Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von gipsy the barbet am Mo 21 Jan 2013, 14:08

Ursprungsthema!

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t15227-ein-echt-atzendes-thema


Toll Juergen,
interessanter Bericht
aber auch erste Frage Very Happy
anstatt vom Uv-Belichtungsgerät, müsste das Belichten doch auch mit einem klassichen Fotovergrösserer mit UV Lampe gehen oder??????


Zuletzt von John-H. am Sa 13 Apr 2013, 17:17 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Editiert!)
gipsy the barbet
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Juergen am Mo 21 Jan 2013, 14:11

Das ist gut möglich. Habe ich noch nich probiert. Liegt vielleicht daran, das ich keinen Vergrößerer habe. Very Happy
Juergen
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von gipsy the barbet am Mo 21 Jan 2013, 14:12

muss das dann im Dunkeln belichtet werden oder machts die UV-Strahlung??
gipsy the barbet
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Juergen am Mo 21 Jan 2013, 14:15

So empfindlich ist das Material nicht. Aber sehr lange sollte man es nicht
dem Licht aussetzen.
Juergen
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Eliminator am Mo 21 Jan 2013, 14:17

Hallo Juergen

Erst mal vielen vielen Dank für deinen guten und verständlichen Bericht.
Du hast es echt gut erläutert und jetzt weis ich auch, dass das nichts für mich ist.
Wenn ich daran denke, ich in meinem Keller mit diesen chemischen Mitteln….
Du könntest aber bitte auch noch das Ein oder Andere zeigen was du schon geätzt hast.
Eliminator
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Juergen am Mo 21 Jan 2013, 14:26

Hallo Thomas, Danke für das Feedback. Bei meinen Panzern habe ich viele Teile geätzt und die Namensschilder auf dem Boot von John.
Die Oberlichtgitter und den Herd auf meinem Schiffchen.
Juergen
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von gipsy the barbet am Mo 21 Jan 2013, 14:28

na Juegen da gibst noch einige Fragen (bin daran interessiert es zu versuchen)

a) der Tank.....könnte es sein dass das ein Fotoentwicklertank ist?
b) wie kommt man an die richtige Belichtungszeit, oder andersrum gefragt, ändert die Belichtungs zeit das Materialverhalten?
gipsy the barbet
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Eliminator am Mo 21 Jan 2013, 14:31

Na Juergen da weis ich doch jetzt wenigstens der das kann und an dem werde ich mich halten wenn ich mal etwas spezielles brauch Pfeffer
Eliminator
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Juergen am Mo 21 Jan 2013, 14:38

Hallo Billy, von welchem Tank sprichst Du??? Belichtunszeiten sind Erfahrungswerte. Aber darauf achten muss man schon.
Juergen
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von gipsy the barbet am Mo 21 Jan 2013, 14:39

Na den wo das Aetzbad reinkommt
gipsy the barbet
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Juergen am Mo 21 Jan 2013, 14:42

Nein, das ist extra zum Fotoätzen. Oben kannst Du die Löcher für die Schläuche, Heizung und Thermometer recht gut erkennen.
Juergen
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von gipsy the barbet am Mo 21 Jan 2013, 14:45

Na das haben meine Fotoentwicklungstanks auch alles, und sie sind säurebeständig
gipsy the barbet
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Juergen am Mo 21 Jan 2013, 14:46

Na dann kannst Du ja schon loslegen Very Happy
Juergen
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von gipsy the barbet am Mo 21 Jan 2013, 14:51

na mach mal halblang Very Happy
von der CAD Zeichnung....... kopiers du das dann auf Overheadfolie, oder??
gipsy the barbet
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Juergen am Mo 21 Jan 2013, 14:56

Nee, ich drucke es auf eine spezielle Folie. dann noch Verdichterspray drüber und fertig ist die Vorlage für einseitiges ätzen. Bei beidseitigem ätzen musst Du die zeichnung vorher noch spiegeln und dann genau
übereinander bringen. Ich klebe immer Pappstreifen in der Materialdicke an den Rand.
Juergen
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von gipsy the barbet am Mo 21 Jan 2013, 14:59

Na ich dank dir mal für den Anfang Opi Freundschaft
gipsy the barbet
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Juergen am Mo 21 Jan 2013, 15:09

Gern geschehen! Twisted Evil
Juergen
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von karl josef am Mo 21 Jan 2013, 16:59

jürgen,das haste klasse beschrieben Bravo so kann ich jetzt sagen,das es im moment für mich noch nichts ist.
werde aber bestimmt mal darauf zurück kommen Winker 2
karl josef
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Juergen am Mo 21 Jan 2013, 17:01

Danke Reiner, ich hoffe das alles verständlich ist. Roofl
Juergen
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von karl josef am Mo 21 Jan 2013, 17:07

Juergen schrieb:Danke Reiner, ich hoffe das alles verständlich ist. Roofl
ist es jürgen Winker 2 deswegen
karl josef
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Eliminator am Mo 21 Jan 2013, 17:22

Ich sag es ja schon immer, unser Juergen ist ein Guter sunny
Eliminator
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von bahnindianer am Mo 21 Jan 2013, 19:39

Hallo,

auch ich habe mir vor Jahren eine Ätzanlage mit Heizung und Luftpumpe und ein Belichtungsgerät gekauft. Ich benutze es aber heute nur noch für Probeätzungen. Der Aufwand mit der Entsorgung ist mir einfach zu groß. Eigentlich steht die Anlage mehr oder weniger nur noch herum und das obwohl ich noch sehr viel ätze.

Inzwischen gehe ich aber einen etwas anderen Weg. Ich versuche den Prototypen so weit wie möglich mit meinem Schneideplotter aus Karton zu schneiden. Dadurch kann ich ohne große Kosten die erstellten Ätzzeichnungen überprüfen und der Probebau geht auch relativ schnell und preiswert von statten.

Fertige Ätzzeichnungen lasse ich mir dann von einer Firma, die unter anderem auch die große Tafel in der Schalker Arena gemacht hat, ätzen. So habe ich die Gewähr nur einwandfreie Ware zu erhalten und habe keine Probleme mit der Entsorgung der doch sehr Umweltschädlichen Abfallprodukte. Von den Kosten her bin ich auch nicht viel teurer wie beim Selbermachen, zumal wenn man wie ich meist für eine kleinere Serie produziert. Ich musste leider auch feststellen, dass z.B. beim Fotolack von Charge zu Charge doch etwas unterschiedliche Belichtungszeiten notwendig sind. Gleiches Gilt für den Fotolack und den Entwickler der beschichteten Platten. Das Ätzen selbst kann man relativ gut durch Beobachtung steuern. Was mit der Heimätzanlage leider nicht geht ist beim beidseitigen Ätzen unterschiedliche Ätztiefen zu erreichen. Hier ist der Fachbetrieb eindeutig im Vorteil.

Als Beispiel für meine Vorgehensweise möchte ich nur kurz meine letzte Arbeit für einen Modellbahnfreund aus Lahnstein zeigen. Er wollte auf einem H0e-Fahrgestell gerne die Lok 3 der Nassauischen Kleinbahn nachgestalten. Der Kessel stammt aus einem Bausatz der Firma Weinert. Das Führerhaus habe ich entwickelt, da das Weinertsche ums verrecken nicht annähernd dem Vorbild ähnlich war.

Als erstes ein paar Bilder vom Probebau aus Karton.





Die fertig geätzte Platine



Und das gebaute aber noch nicht fertige Modell. Die Modellfotos hat Herr Peter Stumm aus Lahnstein gemacht, für ihn war das Modell bestimmt. Er hat mir die Veröffentlichung grundsätzlich genehmigt und er ist auch bereit Interessenten Ätzplatinen abzugeben.





Ich möchte noch anmerken, dass trotz Lasertechnik und sonstigen materialabtragenden Verfahren das Ätzen in Genauigkeit und Detailreichtum so schnell von keiner anderen Methode verdrängt werden kann. Selbst die modernen 3D-Drucke können noch nicht mit der Auflösung dienen die mit der Ätztechnik erreicht werden kann. Ich kann jeden Modellbauer nur dazu aufmuntern das alles mal zu probieren. Es geht auch zunächst ohne Ätzanlage und Belichtungsgerät und wie man nach erfolgreichen Versuchen weitermacht bleibt jedem selbst überlassen. Was man damit wunderschönes machen kann zeigen die Ätzkünste von Juergen deutlich.

Gruß Georg
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von John-H. am Mo 21 Jan 2013, 19:45

Mir fehlt ein wenig der Hinweis zum Wäschekorb Jürgen! Pfeffer

Ok, Ok, das war nen Insider und schwer OT! Wink

Gut erklärt Jürgen,
selber machen machen kommt bei mir nicht infrage,
solange ich selbst keinen Bogen voll bekommen würde lohnt sich die Ausgabe für
die ganze Gerätschaft nicht, von daher wirst du sicher noch einiges von mir zu tun bekommen! Wink
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von gipsy the barbet am Mo 21 Jan 2013, 19:49

Danke für die zusätzlichen Informationen Georg Freundschaft
gipsy the barbet
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Figurbetont am Mo 21 Jan 2013, 21:01

hi Ihr,

ich hab während meiner Berufszeit auch mit den
Dingen gearbeitet, hatte aber auch einen
Kollegen der das mit Freude gemacht....
oha, das ist alles ätzend und hochgiftig...deshalb bin
ich froh, daß ich damit nix mehr zu tun hab.
Aber die tollen Sachen, die man damit machen
kann, das reizt halt doch....

deshalb bin ich trotzdem begeistert, Jürgen,
wenns einer als zusätzliches Hobby betreibt....
sehr schön, Jürgen und Georg....

ich hab sehr interessiert zugeguckt und denke an die
alten stinkigen Zeiten im Labor.....

...und ein mordsmodell, deine Lok, Georg...tolle Arbeit.

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
Figurbetont
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Ein echt ätzendes Thema DISKUSSION

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten