
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mi 11 Sep 2013, 16:59

Plastikschiff schrieb:..................................den Kleister sauf mal alleine, der hängt lange im Hals Kotzen 2 

Ich wollte doch keinen Kleister ausgeben, Reinhard. Hatte da eher an eine wohltemperierte Hopfenkaltschale gedacht.Prostsunny
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Feuerwehr am Mi 11 Sep 2013, 18:00

drum eben hopfen und malz, gott erhaltz
zum wohl die feuerwehr
avatar
Feuerwehr
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : wie soll es einen Rentner schon gehen

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von rc-radi am Mi 11 Sep 2013, 19:05

Plastikschiff schrieb:................UHU por  ist ganz normaler Weißleim (tischlerleim).
Lieber Gruß
Reinhard
Reinhard - Reinhard !!

Hier muss ich entschieden widersprechen !!!  Es ist kein Weißleim !
Weißleim hat keine Lösungsmittel, also der Grundstoff ist Wasser.....
Aber schau bitte selbst mal in das Datenblatt von UHU.....

Guckst du :
Code:
http://www.uhu-profi.de/uploads/tx_ihtdatasheets/RS743_Technisches_Merkblatt_tds_por.pdf
UHU-Por bleibt auch nach dem Aushärten z.T. elastisch.....
avatar
rc-radi
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : Nojaa, ´s bassd scho irchendwie....gell...

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mi 11 Sep 2013, 20:12

rc-radi schrieb:
Plastikschiff schrieb:................UHU por  ist ganz normaler Weißleim (tischlerleim).
Lieber Gruß
Reinhard
Reinhard - Reinhard !!

Hier muss ich entschieden widersprechen !!!  Es ist kein Weißleim !
Weißleim hat keine Lösungsmittel, also der Grundstoff ist Wasser.....
Aber schau bitte selbst mal in das Datenblatt von UHU.....

Guckst du :
Code:
http://www.uhu-profi.de/uploads/tx_ihtdatasheets/RS743_Technisches_Merkblatt_tds_por.pdf
UHU-Por bleibt auch nach dem Aushärten z.T. elastisch.....

Ich kann auch nicht so richtig glauben, daß UHU Por dasselbe wie Weißleim ist, wenn ich ehrlich bin. Und das Datenblatt scheint das ja auch zu bestätigen.scratch
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Figurbetont am Do 12 Sep 2013, 12:03

als Kind hab ich in den fünfziger Jahren
bei uns gegenüber sehr oft in einer Schusterwerkstatt
zugeschaut.....
ich weiß genau, daß der seinen Leim selbst gekocht hat....
aus Knochen und sonem Zeug.....aber der hat was reingetan
damit der Leim elastisch blieb...
aber zum merken war ich damals noch zu klein.

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Figurbetont am Do 12 Sep 2013, 15:41

...eben Reinhard,

wir sind ja auch noch gleichaltrig, wir beide....
in unserem vor sechzig Jahren erheblich größeren Dorf,
gab es viele Handwerker, die heute fast ausgestorben sind.
Ich hab oft zugeschaut bei einem Küfer(Faßmacher)
Hufschmied und Grobschmied, bei einem Fuhrman mit zwei
richtig riesigen Kaltblütern...., welches Kind heutzutage kann
sagen es hat mal bei einem Stellmacher zugeguckt...oder einem Töpfer.....???
Winzer, Schnapsbrenner, Schreiner, Dachdecker, Weißbinder,
Schröter, Lohgerber,

alles Berufe die es damals gab und die auch hier bei uns im Dorf
ausgeübt wurden.....
war mein ganzes Leben so...ich hab immer gerne zugeguckt wenn
andere gearbeitet haben....gggg....

aber ne schöne Kindheit wars damals....auch wenn wir arme
Socken waren, so nach dem Krieg....

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Do 12 Sep 2013, 15:52

Plastikschiff schrieb:oh man Olli,
nach über 30 Jahren in denen ich....................................
kaufe dir UHU Por, ist für UHU sicherlich besser. Das die einen Zusatz reintun damit der nach aushärten elastisch bleibt.................
Hast doch damit geklebt - und ist es elastisch????????????????????
Und nochmal, Weißleim wird aus Milch hergestellt, kannste bei Wikipedia nachlesen.
Um des Himmels willen, mir ist es wurscht womit du klebst, wollte dir nur sagen wie du Geld sparen kannst.
Übrigens UHU coll oder Ponal etc. sind alles Weißleime.
Viel Spaß beim kleben, "ich klebe solang ich lebe" ein alter Spruch denn früher wurde der Leim aus Knochen hergestellt. Knochenleim wurde glashart und sicher bis in den 70er Jahren noch in den Balkanländern verarbeitet.
Jetzt ist Frühstück dran,
tschüss
Reinhard
Reinhard, Reinhard,Tröstende

wer wird denn da gleich so beleidigt reagieren? Nimm Dir doch mal Deine eigene Aussage zu Deiner Laune zu Herzen.Wink 

Wer in einem öffentlichen Forum Behauptungen aufstellt, ob nun richtig oder falsch, muß immer damit rechnen, daß es Mitglieder gibt, die diese Behauptungen in Frage stellen, kritisieren oder widerlegen. Und wenn man der Meinung ist, man müßte auf diese Kritik antworten, dann sollte dies in einer vernünftigen Art und Weise mit Gegenargumenten geschehen und nicht bockig wie bei Dir.

Ich möchte nicht Deinen gesamten 'Beitrag' zerpflücken, aber eine Stelle trotzdem zitieren:

'kaufe dir UHU Por, ist für UHU sicherlich besser. Das die einen Zusatz reintun damit der nach aushärten elastisch bleibt.................
Hast doch damit geklebt - und ist es elastisch????????????????????'

Ich mag es nunmal überhaupt nicht, wenn man mich als dummen Jungen hinstellt (und das tust Du, wenn man zwischen den Zeilen liest). Per PM darfst Du mir gerne alles sagen, aber bitte nicht öffentlich. Das gehört nun mal nicht in einen Baubericht.

So, genug gemeckert. Ich hoffe, Du beteiligst Dich trotzdem weiterhin konstruktiv an meinem Baubericht und reagierst Deinem Alter entsprechend etwas weiser auf Kritik an Deinen Aussagen! Freundschaft 
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Do 12 Sep 2013, 15:54

Übrigens braucht hier niemand zu glauben, er müsse sich Cola und Popcorn holen. Hiermit ist das Thema durch.sunny
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Figurbetont am Do 12 Sep 2013, 16:09

Hi Olli,

ich hoffe du machst aber doch
weiter mit deinem Baubericht.....
ich hab da sehr interessiert und
ähnliches planend zugeguckt......

wär schad drum sich wegen so blödem Kleister
zu ärgern.....echt....
und war auch bestimmt alles nicht so gemeint......
egal von wem....

ihr dürft das alles nicht so ernst nehmen.....
oder seid ihr etwa nicht verheiratet.....

es lacht der Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Do 12 Sep 2013, 21:44

@ Ossi

Meeeensch Ossi, mit Thema meinte ich doch nicht meinen BB. Der geht natürlich weiter (auch wenn's keine Sau interessiert, mache ich weiter sunny ).

Der Rest  ist schon längst per PN unter Männern geklärt. auauau 


es lacht der Olli Very Happy
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Figurbetont am Do 12 Sep 2013, 22:00

na prima...
ich bin doch ein mitfühlendes Wesen....ggg.

aber mal ehrlich......wieso meinste daß der Bericht
keine Sau interessiert.....
glaub ich nicht.....
da sind mehr als du meinst...diese Rennboote sind
sind wat janz jeiles......

zehn Jahre jünger und ich würd sofort eins bauen.....
das Wasser ist ja vor meiner Haustür......

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Sigmund am Fr 13 Sep 2013, 02:09

Hallo Olli
Natürlich interessiert (mich) dein Baubericht.
Ich halte mich nur mit Beiträgen zurück da ich keine Ahnung von dieser Materie habe.
Wenn etwas unklar wird werde ich fragen stellen - aber du lässt ja keine Frage offen.
Ich denke so geht es einigen die bei dir "nur" zuschauen und lernen.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Fr 13 Sep 2013, 10:55

@ Ossi und Sigmund

Kinders Ablachender, ihr müßt doch mal auf die Smileys achten. War doch nur Spaß! Meint ihr, ich schreibe mir hier fast acht Seiten die Finger wund (was könnte ich alles in dieser Zeit machen Wink ) um dann mittendrin aufzuhören? Niemals! Nachher geht's weiter mit dem BB.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Fr 13 Sep 2013, 11:01

@ Ossi

Figurbetont schrieb:

zehn Jahre jünger und ich würd sofort eins bauen.....
das Wasser ist ja vor meiner Haustür......

Alter ist doch wohl kein Argument. Wink  Unser Hobby hält uns doch jung. Alter Mann 
Übrigens sind in den USA ca 70% der Rennbootfahrer in Deinem Alter.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von rc-radi am Fr 13 Sep 2013, 11:53

Hä - wie - Alter hält jung ???!  ----- scratch 

Und wieso komm ich dann die Treppen nicht mehr so leicht hoch ???  affraid 

Muss dann doch wohl am Gewicht liegen -----------------------  Bye  Nix wie weg   ------- Winker 2

OK , dann philosophiere ich mal:

Wenn Laufen bzw. Radfahren gesund wäre, dann müsste der Postbote unsterblich sein.
Ein Wal schwimmt den ganzen Tag, frisst Fisch und trinkt viel Wasser -- das Ergebnis: er ist fett !
Ein Hase springt und hoppelt den ganzen Tag und frisst viel Gemüse -- und lebt nur 15 Jahre...!!!
Eine Schildkröte jedoch tut nix - chillt den ganzen Tag --- und lebt 150 Jahre !!!

Und jetzt willst du mir erzählen dass mir ein wenig Bewegung gut tut ???!!!
 Empört 

Also bitte...........warum soll ich abnehmen ? Embarassed
avatar
rc-radi
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : Nojaa, ´s bassd scho irchendwie....gell...

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Feuerwehr am Fr 13 Sep 2013, 13:48

sehr vereehrter rc radi
das mit dem gewicht kann ich so nicht gelten lassen.
du kennst mich, ich bin schlank und zierlich wie ein rehlein (oder wie heisst das tier mit dem rüssel) und schaffe auch kaum noch die treppen.
wahrscheinlich waren die treppen zu unserer zeit nicht so steil und es hat auf alle fälle weniger gegeben.
mit sportlichen grüssen feuerwehr
avatar
Feuerwehr
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : wie soll es einen Rentner schon gehen

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 17 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 17  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten